PV auf Hausboot

die nicht mit dem öffentliche Stromnetz verbunden sind, in Haushalten, Berghütte oder Wohnmobil...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

PV auf Hausboot

Beitragvon JensKo » 05.11.2018, 09:31

Moin Moin,
ich plane für mein Hausboot eine PV Anlage, dazu habe ich ein paar Fragen.
Ich versuche mein Dach Komplett mit PV zu bekleiden dazu bin ich zur folgender Rechnung gekommen:
21 x 160Wp Module, Strom Max: 8,08A, Spannung Max:19,8 V
3 x 100 Wp Module ,Strom Max: 5,49A, Spannung Max: 18,2V
11 x 50Wp Module, Strom Max: 2,79A, Spannung Max: 18,2 V
Ich habe mich für die Eco Flex Module auf greenakku entschieden.

Ich habe ein Batteriesystem mit 48 V geplant, es sind 5 Parralele Stränge, mit je 90Ah die auf Quatroboxen ( victron-Energy 48/8000/110-100/100) gehen.
Von den Quattro Boxen soll es auf die Laderegler gehen. Ich weiß leider nicht wie ich den Laderegler bemessen soll? Wie viele Laderegler brauche ich ? Ich habe gelesen das ich für jede Modulgröße einen Laderegler brauche. Lässt sich das so verschalten ?
Vielen Dank schon mal :danke:
JensKo
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 2
Registriert: 05.11.2018, 09:10
Info: Betreiber

Re: PV auf Hausboot

Beitragvon e-zepp » 05.11.2018, 10:01

Servus und willkommen Jens, warum denn keine Standard-Module? Kosten max. 1/2 und halten mind. 3x so lange!
Und warum keine "richtige" 48V450Ah-Bank aus bewährten OPzS 2V-Einzelzellen (möglichst mit EUW)?
Ähnliches Preis/Leistungs-Verhältnis wie bei den Modulen!

Hast Du ein Bild vom Boot? :D Wo soll es denn so rumschwimmen? Dauernd und ganzjährig bewohnt?
Was für ein Antrieb ist vorgesehen/verbaut?

lg,
e-zepp
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5956
Registriert: 07.06.2012, 11:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

Re: PV auf Hausboot

Beitragvon JensKo » 07.11.2018, 08:44

Moin Moin,

ich habe mich nicht für die Standart Module entschieden, weil diese nicht flexibel, begehbar und außerdem schwer sind.


Ich hatte mich für diese Variante entschieden, weil meines wissen nach diese extra für den Schiffsbetrieb ausgelegt ist; :
https://www.ev-power.eu/Winston-40Ah-20 ... html?cur=1

Meinen Sie diese Variante?
https://greenakku.de/Batterien/OPzS-Bat ... :1201.html
Um auf 48V zu kommen müsste ich ja ziemlich viel Geld ausgeben für diese Variante oder irre ich mich da jetzt?


Ich habe derzeit leider keine Fotos von dem Boot auf diesem PC aber es handelt sich um ein 14m x 4m großes Boot. Das Boot soll die europäischen Binnengewässern befahren werden und es soll ganzjährig bewohnt werden.

Ich habe mich für diesen Motor entschieden mit einer Spitzenlast von 20kW und Grundlast 10kW. Es werden werden Motoren verbaut.
http://www.smartemotion.de/e-motoren/52 ... -bldc-10kw

Danke schonmal
Gruß Jens
JensKo
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 2
Registriert: 05.11.2018, 09:10
Info: Betreiber

Re: PV auf Hausboot

Beitragvon FelzenSolar » 07.11.2018, 14:17

Diese Antriebskombination ist auf einem 12M Greenpeace Segelschiff allerdings mit 1 x 10KW E-Motor , 4x 48V Pylontech 50A und 48V /3000 Victron Multiplus als Batterielader und 230V Wechselrichter mit 1 KWp PV Modulen semiflex realisiert.

Das Boot hat einmal die Welt umrundet. Allerdings wurde der Elektronatrieb nur für Hafenmanöver gebraucht.

Der Bordstrom für die Instrumente wird mir DC /DC Wandlern aus der Pylontech realisiert.

Die Aussage zur Haltbarkeit von semiflex Modulen hängt weitgehend von der Frontbeschichtung ab.

ETFE Beschichtung hat z.B. eine Lebenserwartung von über 30 Jahren ohne nenneswerten Leistungsverlust.
Benutzeravatar
FelzenSolar
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 642
Registriert: 06.10.2009, 21:22
Wohnort: Nettetal
Info: Händler

Re: PV auf Hausboot

Beitragvon pezibaer » 07.11.2018, 14:45

JensKo hat geschrieben:ich habe mich nicht für die Standart Module entschieden, weil diese nicht flexibel, begehbar


Wenn du die begehst gehen die Kaputt .. das wird dir auch Wolfgang bestätigen.
Zuletzt geändert von pezibaer am 07.11.2018, 14:52, insgesamt 1-mal geändert.
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13424
Registriert: 27.02.2013, 17:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: PV auf Hausboot

Beitragvon schlossschenke » 07.11.2018, 14:48

10-20kW sind schon eine Hausnummer. Der Motor läuft ja scheinbar auch mit 48V - dafür ist also schonmal kein Wechselrichter nötig, aber dicke und vorzugsweise kurze Kabel.

Bezüglich des Quattros: die Quattros sind ziemliche Stromfresser was den Eigenverbrauch angeht. Im Forum hat mal einer >80W Nulllast gemessen. Brauchst du den wirklich und dann gleich mehrere davon?
Bei 4,2kWp arbeitet die PV an schlechten Tagen allein für die Wechselrichter.

Zu den Modulen: 3er Strings mit 36 Zellern und 48V klappt nicht. Auch wenn die großen Module wohl 2x den kleinen entsprechen kann man da bei 11 und 3 Stück leider nichts tricksen.
Die Mindestzellenzahl in Reihe beträgt bei LiFePO4 120 und bei Blei 144.
980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700
schlossschenke
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 512
Registriert: 07.02.2013, 18:55
PV-Anlage [kWp]: 0,98
Speicher [kWh]: 3,12
Info: Betreiber

Re: PV auf Hausboot

Beitragvon e-zepp » 08.11.2018, 08:32

Servus Jens, sorry, aber für Investitionen nur für PV&Antrieb von weit >20k€ scheinen mir Deine
"Entscheidungen" noch "etwas" unausgereift - um es mal ganz vorsichtig zu sagen.
Ich empfehle erstmal Dich noch wesentlich genauer in die Materie einzulesen :!:
Hier gab es z.B schon einen Thread dazu:
50-70-m2-anlage-fuer-autarkes-hausboot-365-tage-be-t120635.html#p1559052
Um so ein Boot auf Bundeswasserstraßen rumschippern zu dürfen sind ja sonneseidank auch einige Regeln zu beachten :wink:
lg,
e-zepp
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5956
Registriert: 07.06.2012, 11:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber


Zurück zu PV-Inselanlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast