Fremdstartfähiger Stromgenerator für Sunny Island 2224

die nicht mit dem öffentliche Stromnetz verbunden sind, in Haushalten, Berghütte oder Wohnmobil...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Fremdstartfähiger Stromgenerator für Sunny Island 2224

Beitragvon dachkraft » 21.05.2009, 10:22

Hallo,

ich suche einen passenden Stromgenerator für das automatische Laden der Batterien über einen Sunny Island 2224, wenn die PV-Inselanlage im Winter zu wenig Leistung liefert. Der Generator sollte ca. 2,5 kW Leistung haben und möglichst ein gekapseltes Gerät sein. Der Honda ECM 2800 wäre für meine Anforderungen sowohl in der Leistung, als auch im Preis passend (ist nicht gekapselt, aber das wäre bei dem Preis kein Hindernis). Leider ist dieser nicht automatisch geregelt und damit nicht Fremdstartfähig. Meine Frage ist nun, ob jemand eine funktionierende Anlage in Betrieb hat und einen entsprechenden fremdstartfähigen Stromgenerator empfehlen kann.

Ich habe mich bei verschiedenen Herstellern informiert und dabei kam raus, dass z.B. mit dem Honda 30iS das nur mit einem Zusatzgerät für nochmals 1.700,- € mögliche ist. Mit dem Honda EX 4000 S wäre ein automatischer Betrieb angeblich möglich. Diese Geräte sind mir aber zu teuer und haben mehr Leistung als benötigt. Bei SMA konnte man mir auch keinen Generator in der gesuchten Leistungsklasse empfehlen, mit dem das dann auch wirklich funktioniert...
Yamaha hat solche Geräte laut techn. Innendienst nicht für den Europaischen Markt.
Im Internet und dem Forum habe ich bisher keine befriedigende Antwort finden können...

Welche Voraussetzungen muss eigentlich der Generator für den automatischen Betrieb mitbringen bzw. kann mir das jemand erklären und die möglichen Fallstricke dabei beleuchten? Vielleicht kann man sich das dann selber bauen...

Vielen Dank für Antworten und beste Grüße,
Jens
dachkraft
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 4
Registriert: 17.08.2007, 17:44

Re: Fremdstartfähiger Stromgenerator für Sunny Island 2224

Beitragvon neuharlingerstrom » 21.05.2009, 11:18

dachkraft hat geschrieben:Hallo,

ich suche einen passenden Stromgenerator für das automatische Laden der Batterien über einen Sunny Island 2224, wenn die PV-Inselanlage im Winter zu wenig Leistung liefert. Der Generator sollte ca. 2,5 kW Leistung haben und möglichst ein gekapseltes Gerät sein. Der Honda ECM 2800 wäre für meine Anforderungen sowohl in der Leistung, als auch im Preis passend (ist nicht gekapselt, aber das wäre bei dem Preis kein Hindernis). Leider ist dieser nicht automatisch geregelt und damit nicht Fremdstartfähig. Meine Frage ist nun, ob jemand eine funktionierende Anlage in Betrieb hat und einen entsprechenden fremdstartfähigen Stromgenerator empfehlen kann.

Ich habe mich bei verschiedenen Herstellern informiert und dabei kam raus, dass z.B. mit dem Honda 30iS das nur mit einem Zusatzgerät für nochmals 1.700,- € mögliche ist. Mit dem Honda EX 4000 S wäre ein automatischer Betrieb angeblich möglich. Diese Geräte sind mir aber zu teuer und haben mehr Leistung als benötigt. Bei SMA konnte man mir auch keinen Generator in der gesuchten Leistungsklasse empfehlen, mit dem das dann auch wirklich funktioniert...
Yamaha hat solche Geräte laut techn. Innendienst nicht für den Europaischen Markt.
Im Internet und dem Forum habe ich bisher keine befriedigende Antwort finden können...

Welche Voraussetzungen muss eigentlich der Generator für den automatischen Betrieb mitbringen bzw. kann mir das jemand erklären und die möglichen Fallstricke dabei beleuchten? Vielleicht kann man sich das dann selber bauen...

Vielen Dank für Antworten und beste Grüße,
Jens


Moin ...

ich würd erst einmal schauen , ob man mit so einem "Spielzeug" auch wirklich alles abdeckt was man so an Verbrauchern plant ab zu decken ....

http://www.honda.de/pdf/pe_de_Stromerze ... 200712.pdf

Und abgesehen davon , würde ich auch mal ergründen was denn so ein "Benziner" im Betrieb kostet wenn der dauerhaft über einen ganzen Winter betrieben werden soll. Und wo wir grad beim Thema Betriebsstunden sind ...sind natürlich die Wartungsintervalle auch von Wichtigkeit und die Auslegung des Motors als Schnellläufer oder Langsamläufer. Für den Dauereinsatz sehe ich nur einen vernüftig dimensionierten Diesel als pragmatischen Ansatz an.

Natürlich gibt es auch vernüftige dt. Markenqualität. Ich selbst hab zwei 5,5 KVA (Dauerlast) Diesel .... mit bester dt. Motoren und Elektrotechnik. (Hatz & Siemens)

mfg vom Deich
[color=#800000]56 x Sharp NU-180E1, 2 x SB 5000 TL HC
Dach:Az. 200 Grad, Elev. 40 Grad (3 Strings)
+ 28 Grad (1 String) Null Schatten ..
neuharlingerstrom
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3582
Registriert: 17.04.2008, 20:21
Wohnort: 26427 Neuharlingersiel/Ostfriesland (Heimat von Dr. Martin)
PV-Anlage [kWp]: 10,08
Info: Betreiber

Beitragvon dachkraft » 21.05.2009, 11:57

moin auch,

der Verbrauch wird nur für Beleuchtung (100 - 200 W) am Wochenende und einen Kühlraum mit ca. 700 W (läuft 5-10 min./Stunde) benötigt. Daher auch "nur" 0,66 kWp PV-Leistung, 12 x Hoppecke 5 OpzV 350, Solarladeregler SMA SIC40 und Sunny Island 2224. Im Haus ist 230 V Netz. Über den Sommer werden die Batterien über die PV-Anlage geladen. Im Winter haben wir nicht genügend Sonne und die Batterien sollen bei Bedarf über einen Stromgenerator geladen werden. Der Stromgenerator wird daher meines Erachtens nur selten zum Laden der Batterien gestartet (und falls an einem Wochenende mal zusätzlich Fussball geschaut wird...)
Nach meinem Verständnis wäre für diese Anforderung ein fremdstartfähiger Stromgenerator auf Benzinbasis mit einer Leistung zwischen 2 und 3 kW zum Laden der Batterien passend. So können an einem Wochenende alle Verbraucher benutzt werden, auch wenn gerade die Batterien geladen werden...
d.h. der Generator ist kein Dauerläufer und könnte daher ein Schnellläufer sein, da nur selten in Betrieb. Ich kann ja nochmal bei Hatz nachfragen, ob die ein passendes Gerät anbieten können. Mir sind die technischen Rahmenbedingungen zum automatischen Betrieb durch den Sunny Island 2224 noch nicht so ganz klar....

Dank und viele Grüße,
Jens
dachkraft
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 4
Registriert: 17.08.2007, 17:44

Beitragvon neuharlingerstrom » 21.05.2009, 12:11

dachkraft hat geschrieben:moin auch,

der Verbrauch wird nur für Beleuchtung (100 - 200 W) am Wochenende und einen Kühlraum mit ca. 700 W (läuft 5-10 min./Stunde) benötigt. Daher auch "nur" 0,66 kWp PV-Leistung, 12 x Hoppecke 5 OpzV 350, Solarladeregler SMA SIC40 und Sunny Island 2224. Im Haus ist 230 V Netz. Über den Sommer werden die Batterien über die PV-Anlage geladen. Im Winter haben wir nicht genügend Sonne und die Batterien sollen bei Bedarf über einen Stromgenerator geladen werden. Der Stromgenerator wird daher meines Erachtens nur selten zum Laden der Batterien gestartet (und falls an einem Wochenende mal zusätzlich Fussball geschaut wird...)
Nach meinem Verständnis wäre für diese Anforderung ein fremdstartfähiger Stromgenerator auf Benzinbasis mit einer Leistung zwischen 2 und 3 kW zum Laden der Batterien passend. So können an einem Wochenende alle Verbraucher benutzt werden, auch wenn gerade die Batterien geladen werden...
d.h. der Generator ist kein Dauerläufer und könnte daher ein Schnellläufer sein, da nur selten in Betrieb. Ich kann ja nochmal bei Hatz nachfragen, ob die ein passendes Gerät anbieten können. Mir sind die technischen Rahmenbedingungen zum automatischen Betrieb durch den Sunny Island 2224 noch nicht so ganz klar....

Dank und viele Grüße,
Jens


Moin ...

die von SMA hatten doch mal so eine "Starterbox" im Programm die für alles mögliche , selbst für Starterknöpfe etc zu konfigurieren war. Ich weiß nicht mehr wie das Produkt genau hiess und jetzt finde ich es auch leider nicht mehr auf deren jetzigen Webseiten ....

Wenn es nur für eine Wochendnutzunf ab und zu ist , kann auch "kleiner" geplant werden das ist sicherlich richtig. Aber Batterien im "Sommer laden" und im Winter anzapfen geht nicht wegen Selbstentladung ... Also im Winter wird man entweder viel mehr PV Leistung brauchen und wenn es auf die Einspeisevergütung (Dachprämie) eh nicht ankommt die Module am besten am Boden mit verstellbarer Neigung montieren , damit man mit ca. 60 Grad Winkel noch wenigstens "etwas erntet" ....

mfg vom Deich
[color=#800000]56 x Sharp NU-180E1, 2 x SB 5000 TL HC
Dach:Az. 200 Grad, Elev. 40 Grad (3 Strings)
+ 28 Grad (1 String) Null Schatten ..
neuharlingerstrom
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3582
Registriert: 17.04.2008, 20:21
Wohnort: 26427 Neuharlingersiel/Ostfriesland (Heimat von Dr. Martin)
PV-Anlage [kWp]: 10,08
Info: Betreiber

Beitragvon dachkraft » 21.05.2009, 12:25

hallo,

genau, den GenMan. Aber von den technischen Angaben bin ich mir nicht sicher, ob und mit welchem Generator das funktioieren kann. Daher meine Frage nach Erfahrung in der Praxis...
Die Batterien sollen auch im Winter zum Teil duch die PV-Anlage geladen werden und nur wenn diese es nicht mehr schaffen soll automatisch der Generator gestartet werden, damit die Batterien bei einem Besuch immer geladen sind und man ein Wochenende lang etwas Strom zur Verfügung hat.
Technische Doku ist bei SMA unter Downloads - Insel-Anlagen - Zubehör Insel-Anlagen zu finden.
http://www.sma.de/de/service/downloads/ ... nload.html.
Das hört sich sehr vielversprechend an. Ich würde aber gerne vor dem Kauf eines Generators wissen, ob der mit dem GenMan funktioniert... Da ich mit Stromgeneratoren keine Erfahrung habe, bin ich mir auch nicht sicher welcher Voraussetzungen dieser zu erfüllen hat.

viele Grüße,
Jens
dachkraft
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 4
Registriert: 17.08.2007, 17:44

Beitragvon dachkraft » 21.05.2009, 12:34

sorry, der Link funktioniert so nicht...
http://tinyurl.com/qpzmbz
damit sollte es funktionieren.

gruss,
Jens
dachkraft
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 4
Registriert: 17.08.2007, 17:44

Beitragvon linga » 21.05.2009, 12:55

Mal was anderes: Kleinwindkraftanlagen gibts für rund 500 Euro, bei nur sporadischer Nutzung können sie bei halbwegs vernünftigen Windverhältnissen eine PV Anlage ganz gut ergänzen, gerade wenn nur am Wochenende Leistung abgenommen wird. Denn Wind geht gerade im Winter und auch in der Nacht. Der Mehrpreis für eine PV Anlage, welche auch im Winter genügend Erträge bringt, ist extrem hoch und im Sommer verschwendet man dann Energie ohne Ende - für Insellösungen halte ich pure PV Systeme daher meist für "schwierig".
Im Hybridbetrieb mit Wind kann man zudem die Batterien kleiner konzipieren, da regelmäßiger Ladestrom fließt.
Ein kleineres Aggregat mit einem Automatiklader sollte das ganze dann ganz gut absichern können, alles in Allem dürfte die Komplettlösung so dann günstiger sein als wenn man extrem teure Geräte wie einen entsprechenden von dir gewünschten Generator kauft.
linga
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 217
Registriert: 10.03.2009, 21:18

Re: Fremdstartfähiger Stromgenerator für Sunny Island 2224

Beitragvon sunshineh » 08.06.2018, 17:43

Hallo,
ich plane gerade eine 10 kWp (OstWest) Eigenverbrauchsanlage mit ca. 15 Modulen im Osten (4275Wp, 540V Leerlauf) und 20 im Westen (5700Wp, 720V). Als PV-Wechselrichter nehmen wir entweder den
>SunnyBoyTripower 7000 mit "OptiTrac und Global Peak" -Funktion , oder den etwas günstigeren
>Fronius Symo 7.0-3-M mit "Dynami Peak Manager" für "höchste Erträge". Global Maximum Power Point (GMPP) und Local Maximum Power Point (LMPP)

Obwohl es sich nicht lohnt wollten wir ein Drehstrom-System incl. Speicher mit maximaler Flexibilität! Daher dachten wir an 3x Sunny Island 8.0-12 incl. Enwitec Umschaltbox sowie SMA Data Manager M (für Cloudfunktionen). An das System soll vorerst nur "eine" Batterie BYD 13.8 kWh 48V angeschlossen werden. Das System wäre dann im Netzparallelbetrieb Notstromfähig und könnte auch im Insel- und Notstrombetrieb die aktuelle Leistung der PV-Anlage nutzen und auch speichern. In einigen Jahren fällt dann auch unsere Altanlage (Volleinspeisung) aus dem EEG und soll in den Wintermonaten ebenfalls auf die Eigenverbrauchsanlage aufgeschalten werden. Ausserdem soll ein Generator angeschlossen werden können. Folgende Fragen:


1.Welchen PV-WR könnt ihr empfehlen? Begründung?

2.Hat jemand eine Idee wie hoch die Gesamteffizienz / Systemeffizienz (incl. Standby Eigenverbrauch etc.) eines solchen Systems ist? Mit Sunny Island's soll man angeblich ja weniger Verluste haben als mit Victron oder anderen!?

3.Wie lange dauert die Umschaltzeit von Netz auf Notstrom- bzw. Inselbetrieb? Bei Victron hat man eine unterbrechungsfreie Stromversorgung , also kleiner 20ms, wie ist das bei SMA? Habe schon gehört das soll ca. 10s dauern!?

4.Kann jemand einen passenden Diesel-Generator incl. sämtlicher nötiger Funktionen und Eigenschaften für den sicheren Betrieb mit 3x Sunny Island empfehlen? Diese Frage ist auch der Grund warum ich diesen alten Thread wieder aufwärmen möchte.

5.Kennt jemand evtl. kostengünstigere Alternativen zu 3x Sunny Island?

Mit den besten Grüßen aus Bayern
sunshineh
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 78
Registriert: 26.04.2017, 13:06
PV-Anlage [kWp]: 24,4
Info: Betreiber


Zurück zu PV-Inselanlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste