Lego-Insel

die nicht mit dem öffentliche Stromnetz verbunden sind, in Haushalten, Berghütte oder Wohnmobil...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Lego-Insel

Beitragvon e-zepp » 09.08.2018, 17:08

Kühlwasser? :shock:
e-zepp
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5747
Registriert: 07.06.2012, 12:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

Re: Lego-Insel

Beitragvon solarlux » 09.08.2018, 17:38

Meines Erachtens gehören Luftauslässe möglichst immer an die Seiten, und dort nach oben, so wie es z.B. auch SMA und andere Gerätehersteller machen, damit Staub und eventuelle Nässe möglichst am Gerät entlangläuf, anstatt direkt durch ein obenliegendes (Lüfter)-Loch kommen zu können.

Z.B. hat ein SMA die Elektronik zwar vollgekapselt, aber die Kühlrippen sollen ja möglichst ebenfalls möglichst sauber bleiben, womit der Lüfterauslass möglichst nie direkt nach oben ausgeführt werden sollten. Wohl deswegen nutzen viele seitwärtige Luftauslässe.
solarlux
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2505
Registriert: 25.12.2009, 16:16
Wohnort: 4.......
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Lego-Insel

Beitragvon DO5MZ » 09.08.2018, 19:26

Hallo Andreas,

Zum Kuhlen von Getränken und Lebensmittel einmal 500€ in die Hand nehmen und eine Engel MR40F kaufen, die lauft bei 12/24VDC und 230VAC nimmt sich 32W wenn der Kompressor lauft und schont so die Batterien. Meine Engel Kühlbox nimmt sich über den Tag ~ 36Ah, diese ist über 30Jahre alt. Ein Absorber ist der Batteriekller Hoch 10 und taugt nur was auf Gas.
Beim Laderegler würde ich keine Experimente machen und auf bwertes gehen wie Vitron oder Steca wobei ich ersteres bevorzuge. Jetzt sollte man wissen wieveile Module Du hast und was aufs Dach passt je nach dem sucht man sich den Laderegler aus.
Zu den Batterien 100Ah sind zuwenig bei mir geht mal locker 70Ah an einem Tag weg Rekord waren 180Ah.

Gruß Markus
Auf Gartengrundstück 235W Solarmodul SmartSolar 100/20, BMV 700, 625Ah @ 12V
Daten Log mit dem Raspberry Pi Venus Software über eine 5km 5GHZ Richtfunkstecke mit Ubiquiti LiteBeam ins Internet.
DO5MZ
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 50
Registriert: 26.04.2017, 09:40
PV-Anlage [kWp]: 0,235
Speicher [kWh]: 6,204
Info: Interessent

Re: Lego-Insel

Beitragvon runatthesun » 10.08.2018, 00:09

Hallo zusammen,

zunächst einmal vielen Dank für die vielen, zumeist sehr konstruktiven, Rückmeldungen.

Wenn ich die Anmerkungen zusammenfasse, wir mir ans Herz gelegt bei jeder Komponente "Nägel mit Köpfen" zu machen und wertige Komponenten zu kaufen. Wenn ich die einzelnen Anregungen überschlage kommen da locker 1.000 € an Invest zusammen die auflaufen - für ein kühles Bier am Wochenende.

Da muss ich mir erstmal durch den Kopf gehen lassen, ob das zu meiner bzw. unserer Lebenswirklichkeit passt.

Was in meinem Ursprungsbeitrag vielleicht nicht so klar wurde, ist dass ich das Wochenendgrundstück nicht aktiv gekauft habe, sondern es uns quasi vermacht wurde. Mir ist aktuell unklar, wie oft wir zukünftig dort unsere Zeit verbringen werden. Ich persönlich würde viel Zeit dort verbringen, aber auch das wird mit zwei Vollzeitverdienern und Kind zeitlich nicht so laufen, wie ich das gerne hätte.
Sicher ist jedoch, dass es sich auf die "schönen" Monate eines Jahres beschränken wird.

Insofern ist es durchaus möglich und wohl auch praktikabel, dass ich die Anlage im Winter "einmotte" und die Batterien entsprechend im Keller überwintern lasse.

Zu einzelnen Antworten:

e-zepp hat recht, wie Toni zugegeben hat, es handelt sich um 72 Zeller (6x12 in 3 Strings).

Zur Anmerkung von django: Das Thema Akkuwerkzeug hatte ich, so gar nicht auf dem Schirm. Danke dafür.

Zur Anmerkung der Verschaltung: Der Plan war die Module parallel zu schalten, insbesondere da ich - wie eingangs erwähnt keinen Mangel an Kabel habe :)

Zur Anmerkung der Anzahl an Module: Das weiß ich noch nicht, haben kann ich mehrere, muss mich nur einen Nachmittag hinsetzen und die "ganzen" aus einer zur Verschrottung freigegebenen Charge herrausmessen.

Ich werde mir mal ein paar Gedanken machen und mich die Tage nochmals melden.

Vielen Dank.

Andreas
runatthesun
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.12.2016, 15:06
Info: Interessent

Vorherige

Zurück zu PV-Inselanlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste