Glas/Glas vs. Glas/Folie

Alles über Photovoltaik Module...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Glas/Glas vs. Glas/Folie

Beitragvon kalle bond » 25.09.2018, 16:46

hgause hat geschrieben:Fakt ist, das Glas/Glas-Module wohl einer höheren Belastbarkeit stand halten. Aber ist das wirklich gefordert? Und irgendwie muss man Glas/Glas ja pushen...


Laut Herstellern außerdem geringere Degradation, daher längere eingeschränkte Leistungsgarantie.
Bitte dazu die Datenblätter der Module einsehen.
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9795
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Glas/Glas vs. Glas/Folie

Beitragvon etmuenster » 04.10.2018, 13:56

Meine Erfahrung aus zwanzig Jahren:

Wenn es Ärger gab, dann mit Glas/Glas !

Die, die heute rum laufen und das anpreisen, sind von ihrer Marketingabteilung getrieben. Irgendwie müssen die den Mehrpreis ja bezahlt rechtfertigen. Glas/Glas macht in anderen klimatschen Regionen vielleicht Sinn, zum Beispiel wegen PID, hier ist es für mich wie gesagt, reines Marketing.
etmuenster
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 84
Registriert: 25.05.2008, 21:58
Wohnort: Höxter

Re: Glas/Glas vs. Glas/Folie

Beitragvon Don Siven » 04.10.2018, 15:44

Mein Solateur hat gesagt GG lohnt im Gegensatz zu GF nicht.
Don Siven
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 74
Registriert: 17.06.2018, 07:36
PV-Anlage [kWp]: 9,92
Info: Betreiber

Re: Glas/Glas vs. Glas/Folie

Beitragvon kalle bond » 04.10.2018, 15:52

etmuenster hat geschrieben:Meine Erfahrung aus zwanzig Jahren:

Wenn es Ärger gab, dann mit Glas/Glas !

Die, die heute rum laufen und das anpreisen, sind von ihrer Marketingabteilung getrieben. Irgendwie müssen die den Mehrpreis ja bezahlt rechtfertigen. Glas/Glas macht in anderen klimatschen Regionen vielleicht Sinn, zum Beispiel wegen PID, hier ist es für mich wie gesagt, reines Marketing.


Das ist durchaus richtig, früher waren es zuerst die AEG G/G PQ 40, die wegen Delamination perdu gingen.
Vor etwa 8 Jahren erlebte G/G allerdings eine Renaissance, mit je 2 mm dünnen Scheiben und vielfach verbessertem Laminierverfahren und längeren Tests (Quelle: SolarWorld).
Deshalb nicht nur Marketing, sondern wegen besserer Abdichtung der Rückseite durchaus richtige Angaben.
Dazu Zellen in der neutralen Zone bei Durchbiegung. Besserer Schutz der Rückseite, Glas ist nun mal stabiler als die Folien.
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9795
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Glas/Glas vs. Glas/Folie

Beitragvon P.Voltologe » 04.10.2018, 16:07

Für Anwendungen die eine Standzeit > 30 Jahre benötigen ist Glas als Baustoff einfach erprobt und Kunststoffe können jenseits von 15-20 Jahren und merklichen Temperaturen Alterungseffekte aufweisen, die einer Diffusion von dampfartiger Feuchte nicht mehr ausreichenden Schutz bietet (Folge: alles was die Elektrochemie so hervorbringt).
Die Anwendung und Nutzungsdauer ist sicher maßgeblich für die Wahl und "nur Marketing" mag im EEG-0815-Segment zutreffen, aber bei BIPV sieht es ganz anders aus.
Die Wahrheit liegt ganz oft in der Mitte.

Grüße
Benutzeravatar
P.Voltologe
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2081
Registriert: 29.09.2009, 16:08
Wohnort: Nordeutsche Tiefebene 27...
PV-Anlage [kWp]: 10,5
Info: Berater

Vorherige

Zurück zu PV-Module



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast