Preisentwicklung Photovoltaik 2018

News über Photovoltaik und Solarstrom

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Preisentwicklung Photovoltaik 2018

Beitragvon duncan02 » 14.09.2018, 16:40

Ich will 40 Module selbst kaufen und verarbeiten, ich hoffe da bleiben die genannten % bei mir hängen :)
3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
an 25000TL-30 mit SHM 2.0
SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp
duncan02
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1087
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

Re: Preisentwicklung Photovoltaik 2018

Beitragvon PV-Berlin » 14.09.2018, 17:04

Wahnsinn! Nicht das du noch Gewerbesteuer zahlen musst!

Wer selbst PV Module auf sein Dach schraubt und dabei selbst kein Experte ist, muss schon verdammt 'gut' rechnen können!
Also typisch Deutsche Vorstadt! der Hort der Ökonomen und Oberschlauen!
---------------------------------------------

Der immer noch starke Preisverfall zeigt mir vor allem an, das der Energiemarkt nicht wirklich funktioniert! Trotz aller administrativen Problemen, in vielen Teilen dieser Welt , sollte die Marktnachfrage weit aus schneller wachsen, als das Angebot wachsen kann. Die Spreizung der Stromkosten ist enorm (Diesel Strom zu PV Strom) . Der Stromverbrauch steigt ja fast überall rasant ! PV und die andere EE schaffen es ja noch nicht mal den Zuwachs komplett darzustellen und das obwohl die Kosten der EE inzwischen einen deutlichen Abstand zu den real verfügbaren Stromerzeugung in weiten Teilen der Welt haben.

Deshalb ist das Wachstum des PV Marktes immer noch recht schwach! Noch nicht mal wurde die Eisenbahn eingeholt oder gar die Ausbreitung der ersten Stromgeneratoren (Tempo) Ohne Geld (freien Cashflow) kann die Branche nicht richtig wachsen! Die Modul Preise haben schon länger ein Niveau erreicht, wo sich eine faktisch unbegrenzte Nachfrage entwickeln sollte müssen!

Welche Gründe sind es?
Ist die Stromerzeugung wirklich so komplex, das sie von der Mehrzahl der Menschheit nicht verstanden wird? Anhand der Zubauzahlen in D. in der installierten KWp je Anlage kann man gut erkennen, das vermeintliche Bildung kein Grund darstellt , es nicht maximal zu verkacken!
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15088
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Preisentwicklung Photovoltaik 2018

Beitragvon hfrik » 14.09.2018, 17:50

Nun, es ist halt, wie man in anderen Foren sieht wohl immer noch so dass jede Menge Solateure rumrennen und den Leuten empfehlen möglichst kleine PV-Anlagen mit möglichst wenig Einspeisung und möglichst hohem Prozentanteil an Eigenverbrauch zu bauen.
Anscheinend können weder die Solateure noch deren Kunden richtig rechnen. Ansonsten gibt es maximalgeschwindigkeiten mit denen sich normalerweise neue Systeme am Markt verbreiten. Mehr als 30% je Jahr Wachstum sind kaum drin. Das erscheint langsam wenn man eine Explosion erwartet, im Rückblick ist es aber dennoch sehr schnell.
Bei PV wird das Nachfragewachstum immernoch vom Auslaufen diverser Förderungen überlagert, die dann das Wachstum unter das maximale Wachstum drücken, was den Weltmarkt angeht.
Natürlich, es könnte immernoch schneller gehen. Aber bis Information in den Köpfen anlangt dauert es.....
Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
Thomas Alva Edison
Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)
hfrik
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6695
Registriert: 14.01.2011, 18:02
PV-Anlage [kWp]: 2,6
Info: Betreiber

Re: Preisentwicklung Photovoltaik 2018

Beitragvon Dringi » 14.09.2018, 18:12

Und hier nochmal mit Diagrammen:

Polysilizium: -3,41% (PV grade) bzw -3,02% (2nd grade) :!: :!:
Mono- / Multi-Wafer: -0,75% / -2,01% :!:
Mono- / Multi-Zellen: +0,00% / -2,61%
Poly- / Dünnschicht-Module: -0,80/ -1,09%

Und für Doku-Zwecke die Modulpreise:
Poly Silicon Solar Module 0.370 0.220 0.246 -0,002 -0,81% :!: --> Low ist um 1ct runter :!:
ThinFilm Solar Module ---- 0.410 0.240 0.268 -0,003 -1,11% :!: --> Low ist um 1ct runter :!:
Mono High Eff / PERC ---- 0.480 0.270 0.305 -0.003 -0,97% :!: --> High ist um 1ct runter :!:

China:
Poly Module in China ---------- 0.28 0.22 0.238 -0,001 -0,42%
Mono High Eff / PERC China 0.31 0.27 0.274 -0,001 -0,36%


Polysilizium:
Polysilizium 2018-09-12.jpg


Wafer:
Wafer 2018-09-12.jpg


Zellen:
Zellen 2018-09-12.jpg


Polysilizium-Spotmarkt:
Polysilizium Spotmarkt 2018-09-12.jpg


Will wer den chin. Spotmarkt kommentieren? Ich traue mich nicht so recht...
9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013

Twitter & Sonnenertrag

L:70
D:4
T:1
GroßMeisterLusche
Benutzeravatar
Dringi
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 13735
Registriert: 10.10.2012, 19:10
Wohnort: 59556 Lippstadt
PV-Anlage [kWp]: 20,16
Info: Betreiber

Re: Preisentwicklung Photovoltaik 2018

Beitragvon duncan02 » 14.09.2018, 18:14

PV-Berlin hat geschrieben:Wahnsinn! Nicht das du noch Gewerbesteuer zahlen musst!
Wer selbst PV Module auf sein Dach schraubt und dabei selbst kein Experte ist, muss schon verdammt 'gut' rechnen können!
Also typisch Deutsche Vorstadt! der Hort der Ökonomen und Oberschlauen!
---------------------------------------------

Sorry was ist dein Problem? Darf es in deiner Vorstellungen niemanden geben der das als Hobby sieht und entsprechend sich daran erfreut so etwas in seiner Freizeit auch selber aufzubauen? Klar die erste Anlage war mir zu riskant DN 38° mit Höhenangst no way das passt nicht zusammen, aber ein Carport zu belegen sollte noch klappen. Es ist übrigens Wochenende ... :roll: :lol:
3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
an 25000TL-30 mit SHM 2.0
SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp
duncan02
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1087
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

Re: Preisentwicklung Photovoltaik 2018

Beitragvon Janinamalin » 14.09.2018, 18:36

Was man ber auch sagen muss: Di Modulpreise machen in Deutschland nur noch 30 bis 50% des Gesamtpreises aus. Also sind 25% Preisrutsch maximal 7,5% bis 12,5%. Wobei die 12,5% auch eher nur bei Großanlagen rauskommen und nicht bei Dachanlagen.
Bei kleineren Dachanlagen habe ich eher die Befürchtung, dass die 7,5% in den Lohn- oder allg. Kosten versickern werden.


Also bei meiner geplanten 10 kWp-Anlage machen die Module noch knapp 50 % des Gesamtpreises aus.

Aufgrund der Verzögerung bei meiner Dachsanierung werde ich wohl erst im April 2019 in Betrieb gehen können.
Bis dahin kann sich die Einspeisevergütung im worst case um rund 9 % reduziert haben.
Das sollte mit den reduzierten Modulpreise so gerade noch kompensierbar sein.
Da darf es dann aber beim Solateur nur eine prozentuale, nicht aber eine absolute Erhöhung der Marge geben.

Mal sehen was kommt,
vielleicht reduziert SolarEdge (bei meinem Schattenbild wohl leider alternativlos) die Preise doch noch ein wenig.
>20 % Umsatzrendite ist ja fast schon obszön.
Janinamalin
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 97
Registriert: 11.06.2017, 12:49
PV-Anlage [kWp]: 2,64
Info: Betreiber

Re: Preisentwicklung Photovoltaik 2018

Beitragvon Janinamalin » 15.09.2018, 08:56

Die Preise scheinen nicht nur für Q-Cells Module zu rutschen.
Wenn diese Preise bis zum Kunden durchkommen wäre ich hoch zufrieden
Dateianhänge
Modulpreise neu.jpeg
bei Solartraders
Janinamalin
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 97
Registriert: 11.06.2017, 12:49
PV-Anlage [kWp]: 2,64
Info: Betreiber

Re: Preisentwicklung Photovoltaik 2018

Beitragvon RolandD » 16.09.2018, 12:11

Janinamalin hat geschrieben:Aufgrund der Verzögerung bei meiner Dachsanierung werde ich wohl erst im April 2019 in Betrieb gehen können.
Bis dahin kann sich die Einspeisevergütung im worst case um rund 9 % reduziert haben.


Bei ca 1/3 Eigenverbrauch machen die *Einnahmen* aus der Einspeisevergütung nur ca 50% der Gegenfinanzierung aus.

Die Bedeutung der Vergütung für ein Projekt nimmt also laufend ab. Steigende Strompreise und ein weiteres sinken der Vergütungen reduzieren diese Bedeutung noch weiter.
RolandD
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 807
Registriert: 08.11.2015, 14:19
PV-Anlage [kWp]: 2,2
Info: Betreiber

Re: Preisentwicklung Photovoltaik 2018

Beitragvon Janinamalin » 16.09.2018, 13:03

Bei meinem Verbrauchs- und Nutzungsprofil komme ich max. auf 15% Eigenverbrauch bezogen auf die Erzeugung.
Da macht dann die Einspeisevergütung immer noch fast 70 % der Einnahmen aus.
Aber wenn ich mir die Entwicklung der letzten Tage so ansehe, dann bin ich optimistisch, dass LG NEON oder AUO SunBravo- Module bis Januar preiswert genug sind um die Verzögerung ungefähr zu kompensieren.
Janinamalin
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 97
Registriert: 11.06.2017, 12:49
PV-Anlage [kWp]: 2,64
Info: Betreiber

Re: Preisentwicklung Photovoltaik 2018

Beitragvon RolandD » 16.09.2018, 14:19

Janinamalin hat geschrieben:Bei meinem Verbrauchs- und Nutzungsprofil komme ich max. auf 15% Eigenverbrauch bezogen auf die Erzeugung.
Da macht dann die Einspeisevergütung immer noch fast 70 % der Einnahmen aus.
Aber wenn ich mir die Entwicklung der letzten Tage so ansehe, dann bin ich optimistisch, dass LG NEON oder AUO SunBravo- Module bis Januar preiswert genug sind um die Verzögerung ungefähr zu kompensieren.


Das liegt an der Größe der zukünftigen Anlage bzw. deinem Verbrauch.
RolandD
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 807
Registriert: 08.11.2015, 14:19
PV-Anlage [kWp]: 2,2
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Photovoltaik News



Ähnliche Beiträge

IAA Nutzfahrzeuge 2018!    Forum: Elektromobilität News    Antw.: 4
September 2018    Forum: Ertragsstammtisch    Antw.: 224
Tausender Jägerfreunde 2018    Forum: Ertragsstammtisch    Antw.: 2940
Jäger im Detail 2018    Forum: Ertragsstammtisch    Antw.: 607
Club der 900erJäger 2018    Forum: Ertragsstammtisch    Antw.: 346

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast