Bitcoins

Alles, was sonst nirgends reinpaßt, aber noch einen Bezug zu PV hat

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Bitcoins

Beitragvon Micro-PV » 16.01.2018, 14:26

Was haben Bitcoins mit Photovoltaik zu tun, werden sich bestimmt einige fragen. Aufgrund einer aktuellen Pressemeldung bezüglich eines gekaperten bzw. gehackten öffentlichen Großrechners (Landesamt für Besoldung Fellbach) zum Zweck der "Bitcon-Generierung" habe ich mir dieses Thema erstmals konkret angeschaut.

Um Bitcoins zu "schürfen" braucht man offenbar Grafikkarten mit einer schnellen GPU und im Idealfall hängen möglichst viele Grafikkarten "an" einem Board dran. Eine leistungsfähige Grafikkarte frisst hier schnell mal 100 Watt und wenn dann über ein halbes Dutzend Karten an einem Mainboard hängt, frisst so eine "Maschine" rund 1000 Watt pro Stunde.

Jetzt habe ich in einem Forum für Bitcoin-Schürfer eine Idee entdeckt, die so richtig aufzeigt, wie pervers unsere Wirtschaft oder Gesellschaft zwischenzeitlich geworden ist. Es kam einer auf die Idee, die Stromkosten für das Berechnen der Bitcoins mit Hilfe von erneuerbarer Energie abzudecken. Oder anders gesagt wurde die Idee in den Raum geworfen "überschüssigen" Solarstrom nicht mehr für einen lächerlichen Betrag den Stromkonzernen zu überlassen, sondern diesen durch die Generierung von Bitcoins selbst zu konsumieren (Speichersystem 2.0?!).

Auf der einen Seite versuchen wir und andere Energie zu sparen bzw. den Schaden an der Umwelt zu begrenzen und dann kommen solche Ideen daher. Aber irgendwo kann ich diesen Gedanken auch wieder nachvollziehen. Kleine Stromerzeugern wird mit der sinkenden Vergütung für eingespeisten Strom der Gar ausgemacht und mit dieser alternativen "Verwendung" würden der Umweltlobby u.a. die Argumente für Greenwashing in Bezug auf Elektroautos genommen, wenn privat erzeugter Solarstrom künftig nicht mehr in der Steckdose des Nachbarn, sondern in einem elektronischen Bitcoin-Wallet landen würde.

Und in Bezug auf Solarstrom ganz allgemein betrachtet, könnte sich vielleicht der Preis durch diese neue Form der Nachfrage wieder erhöhen bzw. wenn die Politik hier verhindern möchte, dass sich der Markt der Solarstromproduzenten keine anderen Abnehmer sucht, wäre es wohl an der Zeit hier über steigende, statt sinkende Einspeisevergütungen nachzudenken. Außerdem scheinen aktuell vorwiegend "private" Goldschürfer" das Geschäft noch unter sich auszumachen. Wie lange wird es aber dauern, bis auch große Stromkonzerne überschüssigen Strom mit dem Erzeugen von Bitcoins vernichten.

Fazit: Auch die vermeintlich "liberalen" Münzen der digitalen Welt haben eine Kehrseite, die bei Tage betrachtet nichts Gutes verheißt.
Micro-PV
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 170
Registriert: 25.09.2013, 07:27
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Bitcoins

Beitragvon Elektron » 17.01.2018, 10:45

Micro-PV hat geschrieben:Jetzt habe ich in einem Forum für Bitcoin-Schürfer eine Idee entdeckt, die so richtig aufzeigt, wie pervers unsere Wirtschaft oder Gesellschaft zwischenzeitlich geworden ist. Es kam einer auf die Idee, die Stromkosten für das Berechnen der Bitcoins mit Hilfe von erneuerbarer Energie abzudecken. Oder anders gesagt wurde die Idee in den Raum geworfen "überschüssigen" Solarstrom nicht mehr für einen lächerlichen Betrag den Stromkonzernen zu überlassen, sondern diesen durch die Generierung von Bitcoins selbst zu konsumieren (Speichersystem 2.0?!).


Seit Jahren auch hier im Forum immer wieder ein Thema:

viewtopic.php?f=69&t=116252

viewtopic.php?f=57&t=105300

pv-inselanlagen-f57/solarpanel-und-laderegler-t104612-s20.html#p1191698

sonstiges-f13/stromverkaeufer-photovoltaik-gesucht-fuer-bitcoin--t97151.html

sonstiges-f13/berechnung-von-watt-t121114.html

Gruß Elektron
Benutzeravatar
Elektron
Administrator
 
Beiträge: 10433
Registriert: 10.01.2005, 16:20
Wohnort: 88457 Kirchdorf
PV-Anlage [kWp]: 20,18
Info: Betreiber

Re: Bitcoins

Beitragvon Elektron2000 » 17.01.2018, 11:22

Das große Problem ist doch, das selbst wenn du mit speziell dafür entwickelt und gebauten Minern wie dem S9 beim aktuellen Kurs schon mehr als ein Jahr minen musst um nur deine Investition wieder drin zu haben! Und das sind dann schon stolze 14MWh Energie die "verbrannt" wurde, und das sogar noch, OHNE die Abwärme sinnvoll zu nutzen!

Einfach nur KRANK!
6,55kWp CanadianSolar an SolarMax S-Serie
10 Module Chaori mit div. Akkus
Elektron2000
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 261
Registriert: 21.09.2016, 12:25
PV-Anlage [kWp]: 6,55
Info: Betreiber

Re: Bitcoins

Beitragvon SInister_Grynn » 17.01.2018, 11:54

Naja, jetzt hasst ihr mich wieder, aber ich hab mir das damals 2009 schon überlegt, aber zum damaligen Kurs hab ich dann lieber die 40 ct/kWh genommen. :roll:

Und so edel wie "ihr" (mich ganz klar exkludiert) sind die wenigsten wie man an den Zubauzahlen erkennen kann.

Kaum ein Promille interessiert sich dafür mit pv die welt zu retten, zumal es lächerlich ist.

Was ist passiert? Rekordbraunkohle Verbrauch, Strompreis dank eeg umlage auf rekordhoch, inzwischen ist aus einer Kugel Eis der Wert des Bruttoinlandspodukt geworden :ironie:


Also liebe Weltretter eins muss euch klar sein. In der gegenwärtigen Situation verschlimmert PV alles sowohl für die Natur, als auch für jeden einzelnen Stromkunden.
Benutzeravatar
SInister_Grynn
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2726
Registriert: 08.01.2010, 13:22
Info: Betreiber

Re: Bitcoins

Beitragvon werner8 » 17.01.2018, 12:05

Beitrag von SInister_Grynn » 17.01.2018, 10:54
In der gegenwärtigen Situation verschlimmert PV alles sowohl für die Natur, als auch für jeden einzelnen Stromkunden.


Reichen nicht ca. 15% der bereits bebauten Gebäude und Freiflächen aus in Deutschland wenn man die mit PV belegt um die benötigten ca. 600TWh zu bekommen, da muss nicht zwingend was in die Natur mit PV gebaut werden.

Gruß
werner8
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1742
Registriert: 02.11.2009, 18:36

Re: Bitcoins

Beitragvon Elektron2000 » 17.01.2018, 12:07

Und der Anstieg im Verbrauch der Braunkohle kommt eher aus den abgeschalteten AKWs und nicht aus dem Zubau der EE.
Irgendwo muss der Strom halt her kommen wenn so wie heute kein Wind weht und keine Sonne scheint
6,55kWp CanadianSolar an SolarMax S-Serie
10 Module Chaori mit div. Akkus
Elektron2000
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 261
Registriert: 21.09.2016, 12:25
PV-Anlage [kWp]: 6,55
Info: Betreiber

Re: Bitcoins

Beitragvon PV-Berlin » 27.01.2018, 16:13

Die Einführung neuer Technologien hat immer auch Anfangsprobleme mitgebracht. So haben die Spanier fast ihren gesamten Wald abgeholzt, um zur Supermacht auf See zu werden.

Das Schürfen von Bitcoins mag im Moment 'krank' wirken, wird aber schlussendlich einen Schub an Innovationen bringen, der die Kosten bei weiten in den Schatten stellen wird.

Viel kranker als das Schüfen von Bitcoins stellt sich mir die Tatsache, dass es in keiner Stadt in D. eine Citymaut unter der Woche gibt. Dadurch werden x Mill. Liter Diesel und Benzin sinnlos verbrannt und die Menschen in den Städten geschädigt. Dass das Öl dazu auch noch von Verbrechern kommt, macht die Sache ganz sicher nicht besser.

Nur weil man etwas nicht verstehet oder der Nutzen nicht sofort ersichtlich ist, eine Technologie zu verteufeln, ist sehr kurz gesprungen. Es reichte eigentlich schon, dass die KP und die EZB gegen Bitcoins zu Felde ziehen, um zu ahnen, dass da mehr dran sein muss, als nur ein wenig Geld zu machen.

Die Technologie wird dafür sorgen (können) dass die Geldschöpfung endlich Demokratisch legitimiert abläuft und eben nicht mehr durch private Interessen geprägt ist. *Ende der System relevanten Großbanken ist jetzt möglich

*Wohlmöglich kann die Lobby dieses Wissen vergraben und vergessen machen!
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15337
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Bitcoins

Beitragvon JanR » 27.01.2018, 17:48

Hi,

Bitcoins konnte man vor ca. 6 Jahren gut mit Grafikkarten minen. Seit es aber die ASIC-Miner gibt (Spezialchips, die das in Hardware machen), lohnt es nicht mehr, dafür Grafikkarten zu nehmen, selbst, wenn der Strom nichts kostet.

Da ist es - wenn überhaupt! - sinnvoller, auf eine andere Kryptowährung zu setzen, deren Algorithmus so gebaut ist, dass er auf ASICs schwer zu realisieren ist. Die Leute hinter Ethereum behaupten das beispielsweise von ihrer Währung und es mag auch auf ein paar andere zutreffen. Diese sind natürlich viel weniger wert als Bitcoin und mögen schnell wieder untergehen, aber vielleicht tun das ja auch nicht alle.

Von daher ist - kostenloser Solarstrom und vorhandene GPU vorausgesetzt - IMO das folgende das Sinnvollste: Man sucht sich eine Handvoll von Währungen, die entweder nicht per ASIC zu minen sind oder wo es noch keine ASICs für gibt. Pro Währung lässt man den Miner ein oder zwei Wochen laufen und legt das erzeugte Geld dann zur Seite.

In einigen Jahren (!) kann man dann nahezu alles entsorgen und hat - wenn man Glück hat - mit dem Rest etwas Gewinn gemacht.

Bitcoins sind dafür aber in keiner Weise mehr lohnenswert. Da hätte man das 2011 machen müssen: Das Ergebnis von einer Woche Dauerbetrieb einer damaligen Highend-Grafikkarte (ca. 20 Euro Strom, wenn vom Versorger gekauft) wäre heute in jedem Fall einen vierstelligen, vielleicht sogar fünfstelligen Eurobetrag wert.

Viele Grüße,

Jan
JanR
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 325
Registriert: 16.03.2016, 17:58
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Info: Betreiber

Re: Bitcoins

Beitragvon RolandD » 27.01.2018, 23:41

Gold schürft man in den schlimmsten Varianten mit Quecksilber - oder im Tiefbau.
Alles letzlich weil ein gewisses *Knappheitspotential* aufrecht zu erhalten wird, welches man als Wertaufbewahrung nutzen kann.

In einen Virtuelle Währung Energie zustecken ist absolut bescheuert.
RolandD
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 838
Registriert: 08.11.2015, 14:19
PV-Anlage [kWp]: 2,2
Info: Betreiber

Re: Bitcoins

Beitragvon Spekulatius » 06.02.2018, 14:31

Ist das jetzt der heisseste Bitcoin-Thread?

Was meinen die Experten zum jüngsten Kursverlauf?

Wann sollte man einsteigen? Den letzten beissen die Hunde heisst es ja so schön.

Der Spekulatius :mrgreen:
Benutzeravatar
Spekulatius
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7508
Registriert: 12.12.2009, 01:00
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Off-Topic


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste