Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

News über Photovoltaik und Solarstrom

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

Beitragvon RolandD » 04.11.2018, 09:25

Die Vergütungen müssten mit erreichen des 52 GW Ziels die Börsenpreise darstellen - ansonsten gibt es ein Ausbauloch.

Sprich die Solateure sollten also schon vorher gezwungen werden die Anlagenkonfigurationen - die sie verkaufen - soweit anzupassen das das umsetzbar ist.
RolandD
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 874
Registriert: 08.11.2015, 13:19
PV-Anlage [kWp]: 2,2
Info: Betreiber

Re: Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

Beitragvon open source energy » 04.11.2018, 09:28

Wir brauchen noch ein zwei Jahre dann ist Eigenverbrauch ein richtig spannendes Thema.
Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.

elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014
Benutzeravatar
open source energy
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 24322
Registriert: 09.08.2010, 11:01
PV-Anlage [kWp]: 2110
Info: Händler

Re: Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

Beitragvon eba » 04.11.2018, 09:44

bei 10ct Börsenpreis brauche ich keine EEG-Vergütung mehr. Dann EEG-freie Anlage ohne EEG-Umlage auf EV


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2134
Registriert: 04.10.2009, 14:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

Beitragvon alterego » 04.11.2018, 09:47

RolandD hat geschrieben:Die Vergütungen müssten mit erreichen des 52 GW Ziels die Börsenpreise darstellen

Bei den Ausschreibungen ist es ja schon so, wenn das hier diskutierte so kommt, dürfte es auch bei Anlagen ab 40kWp bis dann nicht mehr weit oder erreicht sein. Bleibt das "Kleinzeug", das muß sich dann halt durch den Eigenverbrauch rechnen, die Anlagen auf Wohnhäusern werden also eher kleiner werden, wie das Ausland zeigt.
Aber dazu bräuchte man erst mal eine Regelung, daß man den Börsenpreis bei kleinen Anlagen auch ohne teure Lastgangmessung oder gar Direktvermarkter bekommt, von wem auch immer.

Zu weiter oben, was den Höchstwert bei Ausschreibungen angeht - den §85a gibt es auch jetzt schon, der wurde imo nur noch nie genutzt. Außerdem darf die BNA ja nichtbeliebig eingreifen.

Für alle Fans der EEG-Umlage auf den Verbruach vor Ort. Da darf unter Umständen auch geschätzt werden auch rückwirkend für die Abrechung 2018 (die fällt ja in 2019, also in den Geltungsbereich des Gesetzes). Aber das ist so schwammig formuliert, das wird einige Zeit dauern, bsi die VNB sich da auf ein Vorgehen einigen. Es bestehen aber wohl gute Chancen, daß man für 10 Euro Umlage des Untermieters keine 20 Euro für die Messung ausgeben braucht.

eba hat geschrieben:Dann EEG-freie Anlage ohne EEG-Umlage auf EV

Es bleibt dabei, daß die EEG-Umlage für alle netzparallelen Anlagen anfällt, unabhängig davon, ob es eine Förderung nach EEG gibt.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8278
Registriert: 14.02.2014, 09:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

Beitragvon cti » 04.11.2018, 09:49

eba hat geschrieben:Was ich in dem Referentenentwurf vermisse, ist die Freistellung des EV von der EEG-Umlage bei PV-Anlagen in der Größe bis 30kW.
Überall wird beihilferechtlich auf die EU hingewiesen, nur dies scheint völlig vergessen worden zu sein.


Ja, gerade deshalb sollten wir die Volksvertreter darauf hinweisen!

Gruß und gesegneten Sonntag
cti
zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...
(Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)
30 kWp Sharp/SMA; 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron
cti
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 955
Registriert: 06.01.2008, 01:24
Wohnort: Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 75
Info: Berater

Re: Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

Beitragvon MBIKER_SURFER » 04.11.2018, 09:53

alterego hat geschrieben:
eba hat geschrieben:Dann EEG-freie Anlage ohne EEG-Umlage auf EV

Es bleibt dabei, daß die EEG-Umlage für alle netzparallelen Anlagen anfällt, unabhängig davon, ob es eine Förderung nach EEG gibt.


Ja - bis in D wieder was abgeschafft wird, dauert es i.A. eine Ewigkeit bzw. passiert gar nicht -> Soli, Sektsteuer, Kohlepfennig usw.
Und es ist ja auch so einfach - die 'Kleinen' belasten, damit man die so im Wettbewerb stehenden, stromintensiven Unternehmen entlasten kann :evil:
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 43355
Registriert: 21.08.2007, 15:12
Wohnort: Niedersachsen 26 + BW 72
Info: Betreiber

Re: Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

Beitragvon eba » 04.11.2018, 10:05

Aber im aktuellen EEG steht drin:
Keine EEG Umlage
wenn sich der Eigenversorger selbst vollständig mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgt und für den Strom aus seiner Anlage, den er nicht selbst verbraucht, keine Zahlung nach Teil 3 in Anspruch nimmt.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2134
Registriert: 04.10.2009, 14:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

Beitragvon alterego » 04.11.2018, 10:12

Der Vorschlag Gesetze mit eienr Geltungsdauer zu versehen, wird ja leider nicht umgesetzt.
Gefühlt sind im EEG die ganzen Übergangsvorschriften auch schon länger als der Rest, weil mit jeder Version viele neue dazukommen. Aber natürlich pocht jeder auf "seine" 20 Jahre plus und Bestandsschutz und ... Wo es Licht gibt gibt es halt auch Schatten.

Und nein, die EU hat noch nichts beschlossen, die ist nämlich da noch viel langsamer als der Bund und vorauseilend EU-Recht umzusetzten, das gab es wohl noch nie 8) Ich hatte schon am Anfang geschrieben, daß das vor der EU-Wahl eher nichts mehr wird, langsam beginnt da der Wahlkampf, da machen die sowieso nichts mehr anderes.

@eba: und du schaffst es dich vollständig selbst zu versorgen? 50-100kWp und ordentlicher Speicher? Da ist es viel günstiger ein paar Euro Umlage zu zahlen, außerdem, welches Wohnhaus ist so groß das unterzubringen?
Zuletzt geändert von alterego am 04.11.2018, 10:16, insgesamt 1-mal geändert.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8278
Registriert: 14.02.2014, 09:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

Beitragvon eba » 04.11.2018, 10:16

geplant sind 100kWp PV und 3kW Windrad



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2134
Registriert: 04.10.2009, 14:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Kürzung Einspeisevergütung um 20% zum 01.01.2019 ?

Beitragvon gruennetz » 04.11.2018, 11:54

Da fragt man sich auch, wer dann noch ein Mieterstromprojekt (= der Segen der PV der Zukunft) realisieren wird, wo doch auch noch gemunkelt wird, dass die Fördergröße von 100 kW auf bis zu 250 kW angehoben werden soll.

Gruß

gruennetz
gruennetz
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 286
Registriert: 24.05.2010, 17:47
Info: Interessent

VorherigeNächste

Zurück zu Photovoltaik News



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste