Steca Tarom 4545

die nicht mit dem öffentliche Stromnetz verbunden sind, in Haushalten, Berghütte oder Wohnmobil...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Steca Tarom 4545

Beitragvon benSPeeD » 13.06.2018, 20:34

Hallo Leute.
Ich bräuchte bitte eure Hilfe, da ich in der Suchfunktion nichts gefunden habe.

Folgendes Problem:

Der Tarom arbeitet mit einer max. Modulleistung von 45A.
An Spitzentagen komme ich auch auf diese.
Momentan haben wir eher regnerishes Wetter & ich will um 2 Module aufrüsten.
Für mich stellt sich jetzt die Frage ob der Tarom automatisch ab 45A abregelt, oder ob ich ihn dann beschädige.
Ich hoffe es kann mir irgendwer bon euch weiterhelfen.

LG Benji
benSPeeD
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 30.09.2014, 10:32
PV-Anlage [kWp]: 0,5
Info: Betreiber

Re: Steca Tarom 4545

Beitragvon tl431er » 14.06.2018, 07:51

der Tarom 4545 ist ein Shuntladeregler d.h. er kann den Solarmodulstrom entweder auf die Batterie schalten oder eben kurzschliessen.
Modulstrom abschalten ist da nicht drin !!!
MPPT-Laderegler haben es da einfacher, die Messen den Ladestrom in die Batterie und "fahren" dann auf der Modulkennlinie in Regionen wo eben nicht mehr Ladestrom entsteht.
Ein Tarom 4545 sich dagegen prinzipbedingt nicht gegen zu hohe Ströme schützen und verträgt daher nur die im Produktdatenblatt ausgewiesenen 45A.
Etwas Sicherheitsaufschlag (~10%) ist da sicher noch vorhanden, doch mehr als 50A würde ich persönlich keinesfalls zulassen.

LG
tl431er
Benutzeravatar
tl431er
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 103
Registriert: 31.10.2014, 11:48
Wohnort: BRD
PV-Anlage [kWp]: 10
Info: Betreiber

Re: Steca Tarom 4545

Beitragvon kalle bond » 14.06.2018, 09:20

benSPeeD hat geschrieben:Momentan haben wir eher regnerishes Wetter & ich will um 2 Module aufrüsten.
Für mich stellt sich jetzt die Frage ob der Tarom automatisch ab 45A abregelt, oder ob ich ihn dann beschädige.
Ich hoffe es kann mir irgendwer bon euch weiterhelfen.


Welche Module sind denn jetzt angeschlossen und wie ist die Verschaltung?
Der Hersteller empfiehlt es nicht, den LR überzubelegen.
Es gibt die Möglichkeit, zusätzliche Module mit extra LR an den Akku anzuschließen.
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9373
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Steca Tarom 4545

Beitragvon benSPeeD » 14.06.2018, 10:48

Hallo :-)
Danke erstmals für eure Kommentare.
Ich habe momentan 4 Stk. mit 130W auf 12V geschlossen.
Die Idee mit einem zweiten Laderegler hatte ich auch schon, nur müsste ich dann wieder einen extra Ü-Ableiter installieren.
Ist es möglich die Module auf 24V zu schließen und die Batteriespannung trotzdem auf 12V zu lassen?
Dann hätte ich einen geringeren Kostenaufwand.


LG
benSPeeD
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 30.09.2014, 10:32
PV-Anlage [kWp]: 0,5
Info: Betreiber

Re: Steca Tarom 4545

Beitragvon kalle bond » 14.06.2018, 10:57

benSPeeD hat geschrieben:Hallo :-)
Danke erstmals für eure Kommentare.
Ich habe momentan 4 Stk. mit 130W auf 12V geschlossen.
Die Idee mit einem zweiten Laderegler hatte ich auch schon, nur müsste ich dann wieder einen extra Ü-Ableiter installieren.
Ist es möglich die Module auf 24V zu schließen und die Batteriespannung trotzdem auf 12V zu lassen?
Dann hätte ich einen geringeren Kostenaufwand.


24 V / 12 V - Nein, das geht nicht mit dem Tarom.
Könntest du nicht auf 24 V umbauen?
Dann könntest du 6-8 x 130 Wp anschließen, je String 2 Module in Reihe geschaltet.
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9373
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Steca Tarom 4545

Beitragvon kalle bond » 14.06.2018, 11:13

Wollte noch anmerken, für 12 V ist der 4545 viel zu schade, da würde ein Solarix 4040 ausreichen.
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9373
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Steca Tarom 4545

Beitragvon benSPeeD » 14.06.2018, 12:08

Das Problem ist, das ich sogut wie alles auf 12V ausgelegt habe.
Die Idee mit einem zweiten Laderegler kommt da noch eher in Frage, da es günstiger wäre als alles unzustellen.


LG
benSPeeD
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 30.09.2014, 10:32
PV-Anlage [kWp]: 0,5
Info: Betreiber


Zurück zu PV-Inselanlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast