Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Alles, was sonst nirgends reinpaßt, aber noch einen Bezug zu PV hat

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Beitragvon Bastel » 13.10.2018, 09:20

Cosmo Kramerny hat geschrieben:Ja stimmt, ich habe mich geirrt, es sind nur 0,04 %.
Das ändert jetzt alles und ich bin CO²-Gläubiger. :lol:


Dem liegt die idiotische Annahme zugrunde, dass kleine Zahlen harmlos sein müssen, je kleiner desto harmloser. Damit lässt sich natürlich wunderbar Propaganda betreiben :D

Warum es trotzdem falsch ist, zeigt das Beispiel Polonium. Davon sind bereits 0,00000001 g pro kg Körpergewicht tödlich, jetzt rechne das mal in ppm um :lol:

Sicherlich wird ein wie auch immer gearteter Wandel Geld kosten und große Mühen erfordern. Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern [zuallererst in den Köpfen] und die anderen Windmühlen.

Bei der ganzen Kostendiskussion um "ach wie teuer das doch alles werden wird", wird in der Regel verschwiegen, wie teuer (oder sogar noch teurer) es ohnehin werden wird, wenn wir einfach weiter machen wie bisher. In der EU gibt es jährlich ca. 23.000 Tote (in Worten dreiundzwanzigtausend) durch Kohlekraft. Bei weiteren Millionen ist es noch nicht ganz so arg, sie werden nur wegen Atemwegserkrankungen behandelt. Diese Kosten und die meisten anderen externen Kosten der heutigen Herangehensweisen an Energie (und andere Themen) werden aber so gut wie nie in den richtigen Zusammenhang gestellt. Getragen werden sie trotzdem von der Allgemeinheit. Genauso ist es mit den Folgekosten durch Klimawandel. Kann man prima unter den Tisch fallen lassen, obwohl weltweit zig Millionen Menschen schon heute unmittelbar betroffen sind.

Aber auch dafür finden Verschwörungstheoretiker sicher eine elegante Ausrede :lol:
780 Wp Inselanlage
Akku 24V/500Ah, Laderegler Victron MPPT 150, Wechselrichter Victron Multiplus

Einfaches und nachhaltiges Leben: http://www.smarticular.net/ Die Natur ist essbar: http://www.kostbarenatur.net/
Bastel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1802
Registriert: 25.02.2012, 14:11
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 7,8
Info: Betreiber

Re: Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Beitragvon Ulenspiegel » 13.10.2018, 10:12

Man kann Cosmo nicht überzeugen. Er hat eine vorgefasste Meinung, die von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen abgekoppelt ist. Er sucht sich die wissenschaftlichen Außenseiter heraus, die seine Meinung unterstützen und fühlt sich gut. Seine Meinung wäre vor 20 Jahren noch akzeptabel gewesen, harte Daten aus den letzten beiden Dekaden machen allerdings diese Meinung zu einem wissenschaftlichen Witz.

Indem er sein Verhalten als "Andersdenken" oder "selbständiges Denken" bezeichnet, gibt er sich ein ein Etikett, das geistige Tiefe suggeriert. Dummerweise ist das nur heiße Luft: Er ist weder in der Lage, die wissenschaftlichen Grundlagen seiner Meinung zu verteidigen, noch in der Lage die Schwachpunkte zu diskutieren und in einen sinnvollen Kontext zu bringen.
Ulenspiegel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1793
Registriert: 09.03.2012, 09:17
Info: Betreiber

Re: Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Beitragvon Ulenspiegel » 13.10.2018, 10:23

Bastel hat geschrieben:
Cosmo Kramerny hat geschrieben:Ja stimmt, ich habe mich geirrt, es sind nur 0,04 %.
Das ändert jetzt alles und ich bin CO²-Gläubiger. :lol:


Dem liegt die idiotische Annahme zugrunde, dass kleine Zahlen harmlos sein müssen, je kleiner desto harmloser. Damit lässt sich natürlich wunderbar Propaganda betreiben :D

Warum es trotzdem falsch ist, zeigt das Beispiel Polonium. Davon sind bereits 0,00000001 g pro kg Körpergewicht tödlich, jetzt rechne das mal in ppm um :lol:

Sicherlich wird ein wie auch immer gearteter Wandel Geld kosten und große Mühen erfordern. Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern [zuallererst in den Köpfen] und die anderen Windmühlen.

Bei der ganzen Kostendiskussion um "ach wie teuer das doch alles werden wird", wird in der Regel verschwiegen, wie teuer (oder sogar noch teurer) es ohnehin werden wird, wenn wir einfach weiter machen wie bisher. In der EU gibt es jährlich ca. 23.000 Tote (in Worten dreiundzwanzigtausend) durch Kohlekraft. Bei weiteren Millionen ist es noch nicht ganz so arg, sie werden nur wegen Atemwegserkrankungen behandelt. Diese Kosten und die meisten anderen externen Kosten der heutigen Herangehensweisen an Energie (und andere Themen) werden aber so gut wie nie in den richtigen Zusammenhang gestellt. Getragen werden sie trotzdem von der Allgemeinheit. Genauso ist es mit den Folgekosten durch Klimawandel. Kann man prima unter den Tisch fallen lassen, obwohl weltweit zig Millionen Menschen schon heute unmittelbar betroffen sind.

Aber auch dafür finden Verschwörungstheoretiker sicher eine elegante Ausrede :lol:


Das ist der zweite Punkt, der in der Klimawandeldebatte gerne verschwiegen wird.

Ich kann für Deutschland energiepolitische und wirtschaftliche Argumente für die Energiewende machen und die potentielle Lösung für den Klimawandel als Nebenprodukt ansehen.

Etwas sarkastisch: 15 Millarden EUR als dauerhafte jährliche Mehrinvestitionen in ein 100% RE-Szenario tut Russland mehr weh, als dieselbe Summe für eine Vergrößerung der Bundeswehr. Stabile Energiepreise, mit nicht unerheblicher wahrscheinlichkeit niedriger als im konventionellen Alternativszenario, kommen oben drauf.
Ulenspiegel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1793
Registriert: 09.03.2012, 09:17
Info: Betreiber

Re: Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Beitragvon GAST » 13.10.2018, 11:45

Ulenspiegel hat geschrieben:Ich kann für Deutschland energiepolitische und wirtschaftliche Argumente für die Energiewende machen und die potentielle Lösung für den Klimawandel als Nebenprodukt ansehen.

Etwas sarkastisch: 15 Millarden EUR als dauerhafte jährliche Mehrinvestitionen in ein 100% RE-Szenario tut Russland mehr weh, als dieselbe Summe für eine Vergrößerung der Bundeswehr. Stabile Energiepreise, mit nicht unerheblicher wahrscheinlichkeit niedriger als im konventionellen Alternativszenario, kommen oben drauf.


Was für Russland aber viel schlimmer sein dürfte, der "Wohlstand" beruht zum wohl größten Teil auf den fossilen Bodenschätzen, diese werden bei stark zunehmendem Zubau an Erneuerbaren aber "wertlos", ohne Moos nix los.

Also ist es billiger 100Millarden € in EE zu investieren als xxMilliarden in Waffen, denn wenn die Russen keine devisen mehr bekommen wird es auch schwieriger mit der Entwicklung und dem Bau neuer Waffen.
Das auch das Leben rettet wird wohl in der ganzen Disskussion nicht gesehen, Tote die bei der Verteidigung der Grenzen "anfallen" sind ja "helden" und nicht "Opfer"... :ironie:


grüße
Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden! H.Schmidt ex Kanzler
Stopt TTIP, Rettet die Demokratie
Daheim
www.youtube.com/watch?v=Zx5PYCGYw5A
Benutzeravatar
GAST
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6082
Registriert: 05.09.2005, 16:43
Wohnort: Niederrhein
PV-Anlage [kWp]: 8,44
Info: Betreiber

Re: Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Beitragvon PV-Berlin » 13.10.2018, 13:53

Ich bin für Umweltschutz, Energieeinsparungen und ressourcenschonenden Umgang. Aber eine Dekarbonisierung unserer Wirtschaft versetzt dieses Land den Todestoß.


Kann man das mal ausführen? Als kleinen Hinweis für dich, die Volkswirtschaft in D. besteht eben nicht aus 100% Industrieproduktion, sondern zu ca. 79% aus Nicht Produktion. Doof nur, das dieser viel bedeutende Teil, auch Öl und Gas kaufen muss, -ergo das Geld aus dem System (Kommune , Region Land Bund) verschwindet und damit nicht mehr im Kreislauf zirkuliert. Wie man am Beispiel Griechenland sehen kann, ein fataler Fehler (das Strukturelle Defizit entspricht in etwa der gesamte Energie Import Rechnung) . In D. fällt es nicht weiter auf, da wir noch Autos saugut verkaufen können, damit andere sich auch ins Unglück stürzen können (Verbrauch von Importierter Energie)

Man muss nicht immer gleich auf Dicke Hose machen und die Wissenschaft bemühen. Es reicht locker die Realschule aus:

Wir verbrennen mehr fossile Energie p.A. als sie damals in > 10 Jahren sich aufgebaut hat (Vielleicht ist es sogar noch drastischer, aber das sollte reichen, um zu verstehen, wie 'clever' das ist)

Das CO2 in der Atmosphäre welches wir jedes Jahr zusätzlich einblasen, verschwindet nicht nach Oben oder verteilt sich, denn die Atmosphäre verdünnt sich mit zunehmender Höhe drastisch. Also wo geht das viele CO2 hin?

In Blumen? In den Mais?
Da reicht auch die Realschule aus, um nachzurechnen, das das nicht so ist! Also bleibt nur noch was?
Die OZEANE und die sind halt super nett bisher und absorbieren sehr viel CO2, welcher am Ende als Bio-Schnee auf dem Grund des Meeres fällt!

Wir haben aber ein kleines Problem! Wir überfordern das System erheblich, weil wir zusätzlich auch noch die Temperatur verändert haben und dazu reicht wieder die Realschule aus. Verändere ich die Grundbedingung, verändert sich das Ergebnis.
UND das kann auch leider ganz 'plötzlich' umschlagen. * die besseren Realschüler können das sogar ausrechnen

Dieses Wissen sollte ausrechnend sein, um genug Angst in der Buchse zu haben, um das Experiment gescheit zu beenden. Denn sehr kluge Menschen verlassen sich dann eben nicht auf die Wissenschaft, sondern bremsen deutlich vor der Wand.
denn Zukunft und Wissenschaft ist eine überaus heikle Wette, da doch lieber mit dem Grundwissen agieren und auf der sicheren Seite sein.

Ich persönlich würde > 90% aller Wissenschaftler rauswerfen bzw. einen Platz in der Wirtschaft vermitteln. Ich halte alle Wissenschaft für pure Geldvernichtung, die nicht im Kontext von Unternehmen oder Investment passiert.

Diese Wissenschaftler hätten bis heute keinen Kühlschrank erfunden, keine Waschmaschine, keinen Zug, kein Flugzeug, kein Auto und auch das Internet gäbe es auch nicht! Obwohl sich da hartnäckig das Märchen von Cern nährt.


Dass die Gebrüder Koch und ihre Freunde eine ganz andere Strategie verfolgen, ist ja nachzulesen! Deren Ziel ist glas klar formuliert: Die Gesellschaft solange zerrütten, bis der Ruf nach starken Männern kommt. In den USA ist man fast am Ziel, in der Türkai und Russland auch. In diesen Ländern gibt es ja bekanntlich gar kein Klimaproblem, bzw. überhaupt keine Probleme. Nur Feinde des Landes, die man zu bekämpfen hat. (Punkt) Die Wurzel allen Übels!

Im übrigen ist es überaus lukrativ, sich für Koch & Co. zu engagieren, also weit aus lukrativer, als jedes Jahr zu betteln (Budget für Forschung) Denn das können die Jungs wirklich perfekt: die Strukturen schaffen, das totale Scheiße labern auch noch Geld einbringt und die Lobbyisten voll von der Steuer abzusetzen sind.

In Unserem Land sollten wir aber nicht so tun, als ob wir besser wären. Wir laden ein und hören im öffentlichen rechtlichen Sendern einer Ultra Kleine Gruppe von Ultra 'konservativen' Lobbyisten unkritisch zu:

Bund der Steuerzahler
Neue Soziale Marktwirtschaft

Ich bin mir 100% sicher, das die Kochs die super toll finden und man sich kennt und sehr schätzt!
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15293
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Beitragvon hc-photon » 13.10.2018, 21:49

Hallo

PV-Berlin hat geschrieben:Dass die Gebrüder Koch und ihre Freunde eine ganz andere Strategie verfolgen, ist ja nachzulesen! Deren Ziel ist glas klar formuliert: Die Gesellschaft solange zerrütten, bis der Ruf nach starken Männern kommt. In den USA ist man fast am Ziel, in der Türkai und Russland auch. In diesen Ländern gibt es ja bekanntlich gar kein Klimaproblem, bzw. überhaupt keine Probleme. Nur Feinde des Landes, die man zu bekämpfen hat. (Punkt) Die Wurzel allen Übels!

Im übrigen ist es überaus lukrativ, sich für Koch & Co. zu engagieren, also weit aus lukrativer, als jedes Jahr zu betteln (Budget für Forschung) Denn das können die Jungs wirklich perfekt: die Strukturen schaffen, das totale Scheiße labern auch noch Geld einbringt und die Lobbyisten voll von der Steuer abzusetzen sind.

In Unserem Land sollten wir aber nicht so tun, als ob wir besser wären. Wir laden ein und hören im öffentlichen rechtlichen Sendern einer Ultra Kleine Gruppe von Ultra 'konservativen' Lobbyisten unkritisch zu:

Bund der Steuerzahler
Neue Soziale Marktwirtschaft

Ich bin mir 100% sicher, das die Kochs die super toll finden und man sich kennt und sehr schätzt!


Hierzu auch an dieser Stelle ein Link: https://www.google.com/url?sa=t&source= ... 0Zp5zJ8S7O
So ab mim 11. Tip alles ansehen. Und trinken Sie Alkohol.

Gruß hc
hc-photon
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 40
Registriert: 14.11.2013, 10:29
PV-Anlage [kWp]: 15,12
Info: Betreiber

Re: Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Beitragvon Paule011 » 13.10.2018, 22:46

Erdöl ist nicht endlich und die CO2 Geschichte ist nur ein Geschäftsmodell also ein Märchen bei min .10:10 :idea:

Herkunft von Erdöl, Co2 -Lüge, von Prof. Dr. Ing. Konstantin Meyl

https://www.youtube.com/watch?v=4_xv27MKBmg
Meine Anlage mit 40 Modulen von Solarex MSX 120 = 4,8Kwp und 2x Sunny Boy 2000 WR läuft bereits seit 24.12.2002
Neu seit 11.2017 30xLG 330N1C 9,9Kwp + E3DC Blackline S10E12
Paule011
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 340
Registriert: 13.04.2008, 15:55

Re: Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Beitragvon Paule011 » 13.10.2018, 23:03

Das IPCC ist ein Lügenverein

Hier im Vortrag ab 12:05 Min.

Der Ursprung der Klimalüge-der Spiegel war mit dabei
https://www.youtube.com/watch?v=IqH--Yi2CI4
Meine Anlage mit 40 Modulen von Solarex MSX 120 = 4,8Kwp und 2x Sunny Boy 2000 WR läuft bereits seit 24.12.2002
Neu seit 11.2017 30xLG 330N1C 9,9Kwp + E3DC Blackline S10E12
Paule011
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 340
Registriert: 13.04.2008, 15:55

Re: Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Beitragvon GAST » 13.10.2018, 23:28

Paule011 hat geschrieben:Erdöl ist nicht endlich und die CO2 Geschichte ist nur ein Geschäftsmodell also ein Märchen bei min .10:10 :idea:

Herkunft von Erdöl, Co2 -Lüge, von Prof. Dr. Ing. Konstantin Meyl

https://www.youtube.com/watch?v=4_xv27MKBmg


Is klar, also entsteht im Jahr soviel Erdöl (bzw. fossile Energieträger) neu wie wir verbrauchen?
Komisch nur das das Zeug dann trotzdem in den letzten 2 Jahren wieder auf den Stand von vor wenigen Jahren gestiegen ist.
Aber die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin sind bestimmt auch nur gelogen?

Leute, bitte wechselt mal die Tabletten oder trinkt aus einer anderen Flasche, dann merkt ihr vielleicht wieder was.
Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden! H.Schmidt ex Kanzler
Stopt TTIP, Rettet die Demokratie
Daheim
www.youtube.com/watch?v=Zx5PYCGYw5A
Benutzeravatar
GAST
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6082
Registriert: 05.09.2005, 16:43
Wohnort: Niederrhein
PV-Anlage [kWp]: 8,44
Info: Betreiber

Re: Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Beitragvon Paule011 » 13.10.2018, 23:44

Und was sagt ihr zum Lügenverein IPCC
Meine Anlage mit 40 Modulen von Solarex MSX 120 = 4,8Kwp und 2x Sunny Boy 2000 WR läuft bereits seit 24.12.2002
Neu seit 11.2017 30xLG 330N1C 9,9Kwp + E3DC Blackline S10E12
Paule011
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 340
Registriert: 13.04.2008, 15:55

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast