Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Alles, was sonst nirgends reinpaßt, aber noch einen Bezug zu PV hat

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Beitragvon NoOne » 11.11.2018, 03:29

Die Diskussion um CO2 wird ganz schnell unwichtig wenn man berücksichtigt das uns noch in diesem Jahrhundert der wichtigste fossile Rohstoff - Öl - ausgehen wird, alleine schon deshalb müssen wir massiv mehr PV und Wind installieren, diese CO2 Diskussion mit diesen Affen die nicht an den Klimawandel glauben beende ich mittlerweile mit genau DIESEM Argument, Klimawandel hin oder her, wir brauchen so oder so sehr viel mehr EE...und zwar schnell, viel schneller als bisher, sonst wird das ganz hässlich!
The futher a society drifts from the truth, the more it will hate those that speak it...
Benutzeravatar
NoOne
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1185
Registriert: 18.02.2013, 23:27
PV-Anlage [kWp]: 3,48
Speicher [kWh]: 11,16
Info: Betreiber

Re: Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Beitragvon alorie » 11.11.2018, 07:31

NoOne hat geschrieben:Die Diskussion um CO2 wird ganz schnell unwichtig wenn man berücksichtigt das uns noch in diesem Jahrhundert der wichtigste fossile Rohstoff - Öl - ausgehen wird, alleine schon deshalb müssen wir massiv mehr PV und Wind installieren, diese CO2 Diskussion mit diesen Affen die nicht an den Klimawandel glauben beende ich mittlerweile mit genau DIESEM Argument, Klimawandel hin oder her, wir brauchen so oder so sehr viel mehr EE...und zwar schnell, viel schneller als bisher, sonst wird das ganz hässlich!


Volle Zustimmung!
12,6 kwp - 72 x Sunline SH-M 175
2 SMA SB1700 + 2 SMA SB3800
17,15 kwp - 98 x VTA M175
2 SMA SB4000TL-20 2 SMA SB2500 1 SMA SB2100
18 kwp - 144x Inventux mikromorph Dünnschicht
3 x SMA SMC 5000A-11
http://www.solarlog-home.de/alorie
Benutzeravatar
alorie
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 217
Registriert: 14.11.2006, 21:14
Wohnort: Waldsassen
PV-Anlage [kWp]: 49,65
Info: Betreiber

Re: Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Beitragvon PV Ndh » 11.11.2018, 10:06

alorie hat geschrieben:
NoOne hat geschrieben:Die Diskussion um CO2 wird ganz schnell unwichtig wenn man berücksichtigt das uns noch in diesem Jahrhundert der wichtigste fossile Rohstoff - Öl - ausgehen wird, alleine schon deshalb müssen wir massiv mehr PV und Wind installieren, diese CO2 Diskussion mit diesen Affen die nicht an den Klimawandel glauben beende ich mittlerweile mit genau DIESEM Argument, Klimawandel hin oder her, wir brauchen so oder so sehr viel mehr EE...und zwar schnell, viel schneller als bisher, sonst wird das ganz hässlich!


Volle Zustimmung!


Leider gibt es unter diesen Leuten aber auch sehr viele die meinen das Öl usw. nicht aus Überresten einer vergangenen Flora und Fauna stammt.
Aus Kohle lässt sich auch zu leicht flüssiger oder Gasförmiger Brennstoff herstellen, als das dieses Argument greifen dürfte.
Nein, das was an erster Stelle stehen muss sind die drohenden Auswirkungen des Klimawandels! Daran schließt sich dann direkt der Volkswirtschaftliche Nutzen von Erneuerbaren für die jeweiligen Länder an.
Und das einzige wirksame, aber trotzdem falsche, Argument der Verleugner des menschengemachten Klimawandels oder Gegnern der Energiewende sind ja nun mal die hohen Kosten. D.h. da muss man ansetzen, wenn die das erst mal kapieren, was bei manchen evtl auch nie passieren wird, würden die hoffentlich genau so vehement für dieses Ziel kämpfen.
Benutzeravatar
PV Ndh
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 263
Registriert: 02.03.2018, 14:15
PV-Anlage [kWp]: 8
Info: Betreiber

Re: Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Beitragvon SmartPanel » 11.11.2018, 11:43

Die hohen Kosten der EE liegen aber nun in der Vergangenheit. *Hochlaufkosten

Siehe erzielte Preise von PV-Ausschreibungen auf der Arabischen Halbinsel und Chile <2ct/kWh
Oder PV-Ausschreibungen in D für ca. 4,6ct/kWh.
Die Offshore-Windausschreibung in der Nordsee die sich überwiegend EnBW gesichert hat für 0ct/kWh. *Selbstvermarktung

Dagegen Hinkley Point C, die sehenden Auges im Bau befindliche demnächst größte Industrieruine der Welt für durchschnittlich ca. 20ct./kWh. Darin sind die Entsorgungskosten für deren Atommüll noch nicht enthalten.
Neue Kohlekraftwerke mit Filtern nicht unter 8ct/kWh, zzgl. dann aktuellem CO2-Preis bei ca. 1kg/kWh, derzeit ca. 2ct/kWh
Zuletzt geändert von SmartPanel am 11.11.2018, 11:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
SmartPanel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 799
Registriert: 16.02.2010, 23:06
Wohnort: bei München
PV-Anlage [kWp]: 10
Info: Betreiber

Re: Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Beitragvon PV Ndh » 11.11.2018, 11:48

SmartPanel hat geschrieben:Die hohen Kosten der EE liegen aber nun in der Vergangenheit. *Hochlaufkosten


Sag ich doch
Und das einzige wirksame, aber trotzdem falsche, Argument der Verleugner des menschengemachten Klimawandels oder Gegnern der Energiewende sind ja nun mal die hohen Kosten.

das ist nur noch nicht überall angekommen.
Benutzeravatar
PV Ndh
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 263
Registriert: 02.03.2018, 14:15
PV-Anlage [kWp]: 8
Info: Betreiber

Re: Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Beitragvon NoOne » 11.11.2018, 18:16

PV Ndh hat geschrieben:Aus Kohle lässt sich auch zu leicht flüssiger oder Gasförmiger Brennstoff herstellen, als das dieses Argument greifen dürfte.


Ich kenne dieses Verfahren der Kohleverflüssigung bereits länger, wird ja schon seit Jahren auch hin und wieder hier im Forum diskutiert, ich bekomm das wohl halbwegs mit.

Was ich aber nicht glaube ist das man mit Kohleverflüssigung die weltweite Versorgung von Erdöl in der bekannten Größenordnung komplett ersetzen kann...und selbst wenn...dann müsste man auch dafür jetzt langsam anfangen die Infrakstruktur aufzubauen.

Siehst du davon irgendwo irgendwas? Ich nicht!

Daher halte dieses Argument für reinste Theorie, aber lass uns nicht streiten, lohnt eh nicht, wir sind ja beide für mehr EE und rennen jeweils beim anderen offene Türen ein. Ich denke halt nur das Klimawandel und Ende vom Erdöl beides wichtige Argumente sind.
The futher a society drifts from the truth, the more it will hate those that speak it...
Benutzeravatar
NoOne
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1185
Registriert: 18.02.2013, 23:27
PV-Anlage [kWp]: 3,48
Speicher [kWh]: 11,16
Info: Betreiber

Re: Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Beitragvon Paule011 » 12.11.2018, 12:46

Hans-Werner Sinn: Energiewende kann nicht funktionieren – „kostet nur fürchterlich viel Geld“
https://www.youtube.com/watch?v=QzjPbeLu4cA
Meine Anlage mit 40 Modulen von Solarex MSX 120 = 4,8Kwp und 2x Sunny Boy 2000 WR läuft bereits seit 24.12.2002
Neu seit 11.2017 30xLG 330N1C 9,9Kwp + E3DC Blackline S10E12
Paule011
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 395
Registriert: 13.04.2008, 14:55

Re: Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Beitragvon Eisbaer » 12.11.2018, 13:05

Ach @Paule011, das ist doch ein alter Hut! Der UnSinn wurde schon mehrfach widerlegt!
Servus
Toni

L:174 D:31 T:5 Q:4
QoP:2 SoH:2 Sep:1 O:1 N:1 D:1
Großmeisterlusche
Benutzeravatar
Eisbaer
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5327
Registriert: 09.11.2005, 17:05
Wohnort: Lkr. Erding
PV-Anlage [kWp]: 535
Info: Betreiber

Re: Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Beitragvon stromdachs » 12.11.2018, 19:03

Paule011 hat geschrieben:Hans-Werner Sinn: Energiewende kann nicht funktionieren – „kostet nur fürchterlich viel Geld“

Der Hans Werner erzählt halt gern. Er negiert zumindest nicht den Klimawandel. Und eine "Professur" wird im Allgemeinen keinem "Primaten" zuteil, also @NoOne´s "Affen" z.B.!
Auch betrachte ich es als (wenigstens) engstirnig, alle "anderen, die nicht meiner Meinung folgen", ins Tierreich zu verbannen!
Prinzipiell stimme ich dem Ziel, den Ausbau der EE-Anlagen zu forcieren voll inhaltlich zu! Und möglichst so schnell wie möglich, bevor die fossilen Brennstoffe aufgebraucht sind, mittels derer z.B. aus Erz Eisen.....usw. erschmolzen wird. Mit "Strom" wird das mMn schwierig werden, weil die Heizdrähte etwa im gleichen Moment schmelzen, wo das Erz flüssig wird.
Nehmen wir eben den Lichtbogenofen. Damit kann man bestenfalls Schrott schmelzen, kein Erz! ........... Punkt erst mal!

Wann die fossilen Brennstoffvorräte aufgebraucht sind, dazu kursieren die abenteuerlichsten Prognosen, glauben wir also keiner dieser und sagen einfach: In 400 Jahren ist alles verfeuert, auch die Wälder....???? Egal!
Die letzten Reste werden, so sind die Menschen halt, hart umkämpft sein! Man nennt das Krieg (besser formuliert: Frieden stiften), dabei spielt die sinnlose Vernichtung der eh schon zur Neige gehenden Ressorcen keine Rolle, ist doch heute schon so.

Bleibe ich mal bei den 400 Jahren und überschlage den Bevölkerungszuwachs:
Ca. 1914: 1,4 Mrd, ca. 1960: 3,2 Mrd, 2017. 7,2 Mrd ..... das läuft so in etwa mit einer Verdopplung der Weltbevölkerung alle 50 Jahre hinaus. Im Jahr 2150 könnte man mMn mit der Weiterrechnung schon aufhören, 56 Mrd Menschen .... das wird nichts!
(in 2400: 1900 Mrd..... rein theoretisch.) Das wird nicht stattfinden!

Ob der CO2-Irrtum eben ein "Irrtum" ist, sei dahingestellt. Fakt ist, die Klimaveränderung ist für Jedermann spürbar und das Industriezeitalter hat dazu einen gewaltigen Beitrag geleistet. Unbestritten!
Wenn das so weitergeht (und das wird es wohl), werden die Temperaturen weiter ansteigen, mit allen negativen Folgen. Denkt man an China, USA...... die einen "produzieren" für die halbe Welt zum Niedrigstpreis (Umweltschutz?), die anderen verabschieden sich von den globalen Klimaschutzzielen.
Die Frage ist doch, wann die Menschheit, einfach aus Energiemangel, in ein selbstverursachtes Fiasko stürzen wird.

Vielleicht haben wir zuvor schon die "Piko-Technologie" im Griff und selbstständig denkende, handelnde, sich selbst reproduzierende Roboter-Typen haben das Zepter in die Hand genommen? Dann bleibt wenigstens irgendwas von unserer Zivilisation übrig....

Klingt nicht gut. Zugegeben. Daran zu glauben, die EE werden´s schon richten .... träumt gern weiter. Sie verzögern nur eine unaufhaltsame Entwicklung, mehr nicht.

Wir Deutschen glauben wohl der "Nabel der Welt" zu sein und alle Länder dieser Erde werden uns folgen, weit gefehlt! Die Energiewende in D betrachte ich als "Großversuchsfeld" mit zweifelhaftem Ausgang.

Nebenbei bemerkt, wir hängen an einem europaweitem Energienetz, mit Kohle-, Atom-, und auch EE-Leistung. Anfang 2018 hat wohl ein kleines Land aus irgend welchen (politischen) Gründen keine Energie mehr geliefert und ist auf Bezug gegangen, Serbien?, wo war die Frequenz plötzlich hin? Das will ich (nicht!) in D erleben!

Mal drüber nachdenken und nicht gleich alle "Andersdenkenden" ins Tierreich schicken.
Gruß Claus
stromdachs
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2837
Registriert: 02.06.2013, 09:25
PV-Anlage [kWp]: 1,6
Info: Betreiber

Re: Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

Beitragvon e-zepp » 12.11.2018, 19:56

Haau, Stromdachs hat gesprochen :mrgreen:
Einfach köstlich dieser Fred 8)
lg,
e-zepp
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5959
Registriert: 07.06.2012, 11:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste