Modul > Batterie > Wechselrichter > Netz = max. 250Watt

System ohne EEG wie Z.B. Guerilla, aber auch Freilandanlagen ohne EEG Vergütung.

Moderator: Mod-Team

 

5.00 (2 Bewertungen)

Re: Modul > Batterie > Wechselrichter > Netz = max. 250Watt

Beitragvon alexdatteln86 » 06.06.2018, 06:00

Ich höre immer wieder was von einer Auswertung über Raspberry.. hat jemand mal einen Link dazu wo das System erklärt wird?
alexdatteln86
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 57
Registriert: 12.03.2018, 12:54
Wohnort: NRW
PV-Anlage [kWp]: 1,06
Info: Interessent

Re: Modul > Batterie > Wechselrichter > Netz = max. 250Watt

Beitragvon nanalex4711 » 06.06.2018, 10:10

Einen Link dazu habe ich nicht.
Was genau möchtest Du den wissen?
Im welchen Zusammenhang soll Raspi stehen?
Ich nutze zb. 2 von den Dingern.
Einer steuert den Tracker und der andere regelt Heizung,Warmwasser und PV usw.
Such Dir was aus davon .

MFg
Benutzeravatar
nanalex4711
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 11
Registriert: 25.06.2017, 18:32
Info: Interessent

Re: Modul > Batterie > Wechselrichter > Netz = max. 250Watt

Beitragvon Onkelchen1972 » 06.06.2018, 14:10

alexdatteln86 hat geschrieben:Ich höre immer wieder was von einer Auswertung über Raspberry.. hat jemand mal einen Link dazu wo das System erklärt wird?


schau einfach bei youtube raspberry und beispiel iobrocker.
die kombi kann dann so ausehen.
Dateianhänge
Screenshot-2018-6-6 Flot Edit.png
2 * EVT248 - 2 Trina Honey TSM-PD05 270Wp Logger Raspberry Pi 3, Sonoff Pow, Fritz Dect200. auslesung über ioBroker.
Onkelchen1972
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 18
Registriert: 18.02.2018, 11:15
Info: Interessent

Re: Modul > Batterie > Wechselrichter > Netz = max. 250Watt

Beitragvon effi1 » 06.06.2018, 22:17

>>>>Nur mal eine Zwischenfrage - wie ist das gemeint mit den 2 x 24 V LR?

So wie ichs geschrieben habe .. 2 x 12/24V Laderegler beide zusammen für unter 25€ :D
Hab die auch schon zusammen beim 24V Aufbau benutzt ... klappt seit über einem Jahr gut .. obs bei 48V auch so läuft .. wird sich erweisen.


>>>>>Die sollen eine 48 V Batterie laden?
Nicht eine .. sonder 4 in Reihe geschaltete 12V Batterien AGM 250A bewässert ;-)

>>>>Wie sind die LR verschaltet?

3x 2 PV Module jeweils an einen LR 24V das ganze einmal an die ersten 2 Batterien ... und einmal an die anderen beiden ,,
alle 4 Batterien sind in Reihe geschaltet .. schwups 48V .. aber ich denke das weist du :ironie:


>>>>>Warum kein 48 V LR?[/quote]

hab keinen für 25€ gefunden ;-) :lol:
So viel wie nötig, so wenig wie möglich
Benutzeravatar
effi1
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 283
Registriert: 02.04.2017, 22:15
PV-Anlage [kWp]: 2
Speicher [kWh]: 3
Info: Interessent

Re: Modul > Batterie > Wechselrichter > Netz = max. 250Watt

Beitragvon kalle bond » 06.06.2018, 23:20

effi1 hat geschrieben:>>>>Wie sind die LR verschaltet?

3x 2 PV Module jeweils an einen LR 24V das ganze einmal an die ersten 2 Batterien ... und einmal an die anderen beiden ,,
alle 4 Batterien sind in Reihe geschaltet .. schwups 48V .. aber ich denke das weist du :ironie: :


Wenn du eine Rauchwolke siehst, glaub nicht, da wollen sich Indianer verständigen :ironie:
Würd ich gern mal ein Schaltbild von sehen, bevor du loslegst.
Glaube nicht, dass so etwas funktioniert oder hast du damit bereits praktische Erfahrungen.
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9370
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Modul > Batterie > Wechselrichter > Netz = max. 250Watt

Beitragvon effi1 » 07.06.2018, 17:18

kalle bond hat geschrieben:
effi1 hat geschrieben:>>>>Wie sind die LR verschaltet?

3x 2 PV Module jeweils an einen LR 24V das ganze einmal an die ersten 2 Batterien ... und einmal an die anderen beiden ,,
alle 4 Batterien sind in Reihe geschaltet .. schwups 48V .. aber ich denke das weist du :ironie: :


Wenn du eine Rauchwolke siehst, glaub nicht, da wollen sich Indianer verständigen :ironie:
Würd ich gern mal ein Schaltbild von sehen, bevor du loslegst.
Glaube nicht, dass so etwas funktioniert oder hast du damit bereits praktische Erfahrungen.


Läuft doch schon :-)

Die beiden 08/15 LR sind untereinander nicht verbunden .. außer im weitesten Sinne über die Batterie .. warum sollte das nicht funktionieren ??

ich mach mal ne grobe Skizze so wie es jetzt läuft.

Das einzige was passieren kann sind das die Batterien .. wenn sie denn nicht voll geladen werden .. auseinander driften werden .. aber das war auch schon im 24V verbund so!

Aber mein Thema sind eigentlich die Sensoren .. was die so treiben .. und wie man die möglicht Preiswert kalibrieren könnte :roll:
Dateianhänge
grober aufbauklein.jpg
So viel wie nötig, so wenig wie möglich
Benutzeravatar
effi1
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 283
Registriert: 02.04.2017, 22:15
PV-Anlage [kWp]: 2
Speicher [kWh]: 3
Info: Interessent

Re: Modul > Batterie > Wechselrichter > Netz = max. 250Watt

Beitragvon kufo78 » 07.06.2018, 23:46

Was mich noch bei der ganzen Sache interesieren würde ist die LAdezeit der Batterien.
Wie lange dauert es z.B. bei 2 Modulen mit 270Watt eine 220Wh Batterie zu laden?
kufo78
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 19
Registriert: 16.06.2017, 23:30
Info: Interessent

Re: Modul > Batterie > Wechselrichter > Netz = max. 250Watt

Beitragvon alexdatteln86 » 08.06.2018, 12:56

wollte so was auch bauen....aber dann nen Laderegler der 1100 W Solarleistung verarbeiten kann und die Batterie übern nen Victron Batterie Protect auf nen EVT 248 Schalten.

Aber die CHINA PWM kostet nur 15€ wäre vielleicht ne Alternative

Berichte mal wies läuft....Temperaturen usw...vielleicht kann ich mir bischen Geld sparen.
alexdatteln86
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 57
Registriert: 12.03.2018, 12:54
Wohnort: NRW
PV-Anlage [kWp]: 1,06
Info: Interessent

Re: Modul > Batterie > Wechselrichter > Netz = max. 250Watt

Beitragvon kalle bond » 08.06.2018, 13:17

alexdatteln86 hat geschrieben:wollte so was auch bauen....aber dann nen Laderegler der 1100 W Solarleistung verarbeiten kann und die Batterie übern nen Victron Batterie Protect auf nen EVT 248 Schalten.

Aber die CHINA PWM kostet nur 15€ wäre vielleicht ne Alternative

Berichte mal wies läuft....Temperaturen usw...vielleicht kann ich mir bischen Geld sparen.


Denke mal, du wirst mehr Geld ausgeben und neue Erfahrungen sammeln.
Erst mal für die Billigteile und wenn einer den Geist aufgibt, für eine neue Batterie und einen neuen 48 V LR. :?
Würde von Anfang dazu raten, die PV Anlage mit einem ordentlichen Victron zu realisieren.
Im Langzeitvergleich - längere Lebensdauer, geringere Verluste, sichere Verschaltung.
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9370
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Modul > Batterie > Wechselrichter > Netz = max. 250Watt

Beitragvon effi1 » 08.06.2018, 16:15

kalle bond hat geschrieben:
alexdatteln86 hat geschrieben:wollte so was auch bauen....aber dann nen Laderegler der 1100 W Solarleistung verarbeiten kann und die Batterie übern nen Victron Batterie Protect auf nen EVT 248 Schalten.

Aber die CHINA PWM kostet nur 15€ wäre vielleicht ne Alternative

Berichte mal wies läuft....Temperaturen usw...vielleicht kann ich mir bischen Geld sparen.


Denke mal, du wirst mehr Geld ausgeben und neue Erfahrungen sammeln.
Erst mal für die Billigteile und wenn einer den Geist aufgibt, für eine neue Batterie und einen neuen 48 V LR. :?
Würde von Anfang dazu raten, die PV Anlage mit einem ordentlichen Victron zu realisieren.
Im Langzeitvergleich - längere Lebensdauer, geringere Verluste, sichere Verschaltung.


Mag ja alles sein .. aber selbst wenn die LR jedes Jahr den Geist aufgeben würden .. .. kann ich sicher noch 10 Jahre neue Regler holen und bin immer noch nicht auf dem Preis eines "guten" 48V LR...

Die Batterien waren auch Preiswert .. 4 x 250 AH zusammen ... 130€ :-)
Die sind jetzt schon 1 Jahr dran ... und haben sich sicher schon fast gerechnet :-)
Wenn die Batterien und die LR noch ein Jahr durchhalten hat es sich schon bezahlt gemacht.

Der GTIL muß aber mindestens noch 2 Jahre halten ;-) :mrgreen: :lol:

UND ich muß den noch etwas Optimieren wegen der Kabellänge von ca.20m ... ins Haus will ich den ganzen Kram nicht holen :oops:
So viel wie nötig, so wenig wie möglich
Benutzeravatar
effi1
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 283
Registriert: 02.04.2017, 22:15
PV-Anlage [kWp]: 2
Speicher [kWh]: 3
Info: Interessent

VorherigeNächste

Zurück zu PV-Anlage ohne EEG



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast