Victron MPPT - Strombegrenzung/Überbelegung Supportabklärung

die nicht mit dem öffentliche Stromnetz verbunden sind, in Haushalten, Berghütte oder Wohnmobil...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Victron MPPT - Strombegrenzung/Überbelegung Supportabklä

Beitragvon egn » 12.09.2018, 07:24

Der Max ISC bezieht sich doch auf den Kurzschlussstrom auf der Modulseite. Wenn der Max ISC plötzlich 25 % höher ist als der spezifizierte Max ISC, dann würde ja ebenfalls der Reglergrenzwert überschritten, genauso als wenn man 25 % mehr Modulleistung installiert hätte.

Ich denke es hängt einfach an der Reglergeschwindigkeit. Bei Cloud Edging ist der Regler einfach zu langsam um den Arbeitspunkt aus dem MPP zu regeln um die Strombelastbarkeit der Komponenten nicht zu überschreiten, wenn die Überbelegung zu groß ist.
Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), LiFePO4 1020Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BCM-III
egn
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1494
Registriert: 18.05.2009, 13:27

Re: Victron MPPT - Strombegrenzung/Überbelegung Supportabklä

Beitragvon pezibaer » 12.09.2018, 07:35

egn hat geschrieben:Der Max ISC bezieht sich doch auf den Kurzschlussstrom auf der Modulseite. Wenn der Max ISC plötzlich 25 % höher ist als der spezifizierte Max ISC, dann würde ja ebenfalls der Reglergrenzwert überschritten, genauso als wenn man 25 % mehr Modulleistung installiert hätte..


Na eh keine Frage... Nur hier wurde ja jetzt aufgeworfen gefragt warum der Max ISC zuvor garnicht limitiert wurde seitens Vic, siehe Threadanfang 2015, und seit vorigen Jahr Limitiert ist. Paul meint ja das man den MAX isc ähnlich wie bei einem normalen Stepdown sowieso nicht limitieren müßte, denn der höngt ja mit unbegrenzten ISC an einer Spannungsquelle... Meine Erfahrung war hier beim MPPT selbsbau da ich beim Tracking ziemlich aufpassen mußte mit den Trackingbergen da hab ich anfangs dutzende Fets zusammengeschossen.. Kurzer drüber geschlenkt und wieder pooff einer geschrottet :mrgreen:

Deswegen glaub ich, und glauben heißt hier definitic nix konkret wissen, das es irgendwie mit dem Tracking bzw verschattungsmanagement zusammenhängt. Weil z.B der Letrika Micro WR funktioniert ja umgekehrt auch nur an der Batterie wenn man das Tracking abschaltet, nicht weil er nicht nur nicht funktioniert, sondern da er mit eingeschalttetem Tracking kaputte geht.. ich seh da schon irgendwie einen Zusammenhang in der notwendigen ISC begrenzung beim MPPT
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 13206
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Victron MPPT - Strombegrenzung/Überbelegung Supportabklä

Beitragvon schlossschenke » 12.09.2018, 08:22

GPaul hat geschrieben:wenn man sieht wie ohne Wissen diskutiert wird.


Und dann die Wolken die so schnell aufreissen das ein Wandler der wohl 50000 mal oder mehr je Sekunde schaltet nicht nachkommt und von Elektronen nur so überrannt wird.


Ich zitiere mal nur den Bereich, der mich betrifft. Mir war vor 3,5 Jahren tatsächlich noch nicht klar, dass die Dinger so hohe Abtastraten haben. Wenn jeder alles wüsste wärs im Forum aber auch langweilig, oder? :wink:
Trotzdem kann bei extremer Überlast auch der regelmäßige Sekundenbruchteil für einen später auftretenden Defekt reichen. Der Regler wird nicht immer beim nächsten Takt gleich einen Glückstreffer landen. Siehe unten.

Nein, ich kann nicht erklären warum Victron jetzt ein Limit angibt

Dann solltest du lieber aufpassen hier ohne Wissen Vermutungen zu äußern. Nicht, dass dich das in 3,5 Jahren noch einholt, wenn Victron plötzlich eine ganz plausible Erklärung gibt :mrgreen:

Das Cloud Edging halte ich mittlerweile auch nicht mehr wirklich für relevant, obwohl ich sehr schön finde, dass egn mal wieder auf den Effekt hingewiesen hat samt Quellen(! eine Seltenheit hier).

Am besten wäre wohl man würde bei Victron direkt anfragen. Werde ich heute Abend machen.

pezibaer hat geschrieben:denn der höngt ja mit unbegrenzten ISC an einer Spannungsquelle

Und bei der kann ich die Kennlinie abschätzen. Das kann man bei (teil)verschatteten PV-Feldern aber nicht ohne sie vorher in genau dem aktuellen Zustand komplett abgetastet zu haben. Da kann es nämlich auch mal mehrere MPPs geben und die gemerkten Werte stimmen nicht mehr. Insofern glaube ich auch, dass sehr wohl Fälle auftreten können in denen der Regler kurzzeitig über den zulässigen Strom kommt. Je nachdem wieviel dranhängt eben zuviel zuviel.
980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700
schlossschenke
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 283
Registriert: 07.02.2013, 19:55
PV-Anlage [kWp]: 0,98
Speicher [kWh]: 3,12
Info: Betreiber

Re: Victron MPPT - Strombegrenzung/Überbelegung Supportabklä

Beitragvon GPaul » 12.09.2018, 09:16

Hallo,

wenn ich Vermutungen als solche äußere brauche ich doch keine Angst haben...

Wenn die Mosfet bei Pezi abgetaucht sind kann das mehrere Gründe haben. Natürlich kann einfach der Strom zu hoch gewesen sein, also zu knapp ausgelegt. Das glaube ich aber weniger, da sind die einfach zu billig. Mit Überspannung kann man die am schnellsten killen, da sollte man auch genug Reserve einplanen. Ich vermute das die an unzureichender Ansteuerung gestorben sind, der Mosfet darf nicht in den linearen Bereich kommen. Das Gate anzusteuern ist nicht trivial, zu schnell verlässt man die SOA - Safe Operation Area.

Der Strom kann durch die Drossel nur begrenzt schnell ansteigen, Delta Zeit und Delta Strom.
Selbst der billigste Step Down wie er im Handy Lader im Auto verbaut ist, ich rede vom 34063, mißt den Strom und schaltet das Gate ab wenn der Strom zu hoch wird. Das geschieht unmittelbar, also nicht ein oder zwei Takte später.
Aus welchem Grund sollte jetzt Victron den Regler so bauen das bei zu hohen Strom nicht abgeschaltet wird ? Ich kann es mir einfach nicht vorstellen, und es gibt ja mehrere die den MPPT von Victron "überbelegt" haben. Das der Sinn irgendwann verloren geht ist eine andere Diskussion.

Eine Erklärung für die jetzige Begrenzung wurde schon geschrieben, die Verpolung am Eingang. Da fliest der Kurzschlussstrom durch Diode und Mosfet der ja rückwärts leitend ist. Da stirbt der Halbleiter vor der Sicherung, die kann dann nur die "Zaubervorstellung" beenden.
GPaul
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 197
Registriert: 05.04.2013, 00:02
Info: Betreiber

Re: Victron MPPT - Strombegrenzung/Überbelegung Supportabklä

Beitragvon pezibaer » 12.09.2018, 09:54

GPaul hat geschrieben:Aus welchem Grund sollte jetzt Victron den Regler so bauen das bei zu hohen Strom nicht abgeschaltet wird ? Ich kann es mir einfach nicht vorstellen,


hmm.. Das ist jetzt Rein spekulativ mal so dahin gedacht von mir
Nachdem die Mppts ja nur an eine Stromquelle angeschlossen werden, mit batterie als hintergrund hast hier ja einen Puffer.. Kurzer Peaks wo der STrom beim eintracken rüber gehen verpuffen durch den batteriepuffer. Das gibts im falle eines DCDC an einer Spannungsquelle mit fixem angeschlossenem versorger ja nicht. Das würde ja massive Spannungspitzen sekundär erzeugen. Somit glaub ich das ein normaler DCDC hier um vieles schneller ist beim Tracking.. und hier mit spitzen kalkuliert wird.. Wenn man die Regler Strombegrenzung aktiviert ist es ja auch so das hier das Limit nicht ganz extrem hart ist sonder meiner Erfahrung nach weich zu verstehen ist. Seh ich zumindet bei meinem 150/85 Canbus.. beim verschattungstracking geht er da schon über das von mir eingstellte max Lade limit kurz drüber bis er sich einpendelt. Was technisch für die Batterie ja egal ist.

Zum unbegrenzten ISC am Eingang könnte man hier aus dem Forum Solarm nennen. Wenn ich mich richtig erinnere hat der probiert eine Batterie am PV eingang des 100/30 zu hängen um ihn als DCDC von 24 auf 12V für seinen 12V GTI zu nutzen.. das hat den Regler damals sofort zerstört
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 13206
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Victron MPPT - Strombegrenzung/Überbelegung Supportabklä

Beitragvon schlossschenke » 12.09.2018, 10:13

Ich habe bei Victron mal höflich mit Bitte um eine technischen Erklärung angefragt. Ob die mir als Endverbraucher die Infos geben bleibt abzuwarten.

Wie erwartet:

Warum diese Änderungen durchgeführt wurden kann ich Ihnen nicht mitteilen. Bitte entnehmen Sie die technische Daten für den aktuelle MPPT aus dem aktuelle Datenblatt.

Für die System-beratung, Unterstützung, technische Fragen & spätere Beschaffung wenden sie sich bitte an Ihren Lieferanten oder einen autorisierten Vertriebspartner.
Diese finden sie unter folgenden Link: https://www.victronenergy.de/where-to-buy


@pezi: Ich soll mich an dich wenden :mrgreen:

Leider auch keine Antwort in Bezug auf die Frage wie das mit Bestandsanlagen ist und in welchen Situationen es kritisch wird.
980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700
schlossschenke
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 283
Registriert: 07.02.2013, 19:55
PV-Anlage [kWp]: 0,98
Speicher [kWh]: 3,12
Info: Betreiber

Re: Victron MPPT - Strombegrenzung/Überbelegung Supportabklä

Beitragvon schlossschenke » 12.09.2018, 11:31

pezibaer hat geschrieben:Zum unbegrenzten ISC am Eingang könnte man hier aus dem Forum Solarm nennen. Wenn ich mich richtig erinnere hat der probiert eine Batterie am PV eingang des 100/30 zu hängen um ihn als DCDC von 24 auf 12V für seinen 12V GTI zu nutzen.. das hat den Regler damals sofort zerstört

Das ist doch ein klares Zeichen dafür, dass die Elektronik eben doch nicht schnell genug regelt und/oder zu große Sprünge macht. Wenn der Regler den Widerstand nur soweit verringert, dass die Arbeitsspannung bei Ubat-2 liegt ist es schon passiert. Bei solchen Strömen dürfte jede Schutzschaltung zu langsam reagieren.

Ich denke zwar, dass Paul von Elektronik mehr versteht als ich, aber auf die Erklärung bin ich gespannt.
980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700
schlossschenke
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 283
Registriert: 07.02.2013, 19:55
PV-Anlage [kWp]: 0,98
Speicher [kWh]: 3,12
Info: Betreiber

Re: Victron MPPT - Strombegrenzung/Überbelegung Supportabklä

Beitragvon GPaul » 12.09.2018, 21:39

Was soll ich sagen, ich habe den Beitrag von Solarm nicht mal gefunden. Vielleicht hat er zuerst den Eingang angeklemmt, dann die Batterie am Ausgang. Fest steht das auch so schon Regler im "Reglerbetrieb" gestorben sind.

Der Mosfet muss sperren oder leiten, Zustände dazwischen gehen nicht lange gut. Eine Batterie im Eingang ist da schon mächtig.
LKW Batterien bei meinem Freund haben über 1000A Kälteprüfstrom, bei 48V die mal angenommen auf 40V einbrechen sind das 40kW. Wer macht eine 40kW Solaranlage an einen kleinen Victron ran...
Es wird wohl die Schwachstelle sein, dass anklemmen. Einmal angeklemmt wird die Sonne nicht so schnell aufgehen, keine Wolke zu schnell verschwinden können, das wird aus geregelt.

So lange wir keinen Stromlaufplan bekommen können wir nur Vermutungen anstellen, einen Victron Entwickler will ich nicht kidnappen, auch keinen Regler zum auseinander bauen kaufen. Wenn da eine Grenze angegeben wird, dann ist die als "sehr weich" anzusehen, jahrelang wurde keine angegeben !
GPaul
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 197
Registriert: 05.04.2013, 00:02
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu PV-Inselanlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cdE_Evil-Homer und 1 Gast