Solarworld ist wieder pleite

News über Photovoltaik und Solarstrom

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Solarworld ist wieder pleite

Beitragvon Kallenpeter » 21.04.2018, 11:36

Laut GTM geht es wohl vor allem darum, dass Sunpower von Regierungsseite Signale bekommen hat, das Investitionen in heimische Produktion Voraussetzung sind, damit Sunpower generell von den Importzöllen ausgenommen wird. So eine Ausnahme von den Zöllen ist prinzipiell möglich und Sunpower hat von Anfang an angekündigt, dass man dies möchte.

Jetzt spekuliere ich mal: Eine Insolvente Fabrik zu übernehmen, für die es sonst kaum ernsthafte Interessenten gab (laut GTM), kostet nicht so viel, da werden die anstehende Modernisierungsmaßnahmen vermutlich deutlich teurer. Dank der Zölle wird man damit über die nächsten Jahre vielleicht auch die Schwarze Null schaffen. Und wenn es hilft um eine generelle Ausnahme von den Zöllen zu erwirken wird sich das vermutlich sowieso lohnen. In vier Jahren, wenn Trump und die Zölle Geschichte sind, kann man die Fabrik notfalls wieder dicht machen. Kündigungsschutz ist ja nicht so stark in den USA.
Kallenpeter
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2111
Registriert: 12.05.2012, 01:31
Info: Betreiber

Re: Solarworld ist wieder pleite

Beitragvon Dachmelker » 28.07.2018, 19:38

Gibt es hier eigentlich Neuigkeiten?
24x SW Poly 240W an SMA SB 5000 (Volleinspeisung)
6x SW Mono 265W an SMA SB 1,5 (Eigenverbrauch)
SolarThermie:
4x Wolf TopSon F3-1 3 Flachkollektor auf 750l Puiffer Speicher
6x SW Mono 285W an SMA SB 1.5 (im Bau)
Benutzeravatar
Dachmelker
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 257
Registriert: 05.10.2011, 07:39
PV-Anlage [kWp]: 5,76+1,59
Info: Betreiber

Re: Solarworld ist wieder pleite

Beitragvon addl1970 » 28.07.2018, 20:23

... schau mal beim MDR nach! https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/fre ... g-100.html

Übrigens finde ich den Herrn AXXX spitze, dass der noch nicht das Ritterkreuz mit Eicheln - sorry es heisst wohl Bundesverdienstkreuz bekommen hat, ist für mich unverständlich.

... Vorsicht, dieser Beitrag könnte Spuren von Ironie beinhalten!

Dieser Herr gehört lebenslang - aber es war ja alles legal - ja wir haben schon tolle Gesetze.
7,35 kWp mit 30 x IBC MonoSol 245 ET an SMA Sunny Tripower 8000TL-10; Inbetriebnahme 14.08.2012
2013 1004,28 kWh/kWp
2014 1093,07 kWh/kWp
2015 1159,28 kWh/kWp
2016 1093.39 kWh/kWp
addl1970
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 103
Registriert: 16.01.2013, 19:49
PV-Anlage [kWp]: 7,35
Info: Betreiber

Re: Solarworld ist wieder pleite

Beitragvon Duke_TBH » 13.08.2018, 10:26

Jonnycash hat geschrieben:u.A.
-An der Qualität der Anschlussdose --- wer mal Anschlussdosen von angeblich guten Chinesen nach 5 Jahren in der Hand hielt, weiss was ich meine.
-An der Verarbeitung der Dichtmasse zum Einbau des Glases in den Rahmen
-An der sichtbaren Qualität der Lötverbindungen an den Busbars


Na, die Dose der SW Module wurden in USA in ganz großen Stil getauscht, bzw. zurückgerufen. Die fackelten ab.
Als ich letztes Jahr diese Thematik gelesen hatte, fragte ich bei SW nach und bekam die Antwort, dass die Dosen an meinen Modulen nicht betroffen seien. Vermeintlich sind es aber genau die gleichen gewesen wie im Artikel beschrieben.

Interessant war auch, dass ich offensichtlich aus 2 chargen Module bekommen habe. 5 Stk haben eine andere Dose verbaut. Das hat mich dann doch schon verwundert.

Die Zusagen bzw. Aussagen von der SW waren nicht das Papier wert auf dem ich sie hätte drucken können :-D Nützt mit also jetzt auch nichts mehr. Die Dinger sehen aber schon geil aus an der Wand :-)
4,24 kWp @Fronius Energy Package 9kW
Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
3,19 kWp @ Symo 3.7-3
Ausrichtung: 90°, +60° SSW

Mitglied im SFV

Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.
Benutzeravatar
Duke_TBH
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2643
Registriert: 21.02.2014, 21:53
PV-Anlage [kWp]: 7,43
Speicher [kWh]: 9
Info: Betreiber

Re: Solarworld ist wieder pleite

Beitragvon Dachmelker » 13.08.2018, 20:20

Naja, nun mach mal SW nicht schlechter als sie waren. Oder sind?...


Qualitativ waren die schon besser, als ein ein Großteil der Mitbewerber.

Aber irgendwas haben sie ja doch falsch gemacht.

Meine Garantie ist auf jeden Fall futsch :cry: :cry: :cry:
24x SW Poly 240W an SMA SB 5000 (Volleinspeisung)
6x SW Mono 265W an SMA SB 1,5 (Eigenverbrauch)
SolarThermie:
4x Wolf TopSon F3-1 3 Flachkollektor auf 750l Puiffer Speicher
6x SW Mono 285W an SMA SB 1.5 (im Bau)
Benutzeravatar
Dachmelker
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 257
Registriert: 05.10.2011, 07:39
PV-Anlage [kWp]: 5,76+1,59
Info: Betreiber

Re: Solarworld ist wieder pleite

Beitragvon Duke_TBH » 14.08.2018, 09:24

Ich will sie nicht schlecht machen, sonst hätte ich sie nicht genommen. Ich fand es nur verwunderlich, dass eine Dose die in USA vermeintlich zu probleme führt und dann zichtausendfach getauscht wird. Dann hier trotzdem Verwendung findet.

Der Mensch der mir damals geantwortet hat, wollte mir leider nicht genau sagen, woran ich diese fehlerhaften Dosen erkennen könnte.

Die Module sind schon gut keine Frage. Ja die Garantie ist hier dann hoffentlich noch die Qualität. Wir werden es in ein paar Jahren sehen :-D
4,24 kWp @Fronius Energy Package 9kW
Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
3,19 kWp @ Symo 3.7-3
Ausrichtung: 90°, +60° SSW

Mitglied im SFV

Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.
Benutzeravatar
Duke_TBH
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2643
Registriert: 21.02.2014, 21:53
PV-Anlage [kWp]: 7,43
Speicher [kWh]: 9
Info: Betreiber

Re: Solarworld ist wieder pleite

Beitragvon kalle bond » 14.08.2018, 09:49

Duke_TBH hat geschrieben:Na, die Dose der SW Module wurden in USA in ganz großen Stil getauscht, bzw. zurückgerufen. Die fackelten ab.
Als ich letztes Jahr diese Thematik gelesen hatte, fragte ich bei SW nach und bekam die Antwort, dass die Dosen an meinen Modulen nicht betroffen seien. Vermeintlich sind es aber genau die gleichen gewesen wie im Artikel beschrieben.


Was steht denn auf dem Label deiner Module - Made in ......?
Soweit ich mich erinnere, wurden die in den USA gebauten Module nicht nach Europa verkauft, sondern nur in den USA.
Vielleicht auch einige Chargen nach Asien, über die Singapore Filiale.
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9542
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Solarworld ist wieder pleite

Beitragvon Duke_TBH » 14.08.2018, 10:08

Die wurden in Freiberg produziert. Manufactured in Germany steht drauf.

Nee die Module wurden nicht verkauft, aber soweit ich mich erinnere kommt die Dose vom gleichen Hersteller für die Module.

Ich habe grade meine alten Bilder durchsucht, aber nur von einer Variante die Bilder gefunden. Ich muss mal sehen, ob ich alle Bilder von damals finde...

Das Bild was ich gefunden habe, da ist es eine Sunbox 10. Ich weiss das ich definitiv Module aus 2 chargen habe und die Dosen unterschiedlich waren. Man sieht auch optisch, dass 5 Module anders reflektieren. Ich habe anhand der Flashliste, die etwas besseren alle nach oben gepackt und die "schlechteren" nach unten.

Edit: Habe gerade noch mal in meinem Unterlagen gekramt. Es ging um die amphenol-connector.
Leider gibt es die Seite mit den Informationen nicht mehr und man kommt nur noch bis hierher.

https://www.solarworld-usa.com/product-safety

Der Link den man dort folgen könnte führt ins nichts.

In dem Datenblatt meiner Module http://www.solarworld.de/fileadmin/down ... 290_de.pdf

steht "Stecker: Amphenol H4 UTX, berührungs- und verpolungssichere Steckverbinder"

Meine Anfrage wurde damals prompt beantwortet.

Sehr geehrter Herr XXXX,

wir können Ihnen mitteilen, dass die Modulproduktion an unseren europäischen Standorten und damit die Belieferungen von Modulen an unsere Kunden in Deutschland, Europa und des nicht-amerikanischen Marktes nicht betroffen sind.

Sonnige Grüße
YYYY



Nachfrage expliziet nach der Dose lautete die Antwort so

Sehr geehrter Herr XXXX,

die auf der Flasherliste angegebenen Module sind in Freiberg/Deutschland produziert worden. Zu den Fragen zu Lieferant und Chargennummer der Anschlußdosen sowie Zellen kann ich keine Angaben machen. Wir bitten dabei um Verständnis. Vielen Dank.



Edit2: hier noch mal der Bericht dazu https://www.pv-magazine.de/2017/03/29/f ... uf-in-usa/
4,24 kWp @Fronius Energy Package 9kW
Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
3,19 kWp @ Symo 3.7-3
Ausrichtung: 90°, +60° SSW

Mitglied im SFV

Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.
Benutzeravatar
Duke_TBH
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2643
Registriert: 21.02.2014, 21:53
PV-Anlage [kWp]: 7,43
Speicher [kWh]: 9
Info: Betreiber

Re: Solarworld ist wieder pleite

Beitragvon kalle bond » 14.08.2018, 11:15

Wenn Made in Germany drauf steht wurden die Module in Freiberg produziert, wie du schon schreibst.
Bei der betroffenen Charge handelte es sich um ASD, die direkt von SW USA eingekauft wurden und in USA Modulen verbaut sind. Also völlig getrennte Vorgänge. Von irgendwelchen Fehlern an ASD von in DE produzierten Modulen ist nichts bekannt.
Daher also unwahrscheinlich, dass deine Modul ASD fehlerhaft sind.
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9542
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Solarworld ist wieder pleite

Beitragvon Duke_TBH » 14.08.2018, 11:59

Danke Kalle für das feedback!
4,24 kWp @Fronius Energy Package 9kW
Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
3,19 kWp @ Symo 3.7-3
Ausrichtung: 90°, +60° SSW

Mitglied im SFV

Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.
Benutzeravatar
Duke_TBH
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2643
Registriert: 21.02.2014, 21:53
PV-Anlage [kWp]: 7,43
Speicher [kWh]: 9
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Photovoltaik News



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast