Gruppenverschaltung PV Module

die nicht mit dem öffentliche Stromnetz verbunden sind, in Haushalten, Berghütte oder Wohnmobil...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Gruppenverschaltung PV Module

Beitragvon The_J » 13.06.2018, 10:30

Hallo Forum!

Thema wurde sicher hier schon öfter diskutiert, habe aber in der Kürze der Zeit keinen passenden Threat gefunden, deshalb mal kurz meine Fragestellung:

Ich habe mir für unseren Garten einige AXITEC 290er allblack Module bestellt. Es hat sich ergeben, dass ich nicht alle Module a gleichen Ort verschattungsfrei montieren kann. Ich habe ein SO-Dach und ein SW Dach zur Verfügung. Ich möchte die Module in 2 Gruppen splitten, dabei aber keine Leistung verschenken. Es kommt also für mich nicht infrage, alle Module parallel zu verdrahten. Ich nutze aktuell eine 24V Anlage mit PIP 2424MSXE.
Meine Frage: Wie muss ich beide Gruppen betreiben, um die unterschiedlich anliegenden Leistungen einspeisen zu können. Am alleinigen Eingang des PIP geht das ja wohl nicht, da die Ströme dort jan unterschiedlich hoch sind... Muss ich einen 2. MSXE schalten (Parralelbetrieb) ? an dem ich die 2. Gruppe betreibe? Gibt es (evtl. sogar vom selnen Hersteller) ein Gerät mit mehreren Eingängen?

Eine kurze Orientierung würde mir dankend weiterhelfen ;-)

Viele Grüße!

Jens
Viele Grüße!

Jens
The_J
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 19
Registriert: 03.07.2017, 21:35
PV-Anlage [kWp]: 0,51
Speicher [kWh]: 11,2
Info: Solarteur

Re: Gruppenverschaltung PV Module

Beitragvon Janne » 13.06.2018, 10:48

Eigenen Laderegler verwenden für zweites Modulfeld?

erstellt mit taschentelfon
10,81 Kwp---> 2*23 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 10.1 (eigener Anlagenteil)
http://www.tischlermeister-aachen.de/PV/
9,4 Kwp ------>2*20 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 8.3 (mit errichteter Anlagenteil)
Ausrichtung 56° Dachneigung 15°
Benutzeravatar
Janne
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1683
Registriert: 19.03.2010, 19:49
Wohnort: Aachen
PV-Anlage [kWp]: 10,81
Info: Betreiber

Re: Gruppenverschaltung PV Module

Beitragvon The_J » 13.06.2018, 12:50

Genau das war jetzt die Fragestellung. Stellt sich die Frage, ob ich die 2. Gruppe samt LR im Parralelmodus betreiben muss oder einfach mit and Batteriefeld anschließen kann, sodass sich beide Regler über die Batteriespannung die Steuerung teilen...

Viele Grüße!

Jens
Viele Grüße!

Jens
The_J
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 19
Registriert: 03.07.2017, 21:35
PV-Anlage [kWp]: 0,51
Speicher [kWh]: 11,2
Info: Solarteur

Re: Gruppenverschaltung PV Module

Beitragvon Backo » 13.06.2018, 14:53

Hallo Jens,

wieviele Module bleiben denn übrig? Je nach Stromstärke und Spannung muss der Laderegler entsprechend ausgesucht werden. Ein Victron SmartSolar wird aber definitiv passen. Und falls du noch eine PzS verwendest wird diese als Bonus noch gepflegt.

Wenn du alle Module, mit unterschiedlicher Ausrichtung, an den MPPT Regler des PIP anschließt verschiebt sich eben der MPP nachteilig. Was das letztendlich in Zahlen bedeutet kann man nur messen.


MfG
770 Wp PV, Tracer 4210A MPPT Laderegler, 4 x Trojan TE35 12 V 490Ah (C20), MPP Solar PIP1212(1500VA), Victron BMV 700

Infoseite zum Thema PV-Inselanlagen für Anfänger
Benutzeravatar
Backo
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1636
Registriert: 09.12.2011, 20:25
Wohnort: Sachsen-Anhalt
PV-Anlage [kWp]: 0,770
Info: Betreiber

Re: Gruppenverschaltung PV Module

Beitragvon The_J » 14.06.2018, 11:28

Hallo Backo!

Ja, ich könnte das im Idealfall mit 2 LR machen, bin mir aber nicht sicher, ob ich beide Ausgänge an die selbe Akkubank anschließen kann. Solange die Spannung dort richtig im Keller ist, dürften beide LR voll aussteuern Man müsste wahrscheinlich nur eine Ladestrombegrenzung bedenken, falls alle Module volle Breitseite geben und das etwaige Grenzwerte überschreitet...
Ich habe 5 Module á 290Wp, 3-4 kriege ich aufs Dach. dazu noch 2x 275Wp älteren Datums...
Viele Grüße!

Jens
The_J
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 19
Registriert: 03.07.2017, 21:35
PV-Anlage [kWp]: 0,51
Speicher [kWh]: 11,2
Info: Solarteur

Re: Gruppenverschaltung PV Module

Beitragvon Janne » 14.06.2018, 11:53

Such mal (ist nicht so mein Thema) nach Abschaltung PIP Spannung Laderegler, der LR vom PIP kann soweit ich das erinnere nicht so hoch von der Spannung wie andere LR, was für die Batteriepflege bei nassen Bleiakkus nicht optimal ist. Wenn die Spannung vom anderen LR zu hoch geht, geht glaube ich der PIP auf Überspannung, ob der WR Teil dann noch geht musst Du mal hier raussuchen
10,81 Kwp---> 2*23 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 10.1 (eigener Anlagenteil)
http://www.tischlermeister-aachen.de/PV/
9,4 Kwp ------>2*20 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 8.3 (mit errichteter Anlagenteil)
Ausrichtung 56° Dachneigung 15°
Benutzeravatar
Janne
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1683
Registriert: 19.03.2010, 19:49
Wohnort: Aachen
PV-Anlage [kWp]: 10,81
Info: Betreiber

Re: Gruppenverschaltung PV Module

Beitragvon egn » 16.06.2018, 08:29

Man kann die Regler problemlos parallel schalten.

Bis zur niedrigsten Absorptionsspannung laden beide. Ab da wird dann nur noch von einem Regler geladen bis dessen Absorptionsspannung erreicht ist.

Es geht in der Regel nur noch um etwa die letzten 10 % Ladung. Trotzdem ist es vorteilhaft wenn man bei Regler annähernd auf die gleichen Spannungswerte einstellt, da dann bis zum Erreichen der Absorptionsspannung bei Regler Energie liefern.
Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), LiFePO4 1020Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BCM-III
egn
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1540
Registriert: 18.05.2009, 12:27


Zurück zu PV-Inselanlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mdmd und 2 Gäste