Ratlos an mangelndes Wissen. Bitte um Hilfe.

die nicht mit dem öffentliche Stromnetz verbunden sind, in Haushalten, Berghütte oder Wohnmobil...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Ratlos an mangelndes Wissen. Bitte um Hilfe.

Beitragvon RangerBT » 12.09.2018, 20:20

Die Sache mit der Infrarot Heizung mit 350 Watt würde ich mir in Ruhe nochmal überlegen... :?

Wenn es im Winter richtig kalt ist, wird es mit Leistung von der PV sehr schlecht aussehen....
Wie lange läuft deine Batteriebank mit 350W Last?
Was ist wenn die Batterie dann leer ist? ... dann geht die Heizung aus, und du hast eine leere kalte Batterie ...


Da dann doch lieber eine volle kalte Batterie :wink:

Gefrierpunkt lässt sich ja nachschauen ... ist abhängig von dem Ladezustand ...

Was ich im Kopf hab, ist dass ich mir bei meinen OPzS keine Sorge machen muss wenn die schön vollgeladen sind :wink:
RangerBT
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 147
Registriert: 27.06.2017, 21:14
PV-Anlage [kWp]: 0,1
Speicher [kWh]: 1,2
Info: Betreiber

Re: Ratlos an mangelndes Wissen. Bitte um Hilfe.

Beitragvon Aikidoduisburg » 12.09.2018, 20:29

Soweit habe ich noch gar nicht gedacht. Danke für den hinweis. Realistisch ist , das Im Winter ich etwas unter null Grad kommen werde. Es gibt auch Infrarot Matten von Wohnmobil Bereich, die verbrauchen weniger aber wieviel genau weis ich noch nicht. Wie ist es mit Styropor und gut isolieren. Beim Laden und entladen durch kleine Abnehmer entsteht doch etwas Wärme , oder ?
Was kann man noch tun damit man seine Batterie übers Winter bekommt?
Aikidoduisburg
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 13
Registriert: 07.09.2018, 17:17
Info: Interessent

Re: Ratlos an mangelndes Wissen. Bitte um Hilfe.

Beitragvon RangerBT » 12.09.2018, 20:34

Bei meiner OPzS hab ich mal in den Datenblättern nachgeschaut, da gefriert mir die Säure wenn die Batterie zu 100% voll ist erst bei etwas über - 50°C.

Belastbar ist sie zwar bei den Temperaturen nicht mehr, aber bei den Minus Temperaturen, werd ich in der Hütte auch nicht sein :)

Der Solarertrag dürfte bei mir gerade so für die Erhaltungsladung im Winter reichen... Heizen ... komplett ausgeschlossen.
RangerBT
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 147
Registriert: 27.06.2017, 21:14
PV-Anlage [kWp]: 0,1
Speicher [kWh]: 1,2
Info: Betreiber

Re: Ratlos an mangelndes Wissen. Bitte um Hilfe.

Beitragvon Aikidoduisburg » 12.09.2018, 20:45

Das ist doch super, -50 wird es auf keinen Fall. Eine 2. Batterie muss ich ja sowieso besorgen. Das schaue ich mir an . Danke
Aikidoduisburg
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 13
Registriert: 07.09.2018, 17:17
Info: Interessent

Re: Ratlos an mangelndes Wissen. Bitte um Hilfe.

Beitragvon RangerBT » 12.09.2018, 20:59

Aikidoduisburg hat geschrieben:Das ist doch super, -50 wird es auf keinen Fall. Eine 2. Batterie muss ich ja sowieso besorgen. Das schaue ich mir an . Danke



Achtung! Du wirst keine OPzS haben .... d.h. Datenblatt anfordern und genau für deine nachschauen ...

Unterschiedliche Batterien verwenden unterschiedliche Säuredichten....

Komplett entladen dürfte eine OPzS bei ca. -5°C einfrieren...

Möglichkeit gegen das gefrieren ... Batterien in den Boden :wink:

Bodentemperatur im Winter ... ca. 7°C ... das Problem an der Sache ... die 7°C haben die Batterien dann auch im Sommer :(
RangerBT
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 147
Registriert: 27.06.2017, 21:14
PV-Anlage [kWp]: 0,1
Speicher [kWh]: 1,2
Info: Betreiber

Re: Ratlos an mangelndes Wissen. Bitte um Hilfe.

Beitragvon Aikidoduisburg » 12.09.2018, 21:05

Ok. Ich mache mich schlau. Boden ist sehr klug. Im Sommer kann es ja raus ;)
Aikidoduisburg
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 13
Registriert: 07.09.2018, 17:17
Info: Interessent

Re: Ratlos an mangelndes Wissen. Bitte um Hilfe.

Beitragvon RangerBT » 12.09.2018, 21:21

Aikidoduisburg hat geschrieben:Ok. Ich mache mich schlau. Boden ist sehr klug. Im Sommer kann es ja raus ;)


Bei mir ist der Plan die Batterien langfristig in den Keller zu verlegen, zwecks Temperaturen, Platz, Schutz usw.
Aktuell hält mich aber noch die zu hohe Luftfeuchtigkeit dort davon ab (gemauerter alter Keller :( )

Hatte auch schon Überlegungen mit 12V Heizmatten die Batterien im Frühjahr wenn ich PV-Überschüsse habe, diese in Form von Wärme in die Batteriebank zu stecken um das Verhalten bei hohen Strömen zu verbessern...

Sinn/Unsinn/Machbarkeit ... hab ich noch nicht durch gerechnet :wink:

Hintergrund für die verrückte Idee PV-Strom zum heizen zu nutzen kam durch das aktuelle "Nutzungsprofil" ... oder ehr nicht Nutzungsprofil ...
Wenn ich beruflich verhindert bin, ist die Hütte durchaus mal 1,5 Monate ohne Nutzung... :(
RangerBT
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 147
Registriert: 27.06.2017, 21:14
PV-Anlage [kWp]: 0,1
Speicher [kWh]: 1,2
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu PV-Inselanlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste