Anmeldung/Genehmgung bei Stromanbieter

System ohne EEG wie Z.B. Guerilla, aber auch Freilandanlagen ohne EEG Vergütung.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Anmeldung/Genehmgung bei Stromanbieter

Beitragvon BenBenBen » 09.09.2018, 20:04

jodl hat geschrieben:was du da über die Verbindlichkeit von VDE Richtlinien schreibst, ist meiner Ansicht nach falsch. Eine VDE Regel oder eine Norm ist kein Gesetz

Falls du Dipl-Ing meinst, da muss ich ihn unterstützen: Vor Gericht sind diese Normen den Gesetzen fast gleichgestellt. Meist gilt: Wenn du Normen einhälst, gibt es keinen Verdacht gegen dich, dass du was falsch gemacht hast. Wenn du etwas abseits der Norm machst liegt es an dir zu Beweisen, dass deine Lösung die selber relevanten Charakteristika* hat, die eine Lösung nach Norm auch hätte. Nicht unmöglich, aber aufwändig.

*Die Aspekte betreffend, wegen der es die Norm gibt, also z.B. sowas wie Brandschutz, Betriebssicherheit und/oder Netzstabilität, um mal im Themenbereich PV zu bleiben.
BenBenBen
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 18
Registriert: 11.06.2018, 15:38
Info: Interessent

Re: Anmeldung/Genehmgung bei Stromanbieter

Beitragvon mbrod » 09.09.2018, 20:52

Dipl-Ing hat geschrieben:Das steht hier unter Punkt 8, wird auf der netz-bw Seite auch verlinkt:
https://www.vde.com/de/fnn/themen/tar/t ... -steckdose

Schon das Bild auf der Seite mit dem durchgestrichenen Anschlusskabel macht doch deutlich, welche Interessen VDE/FNN vertritt.
Hier andere Meinungen:
https://www.dgs.de/service/faq/
http://www.pvplug.de/faq/
mbrod
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 311
Registriert: 23.04.2011, 20:56
Wohnort: Frankfurt am Main
PV-Anlage [kWp]: 0,25
Info: Betreiber

Re: Anmeldung/Genehmgung bei Stromanbieter

Beitragvon Stevie77 » 09.09.2018, 22:30

Also zumindest die Netzbetreiber behandeln das wie das Gesetz, meiner Erfahrung nach. Würde mich auch nicht wundern, wenn Versicherungen sich darauf berufen, zumindest, wenn etwas neben der Norm war und das als Begründung herhalten kann nicht zu zahlen im Schadensfall.
Stevie77
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 7
Registriert: 22.08.2018, 02:41
Info: Interessent

Re: Anmeldung/Genehmgung bei Stromanbieter

Beitragvon mbrod » 09.09.2018, 23:36

Stevie77 hat geschrieben:Würde mich auch nicht wundern, wenn Versicherungen sich darauf berufen, zumindest, wenn etwas neben der Norm war und das als Begründung herhalten kann nicht zu zahlen im Schadensfall.
Das ist ein wichtiger Punkt. So versendet mein Lieferant nur mit den Wieland-Steckern. Damit ist er abgesichert. Wer den dann abschneidet und einen Schuko-Stecker dran macht, tut dies auf eigenes (geringes) Risiko.
mbrod
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 311
Registriert: 23.04.2011, 20:56
Wohnort: Frankfurt am Main
PV-Anlage [kWp]: 0,25
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu PV-Anlage ohne EEG



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste