Versicherungsschutz & Erdung Mini-PV-Anlage?

System ohne EEG wie Z.B. Guerilla, aber auch Freilandanlagen ohne EEG Vergütung.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Versicherungsschutz & Erdung Mini-PV-Anlage?

Beitragvon Mini-PV-Niederbayer » 31.08.2018, 09:50

Hallo liebes PV-Forum,

als interessierter Leser und bisweilen „passives Mitglied“ habe ich mich nun entschlossen, mich im Forum anzumelden.
Hintergrund des Ganzen: ich plane mir eine „Mini-PV“-Anlage (2 Module mit je max. 300Wp + Mikrowechselrichter) für die Abdeckung des Grundbedarfs unsers EFH anzuschaffen und auch selber zu installieren.
Wie weit verbreitet sträubt sich auch mein Netzbetreiber, solche Kleinanlagen unbürokratisch anzumelden. Bei den Anmeldeunterlagen werden die üblichen „großen Geschütze“ aufgefahren, wie sie auch bei „normalen“ Anlagen mit >>1kW notwendig sind (inkl. Anschluss durch Elektriker, Anmeldung, Inbetriebnahmeprotokoll etc…). Dies wäre aber gar nicht mein großes Problem; meine Hauptsorge ist der Versicherungsschutz – speziell im Falle eines Brandes (z.B. durch Blitzschlag in die Solaranlage).
So weit ich informiert bin, beziehen sich die Versicherungen diesbezüglich auf die gültigen VDE-Normen – und die DIN VDE 0100-551-1:2016-09 ist ja immer noch ein „Entwurf“ – also "offiziell" noch nicht gültig und anwendbar. Oder sehe ich das falsch? Die DGS schreibt zwar, dass im Versicherungsfall ein Gutachter erst mal feststellen müsste, dass „der Schaden ohne steckbares Solargerät nicht aufgetreten wäre“ – aber wenn z.B. der Blitz in die Anlage einschlägt und einen Brand auslöst, dann ist die (nicht offizielle) Anlage ja der Grund des Brandschadens und somit würde ich den Versicherungsschutz verlieren, oder?
Hierzu eine weitere Frage: wie sieht es bzgl. Erdung bei Mini-PV-Analgen aus? Sowohl die Module als auch die Wechselrichter bieten Erdungsanschlüsse. Wie soll ich aber z.B. auf einem Balkongeländer meine Anlage erden? Welchen Querschnitt müsste eine solche Erdungsleitung haben? :?:

:danke:
VG,
Chris
Mini-PV-Niederbayer
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.08.2018, 09:43
Info: Interessent

Re: Versicherungsschutz & Erdung Mini-PV-Anlage?

Beitragvon machtnix » 31.08.2018, 10:14

Ausnahmen vom Blitzschutz gelten für Antennenanlagen, beispielsweise Satellitenantennen, die 2 m unterhalb der Dachtraufkante und nicht weiter als 1,5 m von der Hauswand ausragend angebracht sind. Dieses ist in der Regel der Fall, wenn die Antenne auf dem Balkon oder mittels eines Wandhalters unterhalb der Dachtraufkante angebracht ist.
https://de.wikipedia.org/wiki/Blitzschutz


das dürfte dann prinzipiell auch für die Mini PV auf dem Balkon zutreffen.
Sinnvoll ist ein Potentialausgleich zwischen Modulrahmen und Balkongeländer
Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!
machtnix
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2514
Registriert: 25.06.2014, 19:17
Info: Betreiber

Re: Versicherungsschutz & Erdung Mini-PV-Anlage?

Beitragvon Mini-PV-Niederbayer » 31.08.2018, 11:21

Noch ein kurzer Hinweis um keine Verwirrung zu erzeugen:
Meine Mini-PV-Anlge soll aufs Garagendach montiert werden. Das Beispiel mit dem Balkongeländer habe ich nur gewählt, da ich mir hier die Erdung "besonders" schwierig vorstelle...
Allerdings habe ich momentan auch keinen guten Plan, wie ich die Anlage auf dem Garagendach erden könnte (falls wirklich notwendig)...
Mini-PV-Niederbayer
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.08.2018, 09:43
Info: Interessent

Re: Versicherungsschutz & Erdung Mini-PV-Anlage?

Beitragvon jodl » 31.08.2018, 13:12

worauf sich Versicherungen diesbezüglich beziehen, das wirst du am besten von Versicherungen erfahren können.
da hilft es dir auch nicht weiter zu wissen was irgendjemand in einem Internetforum dazu meint.
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9619
Registriert: 02.07.2007, 16:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber

Re: Versicherungsschutz & Erdung Mini-PV-Anlage?

Beitragvon alexdatteln86 » 03.09.2018, 06:41

Mini-PV-Niederbayer hat geschrieben:Noch ein kurzer Hinweis um keine Verwirrung zu erzeugen:
Meine Mini-PV-Anlge soll aufs Garagendach montiert werden. Das Beispiel mit dem Balkongeländer habe ich nur gewählt, da ich mir hier die Erdung "besonders" schwierig vorstelle...
Allerdings habe ich momentan auch keinen guten Plan, wie ich die Anlage auf dem Garagendach erden könnte (falls wirklich notwendig)...



Ich würde eine einzelne Erde von der nächsten Abzweigdose aufs Garagendach ziehen.

Ob du jetzt 2 Einzeladern oder 3 hoch ziehst darauf kommt es doch zum Thema Installationsaufwand nicht an.

und der normale Berechnungsfaktor besagt eigentlich Leitungsquerschnitt x 0,5 = Querschnitt der Erde (Ausser Stätionäre Anlagen Baustromverteiler usw) Aber wenn du jetzt ne 2,5mm² Leitung liegen hast dann zieh auch eine 2,5mm² Einzelader zu den Modulen und gut ist..Also in deinem Falle von unter 1KW
alexdatteln86
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 87
Registriert: 12.03.2018, 12:54
Wohnort: NRW
PV-Anlage [kWp]: 1,06
Info: Interessent

Re: Versicherungsschutz & Erdung Mini-PV-Anlage?

Beitragvon Mini-PV-Niederbayer » 03.09.2018, 08:11

@alexdatteln86
Vielen Dank für den Hinweis!
Ich habe zwar nur eine 3x 1,5er Leitung, aber ich denke im Falle eines Blitzschlages ist es eh egal ob 1,5 oder 2,5mm² - beides ist zu wenig für einen Blitz.
Da ich plane, in unmittelbarer Nähe zum Wechselrichter einen zusätzlichen Sicherungskasten mit einem 3A LS-Schalter zu installieren, werde ich von da aus einfach die Erdung zu den Modulen anschließen.
Mini-PV-Niederbayer
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 10
Registriert: 31.08.2018, 09:43
Info: Interessent

Re: Versicherungsschutz & Erdung Mini-PV-Anlage?

Beitragvon flosky » 03.09.2018, 08:27

hast du in der garage eine potentialausgleichsschiene oder einen fundamenterder?
nur dort bringt das anschliessen des montagegestells wirklich was...
Benutzeravatar
flosky
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1651
Registriert: 12.07.2012, 15:36
Wohnort: Oberösterreich
PV-Anlage [kWp]: 21,6
Info: Betreiber

Re: Versicherungsschutz & Erdung Mini-PV-Anlage?

Beitragvon alexdatteln86 » 03.09.2018, 12:32

sorry habe nur an Erdung für den Fehlerfall gedacht...

An deiner Stelle würde ich erstmal schauen ob der 30m Durchmesser überschritten wird.

Wegen höheren Gebäuden

siehe Bild
Dateianhänge
ball.png
alexdatteln86
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 87
Registriert: 12.03.2018, 12:54
Wohnort: NRW
PV-Anlage [kWp]: 1,06
Info: Interessent

Re: Versicherungsschutz & Erdung Mini-PV-Anlage?

Beitragvon flosky » 03.09.2018, 12:43

hmmm, naja, die "erdung fuer den fehlerfall" sollte doch sowieso selbstverstaendlich sein.
was du wieder ins spiel bringst ist blitzschutz, das ist nochmal eine stufe hoeher als potentialausgleich. ein vernuenftiger potentialausgleich sollte aber auch blitzstromtragfaehigkeit aufweisen, also je nach norm ~16mm^2 vollkupfer oder etwas leitungstechnisch gleichwertiges...

darum gleich mal nachgeschossen meine frage:
ist blitzschutz am garagendach oder auf irgendeinem dach? weil dann gehoert das monatagegestell darin eingebunden!
Benutzeravatar
flosky
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1651
Registriert: 12.07.2012, 15:36
Wohnort: Oberösterreich
PV-Anlage [kWp]: 21,6
Info: Betreiber

Re: Versicherungsschutz & Erdung Mini-PV-Anlage?

Beitragvon machtnix » 03.09.2018, 14:18

flosky hat geschrieben:ist blitzschutz am garagendach oder auf irgendeinem dach? weil dann gehoert das monatagegestell darin eingebunden!


wieso das denn? wenn sich das Montagegestell im Schutzbereich der vorhanden Blitzschutzanlage befindet, dann genügt der Potentialausgleich.
Aber wenn man keine Ahnung hat, dann nimmt man eben 16mm² und schließt alles irgendwo und irgendwie an. :mrgreen:
Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!
machtnix
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2514
Registriert: 25.06.2014, 19:17
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu PV-Anlage ohne EEG



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast