Optimierung gesucht um mit 300 WR mit (12 Volt) eine Ha

die nicht mit dem öffentliche Stromnetz verbunden sind, in Haushalten, Berghütte oder Wohnmobil...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Optimierung gesucht um mit 300 WR mit (12 Volt) eine Ha

Beitragvon pv-fachfleischverkäuferin » 12.06.2017, 09:52

Hallo

Schaltung bzw Optimierung gesucht um mit 300 WR mit (12 Volt) eine Haushaltskühlschrank (230) ohne Störung zu betreiben.

Es stehen also Lösungen im Vordergrund die höhe Anlauftröme beim Start des Kompressorkühlschrankes zu vermeiden.

Entweder duch Batteriemonitor oder Zeitschaltuhren oder sonstwas.

Vielen Dank

P.S bitte keine Antworten wie, nimm doch einen 1000 Watt Sinus WR oder die Feuerwehr kommt sonst, wenn du keinen nimmst.
1xYingli 250 Watt, 1x Victron 75/15 Laderegler, 1x 12 Volt Conrad HPL 1200 Wechselrichter (keine Sinus) ,1x 140 Ah Autobatterie 12 Volt, 1x 230 Volt Haushalts Kühlschrank Severin KS 9893 (Kompressor), Batteriemonitor BMV 700 Victron.
pv-fachfleischverkäuferin
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 61
Registriert: 21.05.2007, 13:04

Re: Optimierung gesucht um mit 300 WR mit (12 Volt) eine Ha

Beitragvon Leon M » 12.06.2017, 10:50

Du willst mit einem 300VA Wechselrichter einen Kühlschrank starten? Das ist mal ne sportliche Herausforderung ;) aber nicht unmöglich, da ich keine Möglichkeit kenne einen Kompessorkühlschrank mit "Sanftanlauf" zu starten bleibt nur der Umbau des WR das er eben für 5s die 1500VA abkann die der Kompressor zum Anlaufen braucht ;) Welcher Sinus Wandler ist es denn eigentlich der so massakriert werden soll?

viele Grüße
Leon M.
Wechselrichter: DIY 4kW Sinustrafowandler + 3kW Victron Umbau
DIY Sinuswandler mit PC Konfiguration und Log-Funktion: RS1512
Batterie: 200 NiCd Zellen a 375Ah zu 10p20s
Solarmodule: 24V/4,5 kWp
Akkumonitor: D.I.Y.
Benutzeravatar
Leon M
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 644
Registriert: 23.11.2010, 22:51
PV-Anlage [kWp]: 4,5
Info: Solarteur

Re: Optimierung gesucht um mit 300 WR mit (12 Volt) eine Ha

Beitragvon Backo » 12.06.2017, 11:23

Hallo Leon,

ich denke pv-fachfleischverkäuferin bezieht sich auf topmoppel's Beitrag:

Da ich heute meinen sozialen Tag habe, zitiere ich mich mal selbst: "wer wissen will mit welchem Schaltungstrick man einen Kompressorkühlschrank selbst an einem 300 W Sinuswechselrichter zum laufen kriegt, sollte sich hier http://www.fingers-welt.de/phpBB/viewto ... 66#p147059 mal den Beitrag von robert vom 31.07.2016 14:03H zu Gemüte führen


In diesem steht:

Man kann den Anlaufstrom eines 230V-Kühlschranks enorm senken indem man dem Teil einen Anlaufkondensator spendiert. Die Teile brauchen ja so enormen Strom in der Hilfswicklung, weil die Phasenverschiebung ausschließlich durch die unterschiedlich hohen Induktivitäten entsteht. Baut man da einen C rein steigt die Phasenverschiebung stark an, und es reicht wesentlich weniger Strom um das gleiche Anzugsmoment zu haben.
So 10-30uF haben sich als sinnvoll erwiesen, mit 15uF läuft mein kleiner 50x50x50cm 60 Euro A++ Kühlwürfel auch an einem 300W (ohne Überlastreserve, ein aktueller 150er mit entsprechendem Boost könnts auch packen) Sinus-WR an, Spitzenstrom um die 1A, im Betrieb dann ca. 35W.



PS.: Ich hatte im März einen ASP TC Domino II 400 VA (mit Ringkerntrafo) sehr günstig erworben. Dieser startet sogar einen 130 Liter 100 Watt Kühlschrank ohne Probleme.


MfG
770 Wp PV, Tracer 4210A MPPT Laderegler, 4 x Trojan TE35 12 V 490Ah (C20), MPP Solar PIP1212(1500VA), Victron BMV 700

Infoseite zum Thema PV-Inselanlagen für Anfänger
Benutzeravatar
Backo
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1261
Registriert: 09.12.2011, 20:25
Wohnort: Sachsen-Anhalt
PV-Anlage [kWp]: 0,770
Info: Betreiber

Re: Optimierung gesucht um mit 300 WR mit (12 Volt) eine Ha

Beitragvon topmoppel » 12.06.2017, 11:51

Genau,

Backo hats auf den Punkt gebracht :D .
Übrigens, wem der Kühlschrankumbau zu umständlich ist, es gibt auch Kühlschränke die diesen Kondensator ab Werk bereits drin haben und damit ein sehr wechselrichterfreundliches Anlaufverhalten zeigen (zumindest gegenüber Sinuswechselrichtern). Beim Kauf also ruhig mal die Rückseite des Kühlschranks betrachten und die Umgebung des Kompressors auf vorhandensein dieses Kondensators checken.

Viele Grüße
topmoppel
topmoppel
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 274
Registriert: 24.08.2009, 12:27

Re: Optimierung gesucht um mit 300 WR mit (12 Volt) eine Ha

Beitragvon pv-fachfleischverkäuferin » 14.06.2017, 12:24

...das fällt mir ein ich hatte einen C dran mit 4 uf, kurzzeitig, als ich noch den 700 Watt Conrad WR dran hatte.

Das hat nur bedingt geholfen.

Den 700 Watt konnte ich umtauschen gegen den 1200 Watt, der eigentlich geht, aber Anlaufstrom zu reduzieren macht ja immer sinn.

Daher suche ich weitere Ideen.

Vielleicht eine Schaltung mit Hilfe eines Batteriemonitors, denn der Anlaufstrom ist nicht immer hoch, man muss nur den richtigen Zeitpunkt finden. Exakt eine Minute nach einem kurzen Startversuch klappt es 100% mit jedem 100 Watt WR.


Danke für die Antworten.
1xYingli 250 Watt, 1x Victron 75/15 Laderegler, 1x 12 Volt Conrad HPL 1200 Wechselrichter (keine Sinus) ,1x 140 Ah Autobatterie 12 Volt, 1x 230 Volt Haushalts Kühlschrank Severin KS 9893 (Kompressor), Batteriemonitor BMV 700 Victron.
pv-fachfleischverkäuferin
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 61
Registriert: 21.05.2007, 13:04

Re: Optimierung gesucht um mit 300 WR mit (12 Volt) eine Ha

Beitragvon topmoppel » 14.06.2017, 21:21

@ pv-fachfleischverkäuferin:
falls Du den 4µF Kondensator bei einem Nichtsinuswechselrichter mit DC Zwischenkreis einfach nur parallel zum Kühlschrank angeklemmt haben solltest - was soll man dazu noch sagen?
Du lässt offenbar keine Möglichkeit unversucht um deine Ausrüstung mit möglichst großen Special FX zu killen :mrgreen: !
topmoppel
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 274
Registriert: 24.08.2009, 12:27

Re: Optimierung gesucht um mit 300 WR mit (12 Volt) eine Ha

Beitragvon pv-fachfleischverkäuferin » 17.06.2017, 09:04

Hat Jemand eine Idee, wie man bei Batterie 100% voll die Temperatur im Kühlschrank automatisch von Stufe 1 auf Stufe 4 zu bekommen? Um so besser über die Nacht zu kommen. Eisspeicher ist auch ein Wort, was Kissmann benennt.


Das System läuft stabil wenn der Batteriemonitor bei 95% Batterie den WR ausschaltet und bei 96% wieder ein.


Und das mit einem nicht Sinus WR. Seit zweit Jahren, das an alle mit einer Pyromanenphobie.
1xYingli 250 Watt, 1x Victron 75/15 Laderegler, 1x 12 Volt Conrad HPL 1200 Wechselrichter (keine Sinus) ,1x 140 Ah Autobatterie 12 Volt, 1x 230 Volt Haushalts Kühlschrank Severin KS 9893 (Kompressor), Batteriemonitor BMV 700 Victron.
pv-fachfleischverkäuferin
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 61
Registriert: 21.05.2007, 13:04

Re: Optimierung gesucht um mit 300 WR mit (12 Volt) eine Ha

Beitragvon DidiD » 17.06.2017, 09:50

Hallo,

falls es hilft, ich betreibe einen Boman VS 198 an einem Victron Phoenix 12V/350W WR ohne
Schaltungstechnische Kniffs absolut problemlos. Dieser hat einen geringen Ruhestrom von 0.2A,
ist absolut geräuschlos bei dieser Leistungsanforderung.

Nachts schalte ich den Kühlschrank ab 12 Uhr-8Uhr über einen Theben Timer gezielt ab. Da Getränke gekühlt werden
hält der dann problemlos.

LG Dietmar
DidiD
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 277
Registriert: 25.05.2015, 10:54
PV-Anlage [kWp]: 7.8
Info: Betreiber

Re: Optimierung gesucht um mit 300 WR mit (12 Volt) eine Ha

Beitragvon pv-fachfleischverkäuferin » 19.06.2017, 07:10

DidiD hat geschrieben:Hallo,

falls es hilft, ich betreibe einen Boman VS 198 an einem Victron Phoenix 12V/350W WR ohne
Schaltungstechnische Kniffs absolut problemlos. Dieser hat einen geringen Ruhestrom von 0.2A,
ist absolut geräuschlos bei dieser Leistungsanforderung.

Nachts schalte ich den Kühlschrank ab 12 Uhr-8Uhr über einen Theben Timer gezielt ab. Da Getränke gekühlt werden
hält der dann problemlos.

LG Dietmar



Die Info hilft sehr! Kann noch jemand bestätigen dass der Victron Phoenix 12V/350W WR normalerweise mit einem Kühlschrank klar kommt?
1xYingli 250 Watt, 1x Victron 75/15 Laderegler, 1x 12 Volt Conrad HPL 1200 Wechselrichter (keine Sinus) ,1x 140 Ah Autobatterie 12 Volt, 1x 230 Volt Haushalts Kühlschrank Severin KS 9893 (Kompressor), Batteriemonitor BMV 700 Victron.
pv-fachfleischverkäuferin
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 61
Registriert: 21.05.2007, 13:04

Re: Optimierung gesucht um mit 300 WR mit (12 Volt) eine Ha

Beitragvon pv-fachfleischverkäuferin » 19.06.2017, 07:11

pv-fachfleischverkäuferin hat geschrieben:
DidiD hat geschrieben:Hallo,

falls es hilft, ich betreibe einen Boman VS 198 an einem Victron Phoenix 12V/350W WR ohne
Schaltungstechnische Kniffs absolut problemlos. Dieser hat einen geringen Ruhestrom von 0.2A,
ist absolut geräuschlos bei dieser Leistungsanforderung.

Nachts schalte ich den Kühlschrank ab 12 Uhr-8Uhr über einen Theben Timer gezielt ab. Da Getränke gekühlt werden
hält der dann problemlos.

LG Dietmar



Die Info hilft sehr! Vielen Dank. Kann noch jemand bestätigen dass der Victron Phoenix 12V/350W WR normalerweise mit einem normalen Kühlschrank klar kommt? Günstiger als der 800 er ist er deutlich.
1xYingli 250 Watt, 1x Victron 75/15 Laderegler, 1x 12 Volt Conrad HPL 1200 Wechselrichter (keine Sinus) ,1x 140 Ah Autobatterie 12 Volt, 1x 230 Volt Haushalts Kühlschrank Severin KS 9893 (Kompressor), Batteriemonitor BMV 700 Victron.
pv-fachfleischverkäuferin
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 61
Registriert: 21.05.2007, 13:04

Nächste

Zurück zu PV-Inselanlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast