Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

News über Photovoltaik und Solarstrom

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

Beitragvon open source energy » 10.11.2018, 17:54

RolandD hat geschrieben:Der Zuschlagswert bei den Ausschreibungen liegt wohl bei etwa 4,5 ct/KWh.

Die Vergütung auf dem Dach unter 750 kWp sinken von 10 auf 8 ct ?


10MWp und 750kWp.. Genau das gleiche... Aha
Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.

elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014
Benutzeravatar
open source energy
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 24318
Registriert: 09.08.2010, 11:01
PV-Anlage [kWp]: 2110
Info: Händler

Re: Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

Beitragvon dornfelder10 » 10.11.2018, 18:23

Bundesnetzagentur hat geschrieben:Der durchschnittliche, mengengewichtete Zuschlagswert beträgt 4,69 ct/kWh.
Es wurden 37 Gebote mit einem Gebotsvolumen von 192 MW bezuschlagt.

Die durchschnittliche Freiflächengröße ist also 5,2 MW bei 4,69 Cent/kWh.
Da stellt sich schon die Frage ob die 8 Cent für die Dachanlage nicht immer noch sehr großzügig ist?

Aber für die Solarbranche ist der Februar der schlimmste Monat - nur 28 Tage Zeit zum Jammern :ironie:
Gruß

Bernhard
dornfelder10
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1472
Registriert: 31.12.2011, 23:33
Info: Betreiber

Re: Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

Beitragvon Eisbaer » 10.11.2018, 18:23

10MWp und 750kWp.. Genau das gleiche... Aha


:?: :?: :?: :?:
Servus
Toni

L:174 D:31 T:5 Q:4
QoP:2 SoH:2 Sep:1 O:1 N:1 D:1
Großmeisterlusche
Benutzeravatar
Eisbaer
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5305
Registriert: 09.11.2005, 17:05
Wohnort: Lkr. Erding
PV-Anlage [kWp]: 535
Info: Betreiber

Re: Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

Beitragvon open source energy » 10.11.2018, 19:11

dornfelder10 hat geschrieben:
Bundesnetzagentur hat geschrieben:Der durchschnittliche, mengengewichtete Zuschlagswert beträgt 4,69 ct/kWh.
Es wurden 37 Gebote mit einem Gebotsvolumen von 192 MW bezuschlagt.

Die durchschnittliche Freiflächengröße ist also 5,2 MW bei 4,69 Cent/kWh.
Da stellt sich schon die Frage ob die 8 Cent für die Dachanlage nicht immer noch sehr großzügig ist?

Aber für die Solarbranche ist der Februar der schlimmste Monat - nur 28 Tage Zeit zum Jammern :ironie:
Gruß

Bernhard


Es geht dabei um Signale nicht darum ob man mit 10% weniger nicht auch zurecht kommen würde. Ich kann mich ja noch sehr gut erinnern als ich hier 2015 mit der Kollektorformel vorgerechnet habe dass sich VE extrem lohnt und interessiert hat es keinen!

Wir haben einen atmenden Deckel und der funktioniert. Wir haben ja auch keine 20% mehr bekommen als wir nur etwas mehr als 1GWp hatten.

Für mich ein klares Signal dass man mit dem Klimawandel nichts zu tun haben will und ich sage für mich, sollen es andere machen. Ich persönlich werde mich nur noch ums Geschäft kümmern, was ich selbst mache juckt das Klima so oder so nicht. Wer mich als Unterstützer haben haben will muss mir auch was dafür geben.
Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.

elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014
Benutzeravatar
open source energy
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 24318
Registriert: 09.08.2010, 11:01
PV-Anlage [kWp]: 2110
Info: Händler

Re: Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

Beitragvon open source energy » 10.11.2018, 19:34

Eisbaer hat geschrieben:
10MWp und 750kWp.. Genau das gleiche... Aha


:?: :?: :?: :?:


Es wurde der Zuschlagswert mit der Vergütung für das Dach verglichen!
Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.

elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014
Benutzeravatar
open source energy
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 24318
Registriert: 09.08.2010, 11:01
PV-Anlage [kWp]: 2110
Info: Händler

Re: Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

Beitragvon Eisbaer » 10.11.2018, 20:20

...und wo tauchen da 10 MWp auf? :?

Ich glaube du hast die Intension von @sunworx1001 nicht verstanden!
Servus
Toni

L:174 D:31 T:5 Q:4
QoP:2 SoH:2 Sep:1 O:1 N:1 D:1
Großmeisterlusche
Benutzeravatar
Eisbaer
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5305
Registriert: 09.11.2005, 17:05
Wohnort: Lkr. Erding
PV-Anlage [kWp]: 535
Info: Betreiber

Re: Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

Beitragvon sidragon » 10.11.2018, 21:15

PV-Berlin hat geschrieben:*Die 6 Cent sind doch nur nötig, um nahe an 100% FK zu kommen.


Was darf dann das kwp kosten incl. Pacht für 20 Jahre ? 600-650 Euro? Funktioniert vermutlich nur, wenn man die Projekte selbst entwickelt, oder? :roll:
7,13 kWp: 31 x Yingli 230Wp, Diehl Platinum 3800S und Diehl Platinum 3100S
Ausrichtung 165 Grad, Dachneigung 35 Grad
Benutzeravatar
sidragon
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 36
Registriert: 09.01.2010, 15:31
PV-Anlage [kWp]: 7,13
Info: Betreiber

Re: Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

Beitragvon RolandD » 11.11.2018, 00:14

open source energy hat geschrieben:
RolandD hat geschrieben:Der Zuschlagswert bei den Ausschreibungen liegt wohl bei etwa 4,5 ct/KWh.

Die Vergütung auf dem Dach unter 750 kWp sinken von 10 auf 8 ct ?


10MWp und 750kWp.. Genau das gleiche... Aha

10 kWp liegt bei 11,47 ct.

Wenn du eine 10er-Potenz für eine Vergütungsverdopplung ansetzt müsste man für die 10 kWp etwa da landen
5ct - 10 MWp
10 ct - 1 MWp
20 ct - 100 kWp
40 ct - 10 kWp

Bei einer 10 kWp auf den Hausdach kommst du im Moment auf höchstens 20% EV .. 28 ct (also echter direkter Netzersatz) und 80% Einspeisung zu 12 ct .. macht effektiv etwa 15 ct.

um mal das Beispiel von oben anzupassen
5 ct - 10 MWp
6,5 ct - 1 MWp
9,5 ct - 100 kWp
15 ct - 10 kWp
RolandD
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 870
Registriert: 08.11.2015, 13:19
PV-Anlage [kWp]: 2,2
Info: Betreiber

Re: Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

Beitragvon PV-Berlin » 11.11.2018, 10:22

sidragon hat geschrieben:
PV-Berlin hat geschrieben:*Die 6 Cent sind doch nur nötig, um nahe an 100% FK zu kommen.


Was darf dann das kwp kosten incl. Pacht für 20 Jahre ? 600-650 Euro? Funktioniert vermutlich nur, wenn man die Projekte selbst entwickelt, oder? :roll:


Welche Pacht?
Langsam sollte man begriffen haben , wie man große Dächer anfasst. Einem Immobilienbesitzer für ein 750 MWp Dach ein paar € p.A. anzubieten, wird wohl sehr selten zum Erfolg führen. Ein wenig mehr Strukturierung muss schon sein. 8)
Die 6 bis 5 Cent beziehen sich auf einen mittelfristigen bis langfristigen Wert, denn der Zubau für 300 GWp wird wohl nicht ganz bis Ende 2019 zu schaffen sein. Die 6 bis 5 Cent entsprechen dem Wert, den z.B. Vattenfall in Berlin zur Grundlage nimmt, um die Netzverluste anzusetzen. Ich meine, wir kommen im Mittel auch an der Börse auf dieses Niveau ( und drüber) .

OSE wollte folgendes anmerken:
250 KWp kauft man bestenfalls beim Importeur, die 15 MWp beim Hersteller direkt. Den Unterschied kann ich nicht beziffern, aber aus der Erfahrung mit Solarworld war das bei uns 6% plus Vorkasse (Skonto).
*Skonto = unsere gesamten Entwicklungskosten etc. ( Bis zu 9 Monate vor Lieferung)

Wie viel das bei den KP Klitschen ausmacht, keine Ahnung.

Wir benötigen, grade für große Dachanlagen stabile und übersichtliche Rahmenbedingungen. Wie soll man sonst, zum Beispiel mit Jungs von Goldbeck und den Hanover Leasing arbeiten? Die machen heute Projekte startklar, die teils erst Mitte 2020 den ersten Spatenstich sehen.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15487
Registriert: 30.06.2010, 12:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

Beitragvon open source energy » 11.11.2018, 14:42

Das ist das Problem @PV Berlin. Auf der anderen Seite sind Pachtdächer eher dort zu finden wo die Inhaber nicht ganz so stabil ausgestattet sind.
Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.

elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014
Benutzeravatar
open source energy
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 24318
Registriert: 09.08.2010, 11:01
PV-Anlage [kWp]: 2110
Info: Händler

VorherigeNächste

Zurück zu Photovoltaik News



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cti, eba und 1 Gast