Absicherung- Wo und Wie

die nicht mit dem öffentliche Stromnetz verbunden sind, in Haushalten, Berghütte oder Wohnmobil...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Absicherung- Wo und Wie

Beitragvon denndsd » 06.08.2017, 15:31

Guten Tag,

Sorry das Ich so viele Themen aufmache , Ich bin nun mal dabei die Anlage in ORdnung zu bringen.
Also Ich plane eine Absicherung der Geräte nur ich weiß nicht wo und wie ich was absichern soll ?
Mein Setup.

Ich habe (noch) 3 Solar XXL 50 Watt Module ( 150 Watt Insgesant)
Die gehen über ein 6 mm2 Kabel in meinen Victron MPPT 75/15
Kabellänge ca 9 M.
Ich würde da zwischen noch eine Sicherung packen doch welche soll Ich nehmen ? (Es kommt in den nächsten wochen noch 1 x 50 Watt Modul dazu.)

Mein Akku (AGM BSA 100 AH) hängt an 6 mm2 kabellänge ca5 M.
Dort macht es auf jedem Fall Sinn. Thema Hohe ströme.Auch hier Wohin ? BAtterie oder Regler und was ?

An Endgeräten habe ICh zum einen ein Wlan Router der als Client arbeitet. VErbrauch ca 1A.
Und zum anderen 2 Raspberry PIs im 24/7 betrieb.
Hier verbrauch joa 500 mA
Naja MEin Handy lade ICh und Powerbank, Notebook. Bis auf Notebook alles auf 5 V BAsis.
Ich weiß nicht so recht, was Da sinn macht. Abzusichern.
ICh will die Endgeräte vor Strömen schutzen, aber das macht denke Ich der Victron oder?

Vielen Dank Erstmal für die Mühe.
denndsd
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 82
Registriert: 02.02.2016, 20:23
PV-Anlage [kWp]: 0,5
Info: Betreiber

Re: Absicherung- Wo und Wie

Beitragvon Ralf Hofmann » 07.08.2017, 06:40

Hi,

denndsd hat geschrieben: ICh will die Endgeräte vor Strömen schutzen, aber das macht denke Ich der Victron oder?

geht nicht. Man kann keine Endgeräte vor "Strömen" absichern.
Vielleicht vor Überspannungen. Aber die dürften in einer Insel wohl eher nicht auftreten.

Absichern gegen Überlast ("Ströme") kannst Du z.B. Leitungen.
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kwp (12/2011) + 9,2 kwp (4/2013) + 8 kwp (10/2015)
5 kwh NiCd-Insel mit Degertraker: 1,56 kwp
Meine Anlagen: viewtopic.php?t=72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 10439
Registriert: 27.10.2011, 15:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 48,5
Info: Betreiber

Re: Absicherung- Wo und Wie

Beitragvon egn » 07.08.2017, 07:31

Wie schon geschrieben werden Leitungen abgesichert wenn der Strom der von angeschlossenen Spannungsquellen kommt größer sein kann als die Belastbarkeit der Leitungen.

Da PV-Module nur einen bestimmten maximalen Strom liefern können, braucht man keine Sicherung wenn der Leitungsquerschnitt ausreichend ist. Je nach Verlegeart hält 6 qmm von 33 - 54 A aus. Ich sehe nicht wie Deine 200 A die Leitung überlasten sollten. Und dann kannst Du die Module immer noch in Reihe schalten.

Es muss auf jeden Fall eine Sicherung direkt an die Batterie. Je nach Verlegungsart der Leitung musst Du entweder eine 25 A (Leitungen im Rohr), 35 A (Mehradrige Leitung), oder eine 50 A (frei verlegte einadrige Leitung) einbauen. Am Regler brauchst Du keine Sicherung da der Regler ja nicht mehr als 15 A liefern kann.

Für die Kleingeräte bietet sich ein kleiner Verteiler mit KFz Sicherungen an. Die Leitungen zu den einzelnen Verbrauchern sollten dann entsprechend des Leitungsquerschnitts abgesichert sein.

http://www.njumaen.de/t4tt/pdf/kabelquerschnitte.pdf
Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), Akku AGM 150Ah/24V, LiFePO4 820Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BCM-III
egn
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1166
Registriert: 18.05.2009, 12:27

Re: Absicherung- Wo und Wie

Beitragvon denndsd » 09.08.2017, 06:06

Morgen,

Okay.
Vielen Dank für die Antworten,
ICh habe mich mal schlau gemacht,
MEin Problem wird der Platz sein.
ICh habe in meinem Solarkasten nicht so viel .
Daher war meine Überlegung eine Shmelzsicherung zu nehmen,
Reicht das an den Polen der Batterie zwei (Positiv und NEgativ ) ?
denndsd
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 82
Registriert: 02.02.2016, 20:23
PV-Anlage [kWp]: 0,5
Info: Betreiber

Re: Absicherung- Wo und Wie

Beitragvon egn » 09.08.2017, 06:16

Es reichte eine entweder in + oder -. Beachte aber dass der Querschnitt der abgehenden Leitung nicht irgendwo dünner wird, sonst brauchst Du an dieser Stelle wieder eine Sicherung des neuen Leitungsquerschnitts.
Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), Akku AGM 150Ah/24V, LiFePO4 820Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BCM-III
egn
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1166
Registriert: 18.05.2009, 12:27

Re: Absicherung- Wo und Wie

Beitragvon denndsd » 13.08.2017, 10:46

Nun Ja,

:D

Das einzige ist am Regler selber.
Dort passt kein 6mm2 rein, also musste ich etwas verdünnen :|
Welche soll ich da nehmen ?
denndsd
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 82
Registriert: 02.02.2016, 20:23
PV-Anlage [kWp]: 0,5
Info: Betreiber

Re: Absicherung- Wo und Wie

Beitragvon Backo » 16.08.2017, 14:33

Die 6mm² kannst du mittels Stiftkabelschuhen verjüngen und dann in den Regler gehen. Die Schrauben aber nochmal nach einigen Tagen etwas nachziehen.

Einfache KFZ (Steck)Sicherungen reichen in deinem Fall aus. Es gibt Sicherungshalter, die bereits mit einer kurzen Anschlussleitung verbunden sind.


MfG
770 Wp PV, Tracer 4210A MPPT Laderegler, 4 x Trojan TE35 12 V 490Ah (C20), MPP Solar PIP1212(1500VA), Victron BMV 700

Infoseite zum Thema PV-Inselanlagen für Anfänger
Benutzeravatar
Backo
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1299
Registriert: 09.12.2011, 20:25
Wohnort: Sachsen-Anhalt
PV-Anlage [kWp]: 0,770
Info: Betreiber

Re: Absicherung- Wo und Wie

Beitragvon denndsd » 19.08.2017, 14:13

Tatächlich,

Super das sieht spitze aus.
Danke dir , ICh habe aderendhülsen genommen die passten genau ins Löchlein hinein.
Sieht damit auch ordentlicher aus.
:D
denndsd
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 82
Registriert: 02.02.2016, 20:23
PV-Anlage [kWp]: 0,5
Info: Betreiber


Zurück zu PV-Inselanlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast