Suche Anregungen und Kommentare zu meiner neuen Insel

die nicht mit dem öffentliche Stromnetz verbunden sind, in Haushalten, Berghütte oder Wohnmobil...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Suche Anregungen und Kommentare zu meiner neuen Insel

Beitragvon pezibaer » 16.08.2018, 22:17

stromdachs hat geschrieben:Ich will "Hawker" nicht schlecht reden, es muß aber wirklich mal was mit der Qualität im negativen Sinn gegeben haben.
Da die Exide Batterie im fast gleichen preislichen Limit zu Hawker liegt .... keine Frage: Exide!
Wie auch immer, wer mal mit Quali-Problemen aufgefallen ist, hat es schwer, wieder Fuß zu fassen..... und, ach ja, auch dieser, mein Beitrag, hat da einen Anteil dran.....
Statt Hawker lieber Exide! Wobei Exide auch nicht mehr "Hagen Batterie" ist. Anders gesagt: Hagen-Batterie ist jetzt "Exide". Die sind aber immer noch gut!
Ich würde die Exide nehmen.
Gruß Claus


Hawker bekommst sowieso keine OPZS?... Hawker bietet nur PZS .. die Powersave sind eigentlich Enersys, und die werden in Europa schon seit viele viele Jahren in Spanien in den Fincas bei Insel eingesetzt .. haben wir auch genug im einsatz. Bisher noch nie negativ aufgefallen. Hawker einen extrem guten ruf in Eurpa bei PZS.. daher wundert mich das woher du das hast... ich kenn eher Exide im Spezielle für die Übertreibungen mit ihre Zyklenangaben bei den geschlossenen VRLA. Nachdem aber beides Amerikanischen Firmen sind kannst dir sicher sein die Schenken sich Konkurenztechnisch eigentlich nix . Ich hab hier auch mal im Forum was negatives von TAB gelesen.. und muß sagen ich bin bestens zufrieden mit den Teilen von TAB bin und weiß garnicht woher das kommt, wenn man schaut wer bei welchem Hersteller in der Kundenliste steht ist alles was man so im kleinen liest recht irrelevant ist
Zuletzt geändert von pezibaer am 16.08.2018, 22:35, insgesamt 2-mal geändert.
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13306
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Suche Anregungen und Kommentare zu meiner neuen Insel

Beitragvon gksolar76 » 16.08.2018, 22:20

Moin.

Von Bater gibt es auch PzS im Trog.
Da kann man die EUW gleich mitbestellen.
Was spricht gegen PzS?
In Plannung:
    [1] Halbinsel mit 1kWp -1,5kWp + Notstromgenerator;
Läuft:
    [2] Backup/USV mit Notstromgenerator:
      [a] Studer Xtender 2400-24 + RCC-02 + BSP 500
      [b] 12x OPzS Optima 250 mit Rekombinationsstopfen von Bater(268 Ah bei C10)
      [c] Kipor ID 6000
gksolar76
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 130
Registriert: 01.12.2016, 09:07
Info: Interessent

Re: Suche Anregungen und Kommentare zu meiner neuen Insel

Beitragvon pezibaer » 16.08.2018, 22:25

gksolar76 hat geschrieben:Moin.

Von Bater gibt es auch PzS im Trog.
Da kann man die EUW gleich mitbestellen.
Was spricht gegen PzS?


Bei neukauf? .. Niemand der weiß wieviel Arbeit und Pflegebedrüftig und verlustbehaftet eine alte PZS ist greift zu sowas War mal kurzfristig modern durch Speicherförderungen.. wurde auch gepushed.. aber im Endeffekt kommt man schon langsam drauf das sowas nur bedingt sinnvoll ist auf lange Sicht. Kurzfristig gespart langfristig draufgezahlt. Sinn macht das nur wenn man sie zum Schrottpreis gut erhalten zum spielen oder viel Glück eine gute gebraucht erwischt zum sehr günstigen Preis erwischt. Meist wird man da aber eher abgezockt. Ist halt was wo man permanent beschäftigt ist. Mir selber geht das permanent Wassernachfüllen bei meinen PZS auch schon bissal am Keks
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13306
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Suche Anregungen und Kommentare zu meiner neuen Insel

Beitragvon Paul_S » 20.08.2018, 15:13

Danke nochmal für alle die sich hier beteiligen!
Ich habe meine Tabelle vervollständigt und korrigiert:
OPzS-Preise2.png

Die TOPzS von TAB sehen schon interessant aus. In Deutschland sind sie etwas schwer zu bekommen, die meisten (Internet-) Händler sitzen in z.B. Spanien (obwohl die Zellen aus Slowenien kommen), und viele liefern auch nur da.
Gegenüber "normalen" OPzS scheinen sie aber weniger Blei zu haben, denn sie sind deutlich leichter. Das war hier im Forum immer ein zentrales "Qualitätsmerkmal", und €/kg ist deshalb auch die letzte Spalte in meiner Tabelle.
Bei den meisten Anbieter haben OPzS Zellen Lieferzeiten von z.B. 4, 5 oder auch 10 Wochen.
Im Moment tendiere ich dazu 4 x Trojan T105 zu kaufen. Die halten natürlich nicht so lange wie OPzS, werden aber auch von Vielen hier erfolgreich eingesetzt. Vom Preis pro Ah sind sie über 30% günstiger als alle OPzS. Selbst der Preis pro kg ist nicht schlecht. Und sie sind sofort lieferbar.
Die Q-Batteries 6DC225 könnten interessant sein, denn die Blei-Menge scheint höher zu sein. Ich habe aber keine Erfahrungsberichte gefunden, und würde deshalb die Trojan bevorzugen.
Bezüglich der geringeren Lebenserwartung gegenüber OPzS muss man wohl auch über den Fortschritt bei der Akkutechnik nachdenken. In 10 Jahren könnte es sein, dass man ohnehin nicht mehr mit Blei/Säure-Akkus hantieren möchte, weil es viele tolle LiIon Akkus aus alten Elektroautos gibt.
Noch habe ich nicht alle Angebote, und kann noch nicht entscheiden.

Wegen der möglichen zu hohen Ladeströme werde ich zunächst nur 6 PV-Module für die Insel nutzen. Da ich eine permanente Grundlast (Lüftungsanlage, IT, geschätzt 10A bei 24V) habe (die noch steigen wird), wird die Batterie ohnehin niemals den vollen PV-Strom bekommen. Ich werde aber wohl langfristig eine übergeordnete Regelung einbauen, die den Batteriestrom überwacht, und die Laderegler drosseln kann.

Paul
8 kW: 33 x Isofoton ISF-245 black (Ost, 23°), KACO 10.0 TL3
Benutzeravatar
Paul_S
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 63
Registriert: 24.10.2011, 14:08
PV-Anlage [kWp]: 8,085
Info: Betreiber

Re: Suche Anregungen und Kommentare zu meiner neuen Insel

Beitragvon pezibaer » 21.08.2018, 07:27

Du vergleichst hier komplett unterschiedlichen Technologien mit KG und Zyklen und Preis.. das macht recht wenig sinn. T105 ist ein Arbeitstier für Baustellen Hebenbühnen Kehrfahrzeige und Caddys ergo .. verlustebehaftet im Laden und braucht viel Arbeitsstrom weil die Hauptaufgabe der Batterie so aussieht .. tagsüber ausgeleert abends in einem schwub vollgeladen.. man braucht sich nur das sonnoroiege rauschen der 105er im Ladeendbereich anhöhren dann weiß man wie effizient sie ist,, die saufen schon ganz schon viel wasser. Wir haben einige Anlagen die letzten Jahren von Kunden mit 105ern umgesetzt. Die werden so aus erfahrung schon recht durstig mit der Zeit. Mittlerweile bin ich nimmer "so" begeistert im PV Einsatz so das ich sie nicht wie ursprünglich geplant als Ersatz für meine Gartenhausinsel nehmen werden. Nicht umsonst hat Trojan sogar ein eigenes Schnell Wasserfüllsystemm, weil das Wassernachfüllen dann ähnlich einer Stapler mit der Zeit recht häufig zu machen ist "wenn" man sie vermehrt zykelt.

Als direkten Ersatz für die Trojan wenn schon keine OPZS ist dann würde ich vom aktuellen Standpunkt eher 6V PZS Blöcke nehmen, das ist dann schon ein anderes Level als die Trojan beim fast selben Preis. Wobei die Nachteile die selben wie bei der 105er halt sind.. durch hohen Antimongehalt recht hoher Wasserverbrauch und Gasung vorallem nach 2-3 Jahren

Aber es ist halt immer der Punkt bitte nicht nur auf den Anschaffungspreis gucken.. immer auch den Wartungsaufwand wie auch bei vermehrtem Wartunsgaufwand die Nebenkosten, Zeit und daraus die möglichkeit von Wartungsfehlern im Hinterkopf behalten. Wobei hier komplett Wartungsfrei hier noch schlimmer zu sehen ist :) .. Ein Teufelskreis ;)
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13306
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Suche Anregungen und Kommentare zu meiner neuen Insel

Beitragvon Toni1965 » 21.08.2018, 08:38

Hallo, der Meinung bin ich auch. Im Endeffekt über längere Zeit gesehen geht kein Weg an Opzs vorbei, auf lange Sicht sind die billiger und machen weit weniger Arbeit. Bei guter Dimensionierung sind sie fast wartungsfrei :D
Grüße Toni.
Benutzeravatar
Toni1965
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2204
Registriert: 15.10.2010, 19:46
Wohnort: Wien Umgebung
PV-Anlage [kWp]: 5,2
Info: Betreiber

Re: Suche Anregungen und Kommentare zu meiner neuen Insel

Beitragvon Paul_S » 23.08.2018, 11:21

OK, ihr habt mich überzeugt.
Nachdem ich jetzt noch ein besseres Angebot für TOPzS 442 habe, und jetzt weiß dass man (mit Anbohren) eine EUW einbauen kann, bestelle ich diese Zellen. Das sind dann 10,6 kWh Nennkapazität (bei 24 V).
Bei meinen aktuell maximal möglichen 40A Ladestrom (nur ein 40A-Laderegler aktiv) und 442 AH Kapazität (C10) bleibe ich mit dem Ladestrom unter C10.
Wenn die Insel später stärkere Verbraucher bekommt (z.B. E-Mobil Laden mit min. 1,3 kW), kann es sinnvoll werden den maximalen PV-Strom zu erhöhen, aber dann mit übergeordneter Strombegrenzung.

Paul
8 kW: 33 x Isofoton ISF-245 black (Ost, 23°), KACO 10.0 TL3
Benutzeravatar
Paul_S
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 63
Registriert: 24.10.2011, 14:08
PV-Anlage [kWp]: 8,085
Info: Betreiber

Re: Suche Anregungen und Kommentare zu meiner neuen Insel

Beitragvon stromdachs » 23.08.2018, 14:44

pezibaer hat geschrieben:Hawker bekommst sowieso keine OPZS?...

In der Aufstellung von Paul_s sind die aber zu finden....
Er hat sich aber entschieden, was sollen wir noch diskutieren. Schön wäre es, wenn er seine Erfahrungen hier einstellt...
Claus
stromdachs
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2796
Registriert: 02.06.2013, 10:25
PV-Anlage [kWp]: 1,6
Info: Betreiber

Re: Suche Anregungen und Kommentare zu meiner neuen Insel

Beitragvon e-zepp » 23.08.2018, 15:53

Servus beieinander, @ Paul, in Deiner Aufstellung fehlt noch Hersteller BAE mit der OPzS Secura (hab ich auch)
und die haben wohl inzwischen auch den Typ "EU" lieferbar, also für EUW vorbereitet.
Ob eine Platte kürzer gemacht wurde oder schon ein Leerrohr eingebaut? - weiß ich nicht, hab noch keine gesehen.
Die machen übrigens auch eine PVSM-Zelle, wohl recht ähnlich der TOPzS.
Hier kannst Du z.B den Preis erfragen und auch sonst gute Infos bekommen: https://batterie-siems.de/index.html
lg,
e-zepp
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5891
Registriert: 07.06.2012, 12:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

Re: Suche Anregungen und Kommentare zu meiner neuen Insel

Beitragvon Paul_S » 09.10.2018, 17:25

So, heute sind die Zellen angekommen:
TOPzS angekommen1.png

Ich hatte auch noch ein Angebot über BAE-Zellen bekommen, allerdings Typ PVS. War aber auch nicht überzeugend...
Letztlich war mein Versuch hier in der Nähe (Berlin) anzufragen, in der Hoffnung einen guten Preis zu bekommen und Transportkosten zu sparen, nicht erfolgreich. Meine TOPzS sind jetzt aus Österreich hier her gekommen...
Gut verpackt, und mit sinnvollem Zubehör.
Ich habe eine Kiste aus Siebdruckplatte für die Zellen gebaut.
TOPzS angekommen3.png

Ich hatte eine Weile nach einer Kusnstoff-Wanne oder -Kiste mit einer Innengundfläche von (mindestens) 72 x 40 cm gesucht, aber so etwas gibt es wohl nicht.
Ich habe die Zellen alle numeriert (Klebeziffern) und ein Protokoll von Spannung und Säuredichte angefangen. Die Spannungen liegen bei 2,074 bis 2,087 V, die Säuredichte zwischen 1,225 und 1,240 g/cm³. Interessanterweise zeigen das mitgelieferte Schwimmer-Messgerät und mein Hydrovolt nicht immer das Gleiche. Aber mal zeigt einer mehr, mal der andere (auch bei Wiederholung). Man sollte wohl nicht versuchen Messwert-Unterschiede unterhalb von "ein Strich" abzulesen.

Ich habe inzwischen auch endlich den vorgeschlagenen Stromzähler von Aliexpress bekommen (problemlos) und eben eingebaut (oben rechts im Schrank). Der zählt jetzt die Energie, die über das Stütznetzteil (oben links) aus dem Stromnetz bezogen wird.
Die Stützspannung kann ich einstellen. Bisher stütze ich bei ca. 24,5 V, aber ich hatte bisher auch nur einen defekten Akku.
Wenn die Spannung zu niedrig ist, quäle ich die Zellen.
Wenn sie zu hoch ist, nutze ich Netzstrom, obwohl noch was im Akku ist.
Bei welcher minimalen Spannung sollte ich die weitere Entladung der TOPzS-Zellen stoppen?
An diesem Aufstellort werden immer zwischen 5°C und 25°C sein.

Paul
8 kW: 33 x Isofoton ISF-245 black (Ost, 23°), KACO 10.0 TL3
Benutzeravatar
Paul_S
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 63
Registriert: 24.10.2011, 14:08
PV-Anlage [kWp]: 8,085
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu PV-Inselanlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste