Lichtmaschine und Solar laden eine Batterie gleichzeitig?

die nicht mit dem öffentliche Stromnetz verbunden sind, in Haushalten, Berghütte oder Wohnmobil...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Lichtmaschine und Solar laden eine Batterie gleichzeitig

Beitragvon Jepe » 28.06.2018, 14:25

Sichert denn ein Tiefenentladeschutz deine Verbraucher, den Akku und die Leitungen bei Kurzschluss? Antwort: nein
Sicherungen müssen sein. Eine Sicherung direkt am Pluspol der Batterie (Schmelzsicherung oder Leitungsschutzschalter je nachdem wieviel Ampere du ziehst, max sind 32A bei Leitungsschutzautomaten käuflich). Dann noch für jeden Stromkreis separat eine Sicherung und du bist auf der sicheren Seite.
Jepe
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 126
Registriert: 31.08.2014, 17:01
Wohnort: Sachsen
PV-Anlage [kWp]: 0,55
Speicher [kWh]: 4,8
Info: Betreiber

Re: Lichtmaschine und Solar laden eine Batterie gleichzeitig

Beitragvon Uwe321 » 10.07.2018, 20:32

Sorry war außer Gefecht (Krank).
Also noch mal zusammengefasst, ich benötige keine Trenndioden oder Trennschalter wenn Solar und Lichtmaschine gleichzeitig eine Batterie laden Korrekt?

Kollege sagte die Dioden in der Lichtmaschine/Solar würden ohne Trenndiode dazwischen leiden, daher wäre es besser sowas zusätzlich mit einzubauen? Auch sagte er, er hätte sich mit Leuten gerade unterhalten die Solare auf Booten beruflich verbauen und die würden wohl Laderegler benutzen wo zusätzlich zum Solarmodul auch ein Anschluss für eine Lichtmaschine sei, dort wird dann wohl das Solarmodul und Lichtmaschine getrennt am Laderegler angeschlossen. Auch erzählte er mir ein Beispiel, wenn er seine Autobatterie mit einem Ladegerät auflädt und dann sein Auto startet und die Lima mit lädt, die Sicherung bei seinem Ladegerät raus fliegt!?

Ihr sagt also ich solle mir Leitungsschutzschalter/Schmelzsicherung besorgen und das reicht.
Also wäre der Weg, vom Solarpanel zum Solarladeregler, dann eine Schmelzsicherung am Pluspol vom Kabel und dann zur Batterie. Wäre dies korrekt und Safe, so das weder Lichtmaschine, Solarladeregler und Batterie Schäden davon tragen wenn beides die Batterie gleichzeitig laden??

Und kurze Frage, wie viel Ampere benötigt die Schmelzsicherung? Max. Ladestrom und Ausgangsstrom sind 10A beim Solarladeregler, dann benötige ich auch eine 10A Schmelzsicherung oder?

Habe jetzt alles so angeschlossen und es läuft bzw. Batterie wurde geladen und Laderegler war auf AGM Batterie eingestellt. Werde nur aus den Display Anzeigen nicht schlau, dazu werde ich aber mal ein neuen Thread erstellen.

Gruß Uwe
Uwe321
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 12
Registriert: 22.06.2018, 17:12
Info: Interessent

Re: Lichtmaschine und Solar laden eine Batterie gleichzeitig

Beitragvon Toni1965 » 11.07.2018, 07:08

Uwe321 hat geschrieben:Sorry war außer Gefecht (Krank).
Also noch mal zusammengefasst, ich benötige keine Trenndioden oder Trennschalter wenn Solar und Lichtmaschine gleichzeitig eine Batterie laden Korrekt?

Kollege sagte die Dioden in der Lichtmaschine/Solar würden ohne Trenndiode dazwischen leiden, daher wäre es besser sowas zusätzlich mit einzubauen? Auch sagte er, er hätte sich mit Leuten gerade unterhalten die Solare auf Booten beruflich verbauen und die würden wohl Laderegler benutzen wo zusätzlich zum Solarmodul auch ein Anschluss für eine Lichtmaschine sei, dort wird dann wohl das Solarmodul und Lichtmaschine getrennt am Laderegler angeschlossen. Auch erzählte er mir ein Beispiel, wenn er seine Autobatterie mit einem Ladegerät auflädt und dann sein Auto startet und die Lima mit lädt, die Sicherung bei seinem Ladegerät raus fliegt!?

Ihr sagt also ich solle mir Leitungsschutzschalter/Schmelzsicherung besorgen und das reicht.
Also wäre der Weg, vom Solarpanel zum Solarladeregler, dann eine Schmelzsicherung am Pluspol vom Kabel und dann zur Batterie. Wäre dies korrekt und Safe, so das weder Lichtmaschine, Solarladeregler und Batterie Schäden davon tragen wenn beides die Batterie gleichzeitig laden??

Und kurze Frage, wie viel Ampere benötigt die Schmelzsicherung? Max. Ladestrom und Ausgangsstrom sind 10A beim Solarladeregler, dann benötige ich auch eine 10A Schmelzsicherung oder?

Habe jetzt alles so angeschlossen und es läuft bzw. Batterie wurde geladen und Laderegler war auf AGM Batterie eingestellt. Werde nur aus den Display Anzeigen nicht schlau, dazu werde ich aber mal ein neuen Thread erstellen.

Gruß Uwe

Hallo, zu Deinen Fragen:
Wenn man ein Auto mit angeschlossenem Autoladegerät startet wird die Batterie mit 150A Startstrom belastet, dadurch sinkt die Spannung oft auf 10-11V kurzzeitig ab und das Autoladegerät ist daher extrem hoch belastet, wenn es keine Strombegrenzung hat fällt die Sicherung, NICHT weil die Autolichtmaschine zu laden beginnt.
Die Dioden in der Lichtmaschine sind extrem stark und robust, mir ist kein Fall in den letzten 20 Jahren bekannt wo durch Schweißarbeiten oder das parallel schalten eines Photovoltaikladereglers etwas kaputt wurde.
Bei Autos gehen gerne die Motorsteuergeräte kaputt wenn man mit einem sehr starken Startlader OHNE oder mit komplett DEFEKTER Batterie Startversuche macht.
Die Sicherung zwischen Batterie und Laderegler würde ich auf das verwendete Kabel dimensionieren und nahe der Batterie montieren, sie dient als Schutz vor Kabelbrand wenn mal ein Kurzschluss passieren sollte. Bei deinem 10A Laderegler also mind. 2,5mm2 und eine 16A Sicherung.
Grüße Toni.
Benutzeravatar
Toni1965
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2142
Registriert: 15.10.2010, 19:46
Wohnort: Wien Umgebung
PV-Anlage [kWp]: 5,2
Info: Betreiber

Re: Lichtmaschine und Solar laden eine Batterie gleichzeitig

Beitragvon pezibaer » 11.07.2018, 07:31

Toni1965 hat geschrieben:Wenn man ein Auto mit angeschlossenem Autoladegerät startet wird die Batterie mit 150A Startstrom belastet, dadurch sinkt die Spannung oft auf 10-11V kurzzeitig ab und das Autoladegerät ist daher extrem hoch belastet, wenn es keine Strombegrenzung hat fällt die Sicherung,


Das es keine Begrenzung, hat würde ich jetzt ausschließen weil eine Batterieladegerät ohne Strombegrenzung wäre ja ein normaler DCDC.
Eher würde ich sagen das der interne Schaltregler mit dem schnellen Spannungswechsel nicht zurande kommt und der Tastgrad zu langsam nachregelt, woduch die Strombegrenzung zu träge reagiert => reiner Fehler des Batterieladegerätes...

Einem 08/15 PWM Solarregler ist das sowieso Wurst.. einzig ein stark überbelegter MPPT, der zum Zeitpunkt des Startens unter Vollast am Anschlag mit Begrenzung läuft "könnte", wenn er nicht gut ist, hier mit dem Tastgrad ein Problem bekommen.. wobei diese Spannungssituation haben wir in Stationär Anlagen mit wechselnden großen WR Lasten regelmäßig auch und mir ist bei den guten MPPTs noch nie ein Problem dahin gehend bekannt geworden
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13090
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Lichtmaschine und Solar laden eine Batterie gleichzeitig

Beitragvon Toni1965 » 11.07.2018, 08:36

Hallo Peter, es gibt noch eine Menge an Autoladegeräten OHNE aktive Elektronik bestehend aus Trafo und Brückengleichrichter, sonst nichts. Da fällt dann in der Regel immer die Sicherung wenn man startet.
Grüße Toni.
Benutzeravatar
Toni1965
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2142
Registriert: 15.10.2010, 19:46
Wohnort: Wien Umgebung
PV-Anlage [kWp]: 5,2
Info: Betreiber

Re: Lichtmaschine und Solar laden eine Batterie gleichzeitig

Beitragvon pezibaer » 11.07.2018, 14:47

Toni1965 hat geschrieben:Hallo Peter, es gibt noch eine Menge an Autoladegeräten OHNE aktive Elektronik bestehend aus Trafo und Brückengleichrichter, sonst nichts. Da fällt dann in der Regel immer die Sicherung wenn man startet.
Grüße Toni.


Achso.. ok.... zugegeben bei den alten Autos und Zubehöhrteilen kann ich dir nix erzählen.. da bist mir ne Nasenlänge voraus ;)
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13090
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Lichtmaschine und Solar laden eine Batterie gleichzeitig

Beitragvon Uwe321 » 11.07.2018, 19:36

Herzlichen Dank für eure Antworten.

Lichtmaschine und Solarladeregler besitzen so eine Strombegrenzung?
Dioden von Außenborder bzw., von der Lichtmaschine und Solarladeregler sind also so stark das nix kaputt gehen kann, ok danke für die Erklärung.

Ich habe mir ein 1,5m Batteriekabel direkt von Offgridtec besorgt mit 6mm²
https://www.amazon.de/gp/product/B00Z6U ... UTF8&psc=1

Also eine 16A Sicherung? Hatte die 16ner aus dem Batteriekabel genommen und durch eine 10A ersetzt, da ich dachte man sollte eine Sicherung wählen je nachdem wie viel Ampere man nutzt. Also lieber die 16A wieder rein stecken oder die 10A jetzt drin lassen?

Ist es denn eine Parallelschaltung wenn vom Außenborder/Lichtmaschine Strom zu Batterie geht und dann zusätzlich vom Solarladeregler auch Strom zur Batterie kommt?

Mein MT1050EU MPPT 12 Volt 10A Solarladeregler war in Gegensatz zu anderen günstig und er zeigt anscheint auch keine zuverlässigen werte an.
pv-module-f2/solarladeregler-funktioniert-richtig--t124690.html

Tastgrad? Heißt ich könnte doch Probleme mit meinen Günstigen MPPT Solarladeregler und Lichtmaschine bekommen oder was meinst du mit Tastgrad?

Gruß Uwe
Uwe321
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 12
Registriert: 22.06.2018, 17:12
Info: Interessent

Vorherige

Zurück zu PV-Inselanlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: graham und 1 Gast