Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

System ohne EEG wie Z.B. Guerilla, aber auch Freilandanlagen ohne EEG Vergütung.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

Beitragvon passra » 11.10.2018, 17:51

Nur der VNB und DU, dazu noch die BNA. :D Wie gesagt, ein Wunsch :wink:


Bin ich voll bei dir. :D
8,855 kWp: 7,98 (05/15) + 0,875 (08/18): Aleo S19 28x285Wp + 2x290Wp/1x295Wp an Fronius Symo 7.0.3-M; Dachneigung 50°; Ausrichtung -22° SSO
meine-anlage--f24/8000er-in-niederbayern-10m2-wasser-t107915.html
passra
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1301
Registriert: 16.03.2015, 09:55
Wohnort: Landshut
PV-Anlage [kWp]: 8,55
Info: Betreiber

Re: Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

Beitragvon Broadcasttechniker » 11.10.2018, 17:57

Erinnert sich eigentlich noch jemand daran wie das früher mit den Telefonen war?
Da durfte man nicht an die Leitung, man durfte kein anderes Gerät anschließen.
Kein anderes Telefon. Keinen Anrufbeantworter, kein Fax und erst recht kein Modem.
Alles was mit Funk zusammenhing war höchst kriminell solange man kein Amateurfunker war.
Und heute?
Ich hoffe dass bei der Elektrizitätserzeugung eine ähnliche Entwicklung stattfindet.
Benutzeravatar
Broadcasttechniker
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 210
Registriert: 27.05.2018, 10:44
Wohnort: 51109 Köln
PV-Anlage [kWp]: 9,92
Info: Betreiber

Re: Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

Beitragvon jodl » 11.10.2018, 18:06

passra hat geschrieben:Fakt ist: PV-Anlagen ohne Anmeldung oder direkt an einem Verbraucherstromkreis sind aus diversen rechtlichen und normativen Gründen nicht zulässig.


inzwischen 13 Seiten, und noch keine eindeutige Antwort.
wenn das alles so "Fakt" ist, dann dürfte es doch kein Problem sein diese "diversen rechtlichen und normativen Gründe" konkret und im Einzelnen zu nennen.
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9686
Registriert: 02.07.2007, 16:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber

Re: Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

Beitragvon kalle bond » 11.10.2018, 18:12

Broadcasttechniker hat geschrieben:Erinnert sich eigentlich noch jemand daran wie das früher mit den Telefonen war?
Da durfte man nicht an die Leitung, man durfte kein anderes Gerät anschließen.
Kein anderes Telefon. Keinen Anrufbeantworter, kein Fax und erst recht kein Modem.
Alles was mit Funk zusammenhing war höchst kriminell solange man kein Amateurfunker war.
Und heute?
Ich hoffe dass bei der Elektrizitätserzeugung eine ähnliche Entwicklung stattfindet.


Ja, beim Teflon :D Wie viel Volt und Ampere?

Ab und zu muss dann mal eine Meldung in die Zeitung --- In tiefer Trauer und mit Wehmut haben wir heute von der mutigen Oma Duksch Abschied genommen. Sie hatte am Vormittag noch mit einem tollkühnen "Mit mir nicht, ihr dreckigen VNB Ratten" ihre 10 kWp Anlage selbst ans Netz angeschlossen. Leider übersah sie dabei den vollen Saft auf allen Leitungen. :ironie:
Schuster bleib bei deinen Leisten :mrgreen: Für alles gibt es Grenzen.
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9769
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

Beitragvon Carlomania » 11.10.2018, 18:16

Also, ich kann nur sagen, ein Nachbar von mir hat eine 5kwp Anlage und die hat er seit ca. 7 Jahren laufen ohne Anmeldung.
Er sagt das dies nicht angemeldet werden muss.

Naja ob das stimm t oder nicht lasse ich mal so stehen. Er hat ein verbrauch im einfamilienhaus von 3000kw im Jahr.
da der zähler rückwärts, schaltet er seine pv anlage mal an wenns wieder sein muss, ansonsten schaltet er sie aus wenn er zuviel verbraucht hat.

Warum macht ihr das alle nicht so.?
Carlomania
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 38
Registriert: 31.08.2018, 15:35
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Interessent

Re: Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

Beitragvon Carlomania » 11.10.2018, 18:18

FelzenSolar hat geschrieben:@ Tobi
es ist mir völlig ernst und meine Aussage braucht nicht mit Ironie versehen
zu werden.

Guerilla PV nutzt eine Gesetzes/ Systemlücke. Ob dies eine Self PV mit einem Modul oder mit 20 Modulen
an einem Ferraris Zähler ist, macht prinzipiell keinerlei Unterschied.

Jeder muss für sich selbst entscheiden ob er diese Lücke nutzen will oder nicht.

20 Module erzeugen allerdings etwas mehr Neid auf Seiten mancher PV Anwender,
die nach EEG arbeiten und für ihren Strom nur die Hälfte bekommen.

Ist verständlich und menschlich. Allerdings ist das trotzdem kein Grund sich dann
hier als Moralapostel aufzuspielen.

All jenen, die glauben, wir als Händler würden von dieser Situation übermäßig
Nutzen ziehen, sei gesagt, dass eine allgemeine Legalisierung von Kleinanlagen,
einhergehend mit modernen Meßeinrichtungen die Umsätze im SelfPV Bereich
unserer Firma mehr als verzehnfachen würden.



Danke für deine Aufklärung.
Carlomania
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 38
Registriert: 31.08.2018, 15:35
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Interessent

Re: Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

Beitragvon Carlomania » 11.10.2018, 18:19

Der Stromableser darf wahrscheinlich nur den wechselrichter nicht sehen.
Carlomania
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 38
Registriert: 31.08.2018, 15:35
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Interessent

Re: Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

Beitragvon Fritzi1 » 11.10.2018, 18:26

Carlomania hat geschrieben:Also, ich kann nur sagen, ein Nachbar von mir hat eine 5kwp Anlage und die hat er seit ca. 7 Jahren laufen ohne Anmeldung.
Er sagt das dies nicht angemeldet werden muss.

Naja ob das stimm t oder nicht lasse ich mal so stehen. Er hat ein verbrauch im einfamilienhaus von 3000kw im Jahr.
da der zähler rückwärts, schaltet er seine pv anlage mal an wenns wieder sein muss, ansonsten schaltet er sie aus wenn er zuviel verbraucht hat.

Warum macht ihr das alle nicht so.?

Warum macht der Nachbar das denn so?
Wenn er ein reines Gewissen hat, könnte er seine PV-Anlage doch eingeschaltet lassen, oder?
IBN 18.07.2017
Module 29 x Aleo Solar S59 HE 305
WR SMA SB 3.6-1-AV-40
WR SMA SB 4.0-1-AV-40
Speicher RWE Storage flex 6 kWh
Benutzeravatar
Fritzi1
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 344
Registriert: 18.02.2018, 12:05
Wohnort: 45xxx
PV-Anlage [kWp]: 8,85
Speicher [kWh]: 6
Info: Betreiber

Re: Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

Beitragvon Fritzi1 » 11.10.2018, 18:31

Carlomania hat geschrieben:Der Stromableser darf wahrscheinlich nur den wechselrichter nicht sehen.


Warum nicht? Gibt es denn was zu verbergen?
Bei mir darf er auch den Wechselrichter sehen, meine Anlage ist angemeldet.
Zuletzt geändert von Fritzi1 am 11.10.2018, 18:34, insgesamt 1-mal geändert.
IBN 18.07.2017
Module 29 x Aleo Solar S59 HE 305
WR SMA SB 3.6-1-AV-40
WR SMA SB 4.0-1-AV-40
Speicher RWE Storage flex 6 kWh
Benutzeravatar
Fritzi1
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 344
Registriert: 18.02.2018, 12:05
Wohnort: 45xxx
PV-Anlage [kWp]: 8,85
Speicher [kWh]: 6
Info: Betreiber

Re: Muss die Photovoltaikanlage angemeldet werden

Beitragvon Carlomania » 11.10.2018, 18:33

na keine ahnung, ich bin ja neuer besitzer. meine Anlage ist bereits angemeldet. war ja nur eine frage
Carlomania
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 38
Registriert: 31.08.2018, 15:35
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Interessent

VorherigeNächste

Zurück zu PV-Anlage ohne EEG



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste