Rechtliche Problematik "Guerilla Solar"

System ohne EEG wie Z.B. Guerilla, aber auch Freilandanlagen ohne EEG Vergütung.

Moderator: Mod-Team

 

5.00 (1 Bewertungen)

Rechtliche Problematik "Guerilla Solar"

Beitragvon Solarhurz » 02.08.2017, 13:11

Wie sieht das eigentlich rechtlich aus? Kann der Netzbetreiber irgendwas gegen meine "Guerilla PV Anlage" machen?
Merken die überhaupt das es eine gibt? Kann oder sollte ich die Anlage anmelden?
Wenn ich sie nicht anmelde? Ist schon jemand verklagt worden? Kommt das SEK und legt die Anlage still?
Gibt es Praxis-Fälle? Fragen über Fragen..........
Was jemand von euch etwas?
Solarhurz
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 50
Registriert: 06.07.2017, 12:47
PV-Anlage [kWp]: 0,265
Info: Betreiber

Re: Rechtliche Problematik "Guerilla Solar"

Beitragvon letsdoit » 02.08.2017, 13:17

Hast du Lust dir die entsprechenden - gefühlt 25 Stk - Threads in diesem Forum zum Thema durchzulesen ?
Das würde deine Fragen beantworten...
Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
letsdoit
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5646
Registriert: 13.01.2010, 00:37
PV-Anlage [kWp]: 288
Info: Hersteller

Re: Rechtliche Problematik "Guerilla Solar"

Beitragvon Photonenfang » 02.08.2017, 13:21

Moin,

da hängt sehr viel von den weiteren Rahmenbedingungen ab. Nämlich u.a. ob die Anlage regelkonform angeschlossen (u.a. Stichwort AR-4105) und abgesichert ist, ob eine Rückspeisung möglich ist, ob ein rücklaufgesperrter Leistungszähler am Anschlußpunkt verbaut ist, ob es tatsächlich eine Rückspeisung gibt, usw. usf.

Mit mehr Informationen, bspw. um welche Anlagengröße es sich handelt, kann auch eine erschöpfende Antwort gegeben werden.

Cheers,
Photonenfang.
Photonenfang
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: 03.08.2011, 13:08
Info: Betreiber

Re: Rechtliche Problematik "Guerilla Solar"

Beitragvon Solarhurz » 02.08.2017, 13:29

Anlagengröße: 2 Wechselrichter EVT248 mit jeweils 250 W

Der EVT248 erfüllt die AR-4105

Anschluss direkt an Verteilung ohne Stecker

Rückspeisung: keine Ahnung wie soll ich das feststellen?

Nein, keine Lust 25 Stk. -Threads durchzulesen, ich will eine Zusammenfassung in Kurzform
Zuletzt geändert von Solarhurz am 02.08.2017, 13:33, insgesamt 1-mal geändert.
Solarhurz
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 50
Registriert: 06.07.2017, 12:47
PV-Anlage [kWp]: 0,265
Info: Betreiber

Re: Rechtliche Problematik "Guerilla Solar"

Beitragvon stromdachs » 02.08.2017, 13:30

Hallo Solarhurz - hier die gewünschte Kurzfassung:
Solarhurz hat geschrieben:Wie sieht das eigentlich rechtlich aus?

Nicht zulässg - verboten.
Solarhurz hat geschrieben: Kann der Netzbetreiber irgendwas gegen meine "Guerilla PV Anlage" machen?

Ja! Er kann sie Dir verbieten, Dich zur Demontage auffordern, Deinen Anschluß sperren, wenn Du meinst, es besser zu wissen...
Solarhurz hat geschrieben: Kann oder sollte ich die Anlage anmelden?

Dann ist es keine Guerilla PV Anlage mehr.
Solarhurz hat geschrieben:Kommt das SEK und legt die Anlage still?

So ein Käse! Der zuständige E-Fachbetrieb zieht die NH-Sicherung im Hausanschlußkasten, verplombt das Türchen und geht....das Problem hast Du! Dein Guerilla stellt den Betrieb ein, kein Netz vorhanden....
Solarhurz hat geschrieben:Merken die überhaupt das es eine gibt?

Nein! Weil der WR ohne taktgebendes Netz seinen Betrieb einstellt. Das macht er auch, wenn er nicht AR4105 konform ist.
Photonenfang hat geschrieben:da hängt sehr viel von den weiteren Rahmenbedingungen ab. Nämlich u.a. ob die Anlage regelkonform angeschlossen (u.a. Stichwort AR-4105) und

Dann ist es aber keine: Guerilla PV Anlage!
Gruß Claus
stromdachs
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1994
Registriert: 02.06.2013, 09:25
PV-Anlage [kWp]: 1,6
Info: Betreiber

Re: Rechtliche Problematik "Guerilla Solar"

Beitragvon Photonenfang » 02.08.2017, 13:47

stromdachs hat geschrieben:
Photonenfang hat geschrieben:da hängt sehr viel von den weiteren Rahmenbedingungen ab. Nämlich u.a. ob die Anlage regelkonform angeschlossen (u.a. Stichwort AR-4105) und

Dann ist es aber keine: Guerilla PV Anlage!



Moin,

da will ich mich nicht ums "Wording" streiten, aber mit "regelkonform" meinte ich die technischen Regeln (insbesondere in Bezug auf Betriebssicherheit) und nicht den sonstigen Quatsch, den sich die VNB für ihre Konzessionäre als Auftragsbeschaffungsprogramm ausgedacht haben. Eine nicht gemeldete Anlage ist natürlich Guerilla-PV. :)

Cheers,
Photonenfang.
Photonenfang
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: 03.08.2011, 13:08
Info: Betreiber

Re: Rechtliche Problematik "Guerilla Solar"

Beitragvon cawi2001 » 02.08.2017, 13:49

Hallo Solarhurz,

habe eine halbe Guerilla Anlage.

Anlage ist angemeldet bei der Bundesnetzagentur - obwohl angeblich nicht nötig (zu klein),
da mein Stromanbieter Greenpeace und mein Zähler von Discovergy (mit Rücklaufsperre) ist,
habe ich aktuell keinen Vertrag mehr mit dem lokalen Anbieter, der mir mit seinen privaten AGBs kommen würde.

Anlage ist zudem jetzt auch noch versichert (Gebäudeversicherung) - ja, die wollen auch noch Geld sehen.

So unterm Strich .... Verdoppelung des ROI :-(

cawi2001
Anlage ohne EEG: AEconversion INV350-60EU, EVT500, 4 * 240 Watt

Inselanlage Hytte 12V:
IVT 30A mit 2 * 190 Watt,
Tracer 10A mit 1 * 150 Watt,
1 * 50 Watt direkt,
3 * 120 AH Solarbatterie
cawi2001
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 179
Registriert: 05.10.2016, 15:07
PV-Anlage [kWp]: 1,6
Speicher [kWh]: 1
Info: Betreiber

Re: Rechtliche Problematik "Guerilla Solar"

Beitragvon Photonenfang » 02.08.2017, 13:56

Solarhurz hat geschrieben:Rückspeisung: keine Ahnung wie soll ich das feststellen?



Wie wäre es mit einer Messung? Oder wenigstens einem Blick auf den Zähler?

Es ist zu unterscheiden zwischen der kaufmännischen und der tatsächlichen Rückspeisung. Da die Zähler in Deutschland am Anschlußpunkt über alle Phasen saldieren, dürfte bei der geringen Anschlußleistung aus kaufmännischer Sicht eigentlich keine Rückspeisung stattfinden. Liegen beide WR auf einer Phase und wird nicht gleichzeitig und dauerhaft auf der gleichen Phase mindestens genauso viel Leistung "verbraucht" wie durch die PV bereitgestellt, findet eine phasenweise Rückspeisung statt. Damit bist Du dann ein ganz böser Bub.

Cheers,
Photonenfang.
Photonenfang
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 66
Registriert: 03.08.2011, 13:08
Info: Betreiber

Re: Rechtliche Problematik "Guerilla Solar"

Beitragvon cawi2001 » 02.08.2017, 14:02

Photonenfang hat geschrieben:
Solarhurz hat geschrieben:Rückspeisung: keine Ahnung wie soll ich das feststellen?



Wie wäre es mit einer Messung? Oder wenigstens einem Blick auf den Zähler?

Es ist zu unterscheiden zwischen der kaufmännischen und der tatsächlichen Rückspeisung. Da die Zähler in Deutschland am Anschlußpunkt über alle Phasen saldieren, dürfte bei der geringen Anschlußleistung aus kaufmännischer Sicht eigentlich keine Rückspeisung stattfinden. Liegen beide WR auf einer Phase und wird nicht gleichzeitig und dauerhaft auf der gleichen Phase mindestens genauso viel Leistung "verbraucht" wie durch die PV bereitgestellt, findet eine phasenweise Rückspeisung statt. Damit bist Du dann ein ganz böser Bub.

Cheers,
Photonenfang.


Hallo Photonenfang,

das Problem ist nicht eine phasenweise Rückspeisung, sondern wenn der Zähler an sich rückwärts läuft.
Dann kommt es zur Steuerhinterziehung. :!:

cawi2001
Anlage ohne EEG: AEconversion INV350-60EU, EVT500, 4 * 240 Watt

Inselanlage Hytte 12V:
IVT 30A mit 2 * 190 Watt,
Tracer 10A mit 1 * 150 Watt,
1 * 50 Watt direkt,
3 * 120 AH Solarbatterie
cawi2001
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 179
Registriert: 05.10.2016, 15:07
PV-Anlage [kWp]: 1,6
Speicher [kWh]: 1
Info: Betreiber

Re: Rechtliche Problematik "Guerilla Solar"

Beitragvon Solarhurz » 02.08.2017, 14:03

Ich könnte die 2 Wechselrichter auf verschiedene Phasen hängen. Sie sind an 2 unterschiedlichen Stromkreisen angeschlossen.
Bringt das Vorteile?
Solarhurz
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 50
Registriert: 06.07.2017, 12:47
PV-Anlage [kWp]: 0,265
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu PV-Anlage ohne EEG



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast