Einstellungen Studer XTM

die nicht mit dem öffentliche Stromnetz verbunden sind, in Haushalten, Berghütte oder Wohnmobil...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Einstellungen Studer XTM

Beitragvon maxxauto » 27.08.2017, 14:30

Hallo Forumgemeinde,

seit meiner Entscheidung in die elektrische Eigenversorgung als Hobbyprojekt einzusteigen bin ich stiller Mitleser hier im Forum.
Bisher konnte ich vielen Beitragen nur bedingt folgen da mir die Praxis fehlte.
Nun, da ich mit meiner Anlage seit etwa drei Wochen "online" bin, stehen doch ein paar Probleme an, für deren Klärung
ich mich vertrauensvoll an Euch wenden mag (bevor ich die Ings. bei Studer nerve...).
Desweiteren bitte ich um Nachsicht, wenn ich bei für Euch vertrauten Fachbegriffen noch nicht sattelfest bin.

Der grundsätzliche Ansatz meiner Anlage ist der, dass ich Strom aus einer PV Anlage, in einem Batteriespeicher sozusagen
puffere und letztlich über einen Wechselrichter ins Haus einspeise. Für den Fall, dass die gespeicherte Energie in den Akkus
nicht ausreicht, soll auf das Netz umgeschaltet werden.
KEINE Einspeisung ins öffentliche Netz!
Batterieladung Ausnahmslos durch PV Anlage!
Ist also nichts neues und ich habe tatsächlich einige ähnliche Beiträge hier gefunden, finde aber leider keine Erklärungen zu meinen Problemen.

Im Hinblick auf den Wechselrichter habe ich seinerzeit für den Studer XTM 4000-48 entschieden, da dieser ja die Möglichkeit
bietet, eine Umschaltung auf das Netz intern durchzuführen, wenn der Batteriezustand dies erfordert.

Leider ist es mir aktuell noch nicht gelungen den "do what I mean switch" im Xtender zu finden.
Aktuell bin ich etwas ratlos, was die Parametrierung angeht und erhoffe Klärung bei/durch Euch.

Die Daten meines XTM lauten:
Xtender XTM 4000-48
SW: 1.5.30
Hard cmd: 2.1-C1
Hard pwr: 2.0
FID: 36...
Params: 532/532

Damit sollte der aktuelle Softwarestand eingespielt sein.

Mein Ansatz war dieser, dass das Einschalten des Transferrelais über die Fernbedienungs-Funktion, die intern auf den Hilfskontakt AUX1
"verbunden" ist, zu aktivieren. In AUX 1 stelle ich dann die Auslösenden Werte ein.
Inzwischen bini ich mir aber nicht mehr sicher, ob dieses überhaupt so möglich ist.

Zunächst habe ich immer noch ein Verständnisproblem, wie ich welche Funktionen dem Fernsteuereingang zuordne bzw. deren Bedeutung.

- 1545: Welche Einstellung mit der "internen" Aktivierung durch AUX1 (1578 = ja). Offen oder geschlossen?
- 1538: Ich nehme an, dass hier "nein" eingetragen sein muss, da sonst im Falle von AUX1 das Trannsferrelais ja öffnet anstatt zu schließen.
- 1539: Auch hier "nein"?? Der Wechselrichter sollte im Falle des Schaltens des Transferrelais keine Rolle mehr spielen!?

Wenn ich manuell den AUX1 schalte (Test er auszulösenden Funktion), bewirkt dies nichts...

Da der Wechselrichter aktuell Teile meines Hauses mit Strom versorgt, bin ich beim "herumspielen" etwas eingeschränkt.
Aus diesem Grunde habe ich mir (Zufall) einen weitern Xtender zugelegt:

Xtender XTM 2600-48
SW: 1.5.30
Hard cmd: 5.1-C0
Hard pwr: 5.0
FID: 30...
Params: 532/532

Dieser kam mit einer älteren Softwarevariante worauf ich diesen auf den aktuellen Stand brachte.
Diesen XTM habe ich aktuell in einer Testkonfiguration (separate Batterien 48V, AC-in an Steckdose, AC-out an Lampe)
unabhängig laufen. Beim Versuch, die Einstellungen vorzunehmen, ist mir ausgefallen, dass bei diesem Xtender
der Parameter 1578 gesperrt ist obwohl ich in den Expert-Modus gewechselt bin.
Sehr interessant, da der 4000-48 mit der gleichen Software diese Einstellung erlaubt.
Bei der Sichtung der Datensicherungsfiles (Xpu_516.csv) ist folgendes zu sehen:

Der 4000er:
# 1578 Aktiviert durch den Zustand von AUX1 # Yes No No Yes EX No No Yes EX Activated by AUX1 state

Der 2600er:
# 1578 - No No No Yes # IN No No Yes EX -

Aktuell bin ich also nicht in der Lage, meine "Wunsch"-Parametrierung vorzunehmen.

Weiß jemand, wieso zwei XTM mit gleicher Software unterschiedliche Zugangs-level verwenden?

Ich würde mich freuen, wenn jemand eine Idee dazu schreiben könnte.

Viele Grüße

Martin
maxxauto
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 15
Registriert: 28.01.2015, 16:17
PV-Anlage [kWp]: 6
Info: Betreiber

Re: Einstellungen Studer XTM

Beitragvon sonnenversteher » 27.08.2017, 15:31

hallo.
habe selber den 2600-48, verstehe dein problem nur bedingt. du willst den überschuss in die akkus jagen, und wenn keine sonne scheint die akkus aussaugen. richtig? ich mache selbiges. damit du das netz trenbst genügt nur der wert ac nicht erlaubt(1542), den kann man mit dem fernsteuereingang schalten, der auch mit aux verknüpfbar ist. bzgl. unterschiedlicher level, mann muss den auf jedem gerät in der kette extra einstelken. hatte ich auch, xtender war experte, aber mit xcom war nur basis möglich. musste xcom auch auf experte switchen.
kann es sein das du aux1 belwgt hast, deshalb nicht auswählbar für fernsteuerung?

Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk
13x Yingli 265-30b 135°
3x Yingli 265-30b 45°
7x Yingli 265-30b 315°
5x Sunowe 185WP 225°
5x Eging 245P60-C 225°
Solarlog 300Meter
48V 750Ah, Xtender XTM 4000/48, Xcom232i-LAN,Xcom232-i serial, BSP-500, Aquamatic, EUW
FHEM Hausautomatisierung
sonnenversteher
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 528
Registriert: 27.06.2013, 16:37
Wohnort: Österreich, östl. Vienna
PV-Anlage [kWp]: 6,8
Info: Betreiber

Re: Einstellungen Studer XTM

Beitragvon maxxauto » 27.08.2017, 16:23

Hallo sonnenversteher,

vielen Dank für die Antwort.
Ja, prinzipiell kann man den Sinn der Anlage so beschreiben. Eben mit "automatischer" Umschaltung auf das Netz, wenn
die Accu-Spannung zu niedrig ist. Das ist ja auch keine ungewöhnliche Sache und wahrscheinlich von Vielen so angelegt.

Tatsächlich habe ich an dem XTM 2600 (Spiel-WR) einen Xcom-232i, allerdings nur als Datenlogger.
Temporär schließe ich den RCC zur Parametrierung an.
Der RCC hängt aktuell nur an dem XTM 4000.

Nun habe ich den Xcom abgesteckt und den RCC angehängt. Leider zeigt sich das gleiche Bild.
Für die Parametrierung von 1578 wird die Eingabe eines Codes gefordert. Der RCC zeigt den
aktuell eingestellten EXPERT Level.

Sorry, "kann es sein das du aux1 belwgt hast, deshalb nicht auswählbar für fernsteuerung?" verstehe ich nicht.
Womit kann ich AUX1 belegen, dass er nicht mehr mit dem Fernsteuereingang verknüpft werden könnte??

Danke und Grüße

Martin
maxxauto
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 15
Registriert: 28.01.2015, 16:17
PV-Anlage [kWp]: 6
Info: Betreiber

Re: Einstellungen Studer XTM

Beitragvon sonnenversteher » 27.08.2017, 16:39

hallo.
aux1 kann man mit allem möglichen belegen. ich habe bis jetzt die schebeladung damit abgefragt. der rcc zeigt den level, ja. aber gilt der auch für beide xtender? du könntest das ganze ja per laptop und xcom232 versuchen umzustellen/abzufragen. scom.exe am laptop starten und deinen 2600 abfragen. man jann rcc u. xcom auch parallel laufen lasseb, hab ich auch. sogar 2 xcom laufen bei mir

Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk
13x Yingli 265-30b 135°
3x Yingli 265-30b 45°
7x Yingli 265-30b 315°
5x Sunowe 185WP 225°
5x Eging 245P60-C 225°
Solarlog 300Meter
48V 750Ah, Xtender XTM 4000/48, Xcom232i-LAN,Xcom232-i serial, BSP-500, Aquamatic, EUW
FHEM Hausautomatisierung
sonnenversteher
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 528
Registriert: 27.06.2013, 16:37
Wohnort: Österreich, östl. Vienna
PV-Anlage [kWp]: 6,8
Info: Betreiber

Re: Einstellungen Studer XTM

Beitragvon maxxauto » 27.08.2017, 19:04

Hallo sonnenversteher,

wieder Dank für Deine Antwort.
Die Unklarheit warum sich der Param 1578 bei meinem 2600er, im Gegensatz zum 4000er, am RCC nicht verstellen lässt,
ist zwar immer noch offen, jedoch ist es mir über scom gelungen den Param umzuschreiben.
scom.exe --port=COM2 --verbose=3 write_property src_addr=1 dst_addr=101 object_type=2 object_id=1578 property_id=5 format=BOOL value=1
Am RCC nachgesehen und siehe da, es steht nun "ja" drin. Aber natürlich immer noch die Aufforderung zur Eingabe eines Codes.....Strange.
Dann will ich mal sehen, ob ich nun die gewünschte Reaktion über AUX1 auslösen kann.
Bisweilen
maxxauto
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 15
Registriert: 28.01.2015, 16:17
PV-Anlage [kWp]: 6
Info: Betreiber

Re: Einstellungen Studer XTM

Beitragvon sonnenversteher » 27.08.2017, 20:00

hast du eigentlich 1543 auch auf ja?

Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk
13x Yingli 265-30b 135°
3x Yingli 265-30b 45°
7x Yingli 265-30b 315°
5x Sunowe 185WP 225°
5x Eging 245P60-C 225°
Solarlog 300Meter
48V 750Ah, Xtender XTM 4000/48, Xcom232i-LAN,Xcom232-i serial, BSP-500, Aquamatic, EUW
FHEM Hausautomatisierung
sonnenversteher
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 528
Registriert: 27.06.2013, 16:37
Wohnort: Österreich, östl. Vienna
PV-Anlage [kWp]: 6,8
Info: Betreiber

Re: Einstellungen Studer XTM

Beitragvon maxxauto » 28.08.2017, 16:17

nun, den 1543 habe ich auch "versucht".
Mir ist nicht klar, was dieser tatsächlich bewirkt.
Im RCC Handbuch steht:
"Fernsteuereingang aktiv {1543} {1544}
Der Kontakt aktiviert sich, wenn der Fernsteuereingang (Remote ON/OFF) aktiv ist."
Welcher KONTAKT ist damit gemeint???

In einem älteren Beitrag von ae39 https://www.photovoltaikforum.com/pv-inselanlagen-f57/xtender-programmierung-an002-batterievorrang-t86703.html
habe ich folgendes gefunden
--------------------
Von Studer habe ich übrigens folgende Mail erhalten:

Bei der Einstellung der AN002 haben Sie immer einen kleinen Verbrauch aus dem Netz da der Xtender die Ströme nicht feiner messen kann und immer etwas benötigt wird um sich auf dem Netz zu stabilisieren.

Sie können ein Umschaltung programmieren wo Sie den Transfer über den Hilfskontakt ansteuern. Das heisst wenn die Batterie etwa 70% SOC hat wird der Transfer erst geschlossen und somit das Netz hinzugenommen. Wenn die Batterie dann vollgeladen ist (95% SOC) wird der Transfer wieder geöffnet.
Dabei sollte die Batterieladung verboten werden um zu vermeiden dass die Batterie mit dem Netz nachgeladen wird.

Da besteht aber die Gefahr dass die Batterie bei schlechtem Wetter über längere Zeit nicht vollgeladen ist.
Eine kurze Unterbrechung beim Umschalten des Transfers kann es auch geben (max. 15ms).
.....
------------------
Prinzipiell ist es genau das, was ich möchte. Zwar nicht über den SOC sondern zunächst nur Batteriespannungsgesteuert,
aber eben mit geöffnetem Transfer bis zur Unterspannung. Dann Transfer ohne Batterieladung und beim Erreichen einer
höheren Batteriespannung wieder Auftrennen des Transfers. Keine dauernde Synch.

Leider finde ich keine konkrete Einstellung hierzu, also, welche Params man wie einstellen muss um das zu erreichen.

Es ist ja offensichtlich auch so, dass man das Transferrelais nicht direkt durch den Fernsteuereingang ein/susschalten kann
sondern eben nur verschiedene Verhinderungsfunktionen und ähnliches.

Hat denn jemand eine konkrete Einstellung zu der oben aufgeführten Aufgabenstellung?

Mein Anruf bei Studer brachte leider nur den Hinweis, dass ich mich an einen Vertriebspartner in DE wenden solle.
Wie sowas ausgeht habe ich jetzt schon im Gefühl...

Grüße
maxxauto
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 15
Registriert: 28.01.2015, 16:17
PV-Anlage [kWp]: 6
Info: Betreiber

Re: Einstellungen Studer XTM

Beitragvon sonnenversteher » 28.08.2017, 17:10

maxxauto hat geschrieben:nun, den 1543 habe ich auch "versucht".
Mir ist nicht klar, was dieser tatsächlich bewirkt.
Im RCC Handbuch steht:
"Fernsteuereingang aktiv {1543} {1544}
Der Kontakt aktiviert sich, wenn der Fernsteuereingang (Remote ON/OFF) aktiv ist."
Welcher KONTAKT ist damit gemeint???


1543 = AUX1
1544 = AUX2

------------------
Prinzipiell ist es genau das, was ich möchte. Zwar nicht über den SOC sondern zunächst nur Batteriespannungsgesteuert,
aber eben mit geöffnetem Transfer bis zur Unterspannung. Dann Transfer ohne Batterieladung und beim Erreichen einer
höheren Batteriespannung wieder Auftrennen des Transfers. Keine dauernde Synch.

Leider finde ich keine konkrete Einstellung hierzu, also, welche Params man wie einstellen muss um das zu erreichen.

Es ist ja offensichtlich auch so, dass man das Transferrelais nicht direkt durch den Fernsteuereingang ein/susschalten kann
sondern eben nur verschiedene Verhinderungsfunktionen und ähnliches.

Hat denn jemand eine konkrete Einstellung zu der oben aufgeführten Aufgabenstellung?

Mein Anruf bei Studer brachte leider nur den Hinweis, dass ich mich an einen Vertriebspartner in DE wenden solle.
Wie sowas ausgeht habe ich jetzt schon im Gefühl...

Grüße
[/quote]

Also wenn ich das Manual hernehme würde ich folgendes einstellen:

1543 = ja # Fernsteuereingang AUX1 aktiv
1545 = ja # Fersteuereingang aktiv
1538 = ja # Transfer verboten
1355 = Wert X # gewünschte Batterieunterspannung AUX2 , diesen mit Fernsteuereingang verbinden - geschlossener Kontakt
1364 = Wert Y # gewünschte Batteriespannung, Kontakt schliesst wieder - Transfer wieder verboten
1125 = nein # Batterielader nicht erlaubt, da externer Lader , alternativ kann man 1540 auch auf ja stellen, ich denke das dies klappen sollte.

AUX2 muss t mit 2 Adern auf den Fersteuereingang verdrahten.
13x Yingli 265-30b 135°
3x Yingli 265-30b 45°
7x Yingli 265-30b 315°
5x Sunowe 185WP 225°
5x Eging 245P60-C 225°
Solarlog 300Meter
48V 750Ah, Xtender XTM 4000/48, Xcom232i-LAN,Xcom232-i serial, BSP-500, Aquamatic, EUW
FHEM Hausautomatisierung
sonnenversteher
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 528
Registriert: 27.06.2013, 16:37
Wohnort: Österreich, östl. Vienna
PV-Anlage [kWp]: 6,8
Info: Betreiber

Re: Einstellungen Studer XTM

Beitragvon maxxauto » 28.08.2017, 18:13

Hallo sonnenversteher und Mitleser,

wieder vielen Dank an sonnenversteher für die Beiträge.
Vorhin habe ich mich nochmals an meine "Spielanlage" (XTM2600-48 mit AC-in über Steckdose und Batterie) begeben und gespielt.

Und aktuell habe ich nun eine Einstellung gefunden, die zumindest meine gesuchte Grundfunktion herstellt.
Nun möchte ich euch meine Einstellungen aufschreiben (vielleicht interessiert es ja jemanden...)
Ich will allerdings nur die Parameter aufführen, von denen ich denke, dass diese für die Funktion relevant sind.
Andere Parameter mögen auch Einfluss nehmen, da ich aber nicht die Auswirkungen aller Parameter kenne, kann es sein,
dass in der folgenden Liste etwas fehlt. Bei Interesse sende ich auch gerne das gesicherte csv file zu.

AUX1 soll den Fernsteuereingang ansteuern:
[1578] YES (bei meinem 2600er nur über scom einstellbar)

AUX1 soll aktiv werden wenn eine eingestellte Unterspannung unterschritten wird
und bei einer höheren Spannung wieder aus gehen.
Tatsächlich muss die Schaltfunktion aber invertiert werden (Siehe 1202)
[1202] Reversed automatic ( Betriebsmodus des Hilfskontaktes (AUX 1))
[1497] Any (Function OR) (Kombinationsmodus der Ereignisse (AUX 1))
[1203]..[1215] alle ohne Wirkung (Zeiteinschränkungs- menü (AUX 1))
[1270]..[1281] alle ohne Wirkung (Aktivierung in einem fixen Zeitmodul (AUX 1))

[1518] No
[1543] No
[1226] No
[1227]..[1229] No
[1520] No
[1231]..[1240] No
[1242]..[1244] No

[1246] Yes (Batteriespannung 1 (AUX 1))
[1247] z.B 47V (Batterie- spannungswert 1 (AUX 1))
[1248] z.B. 1 min (Dauer vor Aktivierung 1 (AUX 1))
[1255] z.B. 49V (Batteriespannung zum Deaktivieren (AUX 1))
[1256] z.B. 5min (Dauer vor dem Deaktivieren (AUX 1))

Fernsteuereingang soll das Transferrelais schalten (hier bin ich mir über die Wirkungsweise nicht wirklich im Klaren..)
[1545] Closed (Fernsteuereingang aktiv)
[1538] Yes (Verbietet den Transfer)
[1539] No (Verbietet den Wechselrichter)
[1540] Yes (Verbietet den Lader)
[1541] No (Verbietet den Smart-Boost)
[1542] Yes (Verbietet die Netzeinspeisung)
[1566] Yes (Verwenden des sekundären, maximaler Eingangstromes der AC Quelle)

Mit diesen Einstellungen schaltet der Xtender also beim Unterschreiten von 47V aus AC-in, Batt ist getrennt.
Beim Überschreiten von 49V wird gewechselt -> AC-in offen und Batt eingeschaltet.
Die Spannungen sind hier nur exemplarisch ebenso die Schaltzeiten.

Viele Grüße

Martin
maxxauto
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 15
Registriert: 28.01.2015, 16:17
PV-Anlage [kWp]: 6
Info: Betreiber

Re: Einstellungen Studer XTM

Beitragvon sonnenversteher » 28.08.2017, 19:01

hallo. mit was ladest du eigentlich deine akkus? das hab ich noch nicht rausgelesen.

Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk
13x Yingli 265-30b 135°
3x Yingli 265-30b 45°
7x Yingli 265-30b 315°
5x Sunowe 185WP 225°
5x Eging 245P60-C 225°
Solarlog 300Meter
48V 750Ah, Xtender XTM 4000/48, Xcom232i-LAN,Xcom232-i serial, BSP-500, Aquamatic, EUW
FHEM Hausautomatisierung
sonnenversteher
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 528
Registriert: 27.06.2013, 16:37
Wohnort: Österreich, östl. Vienna
PV-Anlage [kWp]: 6,8
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu PV-Inselanlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast