Bitte um Laderegler Empfehlung

die nicht mit dem öffentliche Stromnetz verbunden sind, in Haushalten, Berghütte oder Wohnmobil...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Bitte um Laderegler Empfehlung

Beitragvon Odin01 » 12.09.2018, 15:33

Hallo Community, aktuell bin ich mir nicht sicher welchen MPPT Laderegler wirklich gut ist einen aber auch nicht arm macht. Der Billige China Regler oder Victron und alles dazwischen.
Daher Frage ich mal hier was ihr empfehlen würdet.
Solar Daten:
4x 230W
Vmp: 30,5v
Imp: 7.70A
Vox: 38,1v
Ist: 8,32A

Systemspannung 12V

Vielen Dank im Vorraus.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
Odin01
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 186
Registriert: 26.09.2016, 21:27
Info: Betreiber

Re: Bitte um Laderegler Empfehlung

Beitragvon funkboje » 12.09.2018, 16:12

Nun das hängt in erster Linie davon ab, wie wichtig die Anlage für einen selber ist.
Werden nur ein paar Gartenlampen damit versorgt, reicht jeder billige China Regler, wird eine Gefriertruhe damit betrieben würde ich auif jeden Fall einen Victron nehmen. :D Nur mal so als Beispiel.
Schöne Grüße

Ulrich

Solaranzeige.de Raspberry Pi Selbstbauprojekt grafischer Anzeigen von PV Messdaten Lokal und im Internet.
Benutzeravatar
funkboje
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 105
Registriert: 18.09.2015, 16:10
Wohnort: Essen
PV-Anlage [kWp]: 3,540
Speicher [kWh]: 24
Info: Betreiber

Re: Bitte um Laderegler Empfehlung

Beitragvon schlossschenke » 12.09.2018, 16:37

Man könnte sagen Victron lebt schon fast vom Forum hier :D. Natürlich gibt es auch noch andere gute Regler. Dennoch finde ich zumindest die Laderegler von Victron nicht überteuert. Man erhält schonmal 5 Jahre Garantie.

Zwei Dinge:

1. Durch die 60 Zeller hast du dir die Möglichkeit auf einen günstigen Regler leider etwas versemmelt. Das Geld, das du mit dem Kauf eines PWM-Reglers hättest sparen könnten, wäre darin schlecht angelegt, weil dir fast die Hälfte des Ertrages flöten gehen würde. Somit bist du auf einen MPPT-Regler angewiesen.

2. Bei einer Systemspannung von 12V werden 920Wp an einem Regler auch nicht günstiger, da Ladeströme über 70A auftreten können. Wie ich sehe hast du (mehrere?) 225Ah Akkus. Ich würde dazu raten ein 24V System aufzubauen.

Was hast du denn damit vor?

Gruß

schlossschenke
980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700
schlossschenke
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 283
Registriert: 07.02.2013, 19:55
PV-Anlage [kWp]: 0,98
Speicher [kWh]: 3,12
Info: Betreiber

Re: Bitte um Laderegler Empfehlung

Beitragvon iron-age » 12.09.2018, 19:06

Nimm zwei Tracer mit je 40 A. Wenn einer ausfällt läuft die Gefriertruhe weiter, und du bist kein Vermögen los.
Benutzeravatar
iron-age
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1108
Registriert: 18.11.2013, 23:01
PV-Anlage [kWp]: 2,250
Speicher [kWh]: 14
Info: Betreiber

Re: Bitte um Laderegler Empfehlung

Beitragvon Odin01 » 12.09.2018, 19:41

Also aktuell ist der Plan 3x 170 Ah paralell. 24v kommt nicht wirklich in Frage da ich sonst recht kräftige 24v auf 12v Wandler bräuchte. Funkgerät inkl Zubehör brauchen gut und gerne mal 50A. Der Rest der Anlage läuft auch auf 12v inkl 1.5kw wechselrichter.
Eigentlich habe ich nur soviel modulleistung wegen dem Winter. Verbrauch im Jahr ca 200-250kw könnte aber mehr werden. Geplant ist ein Kühlschrank der auf 230v läuft. Die kühlbox die aktuell läuft nervt einfach nur und zieht fast 24/7 4A. Ansonsten Fernseher und ganz selten mal einen Wasserkocher. Theoretisch würde ja ein 40A Laderegler reichen aber der wäre dann ja ziemlich überlastet.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
Odin01
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 186
Registriert: 26.09.2016, 21:27
Info: Betreiber

Re: Bitte um Laderegler Empfehlung

Beitragvon Bastel » 13.09.2018, 07:55

Ich würde den Victron MPPT 100/50 nehmen und zwei Module in Serie, zwei parallel dran hängen. Die Regler sind extrem effizient und können auch Überlast ab, dieser kommt mit bis zu 60 A am Eingang klar und regelt bei Bedarf ab. Damit wäre er zwar etwas unterdimensioniert, in der Praxis wird das aber so gut wie nie auffallen, und wenn dann ist sowieso genügend Sonne da (Hochsommer).
780 Wp Inselanlage
Akku 24V/500Ah, Laderegler Victron MPPT 150, Wechselrichter Victron Multiplus

Einfaches und nachhaltiges Leben: http://www.smarticular.net/ Die Natur ist essbar: http://www.kostbarenatur.net/
Bastel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1775
Registriert: 25.02.2012, 14:11
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 7,8
Info: Betreiber

Re: Bitte um Laderegler Empfehlung

Beitragvon DO5MZ » 13.09.2018, 08:13

Hallo Odin01

vom Tracer würde ich die Hände lassen die machen auf KW einige Pfeifstellen was unschön ist. Seit der umstellung auf Victron ist da ruhe.
Was die Haltbarkeit der Tracer an geht na ja nicht so toll schon zwei in die Ewigen verabschiedet.


Gruß Markus

.
Auf Gartengrundstück 235W Solarmodul SmartSolar 100/20, BMV 700, 625Ah @ 12V
Daten Log mit dem Raspberry Pi Venus Software über eine 5km 5GHZ Richtfunkstecke mit Ubiquiti LiteBeam ins Internet.
DO5MZ
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 60
Registriert: 26.04.2017, 09:40
PV-Anlage [kWp]: 0,235
Speicher [kWh]: 6,204
Info: Interessent

Re: Bitte um Laderegler Empfehlung

Beitragvon Odin01 » 13.09.2018, 08:42

Vielen Dank das ist gut zu wissen.
Also der Victron 150/70 wäre bestimmt ganz gut aber mit um die 600€ viel zu teuer das übersteigt den aktuellen Wert der Anlage. Der Victron 100/50 scheint ja nicht schlecht zu sein ist nur die Frage ob er mit der Leistung noch umgehen kann. Im Prinzip ist er mit 4x 230w überbelegt. Schwierig.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
Odin01
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 186
Registriert: 26.09.2016, 21:27
Info: Betreiber

Re: Bitte um Laderegler Empfehlung

Beitragvon DO5MZ » 13.09.2018, 09:00

Hallo Odin

Kauf dir doch 2 x 100/30 die sind zwar überbelegt aber günstiger als der 70ger und so zulässig laut VE-MPPT Calc.
Alles kann man schon wenn man will mit einem BMV700 und einem Raspberry auf dem die Venus Software lauft verschalten bei bedarf.

Gruß Markus
Auf Gartengrundstück 235W Solarmodul SmartSolar 100/20, BMV 700, 625Ah @ 12V
Daten Log mit dem Raspberry Pi Venus Software über eine 5km 5GHZ Richtfunkstecke mit Ubiquiti LiteBeam ins Internet.
DO5MZ
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 60
Registriert: 26.04.2017, 09:40
PV-Anlage [kWp]: 0,235
Speicher [kWh]: 6,204
Info: Interessent

Re: Bitte um Laderegler Empfehlung

Beitragvon Bastel » 13.09.2018, 09:01

Der 100/50 reicht vollkommen aus und kostet nur die Hälfte. Mit der Mehrleistung kann er problemlos umgehen, siehe Fußnoten 1a und 2 im Datenblatt:

https://www.victronenergy.de/upload/doc ... -50-DE.pdf

Praktisch wirst du aber die 700 W sowieso nur selten überschreiten.
780 Wp Inselanlage
Akku 24V/500Ah, Laderegler Victron MPPT 150, Wechselrichter Victron Multiplus

Einfaches und nachhaltiges Leben: http://www.smarticular.net/ Die Natur ist essbar: http://www.kostbarenatur.net/
Bastel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1775
Registriert: 25.02.2012, 14:11
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 7,8
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu PV-Inselanlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast