EVT248 mit 265 W Modul um 2. Modul erweitern

System ohne EEG wie Z.B. Guerilla, aber auch Freilandanlagen ohne EEG Vergütung.

Moderator: Mod-Team

 

5.00 (2 Bewertungen)

EVT248 mit 265 W Modul um 2. Modul erweitern

Beitragvon Solarhurz » 06.07.2017, 12:59

Hi Leute,
Ich hab wenig Ahnung von Solar und eine Frage an die Experten hier.
Ich habe einen Wechselrichter EVT248 mit einem Solarmodul (265W / 24V) inzwischen 2 Monate an meinem Stromnetz.(bisher 70 Kw/h eingespeist)
Das Solarmodul habe ich billig(90€) bei eBay-Kleinanzeigen gekauft. Der Wechselrichter hat 150 € bei eBay gekostet.
Nun meine Frage: kann ich jetzt einfach ein zweites Solarmodul parallel dazu schalten? Der Wechselrichter kann ja maximal 300 W "verarbeiten". Was passiert wenn ich jetzt 530 W Solarmodule anklemme? Hat der einen Überlastschutz? Schaltet der dann ganz ab oder nimmt er die 300 W Leistung ab? Hält er das auf Dauer aus?
Ich will halt keinen 2. Wechselrichter kaufen und gerne günstig (ich könnte ein billiges 2. Modul kaufen) mehr in mein Hausnetz einspeisen. Geht sowas?

Wer kann mir helfen?

Danke
Solarhurz
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 50
Registriert: 06.07.2017, 12:47
PV-Anlage [kWp]: 0,265
Info: Betreiber

Re: EVT248 mit 265 W Modul um 2. Modul erweitern

Beitragvon letsdoit » 06.07.2017, 13:12

Nein geht nicht mit dem EVT.
Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
letsdoit
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5602
Registriert: 13.01.2010, 00:37
PV-Anlage [kWp]: 288
Info: Hersteller

Re: EVT248 mit 265 W Modul um 2. Modul erweitern

Beitragvon FelzenSolar » 06.07.2017, 19:44

Einfach noch einen Envertech kaufen (gibt es als B-Ware m. geöffneter Verpackung) f+ür 130 Euro
und dann daran das 2. Modul anschliessen.
Benutzeravatar
FelzenSolar
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 284
Registriert: 06.10.2009, 21:22
Wohnort: Nettetal
Info: Großhändler

Re: EVT248 mit 265 W Modul um 2. Modul erweitern

Beitragvon Solarhurz » 07.07.2017, 07:47

Einen 2. Wechselrichter will ich keinesfalls kaufen. Ich will keine 600 W Spitzeneinspeisung erzielen. Ich will die 300 W einfach über einen längeren Zeitraum haben(Die Sonne scheint ja nicht so oft volle Kanne).
Ist es nicht möglich 2 Solarmodule parallel zu schalten und die Leistungsspitze(über 300 W) irgendwie elektronisch wegzuschneiden? Hier wurde doch schon öfters diskutiert, dass man die Solarleistung höher als den Wechselrichter dimensionieren sollte/kann?
Solarhurz
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 50
Registriert: 06.07.2017, 12:47
PV-Anlage [kWp]: 0,265
Info: Betreiber

Re: EVT248 mit 265 W Modul um 2. Modul erweitern

Beitragvon effi1 » 07.07.2017, 11:02

Es gibt WR die halten das aus ... der EVT248 gehört definitiv nicht dazu ;-)

Zweiter WR ist das einzig richtige .. dazu noch die Module in unterschiedliche Himmelsrichtungen ausrichten .. und alles ist gut ;-)

Module eines WR immer gleichmäßig ausrichten !! Sonnst bricht die Leistung ein


Mich würde interessieren ob dein EVT auch unter sporadischen Leistungseinbrüchen leidet ??
Benutzeravatar
effi1
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 213
Registriert: 02.04.2017, 21:15
PV-Anlage [kWp]: 2
Speicher [kWh]: 3
Info: Interessent

Re: EVT248 mit 265 W Modul um 2. Modul erweitern

Beitragvon Solarhurz » 07.07.2017, 11:17

Was du mit Leistungseinbrüchen meinst versteh ich jetzt nicht. Einmal ist er tagsüber abgestürzt. D.h. er hat rot geblinkt obwohl volle Sonne da war. Sonst funktioniert er problemlos. Ich kann jetzt aber nicht sagen ob das evtl. eine Überlastschutzfunktion des EVT248 war. Ich habe ihn seit 25. April in Betrieb und bis gestern 77 KWH (Modul mit 265W Leistung) eingespeist. Ist das jetzt viel oder wenig? Keine Ahnung, ich bin zufrieden damit.
Ein zweiter Wechselrichter ist mir zu unwirtschaftlich. Soviel Grundlast brauche ich nicht. Ich würde gerne die Leistung von 2 Modulen in einem Wechselrichter umsetzen und die Leistungsspitzen irgendwie wegschneiden. Warum geht das eigentlich nicht? Kann man die Module denn nicht irgendwie nach oben hin Leistungsbegrenzen? Habt ihr dazu wirklich keine Idee?

MfG
Solarhurz
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 50
Registriert: 06.07.2017, 12:47
PV-Anlage [kWp]: 0,265
Info: Betreiber

Re: EVT248 mit 265 W Modul um 2. Modul erweitern

Beitragvon effi1 » 07.07.2017, 11:21

Leitungseinbrüche EVT .. siehe Bild.

Keine Ahnung wie du Module abregeln willst ... evtl klappt das mit nem KSQ ..
Der EVT wird bei überlast definitiv schaden nehmen .. wird doch eh schon sehr warm .. oder ???
Dateianhänge
EVT248 07074.jpg
Benutzeravatar
effi1
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 213
Registriert: 02.04.2017, 21:15
PV-Anlage [kWp]: 2
Speicher [kWh]: 3
Info: Interessent

Re: EVT248 mit 265 W Modul um 2. Modul erweitern

Beitragvon Solarhurz » 07.07.2017, 12:04

Ok, so eine Datenaufzeichnung hab ich jetzt nicht. Von daher kann ich dir dazu leider nichts sagen. Ich will halt mit der "Anlage" baldmöglichst finanziellen Gewinn erzielen. Solche "Datenspielereien" sind mir egal. Ein 2. Wechselrichter ist unwirtschaftlich, da einfach relativ teuer. Ich will viel Ertrag bei wenig Investition. Meine Anlage hat 240 € gekostet. Ich muss ca. 1000 KWH erzeugen um die Kosten reinzufahren. Das dauert 4-5 Jahre wenn ich so weiter produziere wie bisher. Ich will das aber schneller schaffen. Meine Überlegung ist ein zweites Modul für 85 € da günstig in Reihe zu schalten. Aber wie bekomm ich die Maximalleistung preiswert weg. Mich wundert das da noch niemand drüber nachgedacht hat. Ist euch die Wirtschaftlichkeit eurer Anlagen nicht wichtig?
Solarhurz
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 50
Registriert: 06.07.2017, 12:47
PV-Anlage [kWp]: 0,265
Info: Betreiber

Re: EVT248 mit 265 W Modul um 2. Modul erweitern

Beitragvon Jetlag » 07.07.2017, 12:18

Du bist gut... die Leute hier denken (fast) über nichts anderes nach. Aber es gibt nun mal technische Grenzen!

Und da du dir einen Wechselrichter ausgesucht hast, der max. "nur" 300W verarbeiten kann, kannst du jetzt doch nicht einfach 530W dran schalten.

Und das ist, was die Leute hier versuchen dir zu sagen. Und nicht weil sie dir nichts gönnen wollen oder so...

Vielleicht noch eimal ganz grob für dich zum Verständins (weil du mal parallel und mal in serie sagst):
- hängst du ein zweites Modul in Serie, dann ist die Spannung zu hoch für den Wechslerichter und er geht DEFINITIV kaputt!
- hängst du ein zweites Modul parallel, dann wird der Strom bei ordentlich Sonnenschein zu hoch werden. Dann geht der Wechselrichter auch thermisch kaputt. Das passiert nicht unbedingt sofort, ggf. geht er vorher zur Sicherheit "nur" aus... aber riskieren würde ich es nicht wollen. Du kannst das ja machen und bei einem Defekt deine Wirtschaftlichkeit nochmal überprüfen. :wink:
Jetlag
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 28
Registriert: 21.04.2016, 14:02
PV-Anlage [kWp]: 0,18
Info: Betreiber

Re: EVT248 mit 265 W Modul um 2. Modul erweitern

Beitragvon Solarhurz » 07.07.2017, 12:43

Das hab ich prinzipiell soweit verstanden. Nun ist meine Frage: Gibt es wirklich keine Möglichkeit die die Leistung der Solarmodule zu begrenzen bzw. den Überschuss irgendwie anderweitig zu verbraten?

Meine neue Idee ist ja fast ne Mini? Batterie mit den Solarzellen zu laden und von dieser dann den Wechselrichter zu speisen. Ginge sowas?
Solarhurz
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 50
Registriert: 06.07.2017, 12:47
PV-Anlage [kWp]: 0,265
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu PV-Anlage ohne EEG



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste