Welcher Solarladeregler?

die nicht mit dem öffentliche Stromnetz verbunden sind, in Haushalten, Berghütte oder Wohnmobil...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Welcher Solarladeregler?

Beitragvon e-zepp » 05.08.2018, 10:08

ba0547 hat geschrieben:Der Verkäufer hat mir dann erklärt was seiner Meinung nach MPPT bedeutet...

MPPT = Maximal Profit Pimp Trial ? :mrgreen:

lg,
e-zepp

O.T: für einige wenige Anwendungen (z.B mein Boot :) ) ist der Chinakracher aber absolut okay und sein Geld wert.
Läuft jetzt auch "schon" das dritte Jahr outdoor, nur von oben gegen Regen geschützt.
Auf dem Display hat man die wichtigsten Parameter parat (incl. Temperatur!), ein Temp.Sensor ist ebenfalls möglich,
der Lastausgang ist in vernünftigen Grenzen einstellbar und hält den versprochenen Strom auch über Stunden aus,
der USB-Ausgang für`s Hirnersatzkasterl ist praktisch und die Ladeendspannungen sind in wenigen Sekunden umgestellt.
Man muss halt wissen was man wozu braucht.
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5747
Registriert: 07.06.2012, 12:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

Re: Welcher Solarladeregler?

Beitragvon Toni1965 » 05.08.2018, 11:03

e-zepp hat geschrieben:
Frobolt hat geschrieben:Und dann gibt's auf eBay diese Dinger aus China, die ein Bruchteil der Markenprodukte kosten. Können die was?
https://m.ebay.de/itm/LCD-60A-MPPT-Sola ... 2376113637

Ja, an dem kannst Du die Ladeschlussspannung und die Entladeschlussspannung einstellen, er verfügt ber ein Display
und er hat allerlei Gimmicks deren Sinn ich noch nie begriffen/gebraucht habe.
Das war`s dann aber auch schon :mrgreen:
Es ist weder ein Mppt-LR noch kann er ein batterieschonendes Ladeprogramm mit Bulk, Float und Equalize.
Ich hab den auf`m Boot an passenden Modulen&Batt und stelle ihn jeweils nach Bedarf manuell um.
Meine Wahl fiel auf den weil ich mir keinen teureren klauen lassen wollte (und den klaut eh keiner ) :lol:
Ich denke mit dem Toyo incl. Temperatursensor fährst Du nicht schlecht. Der Vic geht natürlich auch prima, kostet halt.

lg,
e-zepp

Hallo, diesen Laderegler kannst du an 12V nur mit 36 Zellen Modulen verwenden.
Grüße Toni.
Benutzeravatar
Toni1965
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2177
Registriert: 15.10.2010, 19:46
Wohnort: Wien Umgebung
PV-Anlage [kWp]: 5,2
Info: Betreiber

Re: Welcher Solarladeregler?

Beitragvon e-zepp » 05.08.2018, 12:12

Servus Toni, ja (also fast :mrgreen: ), deswegen schrieb ich ja auch
e-zepp hat geschrieben:Ich hab den auf`m Boot an passenden Modulen&Batt ...
also in meinem Fall halt größere 60-Zeller an 24V Gel-Akkus.
lg,
e-zepp
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5747
Registriert: 07.06.2012, 12:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

Re: Welcher Solarladeregler?

Beitragvon Frobolt » 05.08.2018, 13:42

Die Auswahl an Ladereglern die mit 570W arbeiten können hält sich in Grenzen. Votronic hat keine so starken Laderegler,
der Victron Smart Solar 100/30 ist auch nur auf 440W ausgelgt. Wirkliche alternativen zum Victron 100/50 gibt es fast nicht ?!
Frobolt
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.08.2018, 23:33
Info: Interessent

Re: Welcher Solarladeregler?

Beitragvon e-zepp » 05.08.2018, 14:11

Was gefällt Dir am Toyo nicht?? Kostet etwa die Hälfte vom Vic...
lg,
e-zepp
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5747
Registriert: 07.06.2012, 12:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

Re: Welcher Solarladeregler?

Beitragvon Frobolt » 05.08.2018, 14:30

Ich konnte keine Rezensionen darüber finden. Scheint mir auch eher ein no-name Produkt zu sein und mit Temp.Sensor und Bluetooth (brauche ich das?) ist der auch bei über 200€
Frobolt
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.08.2018, 23:33
Info: Interessent

Re: Welcher Solarladeregler?

Beitragvon e-zepp » 05.08.2018, 15:03

Ich hab den auch noch nicht gehabt aber auch nie was wirklich bedenkliches von ihm hier gehört.
Der Lastausgang geht halt nur bis 20A!
Ein Temp.Sensor ist gut/wichtig wenn der LR eine andere Temperatur haben kann als die Akkus.
Blauzahn wozu? Dann kostet der Toyo 168€ + Versand.
Deutlich billiger ist nur noch der Epever Tracer (https://www.ebay.de/itm/EPEVER-10A-20A- ... 2799624236 )
mit ultralangsamen MPPT-Tracking :mrgreen:
lg,
e-zepp
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5747
Registriert: 07.06.2012, 12:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

Re: Welcher Solarladeregler?

Beitragvon Frobolt » 05.08.2018, 15:05

Außerdem ist der Toyo für eine Umgebungstemperatur bis 45°C angegeben, die ja im Bus im Moment sehr leicht erreicht werden. Wie ernst zu nehmen ist das denn?
Frobolt
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.08.2018, 23:33
Info: Interessent

Re: Welcher Solarladeregler?

Beitragvon Frobolt » 05.08.2018, 15:08

Und ist völlig bedenkenlos einen Laderegler um die 500W bei 570W Modulen zu nehmen?
Frobolt
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.08.2018, 23:33
Info: Interessent

Re: Welcher Solarladeregler?

Beitragvon e-zepp » 05.08.2018, 15:52

Ich lese da was von 550W und außerdem die Nummer einer Hotline....
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5747
Registriert: 07.06.2012, 12:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu PV-Inselanlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste