Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

System ohne EEG wie Z.B. Guerilla, aber auch Freilandanlagen ohne EEG Vergütung.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

Beitragvon Energiesparer51 » 12.10.2018, 12:10

Tobi hat geschrieben:Ne andere Sache:
Wie würde das Ganze in dem von PV tut Not geschilderten Fall aussehen, wenn die Modulproduktion vollständig durch Eigenverbrauch abgepuffert wird, von den zusätzlichen Modulen also keine kWh ins Netz kommt.
Das sehe ich etwas schwieriger bzw. theoretisch legal.

Aber nur, wenn es korrekt gemessen wird (z.B. Zählerkaskade), d.h. mit vorangigem Eigenverbrauch für die neuere nicht nach EEG gemeldete Anlage.
Energiesparer51
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2129
Registriert: 04.06.2013, 11:29
PV-Anlage [kWp]: 7,38
Info: Betreiber

Re: Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

Beitragvon Mastermind1 » 12.10.2018, 12:11

Tobi hat geschrieben:Ne andere Sache:
Wie würde das Ganze in dem von PV tut Not geschilderten Fall aussehen, wenn die Modulproduktion vollständig durch Eigenverbrauch abgepuffert wird, von den zusätzlichen Modulen also keine kWh ins Netz kommt.
Das sehe ich etwas schwieriger bzw. theoretisch legal.
Dazu gibt es bei diversen WR Herstellern Optionen (Zero grid, no grid, Zero export oder so ähnlich) gibt's bei Victron, SMA und vielen weiteren.
Man benötigt nur einen passenden Sensor der misst was im haus tatsächlich benötigt wird.
Mastermind1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1415
Registriert: 16.11.2016, 10:58
Info: Interessent

Re: Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

Beitragvon PV Ndh » 12.10.2018, 12:12

Tobi hat geschrieben:Ne andere Sache:
Wie würde das Ganze in dem von PV tut Not geschilderten Fall aussehen, wenn die Modulproduktion vollständig durch Eigenverbrauch abgepuffert wird, von den zusätzlichen Modulen also keine kWh ins Netz kommt.
Das sehe ich etwas schwieriger bzw. theoretisch legal.

Hab ich auch schon überlegt, bei ca 1300kwh Eigenverbrauch eben noch 1,3 kwp dazubauen.
Wird aber denke ich auch nicht erlaubt sein, denn du speist davon trotzdem etwas ein und verbrauchst etwas vom anderen Teil.
So nach dem Motto ich hab 8 kwp dann darf ich 8000kwh einspeisen, hab 1300 kwh EV also... wär schon schön.
Benutzeravatar
PV Ndh
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 236
Registriert: 02.03.2018, 15:15
PV-Anlage [kWp]: 8
Info: Betreiber

Re: Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

Beitragvon werner8 » 12.10.2018, 12:13

Beitragvon Energiesparer51 » 12.10.2018, 11:57
„die dann saisonal vermutlich teurer sind und meinst du bist mit dem Händler quitt.“

Strom kostet aber für den Endkunden immer dasselbe, da gibt es keine saisonalen Schwankungen.

Beim Strom kann man das doch sehr einfach machen.
Wer aus dem Netz 1 kWh nehme darf (kostenlos) muss eben 1,5 kWh vorab eingespeist haben.
Wer aus dem Netz 1 kWh nehme darf (kostenlos) muss eben 2 kWh vorab eingespeist haben.
Wer aus dem Netz 1 kWh nehme darf (kostenlos) muss eben 2,5 kWh vorab eingespeist haben.

Das können doch die Stromanbieter selber festlegen und der die besten Bedingungen hat der wird genommen.

Muss ja nicht 1 zu 1 sein, kann ach 1 zu 2 sein usw.

Mit den elektronischen Zählern sollte das aus Technischer Sicht kein Problem sein.
werner8
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1732
Registriert: 02.11.2009, 18:36

Re: Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

Beitragvon Energiesparer51 » 12.10.2018, 12:14

PV Ndh hat geschrieben:
Tobi hat geschrieben:Ne andere Sache:
Wie würde das Ganze in dem von PV tut Not geschilderten Fall aussehen, wenn die Modulproduktion vollständig durch Eigenverbrauch abgepuffert wird, von den zusätzlichen Modulen also keine kWh ins Netz kommt.
Das sehe ich etwas schwieriger bzw. theoretisch legal.

Hab ich auch schon überlegt, bei ca 1300kwh Eigenverbrauch eben noch 1,3 kwp dazubauen.
Wird aber denke ich auch nicht erlaubt sein, denn du speist davon trotzdem etwas ein und verbrauchst etwas vom anderen Teil.
So nach dem Motto ich hab 8 kwp dann darf ich 8000kwh einspeisen, hab 1300 kwh EV also... wär schon schön.


Du hast doch eh schon eine Anmeldug beim VNB und den Steuerkram. Ich kann jetzt nicht den Vorteil erkennen, die Anlage nicht normal anzumelden.
Energiesparer51
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2129
Registriert: 04.06.2013, 11:29
PV-Anlage [kWp]: 7,38
Info: Betreiber

Re: Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

Beitragvon Broadcasttechniker » 12.10.2018, 12:18

Mit einer (Halb)Insel brauche ich aber die Entnahme nicht versteuern.
Ist also bei hohem Eigenverbrauch sinnvoll.
Benutzeravatar
Broadcasttechniker
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 222
Registriert: 27.05.2018, 10:44
Wohnort: 51109 Köln
PV-Anlage [kWp]: 9,92
Info: Betreiber

Re: Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

Beitragvon Energiesparer51 » 12.10.2018, 12:19

werner8 hat geschrieben:
Beitragvon Energiesparer51 » 12.10.2018, 11:57
„die dann saisonal vermutlich teurer sind und meinst du bist mit dem Händler quitt.“

Strom kostet aber für den Endkunden immer dasselbe, da gibt es keine saisonalen Schwankungen.

Beim Strom kann man das doch sehr einfach machen.
Wer aus dem Netz 1 kWh nehme darf (kostenlos) muss eben 1,5 kWh vorab eingespeist haben.
Wer aus dem Netz 1 kWh nehme darf (kostenlos) muss eben 2 kWh vorab eingespeist haben.
Wer aus dem Netz 1 kWh nehme darf (kostenlos) muss eben 2,5 kWh vorab eingespeist haben.

Das können doch die Stromanbieter selber festlegen und der die besten Bedingungen hat der wird genommen.

Muss ja nicht 1 zu 1 sein, kann ach 1 zu 2 sein usw.

Mit den elektronischen Zählern sollte das aus Technischer Sicht kein Problem sein.


Alles denkbar, entspricht nur nicht der aktuellen Gesetzeslage, dem EEG. Daher wird dir das auch kein Stromhändler anbieten können. Beim Obst änderst du dann halt einfach nur den EK-Preis des Händlers, wenn dir mein einfaches Beispiel, das natürlich nicht 100% passen kann, nicht gefällt.
Energiesparer51
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2129
Registriert: 04.06.2013, 11:29
PV-Anlage [kWp]: 7,38
Info: Betreiber

Re: Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

Beitragvon remag » 12.10.2018, 12:45

Energiesparer51 hat geschrieben:Du hast doch eh schon eine Anmeldug beim VNB und den Steuerkram. Ich kann jetzt nicht den Vorteil erkennen, die Anlage nicht normal anzumelden.


zum Beispiel um die 10kwp Grenze nicht zu reißen wegen EEG Umlage auf Eigenverbrauch.

Das gilt wohl so ziemlich bei jeder Grenze die das EEG vorsieht.
remag
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 590
Registriert: 24.01.2017, 18:31
Wohnort: 85570 Markt Schwaben
PV-Anlage [kWp]: 99,96
Info: Betreiber

Re: Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

Beitragvon Energiesparer51 » 12.10.2018, 13:17

remag hat geschrieben:
Energiesparer51 hat geschrieben:Du hast doch eh schon eine Anmeldug beim VNB und den Steuerkram. Ich kann jetzt nicht den Vorteil erkennen, die Anlage nicht normal anzumelden.


zum Beispiel um die 10kwp Grenze nicht zu reißen wegen EEG Umlage auf Eigenverbrauch.

Das gilt wohl so ziemlich bei jeder Grenze die das EEG vorsieht.


Dann baut man die neue Anlage halt erst 12 Monate nach der vorhandenen.
Energiesparer51
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2129
Registriert: 04.06.2013, 11:29
PV-Anlage [kWp]: 7,38
Info: Betreiber

Re: Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

Beitragvon mk_nd_13 » 12.10.2018, 13:29

remag hat geschrieben:
Energiesparer51 hat geschrieben:Du hast doch eh schon eine Anmeldug beim VNB und den Steuerkram. Ich kann jetzt nicht den Vorteil erkennen, die Anlage nicht normal anzumelden.


zum Beispiel um die 10kwp Grenze nicht zu reißen wegen EEG Umlage auf Eigenverbrauch.

Das gilt wohl so ziemlich bei jeder Grenze die das EEG vorsieht.


Und schon sind wir wieder beim Thema Steuern/Abgaben sparen bzw. umgehen.

Ich dachte wir tun das alles für die Energiewende? :ironie:
23 x AXIpremium AC-330-P an E3DC S10 E12 Blackline, 5,28 kWh Speicher & Notstromfunktion
seit 07/2018 mit 10,56 kWh Speicher
2 kWp an SMA Sunnyboy 2000 seit 2001
SolarView zur Visualisierung (E3DC/Modbus, SMA/smap, Versorgerzähler/D0)
Renault Twizy
mk_nd_13
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 163
Registriert: 30.12.2017, 15:08
Wohnort: 86xxx
PV-Anlage [kWp]: 7,7
Speicher [kWh]: 10,56
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu PV-Anlage ohne EEG



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: RolandD und 0 Gäste