Wie gehts nach 20 Jahren ohne EEG weiter?

System ohne EEG wie Z.B. Guerilla, aber auch Freilandanlagen ohne EEG Vergütung.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Wie gehts nach 20 Jahren ohne EEG weiter?

Beitragvon hofbauer51 » 29.01.2017, 10:35

k-siegi hat geschrieben: .
Ausserdehm haben wir ja 2020 1 Million E - Autos auf unseren Straßen und wenn noch mehr Anlagen auslaufen reicht das
garnicht . :wink:
:

Kann jemand sagen ob die E-Autos direkt mit den 100-600Volt von PV geladen werden können? Bastler E-Autos ausgenommen.
Gruß
Günther
2,4kWp PV seit 2004. 4qm Solar für WW + Heizungsunterstützung + Stagnationsverhinderung, WP 2,7kW für Heizung, SplitKlima Heizungsunterstützung bis ca. 0 Grad AT Alleinheizung, WW WP extra + 24V Heizeinsatz für PV-Betrieb
hofbauer51
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 953
Registriert: 14.12.2006, 08:54
Wohnort: Bei München
PV-Anlage [kWp]: 2,4
Info: Betreiber

Re: Wie gehts nach 20 Jahren ohne EEG weiter?

Beitragvon Elektron » 29.01.2017, 10:36

hofbauer51 hat geschrieben:
k-siegi hat geschrieben: .
Ausserdehm haben wir ja 2020 1 Million E - Autos auf unseren Straßen und wenn noch mehr Anlagen auslaufen reicht das
garnicht . :wink:
:

Kann jemand sagen ob die E-Autos direkt mit den 100-600Volt von PV geladen werden können? Bastler E-Autos ausgenommen.
Gruß
Günther


Bitte neues Thema dazu!
Benutzeravatar
Elektron
Administrator
 
Beiträge: 10429
Registriert: 10.01.2005, 16:20
Wohnort: 88457 Kirchdorf
PV-Anlage [kWp]: 20,18
Info: Betreiber

Re: Wie gehts nach 20 Jahren ohne EEG weiter?

Beitragvon einstein0 » 29.01.2017, 12:39

Ich denke auch, dass die Grosshandelspreise in naher Zukunft eher ansteigen. Allein schon die abzuwrackenden Kernkraftwerke und die Elektromobilität werden für eine Stromlücke sorgen. Als Betreiber wird man einen Grossteil seines Stromes wie bisher selber erzeugen, bloss die Messeinrichtung wird leicht geändert... :idea:
einstein0
Zuletzt geändert von einstein0 am 29.01.2017, 13:17, insgesamt 1-mal geändert.
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8023
Registriert: 26.06.2011, 15:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Wie gehts nach 20 Jahren ohne EEG weiter?

Beitragvon Ralf Hofmann » 29.01.2017, 17:33

Hi,

einstein0 hat geschrieben:Ich denke auch, dass die Grosshandelspreise in naher Zukunft eher ansteigen.


sicher werden die das. Aber vermutlich nicht die für PV-Strom. :roll:
Gerade dann, wenn die PV-Anlage am meisten produziert, produzieren alle anderen PV-Anlagen auch am meisten und das verhindert regelmäßig und zuverlässig, dass man für PV-Strom besonders gute Erlöse erzielen kann, von ausgesprochen windschwachen Tagen abgesehen.

Onshore-Windstrom, insbesondere an südlichen Standorten hat da vermutlich bessere Chancen auf einen etwas höheren Preis und Biomasse wird in mittlerer Zukunft vermutlich sowieso nicht mehr strumpfsinnig im Dauerbetrieb eingespeist, da gelten vermutlich irgendwann ganz andere Regeln.
Mit Speichern und Netzdienstleistungen wie Primärleistung kann man als PV`ler vielleicht noch was reißen, aber nur wenn man das im großen Stil machen kann, weil ein fetter Solarpark dahinter steht.

Wir kleinen privaten Krauter werden den Strom selber nutzen müssen oder an direkt angrenzende Nachbarn verkaufen. :|
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kWp (12/2011) + 9,2 kWp (4/2013) + 8 kWp (10/2015) + 4,3 kWp (10/2017)
Degertraker und 5 kWh NiCd-Insel
Meine Anlagen: http://www.photovoltaikforum.com/viewto ... 72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 12358
Registriert: 27.10.2011, 16:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 51,5
Info: Betreiber

Re: Wie gehts nach 20 Jahren ohne EEG weiter?

Beitragvon GWeberJ » 29.01.2017, 17:47

Ralf Hofmann hat geschrieben:Gerade dann, wenn die PV-Anlage am meisten produziert, produzieren alle anderen PV-Anlagen auch am meisten und das verhindert regelmäßig und zuverlässig, dass man für PV-Strom besonders gute Erlöse erzielen kann, von ausgesprochen windschwachen Tagen abgesehen.


Das ist solange richtig, wie die Regionen mit großem PV-Kraftwerkspark nur begrenzt in den Rest der Welt exportieren können. Bis vor wenigen Jahren ging der PV-Zubau in Deutschland viel schneller als der Zubau an Exportkapazität. Wenn wir die momentanen zubauzahlen fortschreiben, dann sieht die Welt nun anders aus. Gleichzeitig ist ein großer Teil Europas noch als "PV-Wüste" zu bezeichnen. Wenn die Netze also aufholen, werden die Preise während des PV-Peaks auch wieder ansteigen.
GWeberJ
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 549
Registriert: 09.03.2013, 23:21
Info: Betreiber

Re: Wie gehts nach 20 Jahren ohne EEG weiter?

Beitragvon spuernase » 29.01.2017, 17:55

einstein0 hat geschrieben:2019 läuft meine zweite Anlage aus der Förderung

Das kann doch eigentlich nicht sein, weil Anlagen frühestens mit Ablauf des 31.12.2020 aus der EEG-Förderung fallen?
spuernase
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: 14.09.2008, 23:26

Re: Wie gehts nach 20 Jahren ohne EEG weiter?

Beitragvon smoker59 » 29.01.2017, 18:24

Hallo spuernase, willkommen im PV-Forum :D
spuernase hat geschrieben:
einstein0 hat geschrieben:2019 läuft meine zweite Anlage aus der Förderung

Das kann doch eigentlich nicht sein, weil Anlagen frühestens mit Ablauf des 31.12.2020 aus der EEG-Förderung fallen?

Das Thema heisst zwar "Wie gehts nach 20 Jahren ohne EEG weiter?" aber @einstein0 bekommt auch keine EEG-Förderung denn das gibt`s ja nur in Deutschland :wink:
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8797
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: Wie gehts nach 20 Jahren ohne EEG weiter?

Beitragvon einstein0 » 29.01.2017, 20:21

spuernase hat geschrieben:
einstein0 hat geschrieben:2019 läuft meine zweite Anlage aus der Förderung

Das kann doch eigentlich nicht sein, weil Anlagen frühestens mit Ablauf des 31.12.2020 aus der EEG-Förderung fallen?

Ja, Förderung ist hier natürlich symbolisch gemeint, -entstand in den 80er Jahren in der Schweiz und wurde dann in verschiedenen Dächer-Programmen und allerlei tauglichen und untauglichen Gesetzen in Resteuropa "weiterentwickelt."
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8023
Registriert: 26.06.2011, 15:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Wie gehts nach 20 Jahren ohne EEG weiter?

Beitragvon Sugger123 » 30.01.2017, 12:35

gibt es nach dem Ablauf keine Möglichkeit einen neuen Vertrag zu machen, mit der alten Anlage ?
dann mit der 70% Regelung

und wie viel zusätzliche Kosten hatte ihr in den 20 Jahren (WR, Module,...), das würde mich mal Interessieren
Liebe Grüße aus Bayern
Günni


51 Schott Module, 11,73KWq und SMA Tripower 12000tl und SMA Sunny Beam, Volleinspeisung

2.2017, 9,90KWq - 36 x Winaico WST-275 P6PERC , WR Fronius Symo 8.2-3M, mit Eigenverbrauch
Sugger123
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 129
Registriert: 13.11.2011, 21:43
PV-Anlage [kWp]: 11,73
Info: Betreiber

Re: Wie gehts nach 20 Jahren ohne EEG weiter?

Beitragvon BIOCHARstattCCS » 30.01.2017, 13:51

Eigenverbrauch (PV-Anlagenbetreiber personenidentisch mit Stromverbraucher) --> reduzierte EEG-Umlage (40% der EEG-Umlage)

PV-Stromlieferung an Dritte ("Dritte" z.B. Nachbar; PV-Betreiber NICHT personenidentisch mit Stromverbraucher) --> volle EEG-Umlage (100% EEG-Umlage)

Nach derzeitiger Gesetzeslage...
Atomkraft? Nein Danke! Kohleausstieg? Ja Bitte!
Schneller Umstieg zu 100% Erneuerbaren Energien? JA BITTE!
BIOCHARstattCCS
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 55
Registriert: 03.10.2009, 19:21

VorherigeNächste

Zurück zu PV-Anlage ohne EEG



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste