Zubau Zahlen Bundesnetzagentur

News über Photovoltaik und Solarstrom

Moderator: Mod-Team

 

3.83 (6 Bewertungen)

Re: Zubau Zahlen Bundesnetzagentur

Beitragvon truce » 07.08.2018, 12:26

Im Zweifel wird wohl immer zu Ungunsten des Betreibers abgerundet :mrgreen:
truce
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: 09.04.2017, 12:48
Wohnort: Unterfranken
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Info: Betreiber

Re: Zubau Zahlen Bundesnetzagentur

Beitragvon buergersolar » 07.08.2018, 12:28

OK, wer lesen kann ist klar im Vorteil...

EEG 2017 §49 (Gesetze im Internet) hat geschrieben:§ 49 Absenkung der anzulegenden Werte für Strom aus solarer Strahlungsenergie

[...]

(7) Die anzulegenden Werte nach den Absätzen 1 bis 4 werden auf zwei Stellen nach dem Komma gerundet. Für die Berechnung der Höhe der anzulegenden Werte aufgrund einer erneuten Anpassung nach den Absätzen 1 bis 4 sind die ungerundeten Werte zugrunde zu legen.
Private PV-Anlage (ca. 03/2019):
derzeit in Planung, mit Batteriespeicher (KfW40plus-Haus)
Bürgersolaranlage (seit 04/2009):
25,2 kWp | 144 x Sharp NT175E1, 3 x SMA SMC8000TL, 1 x SMA WebBox mit GSM-Modem | SunnyPortal
Benutzeravatar
buergersolar
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5199
Registriert: 18.03.2009, 19:36
PV-Anlage [kWp]: 25,2
Info: Betreiber

Re: Zubau Zahlen Bundesnetzagentur

Beitragvon truce » 07.08.2018, 12:39

Bestätigt genau meine Annahme ;-)
truce
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 59
Registriert: 09.04.2017, 12:48
Wohnort: Unterfranken
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Info: Betreiber

Re: Zubau Zahlen Bundesnetzagentur

Beitragvon alterego » 07.08.2018, 12:43

Außerdem sind seit dem EEG2017 immer die anzulegenden Werte maßgeblich und von denen aus wird gerechnet, aber selbst da würde im September gerade noch aufgerundet. Im EEG2014 war das ja nicht so, weshalb sich der Abstand zwischen anzulegendem Wert und fester Vergütung mit der Zeit verringert hatte.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8023
Registriert: 14.02.2014, 10:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: Zubau Zahlen Bundesnetzagentur

Beitragvon buergersolar » 07.08.2018, 13:05

Also ganz komme ich da jetzt trotzdem nicht mit... Habe das gerade mal in Excel nachgebaut und komme da auf andere Werte.

Nach meiner Rechnung stimmen schon die 12,2 ct/kWh seit 01.07.2017 nicht, aber selbst wenn man die als gesetzt ansieht, komme ich für die jetzt kommende Degression auf andere Vergütungen.

Vergütungssätze_Berechnung.jpg
Dateianhänge
Vergütungssätze_Berechnung.xlsx
(10.99 KiB) 5-mal heruntergeladen
Private PV-Anlage (ca. 03/2019):
derzeit in Planung, mit Batteriespeicher (KfW40plus-Haus)
Bürgersolaranlage (seit 04/2009):
25,2 kWp | 144 x Sharp NT175E1, 3 x SMA SMC8000TL, 1 x SMA WebBox mit GSM-Modem | SunnyPortal
Benutzeravatar
buergersolar
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5199
Registriert: 18.03.2009, 19:36
PV-Anlage [kWp]: 25,2
Info: Betreiber

Re: Zubau Zahlen Bundesnetzagentur

Beitragvon alterego » 07.08.2018, 13:09

Auf die Gefahrt hin mich zu wiederholen, maßgeblich sind die anzulegenden Werte!
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8023
Registriert: 14.02.2014, 10:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: Zubau Zahlen Bundesnetzagentur

Beitragvon buergersolar » 07.08.2018, 13:13

@ alterego: Wie meinst du das? Ich habe doch oben aus dem EEG 2017 zitiert. Für die Berechnung der anzulegenden Werte sind die ungerundeten Werte die Grundlage.

Aber selbst wenn man den anzulegenden, gerundeten Wert von 12,08 ct/kWh nehme und 1% abziehe, komme ich auf 11,96 ct/kWh und nicht auf 11,95 ct/kWh.

Ich glaube du musst mir das nochmal für Doofe erklären. :juggle:
Private PV-Anlage (ca. 03/2019):
derzeit in Planung, mit Batteriespeicher (KfW40plus-Haus)
Bürgersolaranlage (seit 04/2009):
25,2 kWp | 144 x Sharp NT175E1, 3 x SMA SMC8000TL, 1 x SMA WebBox mit GSM-Modem | SunnyPortal
Benutzeravatar
buergersolar
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5199
Registriert: 18.03.2009, 19:36
PV-Anlage [kWp]: 25,2
Info: Betreiber

Re: Zubau Zahlen Bundesnetzagentur

Beitragvon MBIKER_SURFER » 07.08.2018, 14:17

Mal ehrlich: Das ist doch sowas von 'piepe'. Bei 10000 kWh p.a. reden wir mal gerade über 100 ct :roll:
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 42701
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: Zubau Zahlen Bundesnetzagentur

Beitragvon buergersolar » 07.08.2018, 14:24

Mag ja sein, aber korrekt wäre es dann trotzdem nicht... Momentan glaube ich ja sowieso noch, dass ich irgendeinen Denkfehler gemacht habe oder irgendwas nicht berücksichtigt habe.
Private PV-Anlage (ca. 03/2019):
derzeit in Planung, mit Batteriespeicher (KfW40plus-Haus)
Bürgersolaranlage (seit 04/2009):
25,2 kWp | 144 x Sharp NT175E1, 3 x SMA SMC8000TL, 1 x SMA WebBox mit GSM-Modem | SunnyPortal
Benutzeravatar
buergersolar
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5199
Registriert: 18.03.2009, 19:36
PV-Anlage [kWp]: 25,2
Info: Betreiber

Re: Zubau Zahlen Bundesnetzagentur

Beitragvon PV-Berlin » 07.08.2018, 14:54

MBIKER_SURFER hat geschrieben:Mal ehrlich: Das ist doch sowas von 'piepe'. Bei 10000 kWh p.a. reden wir mal gerade über 100 ct :roll:


Deshalb gilt! Nicht die 10 KWp Grenze nehmen, sondern die Dachfläche voll machen mit dem was man optimal bekommt!
Erstmal nur alles für den EV vorbereiten und erstmal nur einspeisen.

Dann ärgert man sich auch nicht, wenn das EEG geändert werden muss! * Warum auch immer.

Viele vergessen, das so eine PV Anlage ein Investment für 20 Jahre plus ist! Geld macht man nur, wenn das Ding auch in 15 Jahren noch einen technischen Wert hat.

30 KWp oder Ost/West Dach Neubau mit 60 kWp! Da kommt man auf eine ganz anderen Kurs je kWp und auch einen ganz anderen Hebel und weit bessere Zinsen.

Die 10 kWp, machen nur Arbeit, kosten Bares und am Ende nach Steuern (inkl. unentgeltliche Wertentnahme) kommt dann am Ende was raus? Da gibt es nicht mal einen Satz Magnesium Felgen für! :wink:
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14816
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Photovoltaik News



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste