Feldbewässerung - Ersatz für dieselbetriebene Brunnenpumpe

die nicht mit dem öffentliche Stromnetz verbunden sind, in Haushalten, Berghütte oder Wohnmobil...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Feldbewässerung - Ersatz für dieselbetriebene Brunnenpum

Beitragvon TheOne » 09.11.2018, 18:08

Projekt schreitet voran, Teilweise Angebote bereits erhalten, teilweise stehen die noch aus.

Andere Fragestellung, bzw Gedankengang:

Wenn ein Hochbehälter als Reservoir dient, kann man dann das Potential des daraus ausströmenden Wassers nicht auch mit einer entsprechenden Turbine stromtechnisch nutzen?
Tagsüber die Kraft der Sonne nurtzen und Nachts - und sei es auch nur für vergleichswiese kurze Zeit und mit sehr wenig Ertrag - die Energie des Wassers?
Hat da jemand Erfahrungswerte, gibt es überhaupt solch kleine Generatoren und worauf wäre zu achten etc?
TheOne
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 33
Registriert: 12.10.2018, 20:54
Info: Interessent

Re: Feldbewässerung - Ersatz für dieselbetriebene Brunnenpum

Beitragvon kalle bond » 09.11.2018, 18:28

Das dürfte nicht viel bringen, dazu ist die Behälterhöhe wahrscheinlich zu gering.
Warum nicht ein paar Module separat aufstellen und einen Akku laden?
Was sollte mit der gewonnenen Energie denn gemacht werden?
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9883
Registriert: 12.05.2011, 11:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Feldbewässerung - Ersatz für dieselbetriebene Brunnenpum

Beitragvon werner8 » 09.11.2018, 21:06

Wenn ein Hochbehälter als Reservoir dient, kann man dann das Potential des daraus ausströmenden Wassers nicht auch mit einer entsprechenden Turbine stromtechnisch nutzen?


NEIN ... NEIN ... NEIN

1m Höhenunterschied mit ca. 360 Tonnen (360m³ Wasser) entspricht 1 kWh, bei 100% Wirkungsgrad.

Bei 5m Höhe braucht du ca. 100 m³ Wasser für 1kWh in der Praxis.
.
werner8
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1778
Registriert: 02.11.2009, 17:36

Re: Feldbewässerung - Ersatz für dieselbetriebene Brunnenpum

Beitragvon bauerkiel » 17.11.2018, 15:36

Das Problem ist nicht die Behälterhöhe sondern die gnadenlose Physik ;-)

Die Energie die du da aus der Turbine wiedergewinnen willst, hast du vorher mit dem zusätzlichen Pumpaufwand (zusätzliche Lageenergie) selber da reingesteckt ;-)

Gruß, Andreas
Andreas Witt
Industrieservice und Montage
Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
+49 151 44 555 285
a.witt@pvservice.net
USt-ID: DE 292086601

"Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." [unbekannt]
bauerkiel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1476
Registriert: 02.06.2008, 13:56
Wohnort: 24214 Neudorf
Info: Solarteur

Vorherige

Zurück zu PV-Inselanlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste