Leistungssteigerung wenn es regnet

Alles über Photovoltaik Module...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Leistungssteigerung wenn es regnet

Beitragvon cybersoft » 12.08.2018, 07:37

Liegt der Peak über der max. Leistung des Wechselrichters?
22.05.2012: CyberSoft1 im Sunny Portal; 100 % Eigenverbrauch (Jahresbetrachtung) [Belgien]
25.02.2016: CyberSoft2 im Sunny Portal; 100 % Eigenverbrauch (Jahresbetrachtung) [Niederlande]
---------------------------------
JK:92, D26, T7, Q3, P1, H1, S1
Benutzeravatar
cybersoft
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1631
Registriert: 24.11.2010, 21:41
Wohnort: Belgien, fast Aachen
PV-Anlage [kWp]: 8,88
Info: Betreiber

Re: Leistungssteigerung wenn es regnet

Beitragvon MHL99974 » 12.08.2018, 08:39

ndorphin hat geschrieben: Deswegen halte ich da einen Rechen- bzw Mittelungsfehler beim WR oder Portal in dem Fall für wahrscheinlicher.


Würde doch bedeuten das Erträge in Summe fehlen würden, dem ist aber nicht so, wie du an meiner Tabelle siehst sind die Daten stimmig. Ich betreibe diese Datenaufzeichnung schon seit 2012 und alle Daten werden durch den geeichten Einspeisezähler bestätigt.

Ich hatte auch schon Peaks die nicht so deutlich in dem 5min -mittel zum Ausdruck kamen, das ist dann immer eine Frage der Dauer der jeweiligen Wetterbdingungen.
Sonnige Grüße
Eigenbau 2011; 8,58 kWp/-45°+ 3°DN/YL-Panda 260C-30b Strings: A=18+ B=15
STP 8000TL-10 (Upd.10.04.18) / WebboxBT+Sensorbox ü. FB7490,DLan
2017: Video-ÜW 2018:Reinigungsanlage
2012-860, 2013-776, 2014-776 2015-844 2016-844, 2017-819
Benutzeravatar
MHL99974
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2220
Registriert: 22.06.2011, 21:16
Wohnort: Mühlhausen/Thüringen
PV-Anlage [kWp]: 8,58
Info: Betreiber

Re: Leistungssteigerung wenn es regnet

Beitragvon ndorphin » 12.08.2018, 10:03

cybersoft hat geschrieben:Liegt der Peak über der max. Leistung des Wechselrichters?


Der WR hat 1.5 kw, müsste also im Rahmen sein. Der Peak von knapp über 1.6 kw ist ja nur die Modulleistung, die Generatorleitsung liegt ja unter 1.5 kw. Und ich glaube der schafft WR auch noch 1.6 kw, ein bisschen Luft nach oben gibts immer.
Zuletzt geändert von ndorphin am 12.08.2018, 10:16, insgesamt 1-mal geändert.
ndorphin
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 476
Registriert: 21.08.2014, 13:41
Info: Interessent

Re: Leistungssteigerung wenn es regnet

Beitragvon ndorphin » 12.08.2018, 10:15

MHL99974 hat geschrieben:
ndorphin hat geschrieben: Deswegen halte ich da einen Rechen- bzw Mittelungsfehler beim WR oder Portal in dem Fall für wahrscheinlicher.


Würde doch bedeuten das Erträge in Summe fehlen würden, dem ist aber nicht so, wie du an meiner Tabelle siehst sind die Daten stimmig. Ich betreibe diese Datenaufzeichnung schon seit 2012 und alle Daten werden durch den geeichten Einspeisezähler bestätigt.

Ich hatte auch schon Peaks die nicht so deutlich in dem 5min -mittel zum Ausdruck kamen, das ist dann immer eine Frage der Dauer der jeweiligen Wetterbdingungen.


Da wäre es jetzt interessant die Daten vom WR Portal gegenüber zu stellen. Nach meiner Theorie müssten dort größere Peaks ausgewiesen sein als in Deinen Daten was Du ja im letzten Absatz bestätigst wenn ich es richtig verstanden habe.
ndorphin
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 476
Registriert: 21.08.2014, 13:41
Info: Interessent

Re: Leistungssteigerung wenn es regnet

Beitragvon MHL99974 » 12.08.2018, 11:33

ndorphin hat geschrieben:Da wäre es jetzt interessant die Daten vom WR Portal gegenüber zu stellen. Nach meiner Theorie müssten dort größere Peaks ausgewiesen sein als in Deinen Daten was Du ja im letzten Absatz bestätigst wenn ich es richtig verstanden habe.


Meine Tabelle aus dem WR+Datenlogger+Portal sind identisch.
Die Einstrahlung und die gleichzeitigen Wetterbedingungen haben für diesen Peak überwiegend angelegen, ansonsten wären um 13:05 550 Watt und 13:20 510 Watt nicht erzeugt worden.
Der Counter des WR hat sich ja auch um diesen Wert verändert.

Dazu meine Grafik vom besagten Tag die Stundenwerte
10.08.18 1.png


und verfeinert mit der Pro Analyse des Portals
10.08.18 2.png


Solche Werte über 6000 gibt es eigentlich nur im Frühjahr

Mit meinem letzten Absatz meinte ich kurze Peaks diese werden sicher mal grafisch dargestellt gehen dann aber in Messung und Mittelwert für den 5min Zeitraum unter.
Sonnige Grüße
Eigenbau 2011; 8,58 kWp/-45°+ 3°DN/YL-Panda 260C-30b Strings: A=18+ B=15
STP 8000TL-10 (Upd.10.04.18) / WebboxBT+Sensorbox ü. FB7490,DLan
2017: Video-ÜW 2018:Reinigungsanlage
2012-860, 2013-776, 2014-776 2015-844 2016-844, 2017-819
Benutzeravatar
MHL99974
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2220
Registriert: 22.06.2011, 21:16
Wohnort: Mühlhausen/Thüringen
PV-Anlage [kWp]: 8,58
Info: Betreiber

Re: Leistungssteigerung wenn es regnet

Beitragvon ndorphin » 12.08.2018, 17:14

MHL99974 hat geschrieben:
ndorphin hat geschrieben:Da wäre es jetzt interessant die Daten vom WR Portal gegenüber zu stellen. Nach meiner Theorie müssten dort größere Peaks ausgewiesen sein als in Deinen Daten was Du ja im letzten Absatz bestätigst wenn ich es richtig verstanden habe.


Meine Tabelle aus dem WR+Datenlogger+Portal sind identisch.
Die Einstrahlung und die gleichzeitigen Wetterbedingungen haben für diesen Peak überwiegend angelegen, ansonsten wären um 13:05 550 Watt und 13:20 510 Watt nicht erzeugt worden.
Der Counter des WR hat sich ja auch um diesen Wert verändert.

Dazu meine Grafik vom besagten Tag die Stundenwerte
10.08.18 1.png


und verfeinert mit der Pro Analyse des Portals
10.08.18 2.png


Solche Werte über 6000 gibt es eigentlich nur im Frühjahr

Mit meinem letzten Absatz meinte ich kurze Peaks diese werden sicher mal grafisch dargestellt gehen dann aber in Messung und Mittelwert für den 5min Zeitraum unter.


Das Portal hat welche zeitliche Auflösung? Ich schätze 15 min wie üblich. Also für mich sieht das so aus wie ich es gesagt habe, in den Mittelwerten des Portals gibt es die Peaks in deinen viel öfter geloggten Werten gibt es die nicht. Also werden im Portal aufgrund der größeren Messwertabstände falsche bzw zu hohe Mittelwerte gebildet. Natürlich manchmal auch zu niedrige, in der Summe stimmt es dann wieder.
ndorphin
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 476
Registriert: 21.08.2014, 13:41
Info: Interessent

Re: Leistungssteigerung wenn es regnet

Beitragvon MHL99974 » 12.08.2018, 18:01

ndorphin hat geschrieben:Ich schätze 15 min wie üblich. Also für mich sieht das so aus wie ich es gesagt habe, in den Mittelwerten des Portals gibt es die Peaks in deinen viel öfter geloggten Werten gibt es die nicht. Also werden im Portal aufgrund der größeren Messwertabstände falsche bzw zu hohe Mittelwerte gebildet. Natürlich manchmal auch zu niedrige, in der Summe stimmt es dann wieder.


Warum schätzt du nur :shock: Wissen sollte man es. Habe doch schon geschrieben und die Tabelle geladen.

Meine Werte liegen alle im 5min Raster vom WR über den Datenlogger bis ins Portal.

Hier nutze ich nur die Pro-Analyse wenn man mal kurzfristig einen besonderen Tag beobachten will und alle Datenkanäle in Zahlen sehen will

Das Portal ist eigentlich für mich eher nebensächlich,denn ich stehe nicht auf grafische Darstellungen ich brauche aus dem Portal nur die Stundenwerte für meine abendliche Kontrolle des Tageswertes.
Die Detaildaten kommen immer aus der WebboxBT, die ich aber nur 1-2 mal im Jahr von der SD-Karte ziehe.
Es macht schon einige Arbeit 50000 Datensätze /Jahr aufzubereiten.
Und mal ehrlich, was nützt mir ein Peak wenn die Module am abkacken sind.
Sonnige Grüße
Eigenbau 2011; 8,58 kWp/-45°+ 3°DN/YL-Panda 260C-30b Strings: A=18+ B=15
STP 8000TL-10 (Upd.10.04.18) / WebboxBT+Sensorbox ü. FB7490,DLan
2017: Video-ÜW 2018:Reinigungsanlage
2012-860, 2013-776, 2014-776 2015-844 2016-844, 2017-819
Benutzeravatar
MHL99974
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2220
Registriert: 22.06.2011, 21:16
Wohnort: Mühlhausen/Thüringen
PV-Anlage [kWp]: 8,58
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu PV-Module



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste