TV-Tipp: Die Solarstrom-Macher, Ostersonntag, ZDF

News über Photovoltaik und Solarstrom

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: TV-Tipp: Die Solarstrom-Macher, Ostersonntag, ZDF

Beitragvon RolandD » 02.04.2018, 17:30

solarmoos hat geschrieben:Das wird eh nicht lange stehen bleiben, das ist wie mit den Brunnen; die Weißen bauen es und die Einwohner aus dem nächsten Dorf schmeißen aus Neid es wieder zu.
Da geht jedes Jahr Milliarden an irrgendwelche Währung ( Euro,Dollar u.a) nach Afrika, da hätten die schon längst Solaranlagen bauen können.


Man hätte auch dort um ihre Dieselgeneratoren herum eine Stromnetz auf bzw. ausbauen können. Ein lokales EVU installieren, Rechnungen schreiben, Steuern zahlen .. Passiert nur selten und auch diesmal wird es so laufen.

Selbst wenn man das EVU installiert muss dieses den *Armen* den Strom kostenlos liefern, der Sohn den *Häuptlings* bekommt seinen Posten neben dem Elektriker der die Arbeit macht - und wenn das Geld knapp wird, schmeißt man den Elektriker raus und nicht den Sohn des Häuptlings.
RolandD
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 808
Registriert: 08.11.2015, 14:19
PV-Anlage [kWp]: 2,2
Info: Betreiber

Re: TV-Tipp: Die Solarstrom-Macher, Ostersonntag, ZDF

Beitragvon kalle bond » 02.04.2018, 17:44

Egal was für ein Projekt man plant, mit wem und in welchem afrikanischen Land:
Melde dich zuerst beim Chief des Ortes / Distrikts und überzeuge ihn von deinem Vorhaben.
Sonst kann es schwer werden.
Und nichts umsonst, das wird dann einfach nicht wertgeschätzt.

Jetzt noch schnell die anderen 5.000 Problemchen lösen - von der Finanzierung, Ausbildung, Transport, Stromverkauf; Nachhaltigkeit, Training in der Nutzung der Anlagen, Möglichkeiten des Ausbaus und der nächsten Generation Akkus, Ersatzteilen, Wartung, Reinigung (wenn schon ein Arzt keinen Bezug zu sauberen Modulen hat!), Übergabe - und schon hat man ein erfolgreiches Projekt hingelegt. (Nur in Teilen Ironie :( )

@ PV Berlin, Osram hatte seinerzeit einen guten Ansatz - sie wollten 100 Stationen zum Laden von kleinen Akkus errichten.
In den Stationen sollten dann angelernte lokale Solateure Solar Home Systems, After Sales Service, kleine Beleuchtungssysteme usw. anbieten, mit Montage und Jahresinspektion. In Bangladesh hatte Prof. Yunus etwas aufgezogen, dass sowohl die Finanzierung als auch Montage und Inbetriebnahme von SHS beeinhaltete.
Ein interessantes Model kann man im Buch von Damian Miller - Selling Solar - the diffusion of renewable energy in emerging markets (am Beispiel Indien) - nachlesen.
Leider taugt PV nur zur Basis Elektrifizierung, es sei denn, man bekommt richtig Geld in die Hand.
Und es gibt immer den Wettbewerb zwischen Zentralanlagen und individuellen Anlagen.

Bei der hier besprochenen Anlage ist es richtig, von unten anzufangen, also sich die einzelnen Stromkunden anzuschauen und die bzgl Verbrauch einzuplanen bis die Anlage vernünftig ausgelastet ist. Leider entsteht dadurch dann ein Flickenteppich von Netz mit entsprechenden Verlusten. OT: 12 km Netz dürfte erst in den Ausbaustufen sinnvoll sein. Bei der ersten Anlage wäre eher ein Radius von 1.5 km vertretbar.
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9686
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: TV-Tipp: Die Solarstrom-Macher, Ostersonntag, ZDF

Beitragvon SmartPanel » 02.04.2018, 19:02

Kleiner, viel kleiner ist Solar-Aid unterwegs.

Solarlampen für 5$, um Kerosinlampen zu ersetzen und Schulkindern abendliches Lernen zu ermöglichen.
Bislang mehrere Millionen Solar-LED-Lampen verkauft, da Amortisation ca. 10 Wochen. *ggü. Kerosin

Angeführt von Jeremy Leggett, (ehem.?) Chef von Solarcentury, Projektierer und Großhändler aus UK.

Interessante Zahlen über Einkommen in afrikanischen Kleingemeinschaften hier.
Tipp: Auch mal auf "Country" klicken.
Benutzeravatar
SmartPanel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 707
Registriert: 17.02.2010, 00:06
Wohnort: D-82...
PV-Anlage [kWp]: 10
Info: Betreiber

Re: TV-Tipp: Die Solarstrom-Macher, Ostersonntag, ZDF

Beitragvon kalle bond » 02.04.2018, 23:20

SmartPanel hat geschrieben:Kleiner, viel kleiner ist Solar-Aid unterwegs.

Solarlampen für 5$, um Kerosinlampen zu ersetzen und Schulkindern abendliches Lernen zu ermöglichen.
Bislang mehrere Millionen Solar-LED-Lampen verkauft, da Amortisation ca. 10 Wochen. *ggü. Kerosin

Angeführt von Jeremy Leggett, (ehem.?) Chef von Solarcentury, Projektierer und Großhändler aus UK. .


Sicher kann man mit einer recht kleinen LED eine Kerosinlampe ersetzen.
Nur liefert diese LED wirklich ausreichend Licht, damit Kinder abends lesen und lernen können?
Für 5$?
Das ist nur der Anfang, andere elektrische Verbraucher benötigen mehr PV/Akku Power.
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9686
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: TV-Tipp: Die Solarstrom-Macher, Ostersonntag, ZDF

Beitragvon cti » 03.04.2018, 00:09

Guten Abend,

PV-Berlin's Ansätze finde ich gut. Man könnte zwei Fliegen mit einer Klappe erschlagen, wenn man auch Kälte anbietet.
Früher gab es bei uns auch ein Milchhäusle und die Brauerei hat an die Wirtschaften gleich einen Eisblock zur Kühlung mitgeliefert. (Oder es gab den Milchmann/-frau(?), weil man keinen Kühlschrank zuhause hatte... nur kaltes Wasser zur Kühlung im Keller!)
Lebensmittelhygiene ist wegen fehlender Kühlung nicht gegeben. Ich kann mir vorstellen, dass die Vermarktung vom Land in die Stadt nicht funktioniert, weil das meiste unterwegs verdirbt?!

40 Fuß Container? Ich dachte: "mmh, wie wird der transportiert? Wie wird der abgeladen?"

(Ja, als ich die Masten sah, dachte ich auch, "oh je, die bauen wie die Amis Überlandleitungen!"
Das Problem beim Verbuddeln von Kupferkabeln in den Boden, es könnte verschwinden! Deswegen war die Einführung von Fiberglas in Südafrika ein "Segen", dass die Telefonleitungen nicht mehr aus dem Boden gezogen wurden... )

Bei Small Grid halte ich das Abrechnen und Kassieren von Stromgeld auch für eine bürokratische Herausforderung.
So eine Art Pay-as-you-go wäre sinnvoller?!

Momentan würde ich ein Land mit Hochseehafen bevorzugen?! Dann hat man nur mit einer Zollbehörde zu tun.
Ost- oder Westafrika? Kenia, Tansania oder ein Land im Aufbruch, wie Liberia (Monrovia)?

Danke für Eure Tipps!

cti
zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...
(Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)
30 kWp Sharp/SMA; 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron
cti
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 839
Registriert: 06.01.2008, 02:24
Wohnort: Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 75
Info: Berater

Re: TV-Tipp: Die Solarstrom-Macher, Ostersonntag, ZDF

Beitragvon kalle bond » 03.04.2018, 11:21

cti hat geschrieben: 40 Fuß Container? Ich dachte: "mmh, wie wird der transportiert? Wie wird der abgeladen?"


Nun, dass konnte man im Film doch alles sehen.
Ist natürlich nicht ganz ohne, einen 12 m Container in die "remote areas" zu bringen.
Und der Aufstellplatz sollte schon vorher bekannt sein.
Bei anderen Projekten wurde vor Ort ein Häuschen für die Akkus/Elektronik gebaut, dazu Fundamente für die Gestelle.
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9686
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: TV-Tipp: Die Solarstrom-Macher, Ostersonntag, ZDF

Beitragvon Ralf Hofmann » 03.04.2018, 13:17

Hi,

PV-Berlin hat geschrieben:Wer eine Lösung für Afrika hat, sage mir bitte Bescheid! Ich bin schon lange verzweifelt am suchen.

`ruf den Herrn Schreiber doch einfach mal an, die Anlage steht jetzt ja schon über ein Jahr in dem Dorf.
Wär` mal interessant zu wissen, ob noch alles da ist und funktioniert.
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kWp (12/2011) + 9,2 kWp (4/2013) + 8 kWp (10/2015) + 4,3 kWp (10/2017)
Degertraker und 5 kWh NiCd-Insel
Meine Anlagen: http://www.photovoltaikforum.com/viewto ... 72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 12358
Registriert: 27.10.2011, 16:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 51,5
Info: Betreiber

Re: TV-Tipp: Die Solarstrom-Macher, Ostersonntag, ZDF

Beitragvon erleuchtung » 03.04.2018, 13:20

Schenkt dem Arzt eine Kopflampe. Kostet 20€ inkl. Batterien und hilft sofort.


Damit sich die Leute an das Stromnetz anschliessen können und Geräte kaufen können, brauchen die Leute Geld. Also Kredite.
Wieder eine Geschäftsmodell, wieder eine Abhängigkeit.
erleuchtung
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 63
Registriert: 17.08.2015, 16:56
Info: Interessent

Vorherige

Zurück zu Photovoltaik News



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste