Aktuelle Börsenpreise und die Versorger

Alles, was sonst nirgends reinpaßt, aber noch einen Bezug zu PV hat

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Aktuelle Börsenpreise und die Versorger

Beitragvon duncan02 » 24.08.2018, 20:46

Wenn das aber stimmt könnte das auch ein Schneeballsystem anstoßen und die Preise steigen schnell um 5 - 10 ct und das würde irgendwann auch die Wirtschaft in der EU treffen. Die die einen Speicher haben können dann auch tatsächlich schneller in die grüne Zone rutschen. :D
3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
an 25000TL-30 mit SHM 2.0
SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp
duncan02
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1157
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

Re: Aktuelle Börsenpreise und die Versorger

Beitragvon alterego » 25.08.2018, 09:23

Energiesparer51 hat geschrieben:Ich vermute die Trockenheit und reduzierte KW-Leistung wegen Kühlwassermangel.

Durchschnittliche Vollaststunden der Braunkohle lag im Juli um 80%, Kernkraft um 90% sofern die Kraftwerke nicht in Wartung waren. Das sind ganz normale Zahlen im Sommer.
Oder nach energy-charts.de Braunkohle 7/18 11,85TWh, 7/17 10,83 TWh, 7/16 10,87TWh, 7/15 11,48TWh, also so viel wie seit Jahren nicht, wo ist da der Rückgang?
Bei 5ct/kWh sind die gut im Geschäft, da lohnt es noch eine Schippe mehr in den Kessel zu werfen. Das Jammern überläßt man den Lobbyisten, vielleicht fällt ja noch irgendwo eine Dürreförderung ab.
Auch Kernkraft hat mehr Erzeugung als im Vorjahr trotz einem Kraftwerk weniger am Netz (wobei Monatszahlen da durch die geringe Anzahl schwierig sind, wenn die Wartung mal etwas früher oder später ist, wirkt sich das deutlich aus).

Die Tendenz geht hier wohl dahin billigen Anbietern zu vertrauen, daß sie schon wissen, was sie tun. Vielleicht sehe ich da doch zu schwarz.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 8148
Registriert: 14.02.2014, 10:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: Aktuelle Börsenpreise und die Versorger

Beitragvon Energiesparer51 » 25.08.2018, 10:29

Man wird sehen wie es preislich weiter geht. Im EPEX-Spot Day ahead erkenne ich einen deutlichen Anstieg erst ab Juni.
https://www.epexspot.com/de/marktdaten/ ... E/365d/30d
Bei den Jahrefutures geht der Anstieg schon ein Jahr.
https://www.eex.com/de/marktdaten/strom ... 2018/08/24

Bei Steinkohle waren es 2018 übrigens 7,15 TWh gegenüber 5,83 TWh in 2017. Auch war die Gesamterzeugung 2018 deutlich höher.
Energiesparer51
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2129
Registriert: 04.06.2013, 11:29
PV-Anlage [kWp]: 7,38
Info: Betreiber

Re: Aktuelle Börsenpreise und die Versorger

Beitragvon Energiesparer51 » 25.08.2018, 17:44

Habe gerade einen 12 Jahre alten Bericht gefunden: Energienot Strombörse meldet drastischen Preisanstieg
http://www.spiegel.de/wirtschaft/energi ... 28697.html
Energiesparer51
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2129
Registriert: 04.06.2013, 11:29
PV-Anlage [kWp]: 7,38
Info: Betreiber

Re: Aktuelle Börsenpreise und die Versorger

Beitragvon GAST » 25.09.2018, 10:31

Energiesparer51 hat geschrieben:Krasser Anstieg! Wenn ich mich nicht verrechnet habe, müssten 20 Euro pro Tonne bei Braunkohlenstrom 0,7 ct/kWh ausmachen. Bei 40% Strom aus Kohle also insgesamt ca. 0,3 ct/kWh. Da müsste es alos noch weitere Einflüsse geben.


Diese Berechnung verstehe ich nicht ganz?
Eine Megawattstunde Strom aus Braunkohle setzt je nach Alter(Wirkungsgrad) des Kraftwerks etwa 950-1188kg CO2 frei.
Demnach müssten bei 20€/t etwa 19 - 23,76€ je MWh nur für die CO2 Zertifikate drauf kommen, also 1,9-2,38ct/kWh...damit steigt der Preis durch die 20€/t nicht unerheblich.
Ich habe jetzt nur Braunkohle gerechnet.

Für Deutschland werden im Schnitt für 2017 etwa 488g je kWh angegeben, dabei sind aber auch alle CO2 freien Erzeuger wie PV, WEA & Wasserkraft. Da diese schon etwa 36% in 2017 ausgemacht haben ist also für fossil produzierten Strom mehr CO2 je KWh anzusetzen.

Da aber der MerritOrder Effekt für die Preisbildung mitverantwortlich ist dürfte da einer der Punkte liegen wo die Preissteigerung herkommt.
Die bisher billige Braunkohle wird mal eben 1,5ct/kWh teurer und wird daher tlw von anderen Erzeugern verdrängt.
Evtl wurden auch mehr (preiswert produzierende)Kraftwerke über den Sommer runtergefahren für Wartungen oder weil es sich nicht mehr gerechnet hat, bzw die Instandhaltungen für den Dauerbetrieb zu kostenintensiv waren.
Dann fährt man diese halt im Winter wenn die Preise idr. höher sind, spart einen Teil der Instandhaltungskosten (Betriebsstunden bzw. Volllaststunden abhängig) und erwirtschaftet so höhere Gewinne durch niedrigere Kosten.
Wenn jetzt dadurch der Preis je kWh noch höher ausfällt hat es sich gleich doppelt gerechnet.

gruß
Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden! H.Schmidt ex Kanzler
Stopt TTIP, Rettet die Demokratie
Daheim
www.youtube.com/watch?v=Zx5PYCGYw5A
Benutzeravatar
GAST
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6092
Registriert: 05.09.2005, 16:43
Wohnort: Niederrhein
PV-Anlage [kWp]: 8,44
Info: Betreiber

Re: Aktuelle Börsenpreise und die Versorger

Beitragvon GAST » 25.09.2018, 17:19

Ich habe jetzt die Lösung für die steigenden Strompreise gefunden, Erdgas wird am Weltmarkt teurer.
https://www.boerse.de/rohstoffe/Erdgas/XD0002745517
https://www.finanzen.net/rohstoffe/erdg ... -gas/chart
https://www.destatis.de/DE/Publikatione ... cationFile
Der Preis für Erdgas steigt seit etwa 2 Jahren für große Abnehmer im Großhandel.
Da müssen natürlich die Betreiber auch den Strompreis erhöhen....dazu noch die CO2 Zertifikate.
Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden! H.Schmidt ex Kanzler
Stopt TTIP, Rettet die Demokratie
Daheim
www.youtube.com/watch?v=Zx5PYCGYw5A
Benutzeravatar
GAST
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6092
Registriert: 05.09.2005, 16:43
Wohnort: Niederrhein
PV-Anlage [kWp]: 8,44
Info: Betreiber

Re: Aktuelle Börsenpreise und die Versorger

Beitragvon shot » 25.09.2018, 19:07

Ob man will oder nicht Energiepreise Fossil sind mehr oder weniger am Ölpreis gekoppelt.
Zumindest so lange dieser nach oben geht.
Und hier ist der Bullische Markt intakt, auch Dank der Trump Politik (Iran).
So wirklich schlimm finde ich es gar nicht, denn es wir wieder mehr Geld in
CO2 arme Energie gesteckt. Mehr Kapital für PV Projekte, Wärmepumpen etc.
shot
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 379
Registriert: 28.10.2014, 18:49
PV-Anlage [kWp]: 9.66+9.8
Info: Betreiber

Re: Aktuelle Börsenpreise und die Versorger

Beitragvon shot » 26.09.2018, 13:45

shot
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 379
Registriert: 28.10.2014, 18:49
PV-Anlage [kWp]: 9.66+9.8
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Off-Topic



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste