Unterstützung für Planung einer Inselanlage mit Generator

die nicht mit dem öffentliche Stromnetz verbunden sind, in Haushalten, Berghütte oder Wohnmobil...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Unterstützung für Planung einer Inselanlage mit Generato

Beitragvon Rohrby » 02.11.2018, 10:25

Hallo
Die Solarmodule habe ich mir im Photovoltaik shop nach Preis ansteigend auflisten lassen. dann habe ich geschaut das es poly ist und einigermaßen Leistung hat und durch die 15 Jahre Garantie bin ich bei denen dan überzeugt gewesen das die gut sind weil auch im Preis weiter aufteigend nichts besseres zu finden war. 111€ kosten die da zur Zeit.
https://www.photovoltaik-shop.com/solarmodul-ibc-polysol-280-hc-ms.html

Die Batterien würde ich schon im Wohnraum aufstellen, habe mir da aber auf Arbeit schon einen Schaltschrank gesichert wo ich diese rein zun würde und eine Lüftung nach draußen bringen könnte. Somit spricht nichts gegen die nass Batterien denke ich.

Bei meiner Auswahl der Komponenten wollte ich jetzt einfach den Mittelweg gehen und Erfahrungen sammeln mit meiner Leistung. Wenn es notwendig sein sollte Module nachzurüsten würde ich dann eben noch mal einen anderen Laderegler nehmen. Die 24 V hatte ich jetzt gewählt weil der Easysolar den ich ursprünglich im Auge hatte nur mit 24 V geht. Dann hatte ich ja noch mal geschaut das ich die einzelnen Komponenten für günstiger bekomme da mich FI und Verkabelungsmaterial usw nichts kostet.
Rohrby
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 24
Registriert: 27.10.2018, 08:10
Info: Interessent

Re: Unterstützung für Planung einer Inselanlage mit Generato

Beitragvon schlossschenke » 02.11.2018, 10:43

Rohrby hat geschrieben:Somit spricht nichts gegen die nass Batterien denke ich.

Sofern ausreichend Platz dort drin ist, weißt du jetzt ja was zu tun ist. Der Schrank sollte korrosionsbeständig sein und der Laderegler die selbe Umgebungstemperatur haben wie die Batterie.

Wenn es notwendig sein sollte Module nachzurüsten würde ich dann eben noch mal einen anderen Laderegler nehmen.

Das wird es denke ich nicht. Durch die nun größere Batterie ist das mehr als ausreichend. Ich würde auch erst einen Generator kaufen wenn es tatsächlich nötig ist. An schönen Sommertagen wirst du extremen Überschuss haben.
Ob 48V oder 24V ist im Prinzip ebenfalls egal, da würde ich nach den Kosten schauen. Der einzige Unterschied wären die Stränge (2x3 vs 3x2) und die Verschaltung der Batterien (2x2 vs. 1x4 bei 12V-Blöcken | 2x4 vs. 1x8 bei 6V-Blöcken).

Welche Batterien du letztendlich nimmst darfst du selbst entscheiden.

Bezüglich der 24V-Lösung: die Trojan gäbe es als L16P auch mit 420Ah, wäre einfacher zu verschalten. Sie sind verhältnismäßig teurer, dafür musst du nur halb so viele Zellen nachfüllen und nicht parallel schalten.
Nachteil: Ggf. mehr Säureschichtung aufgrund der höheren Bauhöhe.
Falls es doch 48V werden ggf. die 100-150€ Aufpreis für den Multiplus II 3000 bezahlen, wenn das mit Vertikutierer und Gartenpumpe noch aktuell ist.

Das wird auf jedenfall eine schöne Anlage werden. Halte uns auf dem Laufenden!
980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700
schlossschenke
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 507
Registriert: 07.02.2013, 18:55
PV-Anlage [kWp]: 0,98
Speicher [kWh]: 3,12
Info: Betreiber

Re: Unterstützung für Planung einer Inselanlage mit Generato

Beitragvon pezibaer » 02.11.2018, 11:53

schlossschenke hat geschrieben:Der Verbrauch findet hauptsächlich abends/nachts statt. 600Wh täglich, die auf die Nacht fallen werden es schon sein. Aufgrund der Multi 1600 Wahl gehe ich davon aus, dass noch Verbraucher dazu kommen, deshalb hatte (hätte) ich 15% gewählt.


Wird er nicht haben den sein einzige "permanent" nachtverbauch ist WR eigenebedarf und Kühlschrank und das macht bei 500Ah/24V < 5 % im Regelbetrieb aus. Nicht vergessen es ist eine nicht permanent bewohnte Gartenhütte kein Wohnhaus
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13421
Registriert: 27.02.2013, 17:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Unterstützung für Planung einer Inselanlage mit Generato

Beitragvon schlossschenke » 02.11.2018, 12:25

pezibaer hat geschrieben:Nicht vergessen es ist eine nicht permanent bewohnte Gartenhütte kein Wohnhaus

Permanent nicht, aber insgesamt wahrscheinlich 1/3 des Jahres.
Soweit ich das verstanden habe läuft der Fernseher täglich, bis zu 8 Stunden - unter der Woche nur abends, also eher 4h. Genaue Details dazu gibt es leider nicht, aber man sollte "größer" kalkulieren. Dazu gibt es noch den stromfressenden Skyreceiver, der mit 12V und 3,33A bzw. angeblich sogar 0,6A bei 230V angegeben ist sowie Fußballwochenenden und Partys außerhalb des Sommers. Hierzu wäre ein Messwert mal von Vorteil, da ich denke, dass die reale Leistungsaufnahme eher bei 10W liegen dürfte.

Siehe:

Im Sommer wohne ich dort draußen

Ich bin in den Sommermonaten fast immer dort draußen und da soll nicht Abends der Fernseher ausgehen

Sky Reci. Der hat ein Netzteil Input 0,6A Output 12V 3,33A.

Im Sommer kann der schon mal 7-8 Stunden laufen.


Letztendlich machen 5 oder 15% auch nicht so den riesen Unterschied. In diesem Bereich sind die meisten Bleibatterien sehr langlebig, einschließlich deiner Energy Bull :wink:
980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700
schlossschenke
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 507
Registriert: 07.02.2013, 18:55
PV-Anlage [kWp]: 0,98
Speicher [kWh]: 3,12
Info: Betreiber

Re: Unterstützung für Planung einer Inselanlage mit Generato

Beitragvon pezibaer » 02.11.2018, 13:06

Das ist ja genau die Grundlage der Auslegung.. najo das hat rein was mit Zyklenmaterial zu tun und is ne reine schlussrechnung. 600 Zyklen 30% sind 1800Zyklen 10% => 200 NutzungAuslegs tage 9 jahre .. nur rein Zyklisch betrachtet.. Die Trojan würde Lebensalter technisch da auch reinfallen.. so das es wenig Sinn hat bei diesem Zyklenbedarf eine batterie zu nehmen die zwar mehr zyklen schaft aber nicht älter wird.

Wirtschaftlicht betrachtet ist hier die Zeit der Begrenzende Faktor und die Robustheit. So das bei einer Größenordnung von 450Ah/24V, wo es um was langfristiges geht es unsinng ist vorm Grundanschaffungspreis normale Gitterplatten wie EB zu nehmen. Da gewinnt OPZS immer weil die auf jedenfall bei gleicher behandlung das doppelte Lebensalter erreichen bei jedoch weniger als dem doppelten Preis.
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13421
Registriert: 27.02.2013, 17:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Unterstützung für Planung einer Inselanlage mit Generato

Beitragvon schlossschenke » 02.11.2018, 13:34

Bekommt man tatsächlich 450Ah (C20) 24V OPZS für 2500€ inkl. Lieferung? Ich habe die Preise gerade nicht im Kopf. Wer garantiert, dass die tatsächlich >15 Jahre alt werden? Wie die Akkupreise in 8 Jahren aussehen weiß niemand, vielleicht werden sie günstiger.

Werden deine EnergyBull nach Lebensende eigentlich auch durch OPZS ersetzt?
980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700
schlossschenke
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 507
Registriert: 07.02.2013, 18:55
PV-Anlage [kWp]: 0,98
Speicher [kWh]: 3,12
Info: Betreiber

Re: Unterstützung für Planung einer Inselanlage mit Generato

Beitragvon pezibaer » 02.11.2018, 13:49

schlossschenke hat geschrieben:Bekommt man tatsächlich 450Ah (C20) 24V OPZS für 2500€ inkl. Lieferung? Ich habe die Preise nicht im Kopf, aber das dürfte eher PzS-Zellen entsprechen.

Also glaub mir Preise hab ich dafür im Kopf und für 700€ weniger bekommst 442Ah/C10/24v. opzs :)
schlossschenke hat geschrieben:Wer garantiert, dass die tatsächlich >15 Jahre alt werden? Wie die Akkupreise in 8 Jahren aussehen weiß niemand, vielleicht wird Li 50% günstiger.


Das ist Keine Agrumentationlinie.. Genauso kannst nicht garanieren das LI nicht nach 3 Jahren Kaputt ist? Wer Garantier das nicht Hochwasser alles wegschwemmt wer garantiert das kein Monsterhagel die Moduel zertrümmert.? Es gibt Konstruktionseinsatzdauern die allgemein bekannt sind, und diese zieht man zum vergeich heran.. mit denen rechnet man alles andere ist Kaffeesud lesen.

schlossschenke hat geschrieben:Werden deine EnergyBull nach Lebensende durch OPZS ersetzt?


Wennst mit meine EnergyBull die i meinerGartenhütte meinst, nein weil mein Speicher bedarf sehr gering ist. Bei mir läuft nur der Kühlschrank in der Nacht und der Kaffee in der Früh.. vielleicht Probier ich mal die neuen Blei/Carbon Batterien
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13421
Registriert: 27.02.2013, 17:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Unterstützung für Planung einer Inselanlage mit Generato

Beitragvon schlossschenke » 02.11.2018, 13:58

pezibaer hat geschrieben:Also glaub mir Preise hab ich dafür im Kopf und für 700€ weniger bekommst 442Ah/C10/24v. opzs :)


TOPZS :wink:? In dem Fall kann sich Rohrby tatsächlich überlegen eine solche bei dir zu kaufen.

Wennst mit meine EnergyBull die i meinerGartenhütte meinst, nein weil mein Speicher bedarf sehr gering ist.

Ja, ich meine die in der Teichhütte. Aber die OPZS halten doch doppelt so lange und kosten weniger als die Hälfte :D
Sieht bei kleineren Kapazitäten wieder anders aus vermute ich?

vielleicht Probier ich mal die neuen Blei/Carbon Batterien

Meinst du das SmartCarbon von Trojan? Also die RE-Version?

https://www.trojanbattery.com/new-produ ... rt-carbon/
980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700
schlossschenke
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 507
Registriert: 07.02.2013, 18:55
PV-Anlage [kWp]: 0,98
Speicher [kWh]: 3,12
Info: Betreiber

Re: Unterstützung für Planung einer Inselanlage mit Generato

Beitragvon pezibaer » 02.11.2018, 14:30

schlossschenke hat geschrieben:
Ja, ich meine die in der Teichhütte. Aber die OPZS halten doch doppelt so lange und kosten weniger als die Hälfte :D
Sieht bei kleineren Kapazitäten wieder anders aus vermute ich?


Korrekt.. wenn die teile klein werden dann wirds teuer. Wenn jemand nur Brutto nur 5kwh braucht und nicht mehr wie 500wp gebraucht werden tendiere ich bei OPZS zu 12v und nicht zu 24V

schlossschenke hat geschrieben:
vielleicht Probier ich mal die neuen Blei/Carbon Batterien

Meinst du das SmartCarbon von Trojan? Also die RE-Version?


nö eher die Vic Carbon .. Trojan sind abgesehen von den normalen 105er sehr schwer zu bekommen. In AT bekommt man nicht mal die normale RE.. Auch nicht wenn man voll Paletten nimmt.
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13421
Registriert: 27.02.2013, 17:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Vorherige

Zurück zu PV-Inselanlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast