Nennscheinleistung Berechnen

System ohne EEG wie Z.B. Guerilla, aber auch Freilandanlagen ohne EEG Vergütung.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Nennscheinleistung Berechnen

Beitragvon RolandD » 02.07.2018, 23:09

Die wollen bei der Nennscheinleistung wirklich den WR wissen. Das Modul wird ja vorher abgefragt.

Wenn du den EVT 500 nimmst kommst auf eine Nennleistung von 500 W und einen cos(phi)>0,99.

Damit bist du bei P = S x cos(phi) --> S = P / cos(phi) = 500W / 0,99 = 505,1 VA = 0,5051 KVA.
RolandD
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 753
Registriert: 08.11.2015, 14:19
PV-Anlage [kWp]: 2,2
Info: Betreiber

Re: Nennscheinleistung Berechnen

Beitragvon PV-Express » 03.07.2018, 20:28

RolandD hat geschrieben:Wenn du den EVT 500 nimmst kommst auf eine Nennleistung von 500 W und einen cos(phi)>0,99.

Damit bist du bei P = S x cos(phi) --> S = P / cos(phi) = 500W / 0,99 = 505,1 VA = 0,5051 KVA.


Aber das ist doch auch falsch :wink:

Bei einem cosPhi von 0,99 = 500W * 0,99= 495W

Nochmals:
Scheinleistung mal der Blindleistung (cosPhi 0,99) = Wirkleistung

Was du ausgerechnet hast ist die max. benötigte Scheinleistung die ein WR haben muss um 500W Wirkleistung bei cosPhi 0,99 einspeisen/abgeben zu können. Und das hat dieser WR nicht. Also, 500W mal 0,99 und fertig ist die Kiste. Mehr geht nicht.

Grüße
46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
Benutzeravatar
PV-Express
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3679
Registriert: 06.04.2013, 16:40
Wohnort: 76xxx bei Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 8,97
Info: Betreiber

Re: Nennscheinleistung Berechnen

Beitragvon Roman78 » 03.07.2018, 20:59

Waahhh... jetzt habe ich den Antrag mit 0.5051 los geschickt....
Roman78
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 23
Registriert: 25.10.2012, 10:29
Info: Betreiber

Re: Nennscheinleistung Berechnen

Beitragvon RolandD » 03.07.2018, 21:04

Die Wirkleistung ist als Nenngröße im Datenblatt angeben.
RolandD
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 753
Registriert: 08.11.2015, 14:19
PV-Anlage [kWp]: 2,2
Info: Betreiber

Re: Nennscheinleistung Berechnen

Beitragvon machtnix » 03.07.2018, 21:38

beim EVT500 ist der Leistungsfaktor >0,99 da giebt es praktisch keine Blindleistung und keine Scheinleistung mehr.
Deshalb ist die Ausgangsleistung auch in W angegeben.
Macht auch keinen Sinn irgendwelche Blindleistung zu erzeugen, wenn die erzeugte Energie direkt verbraucht wird.
Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!
machtnix
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2354
Registriert: 25.06.2014, 19:17
Info: Betreiber

Re: Nennscheinleistung Berechnen

Beitragvon seppelpeter » 03.07.2018, 21:41

500W eintragen ... keine Thema starten ... hätte wohl auch gepasst.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 12727
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Nennscheinleistung Berechnen

Beitragvon effi1 » 03.07.2018, 23:13

P.Voltologe hat geschrieben:Eine vollständige und erschöpfende Auskunft auf all deine Frage unter Berücksichtigung der aktuell gültigen Normenlage findest du unter http://www.pvplug.de/ (Die haben auf der Intersolar 2018 einen Preis bekommen).
Grüße


https://www.ewh.de/

"Sunny Wäller"

Da bekommt man dir PV - Anlage "Geschenkt" :wink:
So viel wie nötig, so wenig wie möglich
effi1
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 314
Registriert: 02.04.2017, 22:15
PV-Anlage [kWp]: 2
Speicher [kWh]: 3
Info: Interessent

Re: Nennscheinleistung Berechnen

Beitragvon Roman78 » 04.07.2018, 13:10

effi1 hat geschrieben:
P.Voltologe hat geschrieben:Eine vollständige und erschöpfende Auskunft auf all deine Frage unter Berücksichtigung der aktuell gültigen Normenlage findest du unter http://www.pvplug.de/ (Die haben auf der Intersolar 2018 einen Preis bekommen).
Grüße


https://www.ewh.de/

"Sunny Wäller"

Da bekommt man dir PV - Anlage "Geschenkt" :wink:


Nunja.... Geschenkt... Bei einem Grundpreis von 42 Euro/Monat wo ich jetzt 8 zahle und die KWh auch noch 4 Cent teurer ist.
Roman78
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 23
Registriert: 25.10.2012, 10:29
Info: Betreiber

Re: Nennscheinleistung Berechnen

Beitragvon Roman78 » 07.07.2018, 12:57

Ich habe Post von dem Netzbetreiber erhalten und habe jetzt schon wieder einen Hals.

Zum ersten habe ich deutlich geschrieben, dass ich ohne Vergütung den eventuellen Überschuss einspeise. Was die aber scheinbar nicht raffen. Zum zweiten brauche ich ein Rundsteuerempfänger. Was soll der scheiß bei 0.5kW? Habe auch wieder einen Haufen Dokumente bekommen die ich ausfüllen soll. Wenn gewünscht kann ich den ganzen driss mal einscannen und hochladen.

Brauche ich ein Rundsteuergerät bei 0.5 kW Leistung? Ich habe mal die Kosten gegoogled und bei https://www.photovoltaik4all.de/welche-kosten-entstehen-mir-als-anlagenbetreiber-durch-einen-rundsteuerempfaenger steht, dass es 129,80 Pro Jahr kostet. Toll bei maximal 144 Euro ertrag durch dir 540Wp Anlage. Und Anschaffungskosten von 300,- bis 600 Euro. Kein wunder, dass es in Deutschland bescheiden aufwärts geht mit der erneuerbaren Energie.
Roman78
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 23
Registriert: 25.10.2012, 10:29
Info: Betreiber

Re: Nennscheinleistung Berechnen

Beitragvon Roman78 » 07.07.2018, 16:00

Gibt es keine Stromzähler die Strom nur in eine Richtung durchlassen? Damit wäre das Problem ja gelöst.
Roman78
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 23
Registriert: 25.10.2012, 10:29
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu PV-Anlage ohne EEG



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tommmi und 0 Gäste