Wasser Pumpspeicherwerk als Kurzeitspeicher

System ohne EEG wie Z.B. Guerilla, aber auch Freilandanlagen ohne EEG Vergütung.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Wasser Pumpspeicherwerk als Kurzeitspeicher

Beitragvon Walter2103 » 19.05.2017, 09:55

Hat jemand Erfahrung damit? Geeignet für Häuser die eine gewisse Höhendifferenz schaffen. In meinem Fall hat das Haus eine Hanglage.
Geplant wären 2 bis 6 ICB Tanks (je 1000l) auf dem Dach der Garage (ca. 6m über Erdniveau) die Turbine könnte im Sickerschacht (Durchmesser 1m) untergebracht werden, ca. 3m unter Erdniveau. Ein Brunnen (Durchmesser 1m) mit Leistungsfähiger Zisternenpumpe ist vorhanden um bei Stromüberschuß die Behälter zu füllen. Der Stromverbrauch des Hauses liegt bei 200 bis 500W (Wärmepumpe, Waschen etc. sollen nur während des Solarbetriebs in Betrieb sein), Kochen wird nicht mitgezählt kann aus dem Netz bezogen werden. Als Wasserleitung ist ein PE- Wasserleitungsschlauch vorgesehen , die Turbine / Generator soll ca. 0,5 bis 1kW leisten.
Die Leistung ist Q*H*g*Wirkungsgrad = kW. ZB bei 9m Fallhöhe, ca. 60% Wirkungsgrad 6000l Tank können 36 stunden (2 Nächte, ein Schlechtwettertag) mit 2kw überbrückt werden.
habe ich einen Überlegungsfehler?
Gibt es das schon wo?
Walter2103
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 2
Registriert: 20.03.2015, 19:01
PV-Anlage [kWp]: 5
Info: Betreiber

Re: Wasser Pumpspeicherwerk als Kurzeitspeicher

Beitragvon jodl » 19.05.2017, 10:11

Walter2103 hat geschrieben:habe ich einen Überlegungsfehler?

ja

Walter2103 hat geschrieben:Gibt es das schon wo?

ja, im Märchenland
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8582
Registriert: 02.07.2007, 15:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber

Re: Wasser Pumpspeicherwerk als Kurzeitspeicher

Beitragvon machtnix » 19.05.2017, 10:38

Walter2103 hat geschrieben:die Turbine / Generator soll ca. 0,5 bis 1kW leisten.


was für eine Turbine soll denn da verwendet werden?
Zuletzt geändert von machtnix am 19.05.2017, 10:44, insgesamt 1-mal geändert.
Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!
machtnix
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1929
Registriert: 25.06.2014, 18:17
Info: Betreiber

Re: Wasser Pumpspeicherwerk als Kurzeitspeicher

Beitragvon GWeberJ » 19.05.2017, 10:41

Frag doch hier einmal an: http://www.lingenhoele.at/de/leistungss ... twerke.php

Mein Bauchgefühl: Turbinen im Miniformat sind ineffizient und haben eine katastrophales Kosten-Nutzen-Verhältnis.
GWeberJ
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 479
Registriert: 09.03.2013, 22:21
Info: Betreiber

Re: Wasser Pumpspeicherwerk als Kurzeitspeicher

Beitragvon machtnix » 19.05.2017, 11:07

also wären das etwa 100Watt Leistung, bei einem Durchfluss von ca 200Lietern Wasser / min. und 7m Höhe :roll:

ein Tank wäre dann in 5min leeer... :wink:
Zuletzt geändert von machtnix am 19.05.2017, 11:09, insgesamt 1-mal geändert.
Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!
machtnix
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1929
Registriert: 25.06.2014, 18:17
Info: Betreiber

Re: Wasser Pumpspeicherwerk als Kurzeitspeicher

Beitragvon smoker59 » 19.05.2017, 11:08

GWeberJ hat geschrieben:Mein Bauchgefühl: Turbinen im Miniformat sind ineffizient und haben eine katastrophales Kosten-Nutzen-Verhältnis.

Das gilt ja nicht nur für die Turbine, schon die Pumparbeit der Zisternenpumpe wird einen gruseligen Wirkungsgrad aufweisen und daher höchst ineffizient sein :roll:
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7711
Registriert: 22.03.2011, 13:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: Wasser Pumpspeicherwerk als Kurzeitspeicher

Beitragvon Elektron » 19.05.2017, 11:18

Ich darf mal aus einem anderen Thread zitieren:

Betreff: Energiespeicher

Kermit999 hat geschrieben:Lustige Idee ! :D

Du baust einen Windkraftgetriebenen Menschen-Zermatscher :shock:

Gucken wir mal was da an Energie drin stecken kann.

1 Joule ist gleich 1 Newtonmeter
1 Newtonmeter entsprich in etwa der Gewichtskraft von 100 Gramm die man einen Meter anhebt.

Gehen wir von einem 1000 kg Betonklotz aus den du hochhebst. 10 Meter hoch ? Wow. Na gut.
Sind also 10.000 Newton * 10 Meter = 100 kilo Newtonmeter bzw. 100 kJoule.
1 Joule = 1 Wattsekunde
100 kilo Wattsekunden / 3600 = 0.027 Kilowattstunden.

Wow. Ich dachte mir schon das da relativ wenig Energie drin steckt, aber so wenig ?

Da sehen wir mal was so eine Batterie unglaubliches leistet !
Benutzeravatar
Elektron
Administrator
 
Beiträge: 10089
Registriert: 10.01.2005, 15:20
Wohnort: 88457 Kirchdorf
PV-Anlage [kWp]: 20,18
Info: Betreiber

Re: Wasser Pumpspeicherwerk als Kurzeitspeicher

Beitragvon Paulchen0 » 19.05.2017, 11:27

Hallo Walter2103,
Du kennst sicherlich auch den Mike-Krüger-Song, oder? :mrgreen:

Nur mal zur Berechnung der reinen potentiellen Energie, ohne die techn. Umwandlung in elek. Energie:
E = m*g*h
mit m = 6000 kg, g = 9,81 m/s^2 und h = 9 m
= 6000*9,81*9 kg*m^2/s°2 = 6000*9,81*9 Ws = 529740 Ws = 529,74 kWs = 0,14715 kWh .

Und jetzt kommt noch der Wirkungsgrad der Umwandlung (Strömungsverluste Fallrohr, Turbine) dazu. :wink:
Daran kann man gut erahnen, wie viel Energie wir so verbrauchen!
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren." - Albert Einstein
"Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft" - Aristoteles
Benutzeravatar
Paulchen0
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 62
Registriert: 23.12.2015, 18:41
Info: Betreiber

Re: Wasser Pumpspeicherwerk als Kurzeitspeicher

Beitragvon kalle bond » 19.05.2017, 12:01

Walter2103 hat geschrieben:Die Leistung ist Q*H*g*Wirkungsgrad = kW. ZB bei 9m Fallhöhe, ca. 60% Wirkungsgrad 6000l Tank können 36 stunden (2 Nächte, ein Schlechtwettertag) mit 2kw überbrückt werden.
habe ich einen Überlegungsfehler?


Rechne doch mal genau vor, mit Einheiten :wink:
Liter mit m³ verwechselt und bei Durchsatz m³/s mit l/h oder ähnlich?
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8664
Registriert: 12.05.2011, 11:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Wasser Pumpspeicherwerk als Kurzeitspeicher

Beitragvon patba » 19.05.2017, 12:02

Dass hier ein Rechenfehler vorliegt, wurde schon mehrfach dargelegt. Ich möchte es zum Verständnis für den TE nochmal auf dessen Formel beziehen:

Walter2103 hat geschrieben:Die Leistung ist Q*H*g*Wirkungsgrad = kW.


korrekterweise sollte man schreiben:
P=Q*H*g*Wirkungsgrad [kW]

Q ist dabei die Durchflussmenge / der Wasserdurchsatz.
Damit da die Leistung P in kW rauskommt, ist Q in m³/s einzusetzen! (bzw. ganz exakt in 1000kg/s, denn die Dichte fehlt in der Formel, weiterhin H in m, g in m/s²)

Ein weiteres, noch nicht genanntes Problem:

Walter2103 hat geschrieben: Geplant wären 2 bis 6 ICB Tanks (je 1000l) auf dem Dach der Garage


Für welche Traglast ist das (Flach?)dach ausgelegt? Mehr als 4kN/m² (=400kg/m²) ist es ziemlich sicher nicht. Üblich sind eher 1,5-2 kN/m².

Patrick
patba
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 151
Registriert: 27.08.2012, 22:14
PV-Anlage [kWp]: 9,69
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu PV-Anlage ohne EEG



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste