Anlage mit 1200Wp für Eigenverbrauch

System ohne EEG wie Z.B. Guerilla, aber auch Freilandanlagen ohne EEG Vergütung.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Anlage mit 1200Wp für Eigenverbrauch

Beitragvon Tenor » 04.05.2018, 16:31

Bisher ging nur der Zugriff über das Webinterface und dort sind nur die aktuellen und totalen Ertragswerte einzusehen.

Habe jetzt herausbekommen, dass man mit der Android-App (Download von der SolaX-Seite) Zugriff auf die Menüs im Wechselrichter bekommt. Dies steht so in keiner Anleitung.

Die erweiterten Einstellungen sind leider mit einem Inverter-Password geschützt.
Dieses Passwort konnte ich jedoch mühsam über den Support-Chat (Telefon ging nicht und Mail wollte keiner :( ) erfragen.

Bei Power-Limit konnte ich nun 70% eintragen und Wechselrichter regelte sofort runter.
Also doch noch alles prima mit dem SolaX :D ! Nur der Support muss noch besser werden!
Tenor
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 9
Registriert: 10.04.2018, 09:27
Info: Interessent

Re: Anlage mit 1200Wp für Eigenverbrauch

Beitragvon grani 57 » 04.05.2018, 17:40

Gucks du !
Beim 3000er geht es, dann müsste es beim 2500er auch gehen.

Integriertes Verbrauchsgüter-Management: Der X1 Boost 3000 von Solax ist der erste Wechselrichter, welcher Ihren Eigenverbrauch intelligent verwaltet. Der Wechselrichter verfügt über integrierte Relaisausgänge und ermöglicht es Ihnen, die Verbrauchsmaterialien Ihres Hauses remote je nach zur Verfügung stehender Leistung oder gemäß eines bestimmten Zeitplans remote zu aktivieren. Dieser Wechselrichter optimiert den Stromverbrauch Ihres Hauses und aktiviert die Verbrauchsmaterialien. Sie müssen nicht vor Ort sein, sondern können den Eigenverbrauch Ihres Hauses ganz bequem remote verwalten.

Keine Überschussinjektion: Der X1 Boost 3000 von Solax ist ein intelligenter Wechselrichter, der die Spannung Ihrer Solarmodule reguliert, damit diese Ihren Bedarf präzise decken. Ein Beispiel: Ihr Bedarf beläuft sich auf 2000 W, Ihre Solarmodule produzieren 2500 W. Der Wechselrichter wird die Spannung auf genau 2000 W regulieren. Sie brauchen keine Energie in das Stromnetz zu injizieren. Es ist fortan auch verboten, überschüssige Energie ohne Wiederverkaufsvertrag in das Stromnetz zu injizieren.
Infini 3KW plus 14x 250 Watt.
Benutzeravatar
grani 57
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 367
Registriert: 18.11.2011, 21:09
PV-Anlage [kWp]: 3,5
Info: Betreiber

Re: Anlage mit 1200Wp für Eigenverbrauch

Beitragvon Tenor » 04.05.2018, 18:00

Ich will ja nun einspeisen - daher die Möglichkeit mit den 70 %.

Das zuschalten von Verbrauchern, könnte ich auch gut über meine Haussteuerung realisieren. Wird den VNB jedoch nicht interessieren.

Die 70 % Regelung oder die 3 zusätzlichen Module sind schon eine gute Lösung für mich, damit ich EEG Einspeiser werden kann. :)
Tenor
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 9
Registriert: 10.04.2018, 09:27
Info: Interessent

Re: Anlage mit 1200Wp für Eigenverbrauch

Beitragvon seppelpeter » 04.05.2018, 18:14

Tenor hat geschrieben:Bei Power-Limit konnte ich nun 70% eintragen und Wechselrichter regelte sofort runter.
Also doch noch alles prima mit dem SolaX :D ! Nur der Support muss noch besser werden!


Wenn Platz da ist, würde ich trotzdem die 3 Module dazu legen.
Du hast zu viel WR Leistung gekauft für die 2,7KWp.

Auch kannst Du mit 3,6KWp am WR über einen deutlich längeren Zeitraum je Tag und auch im gesamten Jahr, 2,5KW am WR Ausgang im Haus bereit stellen, um Spüli, Wama und Co damit zu betreiben.

Bei "nur" 2,7KWp ist das nicht mehr gegeben, da Du den WR dann ja hart auf 1890W begrenzen musst.
Irgendwas 100-300W zieht das Haus so oder so.
Bleiben nur noch rund 1,5KW über für HH Großgeräte und wenn Spüli und Wama mit Wassererhitzung zulegen, dann wollen die 2KW haben.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13972
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Anlage mit 1200Wp für Eigenverbrauch

Beitragvon grani 57 » 04.05.2018, 19:42

Tenor hat geschrieben:Ich will ja nun einspeisen - daher die Möglichkeit mit den 70 %.. :)



Erzähle mal wenn du den ersten Jahresabschluss und pi pa po hinter dir hast, was übrig geblieben ist, würde mich mal interessieren. Hat groß noch keiner was verlautet hier im Forum. Kommt auch drauf an was man an Grundlast hat.
Infini 3KW plus 14x 250 Watt.
Benutzeravatar
grani 57
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 367
Registriert: 18.11.2011, 21:09
PV-Anlage [kWp]: 3,5
Info: Betreiber

Re: Anlage mit 1200Wp für Eigenverbrauch

Beitragvon Tenor » 06.05.2018, 20:46

Hallo,

Habe mit meiner Anlage (9x 300 Watt Module an Solax X1 Air 2.5 Wechselrichter) noch ein kleines Verschattungsproblem.

Die oberen 2 Module werden von 18 bis 19 Uhr langsam mit dem Schatten vom Schornstein des Nachbarhausen überzogen.

Man kann dies ganz gut in der Grafik unten sehen (Leistung geht von ca. 780 Watt runter auf 180 Watt).

Der Verlust von 3 bis 4 Prozent stört mich jetzt nicht sonderlich.
Jedoch habe ich im Forum gelesen, dass auf Dauer die zwei Module Schaden nehmen könnten.
Muss ich mir hier nun Sorgen machen. Zur Not könnte ich die Module auch verschieben, wäre jedoch ein größerer Aufwand (sehr hohes Dach).
Dateianhänge
Bild7.jpg
Tenor
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 9
Registriert: 10.04.2018, 09:27
Info: Interessent

Vorherige

Zurück zu PV-Anlage ohne EEG



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast