Erlebnis "Zählertausch"

Alles, was sonst nirgends reinpaßt, aber noch einen Bezug zu PV hat

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Erlebnis "Zählertausch"

Beitragvon Solar-Scout » 25.01.2018, 23:15

Heute konnte ich einen Zählertausch der etwas anderen Art erleben.
Zum einen hat der Monteur mehrfach darauf bestanden alleine im Keller zu sein.
Und dann wurden die 3 Sicherungen NACH dem Zähler entfernt. Mitten in
der Arbeit hieß es wenn ich ihn nicht alleine Lasse zieht er die Sicherungen
vor dem Zähler. Wo ich meinte soll er doch ist ja auch so vorgesehen.
Lies er es doch bleiben weil er ja so unter Zeit Druck steht. Und meinte
nur er ist Nervös wenn jemand zu schaut. War erstaunt das Arbeiten Unter
Strom im Privathaushalt zulässig sind. Zählt Zeitdruck als einer der Gründe?
5,06 kWp, DN:35°, -27°SSO, Inbetriebnahme: 02.05.2016 ; PVGIS 4 Classic: 902kWh/kWp
PVGIS-CM-SAF: 1010kWh/kWp
Solar-Scout
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 426
Registriert: 02.02.2016, 18:49
PV-Anlage [kWp]: 5.06
Info: Betreiber

Re: Erlebnis "Zählertausch"

Beitragvon Ralf Hofmann » 26.01.2018, 07:39

Hi,

Solar-Scout hat geschrieben:Und meinte nur er ist Nervös wenn jemand zu schaut.

wenn einer offenbar absolut keine Ahnung hat, was er das tut dann hat er auch allen Grund, nervös zu sein . . . :roll:
Zuletzt geändert von Ralf Hofmann am 26.01.2018, 07:46, insgesamt 1-mal geändert.
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kWp (12/2011) + 9,2 kWp (4/2013) + 8 kWp (10/2015) + 4,3 kWp (10/2017)
Degertraker und 5 kWh NiCd-Insel
Meine Anlagen: http://www.photovoltaikforum.com/viewto ... 72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 12358
Registriert: 27.10.2011, 15:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 51,5
Info: Betreiber

Re: Erlebnis "Zählertausch"

Beitragvon Elektron2000 » 26.01.2018, 07:40

Morgen

Nein, natürlich nicht!
Macht ja auch keinen Sinn, aus sind die Verbraucher eh.
Ich denke eher, er hatte keine Ahnung, weil es ein ungelernter war, der mit Einweisung jetzt Zähler tauscht.
Macht er so lange, bis er mal einen anständigen zweipoligen Kurzschluss hat, also falls er es unbeschadet übersteht.
6,55kWp CanadianSolar an SolarMax S-Serie
10 Module Chaori mit div. Akkus
Elektron2000
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 261
Registriert: 21.09.2016, 11:25
PV-Anlage [kWp]: 6,55
Info: Betreiber

Re: Erlebnis "Zählertausch"

Beitragvon Carstene » 26.01.2018, 08:16

Da war unserer Elektriker damals tiefenentspannt

Der hatte überhaupt nichts abgeschaltet.

So sah allerdings auch die Spitzzange aus :mrgreen: :mrgreen:

Ich hatte vorsorglich mal die Sicherungen rausgetan von WR, TV und Konsorten... man weiss ja nie

Wir hatten nett geplaudert und ich stand die ganze Zeit daneben.
Er hatte mir alles erklärt, auch wie und dass diese Zählerplatte unterbrechungsfrei die Stromverbindung aufrecht erhält wenn der Zähler ausgewechselt wird, bischen PV-Geplaudel......

Am Ende hatte er noch noch fix den heissen Kaffee runtergeschüttet (der muss einen Hals aus Asbest haben...) und dann war er wieder weg.

Zweipolige Kurze sind echt nicht nett. War mir beim Umbau einmal passiert. Eine der wenigen Sachen die ich nicht nochmal haben muss. Dagegen ist Feinkontakt mit der offenen Seite der Dreiphasenschiene geradezu Urlaub - gibt mords Brandblasen. Jetzt hatta auch Endkappen druff :roll:
7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11
Carstene
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1276
Registriert: 16.01.2014, 14:05
Wohnort: Gummersbach
PV-Anlage [kWp]: 16,41
Speicher [kWh]: 14,8
Info: Betreiber

Re: Erlebnis "Zählertausch"

Beitragvon Elektron2000 » 26.01.2018, 08:19

Zu meinen Erfahrungen schweige ich jetzt besser,

Aber aus Fehlern lernt man bekanntlicher weise am besten ^^
6,55kWp CanadianSolar an SolarMax S-Serie
10 Module Chaori mit div. Akkus
Elektron2000
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 261
Registriert: 21.09.2016, 11:25
PV-Anlage [kWp]: 6,55
Info: Betreiber

Re: Erlebnis "Zählertausch"

Beitragvon Ralf Hofmann » 26.01.2018, 08:27

Hi,

Carstene hat geschrieben:Der hatte überhaupt nichts abgeschaltet.

Er hatte mir alles erklärt, auch wie und dass diese Zählerplatte unterbrechungsfrei die Stromverbindung aufrecht erhält wenn der Zähler ausgewechselt wird, bischen PV-Geplaudel......

bei `nem eHZ geht das auch.
Aber imho muss man die 5 Sicherheitsregeln trotzdem einhalten, oder darf der unter Spannung gewechselt werden?
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kWp (12/2011) + 9,2 kWp (4/2013) + 8 kWp (10/2015) + 4,3 kWp (10/2017)
Degertraker und 5 kWh NiCd-Insel
Meine Anlagen: http://www.photovoltaikforum.com/viewto ... 72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 12358
Registriert: 27.10.2011, 15:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 51,5
Info: Betreiber

Re: Erlebnis "Zählertausch"

Beitragvon einstein0 » 26.01.2018, 08:31

Mit meinem Monteur bin ich per DU und als er die Stirnlampe montieren wollte zeigte ich auf die Deckenleuchte:
"Die wird notversorgt, du kannst dir also stromlos gemütlich Zeit nehmen!" Er bedankte sich, ich hielt ihm den alten Zähler,
er schraubte den Neuen an und wir plauderten noch über meine Notstromversorgung: "Die IT, Telefonanlage, Zutrittskontrolle und eben ein paar Lampen hängen daran, andere Geräte können manuell angesteckt werden." Er freute sich über meinen Erfindergeist und war beeindruckt....
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8096
Registriert: 26.06.2011, 14:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Erlebnis "Zählertausch"

Beitragvon JayM » 26.01.2018, 08:37

@Ralf,
eHz können unterbrechungsfrei gewechselt werden.

Entriegeln, hochschieben (dabei wird die Überbrückung in der Basisplatte geschlossen), neuen rein, runterschieben, verriegeln und plombieren, fertig.

Gruß
Jochen

Gesendet von meinem F5321 mit Tapatalk
14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
23 kWp Bosch / Danfoss
55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
30 kWp Yingli / SolarEdge
15,8 kWp Bosch / SMA
Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH
Benutzeravatar
JayM
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6109
Registriert: 13.09.2009, 11:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz
PV-Anlage [kWp]: 138,6
Info: Solarteur

Re: Erlebnis "Zählertausch"

Beitragvon Carstene » 26.01.2018, 08:54

Ralf Hofmann hat geschrieben:Hi,
bei `nem eHZ geht das auch.
Aber imho muss man die 5 Sicherheitsregeln trotzdem einhalten, oder darf der unter Spannung gewechselt werden?



Wie dat even so ist als Lohnunternehmer.... So gehts eben schneller....
Recht hast du mit den 5 Regeln. Nur wird das in vielen Fällen eben nicht bezahlt - Das ist der Preis der Pauschalbezahlung.
Würde die Subs nach Stunde bezahlt würde jede Sicherheitsregel eingehalten... Zeit ist Geld.
Die Wechselpauschalen mögen ganz gut sein, aber wenn man sich an alle Vorgaben hält geht eben auch viel Zeit=Geld flöten

bis zu dem Tag wo was passiert und schon geht das geschrei los...
7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11
Carstene
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1276
Registriert: 16.01.2014, 14:05
Wohnort: Gummersbach
PV-Anlage [kWp]: 16,41
Speicher [kWh]: 14,8
Info: Betreiber

Re: Erlebnis "Zählertausch"

Beitragvon jodl » 26.01.2018, 09:54

Carstene hat geschrieben:
Ralf Hofmann hat geschrieben:Hi,
bei `nem eHZ geht das auch.
Aber imho muss man die 5 Sicherheitsregeln trotzdem einhalten, oder darf der unter Spannung gewechselt werden?



Wie dat even so ist als Lohnunternehmer.... So gehts eben schneller....
Recht hast du mit den 5 Regeln. Nur wird das in vielen Fällen eben nicht bezahlt - Das ist der Preis der Pauschalbezahlung.
Würde die Subs nach Stunde bezahlt würde jede Sicherheitsregel eingehalten... Zeit ist Geld.
Die Wechselpauschalen mögen ganz gut sein, aber wenn man sich an alle Vorgaben hält geht eben auch viel Zeit=Geld flöten

bis zu dem Tag wo was passiert und schon geht das geschrei los...


was ist denn das für ein blödes Argument.
Natürlich wird das bezahlt. Weil es ein integraler Bestandteil des Auftrags ist.
Die Einhaltung der Arbeitsschutz- und Sicherheitsvorschriften kann man garnicht abbedingen.
Wenn dem Zählermonteur oder dessen Arbeitgeber das vereinbarte Pauschalentgelt nicht ausreicht, dann muß er das ja nicht machen.
Oder besser gesagt, wenn er die Leistung nicht gesetzes- und vorschriftenkonform erbringen kann, dann darf er das garnicht machen.
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9731
Registriert: 02.07.2007, 15:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Off-Topic



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste