Module mit Wärmebildkammera testen ?

Alles über Photovoltaik Module...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Beitragvon pictoros » 28.10.2006, 23:05

@Luke

...hätte jetzt die Lichtgeschwindigkeit mit in's Spiel gebracht...


Dann hätte ich aber eine Abhandlung in Quantenmechanik von Dir verlangt!!! :lol:

Auch Euch schönes Wochende 8)
Gruß
pictoros

Zuletzt aber noch eine Seite die alles schön zusammenfast (wenn auch schon etwas älter..):
http://www.thermografie.de/faq.htm
Benutzeravatar
pictoros
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 598
Registriert: 01.06.2006, 20:01
Wohnort: Schwaben

Beitragvon morgentau » 29.10.2006, 10:31

Hallo zusammen,

interessantes Thema, zu dem ich zwei weitere Hersteller von Wärmebildkameras nennen möchte.

-Flir Systems mit Niederlassung in Deutschland

siehe hier http://www.flirthermography.de/cameras/all_cameras.asp

Preis liegt bei EUR6.000,--. Es besteht auch die Möglichkeit, solche Kameras zu mieten. Ob diese leihweise an Privatpersonen abgegeben werde, ist fraglich.

-PalmerWahl

siehe hier http://www.palmerwahl.com/product_line. ... 3&line=145

Preis U$6.000,--


sonnige Grüße

morgentau
Erfolg verändert den Menschen nicht, er entlarvt ihn. (Max Frisch)

Profil auf Sonnenertrag.eu: http://www.sonnenertrag.eu/de/ottersweier/morgentau/510/316.html
_______________________________________
Benutzeravatar
morgentau
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 62
Registriert: 19.07.2006, 12:11
Wohnort: 77833 Ottersweier
PV-Anlage [kWp]: 19,5
Info: Betreiber

Schöne IR aufnahmen mit teure Kamera...

Beitragvon holländerboy » 01.12.2006, 01:27

Hallo.

Voriges Jahr bekam Ich ein paar megageile Photo's, gemacht mit so eine sau-teures FLIR-Kamera. Details über das photografierte PV-System nicht bekannt, aber schön sind diese Bilder!

Bild

^^^Die helle flecken unten sind hochstwahrscheinlich die OK4 Inverter die originell am untenseite der Module befestigt waren (AC-Module, 60.000 davon sind in die Niederlande verkauft, und grosse Probleme mit gehabt. Einschreiber die die Dinge bei die Energiebetriebe gekauft haben, bekommen dies und kommendes Jahr ein Soladin600 Stringinverter dafür).

Bild

^^^Detail anderes Modul. Zwei reihen sind wärmer als die andere Zellen. Nicht gehört dass es Probleme gegeben hat, die Photo's waren nur ein Probe um mit die Kamera zu spielen...

Bild

^^^AHA! Megageile MESSdaten mit schöne Temperaturgrafiken... 3 Grad erhöhung/Normal in die lichte Streifen. Ich will auch so ein hübsches Ding! :D

Bild

^^^Ach Mann! Temperatur messen von ein ausgewählte Oberfläche! Ein Modul deutlich wärmer (2 Grad) als die Andere. Aber Problemen? Nicht gehört.

Vielleicht soll FLIR für alle Systeme > 50.000 Euro so eine Kamera Gratis mitlieferen?

:shock:

Grüsse aus das dumme Flachland, wo NICHTS mehr lauft im Bereich Solar. Die Bl*den Idioten in Den Haag haben ALLES Kaputtgemacht...

:cry:

PS:

Website FLIR - http://www.flirthermography.de/

Flachländer ("nur" 1,02 kWp, aber trotzdem ...) - http://www.polderpv.nl 8)

Jan. 12 2007. Links wieder restauriert, entschüldige... :oops:
Zuletzt geändert von holländerboy am 12.01.2007, 01:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
holländerboy
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 48
Registriert: 30.11.2005, 01:00
Wohnort: Leiden (NL)
Info: Betreiber

Beitragvon holländerboy » 01.12.2006, 01:51

Entschüldige, die helle weisse Flecken sind kein Inverter (habe die alte E-mail noch nachgelesen), aber selbstverständlich die Junction-Boxes der Module...

:oops:
Benutzeravatar
holländerboy
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 48
Registriert: 30.11.2005, 01:00
Wohnort: Leiden (NL)
Info: Betreiber

Beitragvon cephalotus » 01.12.2006, 03:08

Oh, den thread hatte ich leider überlesen.

Mit Digitalkameras kommt ihr leider niemals ans Ziel, denn Infrarot ist leider nicht gleich infrarot. Die CCDs sind (ggls mit entferntem IR Block-Filter) nur fürs nahe Infrarot empfindlich, das ist z.B. das, was wunderbar von Blättern an Bäumen reflektiert wird (deswegen sind die so schön weiß auf den IR Aufnahmen, mit der Temperatur der Blätter hat das überhaupt nix zu tun, das genaue Gegenteil ist der Fall).
Damit kann man IR Reflektionen von IR Strahlern sichtbar machen und Temperaturen im sehr heißen Bereich (so ab ~2000K sieht man das ja auch mit dem Auge, siehe schwarzer Strahler, Glühlampe, usw... mit Infrarot sieht man dann eben auch schon 1000K, also z.B. Heizwedel im Herd).

Dummerweise möchten wir aber Unterschiede zwischen 300K und 301K sehen und dafür taugen die Dinger nicht.

Das Glasobjektiv könnte man übrigens umgehen, denn wenn es nicht superscharf sein muss tut es auch ein möglichst kleines und rundes Loch, Stichwort Lochblende, Kamera obscura, das geht mit IR genauso.

Ich gehe übrigens mal davon aus, dass die Zellen mit den sehr differenzierten Temperaturprofilen nicht durchs Glas gemessen wurden, sondern entweder ohne Glas oder (wahrscheinlich) einfach von unten.

Meines Wissens kommt man um den Kauf einer Wärmebildkamera nicht herum. Zum Glück hat sich da die Technik weiterentwickelt. Zu meiner Zeit beim Militär sind die eigentlich schwimmfähigen Spähanzer (Luchs), die mit den Dingern aufgerüstet wurden beim durchschwimmen von Flüssen zur Seite umgekippt, so schwer waren die...
(dafür konnte man z.B. "Reifenspuren" auf der Straße anhand der Erwärmung sehen, schon irgendwie beeindruckend).

Auch Nachtsichtgeräte helfen einem nicht weiter. Das einzige System, das in den Wellenlängen Bilder erzeugt und für den "normalen Alltagsgebrauch" benutzt wird scheint tatsächlich das Wärmebildgerät im BMW zu sein (was kostet das denn?). Das ist aber wohl kaum dafür optimiert worden, Differenzen von 0,5°C aufzulösen, sondern eher warme Säugetiere (und Menschen) vor deutlich kühlerem Hintergrund aufzulösen.

Ansonsten: Wie eine Zelle kalt sein kann weiß ich nicht. Bei Rückspeisung müsste sie ja heiß sein und bei Kurzschluss (durchaus möglich) würde sie sich zwar nicht zusätzlich erwärmen (Kurzschluss einer Zelle ist völlig ungefährlich, dann hat man halt statt 800 Zellen in Serie im Strang eben nur 799 Zellen in Serie), aber während die anderen Zellen immerhin 15-20% der Einstrahlung in Strom umwandeln und nur den Rest in Wärme, so würde diese Zelle fast 100% der Einstrahlung in Wärme umwandeln (wie halt ein Stück schwarzes Metall) und müsste damit eigentlich auch wärmer sein...)
Mir ist das daher ein Rätsel.

Das mit den unterschiedlich farbigen/warmen Strängen ist auch recht intressant, ob diese Unterschiede (teilweise ja <1°C) eine Rolle spielen weiß ich nicht.

(bei dem einen Link mit dem Wärmebild vom halb angeschlossenen Modul sieht man aber sehr schön, dass dort ein Kontaktfehler existiert, denn bei einer Zelle ist offensichtlich nur eine der beiden Kontaktschienen verbunden)

Bei den Bildern vom Holländerboy scheint es so zu sein, dass bei einem Modul die Bypassdioden(?) die Anschlussbox besonders stark aufheizen und auch das ganze Modul ist irgendwie wärmer. Das sieht zumindest für mich mal "irgendwie verdächtig" aus...

mfg
24x Sanyo 205 HIP = 4,92kWp
Benutzeravatar
cephalotus
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3984
Registriert: 06.04.2006, 22:07
PV-Anlage [kWp]: 4,92
Info: Betreiber

Beitragvon Luke » 01.12.2006, 07:06

cephalotus hat geschrieben:
Mit Digitalkameras kommt ihr leider niemals ans Ziel, denn Infrarot ist leider nicht gleich infrarot.


...naja...das wissen wir bereits seit einiger Zeit... :wink:

@holländerboy

...schön das Du auch mal wieder auftauchst...
...zu den Bildern:
...sind die bei Tag im laufenden Betrieb aufgenommen...
falls ja, wie stark war ungefähr die Sonneneinstrahlung?

...oder sind das Nachtaufnahmen wobei Strom in die Module
eingespeist wurde?

respectfully

Luke

Sorry...hab schon gesehen...war in der Mittagszeit...
Luke
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1865
Registriert: 25.11.2005, 19:08

Beitragvon holländerboy » 01.12.2006, 23:59

@Luke

Danke, habe viel s...sarbeiten am Bürokratie hier gehat und viel zu wenig zeit am schöne Deutsche PV Fora spendieren können.

Ja, das waren Tagesaufnahmen, wie die Info's zeigten.

Der Moment ist nicht weit, das Holländer Nachts aus Frustration Ihre Stromüberschüsse ins Netz speisen gehen. Als mann mehr als 3.000 kWh/Jahr ins Netz speist, bekommt mann hier NICHTS mehr dafür und muss mann vielleicht noch etwas ZAHLEN. Die Eier vom Wirtschaftsministerium sind Todeskrank geworden... :shock:

Dieses komisches Flachland ist nicht weit vom respektvollen Status "Dreckigste Sau von Europa" gekommen. Die Wahlen haben das alles nichts geändert, muss mal sehen wass davon kommt. Sieht nicht gut aus, es gibt schon Idiote die denken "feed-in Tariff sei nicht Innovativ", mann soll trotzdem "Innovation subventionieren"...

Wo, bitte, in Deutschland ist die Himmel Blau, die Arbeit nachhaltig, die Kollegen froh und ohne Neid, die Interesse in andere Kulturen echt, das Preis für ein kleines Haüschen mit ein südorientiertes Dach nicht zu hoch, und die Einspeisevergütung noch am Niveau 57 ct/kWh???

:cry:
Benutzeravatar
holländerboy
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 48
Registriert: 30.11.2005, 01:00
Wohnort: Leiden (NL)
Info: Betreiber

Beitragvon Don Carlos » 03.04.2007, 20:27

Hallo zusammen,
aus aktuellem Anlass habe ich den Thread wieder vorgeholt.
Bei der letzten Baumesse konnte ich ein Ingenieurbüro für Wärmbildservice für diesen Thread hier interessieren.
Der Chef ist durchaus bereit mal den einen oder anderen Test zu machen.
Nun hat er aber auch nicht unendlich Zeit dafür.
Es ist also zweckmäßig vorab zu kären, welches Ergebnis erwartet wird und wie die Versuchsbedingungen aussehen sollten, z. B. Tageszeit, Strahlung, Temperatur usw.) bei denen ein solcher Test sinnvoll durchzuführen wäre.

@all
Ich bitte euch, hier kurzfristig ein paar Ziel führende Hinweise und Fragestellungen zu posten,
denn eine solche Chance dürfte sich sobald nicht wieder ergeben.


@kato
Gibt es die Module von Blattbaum noch?
Wenn ja, würde ich diese gerne mal ein paar Tage ausleihen.


D.C.
Don Carlos
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 467
Registriert: 27.02.2006, 22:28

Seltene Gelegenheit was ohne Wärmebildkamera zu sehen

Beitragvon rmueller » 03.04.2007, 21:05

Hallo,

vor 2 Jahren im Winter gab es eine Vormittag, nachts Raureif und dann geht langsam die Sonne auf.

Bild

Bild

Wie auf den Fotos zu sehen, werden einige Zellen zuerst warm.

Hier die Frage ?

Zellen mit hohem Widerstand ?
Zellen die zuerst Strom erzeugen ?
oder oder oder ? ? ?

Mal sehen was Ihr dazu meint, ich habe keine Ahnung wie das kommt !

Gruß Ralph
Benutzeravatar
rmueller
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 29
Registriert: 29.03.2007, 09:46
Wohnort: Mainz-Kastel
PV-Anlage [kWp]: 6
Info: Betreiber

Beitragvon kato » 04.04.2007, 07:07

Don Carlos hat geschrieben:@kato
Gibt es die Module von Blattbaum noch?
Wenn ja, würde ich diese gerne mal ein paar Tage ausleihen.


D.C.


Hallo DC,

Module stehn bei mir, kann ich dir ausleihen. Wolltest mich mal besuchen?

Gruß Kato
15,54 Kwp
2xSB5000 mit je 32 Stück Suntechnics STM185
1xSB3300 mit 20 Stück Suntechnics STM185
SunnyBoyControl mit Netzleitungsmodem
kato
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2237
Registriert: 30.07.2005, 18:04
Wohnort: Südbrandenburg

VorherigeNächste

Zurück zu PV-Module



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste