"Alterung" der Module

Alles über Photovoltaik Module...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: "Alterung" der Module

Beitragvon phoenixx2007 » 29.07.2010, 12:56

Guten Tag CH!
aSi Module: etwa 20% Anfangsdegradation
cSi (p-type): light soaking, etwa 2-5% "Anfangsdegradation" (aber schneller als aSi)

.........mit aSi und cSi ist hier die Dotierung des Si gemeint, also Bor und Phosphor?!
Sanyo und Sunpower, neuerdings auch Yingli Pandamodule, sind ja n-Dotiert also mit Phosphor und haben weniger Anfangsdegradation die ja allerdings immer im Werk statt findet, oder!?

Grüße Phoenixx :)
Zuletzt geändert von phoenixx2007 am 29.07.2010, 13:33, insgesamt 1-mal geändert.
Solarthermie+WDVS2000,PV05,Solarstromsternwarte07,ElektroC-Zero+Ökostrom12,ETABiomasseheizung13,PlugandPlayPV2016
-eines Tages wird man sagen: "...mit Syrien und der Ukraine hat damals alles angefangen"
http://www.alpakas-unterm-sternenhimmel.de
Benutzeravatar
phoenixx2007
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5552
Registriert: 21.07.2007, 12:47
Wohnort: 8....
PV-Anlage [kWp]: 50
Info: Betreiber

Re: "Alterung" der Module

Beitragvon CH » 29.07.2010, 13:17

Phoenix,

genau, n-typ (so viel ich weiss Sunpower, SANYO, Sunways Mono) hat light-soaking nicht.

Mit aSi meine ich Amorph (modul). Ich bin mir gar nicht sicher, wie viel bei microcrystalline zu erwarten ist.

cSi ist Kristallin, poli und mono.

LG
Christian Comes
---------------------------
Product Management - Solar Department
http://www.eu-solar.panasonic.net
Benutzeravatar
CH
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 459
Registriert: 09.08.2006, 14:41
Wohnort: München

Re: "Alterung" der Module

Beitragvon phoenixx2007 » 29.07.2010, 13:56

CH,
manchen Sanyos sagte man eine starke Anfangsdegradation beim Kunden nach!? Mir wurde z.B.von manchem Solateur von Sanyos in 2007 für die "Solarstromsternwarte" abgeraten. Bis jetzt kann ich jedoch keinerlei Degradation bei dieser Anlage feststellen, ganz im gegenteil! In 2010 hatten wir sogar den besten Tagesertrag mit 10,6kwh pro kwp zu verzeichnen!
Gabs da mal ein Problem bei den Sanyos oder sind das nur Gerüchte das man von der beidseitigen beschichtung mit Amorphen Silicium ableitet?! Du sagtest ja gerade selber das aSi bis 20% Degradiert!?

Sunpower verwendet ja Solar-Silicium das im aufwendigen und auch teuerem Zonenschmelzverfahren Hergestellt wird. Wird auch bei Sanyos dieses Verfahren zur Zellherstellung Verwendet?

Nach meinem Wissen gibt es bei Silicium eine Art Paradoxon!?
Nämlich...........
.......um so unreiner Solarsilicium ist, einen um so höheren Wirkungsgrad haben Anfänglich die Solarzellen beim Hersteller, aber eine um so stärkere Degradation haben dann die Module beim Kunden?!


Grüße Phoenixx :)
Zuletzt geändert von phoenixx2007 am 29.07.2010, 14:08, insgesamt 1-mal geändert.
Solarthermie+WDVS2000,PV05,Solarstromsternwarte07,ElektroC-Zero+Ökostrom12,ETABiomasseheizung13,PlugandPlayPV2016
-eines Tages wird man sagen: "...mit Syrien und der Ukraine hat damals alles angefangen"
http://www.alpakas-unterm-sternenhimmel.de
Benutzeravatar
phoenixx2007
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5552
Registriert: 21.07.2007, 12:47
Wohnort: 8....
PV-Anlage [kWp]: 50
Info: Betreiber

Re: "Alterung" der Module

Beitragvon CH » 29.07.2010, 14:08

Hi,

bei SANYO gab es immer wieder diese "Gerüchte", die teils unwissenheit teils gezielte Missinformation waren, wegen aSi.

Bei uns gibt es wie bei allem "normale" Degradation, wo vor allem UV+EVA+Glass eine Rolle spielen. Dadurch werden manche Anlagen schlechter, andere fast nicht. Anfangsdegradation haben wir nicht festgestellt, ausser Verschmutzung (das war in einem Test in Rom >2%). Einzelne Fälle wird es geben, genauso wie Fälle wie von Dir geschildert, wo nach 3J noch die ganze Leistung rauskommt.

Es sind so viele Details... Ich bin mir sicher, es gibt Anlagen die falsch montiert sind (befestigt an der kurzen Seiten), die auch viel Schnee haben, und nur weil das Glass nicht bricht, denkt der Betreiber alles ist OK, und da lauern vielleicht Microbrüche die die Leistung langsam runterbringen werden...

Also, die Degradation von aSi hat nichts mit dem aSi in HIT zu tun- bei uns hat aSi nur elektrische Fuktion, da kann die PV Funktion so "degradiert" sein wie man will, das aSi macht's immer noch richtig.

Wegen "Paradoxon" (auf Spanisch "paradoja", doch schöneres Wort), sehe ich nicht so. Eher umgekehrt; je reiner das Silizium, desto weniger langfristige Degradation. Oder hast du etwas anderes gemeint?
Zuletzt geändert von CH am 29.07.2010, 14:15, insgesamt 1-mal geändert.
Christian Comes
---------------------------
Product Management - Solar Department
http://www.eu-solar.panasonic.net
Benutzeravatar
CH
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 459
Registriert: 09.08.2006, 14:41
Wohnort: München

Re: "Alterung" der Module

Beitragvon phoenixx2007 » 29.07.2010, 14:13

CH,
wie ist es nun damit.........
Nach meinem Wissen gibt es bei Silicium eine Art Paradoxon!?
Nämlich...........
.......um so unreiner Solarsilicium ist, einen um so höheren Wirkungsgrad haben Anfänglich die Solarzellen beim Hersteller, aber eine um so stärkere Degradation haben dann die Module beim Kunden?!

.......soll auch heißen das im umkehrschluß, sehr reines hochwertiges Solar-Silicium nur geringere Wirkungsgrade zuläßt, aber sehr Degradationsstabil beim Kunden ist!? Will man hier mehr Wirkungsgrad erzielen wird der aufwand größer und auch teuerer!?

.......wenn Sanyos "Liegen" montiert werden sinkt die Leistung, oder sie bekommen Degradation :!: :?:

Grüße Sebastian :)
Zuletzt geändert von phoenixx2007 am 29.07.2010, 14:22, insgesamt 1-mal geändert.
Solarthermie+WDVS2000,PV05,Solarstromsternwarte07,ElektroC-Zero+Ökostrom12,ETABiomasseheizung13,PlugandPlayPV2016
-eines Tages wird man sagen: "...mit Syrien und der Ukraine hat damals alles angefangen"
http://www.alpakas-unterm-sternenhimmel.de
Benutzeravatar
phoenixx2007
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5552
Registriert: 21.07.2007, 12:47
Wohnort: 8....
PV-Anlage [kWp]: 50
Info: Betreiber

Re: "Alterung" der Module

Beitragvon CH » 29.07.2010, 14:17

Ups, ich war dabei oben zu ergänzen, Du schreibst zu schnell.

Man kann die Module übrigens genauso liegend wie stehend montieren, die Anschlussdose macht mit. Kopfüber ist allgemein vielleicht besser, weil so mehr Abstand Zelle-Unterrand vorhanden ist.
Christian Comes
---------------------------
Product Management - Solar Department
http://www.eu-solar.panasonic.net
Benutzeravatar
CH
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 459
Registriert: 09.08.2006, 14:41
Wohnort: München

Re: "Alterung" der Module

Beitragvon phoenixx2007 » 29.07.2010, 14:27

OK, bin eigendlich nur ein langsam Schreiber wenn ich mich mit meiner besserenhälft vergleiche :lol:

.......aber Du Schreibst doch:"
Es sind so viele Details... Ich bin mir sicher, es gibt Anlagen die falsch montiert sind (befestigt an der kurzen Seiten),


Sebastian
Zuletzt geändert von phoenixx2007 am 29.07.2010, 14:42, insgesamt 1-mal geändert.
Solarthermie+WDVS2000,PV05,Solarstromsternwarte07,ElektroC-Zero+Ökostrom12,ETABiomasseheizung13,PlugandPlayPV2016
-eines Tages wird man sagen: "...mit Syrien und der Ukraine hat damals alles angefangen"
http://www.alpakas-unterm-sternenhimmel.de
Benutzeravatar
phoenixx2007
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5552
Registriert: 21.07.2007, 12:47
Wohnort: 8....
PV-Anlage [kWp]: 50
Info: Betreiber

Re: "Alterung" der Module

Beitragvon CH » 29.07.2010, 14:30

Die Klammen müssen das Modul an der langen Seiten befestigen (Installationsbuch lesen!). Liegend kann man Kreuzschienen benutzen, ist kein Problem...
Christian Comes
---------------------------
Product Management - Solar Department
http://www.eu-solar.panasonic.net
Benutzeravatar
CH
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 459
Registriert: 09.08.2006, 14:41
Wohnort: München

Re: "Alterung" der Module

Beitragvon phoenixx2007 » 29.07.2010, 14:41

........OK!
Die Klammen müssen das Modul an der langen Seiten befestigen (Installationsbuch lesen!). Liegend kann man Kreuzschienen benutzen, ist kein Problem...

....ah ja, ansonsten kanns Microbrüche in den Zellen geben :!: :idea: .........ist dann wohl auch bei anderen Modulen so :idea: :?:

Wegen "Paradoxon" (auf Spanisch "paradoja", doch schöneres Wort), sehe ich nicht so. Eher umgekehrt; je reiner das Silizium, desto weniger langfristige Degradation. Oder hast du etwas anderes gemeint?

..........genau, die langfristige Degradation nimmt sehr stark ab bei sehr Reinem Solarsilicium, aber auch der WG ist im allgemeinen dann geringer!?
........Unreineres Solarsilicium soll einen höheren anfangs Wirkungsgrad haben aber eine hohe Degradation!? Kunden Gucken im allgemeinen auf den WG, das machen sich doch manche in der Branche zu Nutze und nehmen doch gleich Billigeres Unreineres Solarsilicium :roll: :?: Oder ist das "Schnee von Gestern"?

Sebastian :)
Solarthermie+WDVS2000,PV05,Solarstromsternwarte07,ElektroC-Zero+Ökostrom12,ETABiomasseheizung13,PlugandPlayPV2016
-eines Tages wird man sagen: "...mit Syrien und der Ukraine hat damals alles angefangen"
http://www.alpakas-unterm-sternenhimmel.de
Benutzeravatar
phoenixx2007
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5552
Registriert: 21.07.2007, 12:47
Wohnort: 8....
PV-Anlage [kWp]: 50
Info: Betreiber

Re: "Alterung" der Module

Beitragvon CH » 29.07.2010, 14:48

phoenixx2007 hat geschrieben:........OK!
..........genau, die langfristige Degradation nimmt sehr stark ab bei sehr Reinem Solarsilicium, aber auch der WG ist im allgemeinen dann geringer!?
........Unreineres Solarsilicium soll einen höheren anfangs Wirkungsgrad haben aber eine hohe Degradation!? Kunden Gucken im allgemeinen auf den WG, das machen sich doch manche in der Branche zu Nutze und nehmen doch gleich Billigeres Unreineres Solarsilicium :roll: :?: Oder ist das "Schnee von Gestern"?

Sebastian :)


Reines Silizium = wenig Degradation

Bei uns, Silizium ist rein (wenig dotiert) aber beide Seiten haben aSi mit hoher Dotierung um hohe Spannung um einen besseren Wirkungsgrad zu haben. Andere versuchen das auch zu machen, indem man was anderes als aSi an der Oberfläche hat. Bei anderen Technologien kenne ich mich weniger aus, dass ich etwas ganz richtiges sagen kann.
Christian Comes
---------------------------
Product Management - Solar Department
http://www.eu-solar.panasonic.net
Benutzeravatar
CH
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 459
Registriert: 09.08.2006, 14:41
Wohnort: München

VorherigeNächste

Zurück zu PV-Module



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste