Mindestimportpreis fällt offenbar zum 3. September

News über Photovoltaik und Solarstrom

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Mindestimportpreis fällt offenbar zum 3. September

Beitragvon Roland81 » 26.08.2018, 11:25

mk_nd_13 hat geschrieben:Das liegt mit Sicherheit nicht an der Bauindustrie sondern an Bebauungsplänen und dem Geschmack der Häuslebauer und Architekten.

So ist es.
11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh
Roland81
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 294
Registriert: 03.04.2015, 19:03
Wohnort: bei Freiburg
PV-Anlage [kWp]: 9,28
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

Re: Mindestimportpreis fällt offenbar zum 3. September

Beitragvon Elektron » 31.08.2018, 17:40

Brüssel hat gegen den Antrag auf eine erneute Prüfung der Anti-Dumping- und Anti-Subventionsmaßnahmen gegen die chinesischen Photovoltaik-Hersteller entschieden. Was bisher nur ein hartnäckiges Gerücht war, ist damit offiziell: Am 3. September laufen die Mindestimportpreise damit nach knapp fünf Jahren aus.
Benutzeravatar
Elektron
Administrator
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 10402
Registriert: 10.01.2005, 16:20
Wohnort: 88457 Kirchdorf
PV-Anlage [kWp]: 20,18
Info: Betreiber

Re: Mindestimportpreis fällt offenbar zum 3. September

Beitragvon littlesmurf » 31.08.2018, 18:48

Wie sieht denn die Ersparnis für größere Solarprojekte aus, ich meine im Bereich 700kwp für Anlagen, die nicht in die Ausschreibung müssen? 10% billiger vllt?
littlesmurf
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: 26.08.2018, 16:16
Info: Interessent

Re: Mindestimportpreis fällt offenbar zum 3. September

Beitragvon eba » 31.08.2018, 21:28

littlesmurf hat geschrieben:Wie sieht denn die Ersparnis für größere Solarprojekte aus, ich meine im Bereich 700kwp für Anlagen, die nicht in die Ausschreibung müssen? 10% billiger vllt?

Wenn man schafft, dass die Modulkosten nur 50% einer Anlage ausmachen, dann kämen auf Kosten von weniger als €500/kWp.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1943
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Mindestimportpreis fällt offenbar zum 3. September

Beitragvon bimon » 31.08.2018, 22:43

Bei Großanlagen war wohl die Unsicherheit, ob bestimmte Module wirklich befreit sind oder nicht, ein wichtiger Faktor, der sich letztlich auch finanziell auswirkt (im Zweifelsfall die teureren, sicheren Module z.B.). Wobei das wohl 700 kWp wohl noch nicht so betrifft. Da wird man wohl noch nicht so direkt mit China verhandeln oder? OSE (Bechtle)?
bimon
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2519
Registriert: 25.09.2009, 23:04
Info: Betreiber

Re: Mindestimportpreis fällt offenbar zum 3. September

Beitragvon PV-Berlin » 01.09.2018, 10:40

eba hat geschrieben:
littlesmurf hat geschrieben:Wie sieht denn die Ersparnis für größere Solarprojekte aus, ich meine im Bereich 700kwp für Anlagen, die nicht in die Ausschreibung müssen? 10% billiger vllt?

Wenn man schafft, dass die Modulkosten nur 50% einer Anlage ausmachen, dann kämen auf Kosten von weniger als €500/kWp.



Die 500 € rechne mir mal vor! Denn das wäre unterhalb der Schallmauer (580 $ < 600 $) die ich 2010 bei realem Zins von 5% mal ermittelt habe. Also frei Baustelle sehe ich keine Module < 30 Cent ($) je Wp

* wir gehen beide von Flachdach aus, ohne frischen Trafo , bzw. den rechnen wir nicht der PV Anlage zu .
(Trafo + Ertüchtigung der Erdkabel etc. als normale Instandhaltung)

* In Regionen mit einem Ertrag > 1.000 kWh bei Flachdach sollte es aber nun wirklich mal knallen! Hoffentlich geht auch was in der gesamten EU! Frankreich braucht > 100 GWp PV Zubau bis 2030, sonst wird es eng!
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15057
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Mindestimportpreis fällt offenbar zum 3. September

Beitragvon eba » 01.09.2018, 10:46

840/40'' Container 270W Poly FOB < 21ct/W.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1943
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Mindestimportpreis fällt offenbar zum 3. September

Beitragvon duncan02 » 01.09.2018, 13:48

Jo, wenn man einen ganzen Container voll abnimmt rechnet sich einiges leichter :roll:
3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
an 25000TL-30 mit SHM 2.0
SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp
duncan02
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1072
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

Re: Mindestimportpreis fällt offenbar zum 3. September

Beitragvon eba » 01.09.2018, 19:43

für ein 750kWp Freiflächenanlage braucht man schon fast 4 Container.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1943
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Mindestimportpreis fällt offenbar zum 3. September

Beitragvon grani 57 » 01.09.2018, 20:41

eba hat geschrieben:840/40'' Container 270W Poly FOB < 21ct/W.


Plus 1800-2000$ für die Schiffsfracht. 600 € den Container vom Kai holen entladen, einlagern und verladen auf den innerdeutschen LKW. 1700-1800 € Transportkosten nach Süddeutschland.

Spediteur Verzollungskosten, Zoll und Einfuhrumsatzsteuer.
Infini 3KW plus 14x 250 Watt.
Benutzeravatar
grani 57
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 360
Registriert: 18.11.2011, 21:09
PV-Anlage [kWp]: 3,5
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Photovoltaik News



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron