Module abkleben, aber wie?

Alles über Photovoltaik Module...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Module abkleben, aber wie?

Beitragvon Klaus44 » 28.05.2018, 17:44

Hallo zusammen,

um den Ladestrom meines Pedelec Akkus (24V 18Ah) auf ca. 5A zu begrenzen, möchte ich die Leistung des speisenden Moduls (235Wp) auf ca. 150W durch partielles Abkleben der Modulflaeche reduzieren. Hat jemand Erfahrung, wieviele Zellen und welche zweckmäßigerweise abzukleben sind?
Klaus44
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 197
Registriert: 06.01.2018, 12:18
PV-Anlage [kWp]: 2,3
Speicher [kWh]: 2,0
Info: Betreiber

Re: Module abkleben, aber wie?

Beitragvon pezibaer » 28.05.2018, 17:48

Alter schwede das ist ne Idee ;) ...Wie wärs mit einem begrenzenden laderegler.. Wie z.b. einem victron 75/15 und den auf 5 A begrenzen. ;)
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13421
Registriert: 27.02.2013, 17:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Module abkleben, aber wie?

Beitragvon Klaus44 » 28.05.2018, 18:33

Als Laderegler möchte ich aber den vorhandenen Sun 2 Grid von solarelectrix verwenden. Hier kann ich nur die Akkuladespannung einstellen. Diese muss ich so hoch wählen, daß der Akku voll wird. Dann steigt aber der Ladestrom auf über 8A und das BMS schaltet den Akku ab. Das Ziel ist, die Grundlast von 30W aus Solarmodul bzw. Akku zu decken und den Überschuss in den Akku zu laden. Wenn der Akku voll ist, reicht das für die ganze Nacht.
Klaus44
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 197
Registriert: 06.01.2018, 12:18
PV-Anlage [kWp]: 2,3
Speicher [kWh]: 2,0
Info: Betreiber

Re: Module abkleben, aber wie?

Beitragvon iron-age » 28.05.2018, 19:56

pezibaer hat geschrieben:Alter schwede das ist ne Idee ;) ...Wie wärs mit einem begrenzenden laderegler.. Wie z.b. einem victron 75/15 und den auf 5 A begrenzen. ;)

Der Victron ist aber teurer als das Klebeband.
Mit Klebeband und WD40 kann man fast alles reparieren :mrgreen:
Das Modul wird 6 Reihen mit jeweils 10 Solarzellen haben. Also braucht man sechs Streifen Klebeband.

Neu ist die Idee nicht, bei Segelschiffen werden kleinere Segel gesetzt, wenn der Wind stark ist.

MfG Georg
Benutzeravatar
iron-age
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1146
Registriert: 18.11.2013, 22:01
PV-Anlage [kWp]: 2,250
Speicher [kWh]: 14
Info: Betreiber

Re: Module abkleben, aber wie?

Beitragvon pezibaer » 28.05.2018, 20:04

Jo.. Super idee.. Nicht nur das man die maximalleistung damit limitiert um den gleichen faktor limitiert man damit "jegliche" leistung ... Aber klar man steht denn ganzen tag dann draussen .. Klebeband rauf wieder runter und wieder rauf.. Lach.. Sorry so ein blödsinn
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13421
Registriert: 27.02.2013, 17:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Module abkleben, aber wie?

Beitragvon Tommmi » 28.05.2018, 21:09

Ich lade Pedelecakkus mit 10A und da schaltet keiner ab...
Dein Akku wird abschalten weil am Modul hängend die CV-Phase fehlt und der Balancer nicht nachkommt. Die haben pro Bank so 50-80mah was die verbraten können.
Um jetzt nicht über 29,4 idealerweise hier 29,2 zu kommen hänge ein paar 10-15A Dioden in Reihe dazwischen bis es passt. Verlust pro Diode ca 0,7V
Oder verstehe ich es falsch und Du nutzt den Pedelecakku für den Nachtverbrauch hängend am Laderegler?
In diesem Fall ist dann der Laderegler falsch eingestellt oder nicht geeignet. CC-CV Ladeverfahren reduziert die Leistung bei ereichen der Schlußspannung.
KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR
Benutzeravatar
Tommmi
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1552
Registriert: 25.09.2011, 19:23
Wohnort: Ritterhude
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Speicher [kWh]: 24
Info: Betreiber

Re: Module abkleben, aber wie?

Beitragvon Klaus44 » 28.05.2018, 22:39

Da das Laden mit 8A schon bei halb vollem Akku unterbrochen wird, kann es eigentlich nicht an den Balancern liegen. Das orginal Panasonic Ladegerät lädt mit konstant 2A. Mehr als 5A möchte ich dem Akku auch nicht zumuten und deshalb die Leistung des vorhandenen Moduls durch künstliche Verschattung auf 150W drosseln.
Der Sun 2 Grid ist kein reiner Laderegler, sondern er dient dazu, über den angeschlossenen Modulwechselrichter eine einstellbare Ĺeistung ins Netz einzuspeisen. Die Energiequelle ist das Modul bzw. der Akku, der geladen wird sobald die Modulleistung größer ist als die eingespeiste Leistung. Diese Minispeicherloesung ist natürlich nur eine nette Spielerei und erhöht die Autarkie nur unwesentlich.
Klaus44
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 197
Registriert: 06.01.2018, 12:18
PV-Anlage [kWp]: 2,3
Speicher [kWh]: 2,0
Info: Betreiber


Zurück zu PV-Module



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste