Empfehlung Module allblack

Alles über Photovoltaik Module...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Empfehlung Module allblack

Beitragvon Xerabo » 22.05.2018, 21:58

Hallo,

Die Planung zu unserer PV Anlage (26 Module) schreitet rasch voran. :D

Jetzt stellt sich mir die Frage, welches der allblack Module ich wählen sollte:
A) LG Neon2 320Wp - teuer, etwas mehr Leistung, tolle Optik, lange Garantie, vermutlich technisch raffinierter
B) Heckert 300Wp Nemo 2.0 - Günstig, solide Technik/Optik
C) Axitec 300Wp fullblack premium - ziemlich günstig, hoher Wirkungsgrad, lange Garantie, solide Technik/Optik

Die Anlage soll natürlich hochwertig werden – sie muss ja lange halten – aber der Preis spielt natürlich trotzdem eine wichtige Rolle.

Zu was würdet ihr mir raten?

Viele Grüße
Chris
Xerabo
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 31
Registriert: 11.05.2018, 09:47
Info: Interessent

Re: Empfehlung Module allblack

Beitragvon MBIKER_SURFER » 23.05.2018, 16:34

Moin,

warum nur diese Module?
Es gibt genügend bessere Alternativen.
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 43331
Registriert: 21.08.2007, 15:12
Wohnort: Niedersachsen 26 + BW 72
Info: Betreiber

Re: Empfehlung Module allblack

Beitragvon duncan02 » 23.05.2018, 16:43

Schau Dir die Trina Solar an, günstig mit guten Wirkungsgrad.
3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
an 25000TL-30 mit SHM 2.0
SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp
duncan02
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1226
Registriert: 03.02.2018, 16:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

Re: Empfehlung Module allblack

Beitragvon Xerabo » 23.05.2018, 22:03

MBIKER_SURFER hat geschrieben:Moin,

warum nur diese Module?
Es gibt genügend bessere Alternativen.


Okay. Ich nehme kenne die aus meinen Angeboten und da scheint schon jeder seinen Liebling zu haben...
Xerabo
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 31
Registriert: 11.05.2018, 09:47
Info: Interessent

Re: Empfehlung Module allblack

Beitragvon JschulzeP » 24.05.2018, 12:49

Natürlich die LG. Allein die höhere Max.kwp Leistung bringt den Mehrpreis locker wieder Rein!
MfG Jochen
2010: 134 kwp CSI,SMA
2011: 5,00 kwp CSI,SMA
2012: 54,5 kwp Eging,SMA
2012: 30,0 kwp CSI,SMA
2014: 60,0 kwp Schott,Fronius
2014: 7,65 kwp Eging,SMA
2016: 88kwp Qcells,SMA
2017: 12 kwp SW,SMA
2018: 9.8 kwp LG,SMA/ Tesla Powerwall 2
2018: 750 kwp
JschulzeP
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2308
Registriert: 13.11.2009, 14:37
Wohnort: 48712 Gescher
PV-Anlage [kWp]: 391.15
Info: Solarteur

Re: Empfehlung Module allblack

Beitragvon doppeldecker1678 » 24.05.2018, 14:09

Tatsächlich sind die Modulpreise eigentlich nicht mehr der beherrschende Faktor einer Kalkulation, ABER: Die Angebote der Solateure nehmen für die Unterkonstruktion, Kabel, Kelinteile und Montage immer oder zumindest oft einen Preis/kWp her. Damit verteuern sich dann alle anderen Positionen mit, wenn die Modulleistung steigt.
Es ist daher quasi zwingend erforderlich sich nur Angebote wirklich anzusehen, die die einzelnen Positionen sauber aufschlüsseln. Ersatzweise kann man sich ein Angebot mit Mainstream Modulen machen lassen und dann die Preisdifferenz aus dem Großhandel für die besseren Module akzeptieren, mehr aber nicht.
2005: 8,91 kWp BP Module an Fronius Symo 8.2
2018: 9,3 kWp Ost-West an Fronius Symo
2019: 9,7 kWp Nord-Süd an Fronius Symo mit Victron ESS an 24kWh-BleiGel
2019: 7 kWp Süd an Fronius Symo (geplant)
doppeldecker1678
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 334
Registriert: 01.03.2014, 13:05
PV-Anlage [kWp]: 8,91
Info: Betreiber

Re: Empfehlung Module allblack

Beitragvon MBIKER_SURFER » 24.05.2018, 15:49

doppeldecker1678 hat geschrieben:
Es ist daher quasi zwingend erforderlich sich nur Angebote wirklich anzusehen, die die einzelnen Positionen sauber aufschlüsseln.


Und genau das ist so interessant, wie wenn ein Stein aus der chinesischen Mauer fällt :D
Der Preis pro kWp ist entscheidend bei entsprechenden Komponenten (Preis-/Leistung).
Der Solarteur A hat gute WR Preise - der Soialrteur B gute Modulpreise usw.
Entscheidend ist das Preis-/Leistungsverhältnis!!
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 43331
Registriert: 21.08.2007, 15:12
Wohnort: Niedersachsen 26 + BW 72
Info: Betreiber

Re: Empfehlung Module allblack

Beitragvon JayM » 24.05.2018, 22:42

Die Einzelpreise im Angebot sagen genau gar nichts aus. Jeder "versteckt" seine Marge woanders. Der kWp Preis fürs gesamte Angebot ist entscheidend, denn man wird kaum die günstigen Module aus einem Angebot, die billige Montage aus einem anderen mit den preiswertesten Elektroarbeiten eines dritten Anbieters (am besten mit dem supersonderangebots-Wechselrichter aus dem Internet) kombinieren können.

BTW, ich kalkulierte meine eigenen Kosten und schlage dann eine feste Marge pro kWp drauf (für Steuerberater, Fahrzeuge, Werkzeug, Vertrieb, Gewährleistung, und ja auch ein bisschen Gewinn). Dabei kalkulierte ich Montage und Montagegestell pro Modul, nicht pro kWp. Das ist dann der Preis. Den habe ich in den letzten Jahren genau einmal verhandelt (der Kunde wollte partout eine runde Rechnung über 16.000 Euro statt dem kalkulierten Preis von 16.086 Euro, da hab ich mich breit schlagen lassen und hab "na gut" gesagt).

Gruß
Jochen

Gesendet von meinem F5321 mit Tapatalk
14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
23 kWp Bosch / Danfoss
55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
30 kWp Yingli / SolarEdge
15,8 kWp Bosch / SMA
Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH
Benutzeravatar
JayM
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6109
Registriert: 13.09.2009, 11:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz
PV-Anlage [kWp]: 138,6
Info: Solarteur

Re: Empfehlung Module allblack

Beitragvon JayM » 24.05.2018, 22:45

Das hatte jetzt natürlich mit schwarzen Modulen nichts zu tun.

Schwarze LG und Heckert hab ich schon verbaut, kann ich beide empfehlen. Von der Optik her ist das LG noch etwas schicker, vom Preis/Leistungsverhältnis ist Heckert eindeutig vorne.

Gruß
Jochen

Gesendet von meinem F5321 mit Tapatalk
14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
23 kWp Bosch / Danfoss
55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
30 kWp Yingli / SolarEdge
15,8 kWp Bosch / SMA
Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH
Benutzeravatar
JayM
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6109
Registriert: 13.09.2009, 11:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz
PV-Anlage [kWp]: 138,6
Info: Solarteur


Zurück zu PV-Module



Ähnliche Beiträge

Preis-/Leistungsverhältnis PV-Module    Forum: PV-Module    Antw.: 1
Megasol Module    Forum: Schweiz    Antw.: 4
Module von Soitec Solar    Forum: Nachgeführte Systeme    Antw.: 3
Welche Module für Laderegler    Forum: PV-Module    Antw.: 17
Module mit Abstand montiert oder stoß an stoß?    Forum: Montagesysteme    Antw.: 3

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste