Problemverschiebung (Winterzeit)

Alles, was sonst nirgends reinpaßt, aber noch einen Bezug zu PV hat

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Problemverschiebung (Winterzeit)

Beitragvon alterego » 09.04.2018, 11:26

... und die Läden öffnen dann eine Stunde nach Sonnenaufgang und schließen bei Sonnenuntergang, Behörden und Banken natürlich kürzer ;)
Im Flugverkehr ohne Instrumente ist es ja so ähnlich, man darf von der Morgen- bis zur Abenddämmerung fliegen, da braucht man keine Uhr.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8278
Registriert: 14.02.2014, 09:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: Problemverschiebung (Winterzeit)

Beitragvon MartinSohle » 20.04.2018, 09:46

Was meint ihr, wann die Uhren endlich nicht mehr umgestellt werden? Hoffe, dass ich das noch erleben werde.
MartinSohle
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 10
Registriert: 29.10.2017, 11:24
Info: Händler

Re: Problemverschiebung (Winterzeit)

Beitragvon einstein0 » 20.04.2018, 13:04

patba hat geschrieben:
wschmeiser hat geschrieben:Interessant, aber wenn man darüber nachdenkt bescheuert .... wie möchte man denn dann z.B. in den USA wissen, wann morgens, mittags oder abends ist?

Reine Gewöhnungssache...
In Australien ist auch im Januar Hochsommer. ;-)
Patrick

Genau! :mrgreen:
alterego hat geschrieben:... und die Läden öffnen dann eine Stunde nach Sonnenaufgang und schließen bei Sonnenuntergang, Behörden und Banken natürlich kürzer ;)

Nein, die Läden haben rund um die Uhr geöffnet und zahlen an der Kasse auch noch Geld aus, man braucht also nicht einmel mehr eine Bank!
Ggw. stelle ich fest, dass die Mittagssonne immer noch gefühlte 30° im Osten steht, also taugt unsere Zeitrechnung nichts.
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 8110
Registriert: 26.06.2011, 14:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Problemverschiebung (Winterzeit)

Beitragvon alterego » 06.07.2018, 14:20

einstein0 hat geschrieben:Nein, die Läden haben rund um die Uhr geöffnet

Die armen Mitarbeiter, die sich die Nacht um die Ohren schlagen müssen, weil ja mal ein Kunde vorbeikommen könnte.
und zahlen an der Kasse auch noch Geld aus, man braucht also nicht einmel mehr eine Bank!

Wozu brauche ich Bargeld, wenn ich doch mit Karte zahle? Frage ich mich jedenfalls, wenn ich höre, daß ich an der Kasse auch Bargeld bekommen könnte. Ich nutze Bargeld jedenfalls um so anonym wie möglich zu bleiben, da muß die Kassenfachkraft nicht wissen, wieviel Bargeld ich so brauche.

Aber warum ich eigentlich den Thread rausgekramt habe. Ganz was neues, die EU-Kommission fragt uns nach unserer Meinung https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/20 ... rangements wenn der Server nicht dauernd down wäre.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8278
Registriert: 14.02.2014, 09:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: Problemverschiebung (Winterzeit)

Beitragvon einstein0 » 06.07.2018, 18:05

alterego hat geschrieben:Wozu brauche ich Bargeld, wenn ich doch mit Karte zahle? Frage ich mich jedenfalls, wenn ich höre, daß ich an der Kasse auch Bargeld bekommen könnte. Ich nutze Bargeld jedenfalls um so anonym wie möglich zu bleiben, da muß die Kassenfachkraft nicht wissen, wieviel Bargeld ich so brauche.

Aber warum ich eigentlich den Thread rausgekramt habe. Ganz was neues, die EU-Kommission fragt uns nach unserer Meinung https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/20 ... rangements wenn der Server nicht dauernd down wäre.

Genau: Wie willst du mit Karte zahlen, bei einem Serverausfall, oder gar bei einem Stromausfall?
Und wie anonym ist denn deine Karte? :roll:
Nur Bares ist wahres, ja, anonymer als mit Bargeld gehts nicht. Hatte sich bisher für uns bewährt!
Auch in Europa und in verschiedenen Währungen. :wink:
Doch, um beim Thema zu bleiben: Mir wäre auch lieber, wenn die Sommerzeit abgeschafft würde, statt das Bargeld. 8)
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 8110
Registriert: 26.06.2011, 14:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Problemverschiebung (Winterzeit)

Beitragvon Schraubermeistro » 17.07.2018, 09:44

Hallo,
Mit Umstellung auf Sommerzeit ist wegen PV Strom ein Vorteil sichtbar.
Am Deutlichsten tritt das in der Übergangszeit auf ist aber je nach persönlichem Verhalten auch sonst bemerkbar..

Da die Meisten von uns auf Grund der Sommerzeit 1 Std. früher aufstehen, aber Abends erst nach Dunkel werden zu Bett gehen wird bei gleicher "Wachzeit" 1 Std. länger PV-Strom genutzt.
Könnte in der Summe einiges ausmachen.

Gruß Schraubermeistro

PS.
Bargeld abschaffen geht gar nicht. Ohne Bargeld wäre die Überwachung komplett.
4 kwp gesamt, 1000wp ost + 1500wp süd auf Flexmax80, 750wp süd + 750wp west auf PIP 2424MSX, Akkus 24V ca. 700Ah, weiterer Wechselrichter für E-Herd. Bei Überschuß W/W WP u. Heizstab 900W
Schraubermeistro
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 38
Registriert: 13.11.2014, 14:00
PV-Anlage [kWp]: 4,0
Info: Betreiber

Re: Problemverschiebung (Winterzeit)

Beitragvon einstein0 » 17.07.2018, 15:30

Deiner Logik kann ich nicht zustimmen. Der erzeugte Solarstrom hat rein gar nichts mit Wach- oder Schlafzeit zu tun.
Ob am Morgen der erste Kaffee noch mit Netzstrom zubereitet wird, oder am Abend der Fernseher bis Grönland 3 weiterläuft, während der "Zuschauer" fernsehschläft spielt in Summe keine Rolle.
Dagegen könnte der berühmte Blick aus dem Fenster mit entsprechendem Verbrauchsverhalten schon deutlich mehr Eigenverbrauch einfahren, als zweimal jährlich unsinnige Zeitkorrekturen. :idea:
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 8110
Registriert: 26.06.2011, 14:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Problemverschiebung (Winterzeit)

Beitragvon Schraubermeistro » 18.07.2018, 08:09

Hallo Einstein,

dann will ich Dir das an einem Beispiel erklären, dann verstehst Du was ich meine.

Normalzeit: Du stehst Morgens bei Helligkeit auf und gehst um 23Uhr zu Bett. Um 23Uhr ist es z.B. seit 3 Stunden dunkel.
Mit Sommerzeit stehst Du eine Stunde früher auf, gehst natürlich auch eine Stunde früher zu Bett.
Morgens ist es schon hell, Abends wenn Du zu Bett gehst ist es aber erst seit 2 Stunden dunkel.
Also 1 Std. mehr Sonne zur Verfügung.

Passt natürlich nicht für Jeden, aber dürfte für Viele zutreffen.
Bei mir ist es jedenfalls so.

Schraubermeistro
4 kwp gesamt, 1000wp ost + 1500wp süd auf Flexmax80, 750wp süd + 750wp west auf PIP 2424MSX, Akkus 24V ca. 700Ah, weiterer Wechselrichter für E-Herd. Bei Überschuß W/W WP u. Heizstab 900W
Schraubermeistro
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 38
Registriert: 13.11.2014, 14:00
PV-Anlage [kWp]: 4,0
Info: Betreiber

Re: Problemverschiebung (Winterzeit)

Beitragvon einstein0 » 18.07.2018, 08:19

Schraubermeistro hat geschrieben:Hallo Einstein,

dann will ich Dir das an einem Beispiel erklären, dann verstehst Du was ich meine.

Normalzeit: Du stehst Morgens bei Helligkeit auf und gehst um 23Uhr zu Bett. Um 23Uhr ist es z.B. seit 3 Stunden dunkel.
Mit Sommerzeit stehst Du eine Stunde früher auf, gehst natürlich auch eine Stunde früher zu Bett.
Morgens ist es schon hell, Abends wenn Du zu Bett gehst ist es aber erst seit 2 Stunden dunkel.
Also 1 Std. mehr Sonne zur Verfügung.

Passt natürlich nicht für Jeden, aber dürfte für Viele zutreffen.
Bei mir ist es jedenfalls so.

Schraubermeistro

Und was beisst es die Solarstromproduktion, wann du aufstehst, oder zu Bett gehst?
Wenn die Sommerzeit abgeschafft wird, herrscht überall Normalzeit...
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 8110
Registriert: 26.06.2011, 14:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Problemverschiebung (Winterzeit)

Beitragvon alterego » 18.07.2018, 16:47

Wenn es um 20 Uhr (Sommerzeit) schon dunkel ist, ist es um 6 Uhr auch noch dunkel. Außerdem war es im Juni zweimal morgens so dunkel, daß ich ohne Licht die Zeitung nicht hätte entziffern können. Abends brauche ich da kein Lciht, um 23 Uhr bin ich aber schon lang im Bett und da ist es zum schlafen immer noch zu hell aber dafür gibt es Rolläden.
Außerdem wird das bischen Licht und sowas wie ein aktueller LED-Fernseher (wobei das ähnlich wie bei den Autos ist, was man pro km/Stunde weniger verbraucht wird durch längere Laufzeit und Größe überkompensiert) völlig überschätzt, was den Anteil am Gesamtstromverbruach im Haushalt angeht. Das war früher noch anders, als 500-1000W Glühbirnen und ein Röhrenfernseher im Wohnzimmer üblich waren.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8278
Registriert: 14.02.2014, 09:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast