Lastausgang von 2 Laderreglern verbinden?

die nicht mit dem öffentliche Stromnetz verbunden sind, in Haushalten, Berghütte oder Wohnmobil...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Lastausgang von 2 Laderreglern verbinden?

Beitragvon schlossschenke » 04.10.2018, 20:30

Danke Pezi.
Vielleicht war mit dem "Unfug" ja auch folgendes gemeint

ich hat geschrieben:Je nach Ladezustand der beiden Batterien können über den Regler dann auch höhere Ströme fließen ohne, dass eine Last am Regler hängt. Die Last ist dann die leerere Batterie. Insoweit kannst du die Batterien auch gleich parallel schalten, dann bleiben die Ladezustände ähnlich und es fließen auch keine hohen Ausgleichsströme.


Ich habe das zwar auch schon selbst gemessen, aber hierzu ist ein Link mit 18Ah Akkus:

https://www.microcharge.de/forum/index. ... readID=493

Wie man schön sieht können beim Parallelschalten erstmal hohe Ströme fließen, wenn der Ladezustand der Batterien stark abweicht. Sind die Batterien dann erstmal eine zeitlang verbunden fließen keine hohen Ströme mehr. Den Zustand voll/leer wird man dann auch nicht mehr erreichen.
Ich sehe also auch darin keinen Unfug, aber lasse mich gerne eines Besseren belehren.


Anderes Thema:
Bezüglich der Lebensdauer zweier ungleich (parallel!) verschalteter Batterien gibt es sicherlich Studien. Der Einfluss von Mikrozyklen (durch die Ausgleichsströme) auf die Lebensdauer eines Akkus dürfte hier recht nahe ran kommen. Meines Wissens sind Mikrozyklen aber nicht schlimm, man hat sie quasi bei jedem Startvorgang eines Autos.
Ich denke zwar, dass eine solche Kombination weniger lange hält als eine einzelne "normale" Batterie, aber sehe das nicht kritisch, wenn es sich um eine reine Bastelanlage handelt. Der Lebensdauerverlust dürfte hier zu vernachlässigen sein.
980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700
schlossschenke
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 367
Registriert: 07.02.2013, 19:55
PV-Anlage [kWp]: 0,98
Speicher [kWh]: 3,12
Info: Betreiber

Re: Lastausgang von 2 Laderreglern verbinden?

Beitragvon klaus24V » 04.10.2018, 20:53

die Lastausgänge der Laderegler werden in der Regel durch MOSFET Transistoren geschalten. Diese können den Strom nur in einer Richtung durchlassen. Der Rückstrom könnte dann nur über die Freilauf Schutzdioden in den Mosefets erfogen. Diese zusätzliche Diode im Rückstrompfad verhindert durch ihren Spannungsfall den Rückstrom. Deshalb schrieb ich auch nachmessen.
Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hats einfach gemacht.
klaus24V
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 820
Registriert: 02.02.2016, 10:41
Info: Betreiber

Re: Lastausgang von 2 Laderreglern verbinden?

Beitragvon Broadcasttechniker » 04.10.2018, 20:56

Ein durchgeschalteter Mosfet leitet in beide Richtungen gleich gut.
Die intrinsische Diode ist einfach zusätzlich da.
Benutzeravatar
Broadcasttechniker
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 254
Registriert: 27.05.2018, 10:44
Wohnort: 51109 Köln
PV-Anlage [kWp]: 9,92
Info: Betreiber

Re: Lastausgang von 2 Laderreglern verbinden?

Beitragvon pezibaer » 04.10.2018, 20:58

Broadcasttechniker hat geschrieben:Ein durchgeschalteter Mosfet leitet in beide Richtungen gleich gut.
Die intrinsische Diode ist einfach zusätzlich da.


Yap so schauts aus :) Grad wunderbar über Labornetzteil am Lastausgangs eines 75/15 die Batterien am Batterieanschluss mit 6 A geladen ;)
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13335
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Lastausgang von 2 Laderreglern verbinden?

Beitragvon klaus24V » 04.10.2018, 21:24

ok, schön wenns trotzdem funktioniert. :shock: :idea: :wink:
Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hats einfach gemacht.
klaus24V
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 820
Registriert: 02.02.2016, 10:41
Info: Betreiber

Re: Lastausgang von 2 Laderreglern verbinden?

Beitragvon schlossschenke » 04.10.2018, 22:26

pezibaer hat geschrieben:Grad wunderbar über Labornetzteil am Lastausgangs eines 75/15 die Batterien am Batterieanschluss mit 6 A geladen ;)


Wenn ich mir das und anschließend Klaus´ Signatur durchlese, muss ich schon etwas grinsen :wink:

"Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hats einfach gemacht."
980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700
schlossschenke
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 367
Registriert: 07.02.2013, 19:55
PV-Anlage [kWp]: 0,98
Speicher [kWh]: 3,12
Info: Betreiber

Re: Lastausgang von 2 Laderreglern verbinden?

Beitragvon fraha » 06.10.2018, 19:19

Guten Tag und danke für die Hilfestellung an alle.

Mir war nicht bekannt, dass bei einem abgeschalteten Lastausgang trotzdem Strom über diesen Ausgang in den Regler und dann in den Akku fließen kann.

Grüße
frank
fraha
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 13
Registriert: 11.05.2012, 23:22
Info: Betreiber

Re: Lastausgang von 2 Laderreglern verbinden?

Beitragvon Toni1965 » 12.10.2018, 07:11

20181012_070343 (Medium).jpg
fraha hat geschrieben:Hallo,

ist es möglich, den Lastausgang von 2 Laderreglern zu verbinden, um die Gesamtkapazität in einem Netz zu nutzen?

Ich nutze
2 unterschiedliche Solarmodule (12V 100W)
2 unterschiedliche Laderregler (PWM 12V 30A)
2 unterschiedliche Akkus (je 12V - 120A + 70A)

Grüße
Lothar

Hallo Lothar, es ist schon möglich mit einer Zusatzbeschaltung beide Systeme zu entladen ohne sie zu verbinden. Du hängst an jeden Lastausgang ein KFZ Relais und schaltest es damit. Dann führst du den + Jeder Batterie über eine Sicherung und anschließend über den Kontakt des Relais, dann gehst du jeweils weiter auf die AC Anschlüsse eines geeigneten Brückengleichrichters und kommst dann beim + Anschluß des Brückengleichrichters mit dem gemeinsamen + heraus. beide Minus der Batterien müssen verbunden werden.
Vorteil, beide Batterien werden entladen ohne echte Parallelschaltung.
Nachteil, erhöhter Stromverbrauch durch die KFZ Relais und Spannungsverlust von ca.0,5V an der Diode des Brückengleichrichters.
Grüße Toni.
Benutzeravatar
Toni1965
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2205
Registriert: 15.10.2010, 19:46
Wohnort: Wien Umgebung
PV-Anlage [kWp]: 5,2
Info: Betreiber

Re: Lastausgang von 2 Laderreglern verbinden?

Beitragvon schlossschenke » 12.10.2018, 08:21

Guten Morgen Toni,

die 0,5-0,7V Abfall in einem 12V System sind schon ne Hausnummer. Trotzdem verstehe ich nicht ganz was nun der Brückengleichrichter in einem DC System für Vorteile gegenüber zwei ganz normaler Dioden nach den Ausgängen des Ladereglers hat. Das Relais macht auch nur bei höheren Strömen Sinn?

Gruß

schlossschenke
980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700
schlossschenke
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 367
Registriert: 07.02.2013, 19:55
PV-Anlage [kWp]: 0,98
Speicher [kWh]: 3,12
Info: Betreiber

Re: Lastausgang von 2 Laderreglern verbinden?

Beitragvon pezibaer » 12.10.2018, 09:06

Hochlastdiode und Toni arbeitet gern damit.

Wenn man das unbedingt konstruieren will dann mit 2 batterieprotect und einem nachrangigem ArgoFet.. Damit bleibt der Verlust minimalst.. Sinn seh ich da aber herzlich wenig da drin für die praxis nur um 2 alte batterien zu verschalten

Bzw weigentlich reicht nach dem argofet sogar nur ein batterieprotect weil jedes relais extra würde ja bedeuten das jede batterie ne andere abschaltgrenze bekommt und im endeffekt gibts ja eine gemeinsame nachrangig
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13335
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

VorherigeNächste

Zurück zu PV-Inselanlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste