Kann man Module selber reparieren?

Alles über Photovoltaik Module...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Kann man Module selber reparieren?

Beitragvon Doris » 28.07.2005, 09:13

Der Titel ist nicht ganz ernst gemeint. Das Problem dahinter schon.

In dem Thread hier http://www.photovoltaikforum.com/viewtopic.php?t=129 wurde mal ganz kurz über eine Möglichkeit gepostet, wie man ein Modul aufspüren kann, dass nicht so richtig mitspielt. Ich meine hier nicht Defekte, die auf Grund erkennbarer z. B. mechanischer Schäden ohnehin klar sind.

Ich hätte da mal ein paar ganz praktische Fragen:

1. Soll man die Modulspannung messen, wenn der String noch zusammengebaut ist, oder ist es besser die Leerlaufspannungen der Module zu messen?
2. Mit der Einstrahlungsstärke der Sonne ändert sich ja laufend die Spannung. Woher weiß ich nun, ob das Modul seine Sollwerte hat oder nicht?
3. Sollte man besser den Stringstrom messen und Modul für Modul kurzschließen? Geht das mit dem Kurzschlussstrom des Moduls auch? (Ich kann mir vorstellen, dass das ganz schön Blitzen dürfte.)

*****

Nun haben wir ein Modul aufgespürt. Was tun?

1. Ausbauen und den String leer laufen lassen, d. h. keine Stromproduktion bis Ersatz angekommen ist?
2. Die Stelle des defekten Moduls vorübergehend durchschleifen? Aber was sagt der Wechselrichter dazu?

Was macht der Hersteller mit dem defekten Modul?
Benutzeravatar
Doris
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 452
Registriert: 17.05.2005, 12:31
Wohnort: im Südosten von Brandenburg

Beitragvon Walter » 28.07.2005, 20:45

SirUrsus sagte mal zu mir, selber kann man nur den Fehlerstrom einigermaßen messen.

Die Module werden angeblich mit einer gewissen Lichtstärke geblitzt, und dann muß sich ein gewisser Ausschlag ergeben. Somit hat man bei jedem Modul die gleiche Ausgangssituation.

Ob dass wirklich so ist weis ich net, aber SirUrsus ist in solchen Fragen schon kompetent.
Gruss Walter ( Lothar Beer )
Versuche nie andere, sondern dich selbst zu übertreffen.
Der Solarlog Shop auf www.solarlog.sonnenertrag.de
www.sonnenertrag.de --- das Info und Ertragsportal
www.sonnenertrag.eu --- unsere internationale Datenbank
Benutzeravatar
Walter
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2436
Registriert: 20.01.2005, 20:05
Wohnort: Regen

Beitragvon Eazy-A » 30.07.2005, 00:31

Hallöle,

wie es am besten geht:
1.bei 2 strings, erst den einen messen und dann den zweiten... ist an einem die spg. gerinnger ist da der fehler zusuchen. natürlich im leerlauf messen, ohne last.

2.soll werte sollte man bei besten witterungsverhälltnissen messen d.h. kühl mit viel sonne, klingt komisch ist aber so..!im sommer vormittags!

3.negativ! bloss nicht machen! kein kurzschlussstrom messen!!! der entstehende lichtfunke ist nicht ohne, glaub mir..!auserdem bringt das doch eh nichts. besser die spg. messen ist sicher und genauso effektiv..!

****

ich würde dann vorschlagen: beim heilen string den ein modul raus nehmen und beim defektem sowiso...dann die anlage wieder weiter laufen lassen!

gruss

Eazy-A
[/list]
Eazy-A
 


Zurück zu PV-Module



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast