PIP vs. Victron

die nicht mit dem öffentliche Stromnetz verbunden sind, in Haushalten, Berghütte oder Wohnmobil...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: PIP vs. Victron

Beitragvon quattro1975 » 07.06.2018, 15:42

@Pezibaer,
wenn ich das richtig sehe sind in dem Easy Solar 24/3000/70 folgende Geräte drin.

MultiPlus 24/3000/70-50 Wechselrichter
BlueSolar MPPT 150/70
Color Control GX

Der Fi und die Automaten wären zwar nicht schlecht aber das lässt sich auch in dem bestehenden Verteiler unterbringen.
Ist da sonst noch was drin?

Braucht man da noch nen BMV extra oder macht das der CCGX mit?

Wie ist das eigentlich bei den Modulen mit der Voc, ich hab ja 8 UpSolar L180M welche ich dann 2S 4P verstringen würde die sind ja mit 44,6Voc angegeben wenn ich das richtig verstanden habe ist die angabe bei 25°C der Temperaturkoeffizient ist mit -0,32%/°C dann müsste ich bei -10°C eine Voc von 99,2V im String haben reicht da ein 100V MPPT noch aus oder brauch ich da schon einen 150er MPPT?

MfG
Benutzeravatar
quattro1975
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 221
Registriert: 06.02.2014, 22:35
PV-Anlage [kWp]: 9,45
Speicher [kWh]: 34
Info: Betreiber

Re: PIP vs. Victron

Beitragvon pezibaer » 07.06.2018, 18:51

quattro1975 hat geschrieben:
Braucht man da noch nen BMV extra oder macht das der CCGX mit?

Wie ist das eigentlich bei den Modulen mit der Voc.... brauch ich da schon einen 150er MPPT?


klar braucht man BMV.. bezgl. regler.. genau deswegen nimmt man keine all in One.. man nimmt die Geräte die zum Konzept passen.. und wenn ein Teil kaputt ist , Blitz Überspannung und Co muss man nur den einschicken und nicht den ganzen riesen Kasten. AllInOne ist allgemein kein Konzept das ich unbedingt fördere. Für Anfänger oder leute die keine Ahnung haben ist der kleine Easy Solar bzw der Easy Plus im 1600er segment ganz net, da bleibt noch alles im Rahmen .. aber größer nicht mein Ding.. fängt schon allein an das hier zum Zeitpunkt des Konzepts der Bluesolar verbaut wurde, da es keinen Smart gab, womit man aktuell den Kasten zum BT anstecken aufschrauben muß da er sonst ja an der CCGX höngt.. mag beim kleinen 1600er kein problem sein da keine CCGX dabei ist nur beim 3000er steckt das Teil an der CCGX und somit kannt man keinen externen BT Dongel dran haben.. Deswegen klare Empfehlung einzeln zusammenstellen
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13422
Registriert: 27.02.2013, 17:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: PIP vs. Victron

Beitragvon Gunar15 » 09.06.2018, 18:02

Und warum nimmt man dann einen Multiplus, wo Lader und Wechselrichter in einem Gerät sind ?
Gunar15
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 46
Registriert: 27.11.2016, 19:18
Info: Interessent

Re: PIP vs. Victron

Beitragvon finca51 » 09.06.2018, 19:44

Gunar15 hat geschrieben:Und warum nimmt man dann einen Multiplus, wo Lader und Wechselrichter in einem Gerät sind ?



der interne Lader im Multiplus funktioniert nur wenn am ACin das öffent Netz oder ein Generator
angeschlossen ist.

Mein Haus in Spanien hat kein öffenliches Netz, deshalb ist am ACin mein Generator angeschlossen.
Sollte im Winter schlechtes Wetter sein, und damit die Leistung meiner PV Anlage zu gering, um meinen
Akku auf zu laden, starte ich (Elektrostart) den Generator und der interne Lader im Multiplus und mit den
PV Ladereglern zusammen wird mein OPzS Akku auf geladen.
Zuletzt geändert von finca51 am 09.06.2018, 20:09, insgesamt 1-mal geändert.
finca51
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 332
Registriert: 04.12.2012, 18:47
Wohnort: Berlin/Spanien
PV-Anlage [kWp]: 3,75
Info: Betreiber

Re: PIP vs. Victron

Beitragvon pezibaer » 09.06.2018, 19:53

Gunar15 hat geschrieben:Und warum nimmt man dann einen Multiplus, wo Lader und Wechselrichter in einem Gerät sind ?


Das er laden kann ist ein Teil der Automatisch hier mitgeht bei einem NF Trafo, da so ein Trafo Bidirektional zum Laden wie auch entladen geht,, Stichwort AC Coupling. Mal Abgesehen vom AC Bypass.. jemand der nur simple unkoordiniert von AC Seite nach DC Laden will "muß" keinen Multi kaufen.. wäre aber unklug da er sowieso beides kann ist es aber preislich interssant. da es sowieso drin ist... der Multi kann nur ein bissal viel mehr.als nur zu laden .das ist aber seit eh und je Teil des Multikonzepts auf AC seite

Ein PV MPPT Lader hat rein garnix mit dem AC System zu tun das ist und war schon immer eine komplett eigene Einheit.. die unabhängig voneinander funktioniert.. Sehs wie eine PC... du kannst einen Laptop kaufen.. den schmeißt vielleicht in 5 Jahren weg weils du einen größeren Monitor willst.. Hast einen StandPC.. mit extra Maus .. Lautsprecher... Consumer Zeug.. das rauscht man aus oder ändert man..,, der gute NF AC WR ist aber in 5 Jahren nicht veraltet.. der wird in 15 Jahren auch noch funktionieren..da hat sich auch nix geändert.. . das du in 15 Jahren aber nicht MPPT erweiterst .oder Logging Steuerung Erweiterst.. den Optimismuss würde ich nicht haben
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13422
Registriert: 27.02.2013, 17:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Vorherige

Zurück zu PV-Inselanlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast