Klimawandel

Alles, was sonst nirgends reinpaßt, aber noch einen Bezug zu PV hat

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Klimawandel

Beitragvon Broadcasttechniker » 08.11.2018, 15:21

Hab' ich einen smiley vergessen?
Benutzeravatar
Broadcasttechniker
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 381
Registriert: 27.05.2018, 09:44
Wohnort: Köln Schäl Sick
PV-Anlage [kWp]: 9,92
Info: Betreiber

Re: Klimawandel

Beitragvon kalle bond » 08.11.2018, 15:33

Broadcasttechniker hat geschrieben:Hab' ich einen smiley vergessen?


Ich schenk :D dir einen :D
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9881
Registriert: 12.05.2011, 11:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: Klimawandel

Beitragvon roox » 14.11.2018, 09:45

9,1kwp - 3x14 Schott Poly 217 - Fronius 100 IG+
Azimut = 178° Süd, 35° Dachneigung

Ein Problem ist halb gelöst, wenn es klar formuliert ist.
Benutzeravatar
roox
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1847
Registriert: 29.04.2009, 18:23
Wohnort: 89257
PV-Anlage [kWp]: 9,1
Info: Betreiber

Re: Klimawandel

Beitragvon GEST » 14.11.2018, 10:05

Die ersten zwei Fotos zeigen das Ausmaß von Rauch und Feuer
https://www.sfgate.com/california-wildf ... o-16486415

Und der Auslöser könnte genauso banal wie vorhersehbar sein:
A day before a deadly blaze destroyed a California town, the giant utility Pacific Gas & Electric Co. got in touch with Betsy Ann Cowley, saying the company needed access to her property because its power lines were causing sparks.

The cause of the fire is still under investigation. What is known is that it started Thursday near Cowley's property in the tiny town of Pulga, incinerated the neighboring town of Paradise and killed at least 42 people.
[...]
Cowley said she was on vacation last Wednesday when she got a surprise email from PG&E. Details of that exchange, described to The Associated Press, combined with the utility's track record in California wildfire history has again brought the company under scrutiny.
https://www.sfgate.com/news/crime/artic ... 385661.php
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2078
Registriert: 13.08.2014, 14:46
Info: Betreiber

Re: Klimawandel

Beitragvon Paule011 » 14.11.2018, 10:11

so ist es wenn man Bäume pflnazt die dort wegen Wassermangel nicht hingehören, nach Deutschen Brandschutz würde wohl keine Haus dort eine Baugenehmigung erhalten. :idea:
Meine Anlage mit 40 Modulen von Solarex MSX 120 = 4,8Kwp und 2x Sunny Boy 2000 WR läuft bereits seit 24.12.2002
Neu seit 11.2017 30xLG 330N1C 9,9Kwp + E3DC Blackline S10E12
Paule011
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 388
Registriert: 13.04.2008, 14:55

Re: Klimawandel

Beitragvon argo » 14.11.2018, 10:59

Paule du lässt glaub kein Fettnäpfchen aus.

Kannst Dir mal anschauen, wie viele Holzhäuser in Deutschland gebaut werden:
https://www.holzbau-deutschland.de/file ... n_2018.pdf

Sicherlich alle ohne Baugenehmigung ;-)

Aus welchem Baumaterial ist eigentlich Dein Dachstuhl?
argo
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 51
Registriert: 30.10.2012, 17:55
Info: Betreiber

Re: Klimawandel

Beitragvon GEST » 14.11.2018, 11:33

argo hat geschrieben:Kannst Dir mal anschauen, wie viele Holzhäuser in Deutschland gebaut werden:
https://www.holzbau-deutschland.de/file ... n_2018.pdf


Und dabei wird noch nicht mal erwähnt, dass inzwischen auch Hochhäuser aus Holz gebaut werden (Treppenhaus aus Beton).
Ein Trend der aus Österreich rüber schwappt, wo das - etwas übertrieben - schon normal ist.

Die Dummen übersehen auch gern, dass auch in Betonhäusern genug Krempel drin ist, der erstklassig brennt.
Feuerwehrleute lernen, dass da gern mal 1.000 °C auftreten können.
Bei den völlig Verblödeten ist bis heute nicht angekommen, dass bei solchen Temperaturen Stahl leicht verformbar wird und dann so ein Stahlskelett-Wolkenkratzer halt in sich zusammen fällt....
GEST
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2078
Registriert: 13.08.2014, 14:46
Info: Betreiber

Re: Klimawandel

Beitragvon SmartPanel » 14.11.2018, 12:19

Der Klimawandel macht's möglich: Der nächste El Nino scheint sich gerade viel zu früh erneut aufzubauen:

Spiegel Online: El Nino kommt zurück
"El Niño bringt Dürren, Stürme und Überschwemmungen - zuletzt wütete das Wetterphänomen in den Jahren 2015 und 2016. Klimaforscher sehen erste Anzeichen für seine Rückkehr. ..."

Folgende Grafik aus dem verlinkten Artikel zeigt recht gut die Entwicklung an der südamerikanischen Westküste - sowie weitere Weltmeerbereiche welche viel wärmer sind als jahreszeitlich zu erwarten, z.B. Nordatlantik und die Beringstraße bei Alaska.
El Nino 2018 - Kopie.gif
Benutzeravatar
SmartPanel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 791
Registriert: 16.02.2010, 23:06
Wohnort: bei München
PV-Anlage [kWp]: 10
Info: Betreiber

Re: Klimawandel

Beitragvon Paule011 » 14.11.2018, 14:40

Und wir, vorallem die Merkel werden dem klimawandel jetzt mal zeigen das es auch anders geht :juggle: :juggle: :juggle: :juggle: :juggle: :juggle:
Meine Anlage mit 40 Modulen von Solarex MSX 120 = 4,8Kwp und 2x Sunny Boy 2000 WR läuft bereits seit 24.12.2002
Neu seit 11.2017 30xLG 330N1C 9,9Kwp + E3DC Blackline S10E12
Paule011
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 388
Registriert: 13.04.2008, 14:55

Re: Klimawandel

Beitragvon SmartPanel » 14.11.2018, 14:50

Paule, global denken, lokal handeln.
Schon mal gehört ?

Es gibt auch: global denken, global handeln: Mikrokredite für PV, z.B. über Kiva.org
10kWp + Offgrid 140Wp f. LED Garagen-Beleuchtung, Ladung Pedelec und Akku-Rasenmäher,
Brauchwasser-Wärmepumpe Ariston Nuos 80, Heizungswärmepumpe Panasonic Aquarea 5kWth,
naturstrom
Kia Soul EV
Benutzeravatar
SmartPanel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 791
Registriert: 16.02.2010, 23:06
Wohnort: bei München
PV-Anlage [kWp]: 10
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste